Zwei erfolgreiche Microsoft-Partner fusionieren

Hessisch-bayrische Hochzeit

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Zwei der insgesamt drei „Microsoft Germany Partner of the Year 2019“ kommen zusammen: Glück & Kanja mit GAB ExactlyIT Solutions.
 
  • neuer schlagkräftiger Microsoft Cloud Service Provider
  • Niederlassungen in ganz Deutschland
  • Managed Services aus einer Hand
  • Großkunden und Mittelstand im Visier
  • über eine Viertelmillion moderner Arbeitsplätze gemanagt
Harald Ehrl als CEO und Christian Kanja als CTO werden die glueckkanja-gab AG anführen.
Harald Ehrl als CEO und Christian Kanja als CTO werden die glueckkanja-gab AG anführen.
Foto: glueckkanja-gab AG

Das neue Unternehmen wird die Bezeichnung glueckkanja-gab AG tragen, neuer CEO (Chief Executive Officer) wird der bisheriger GAB-Chef Harald Ehrl. Auch die Gründer von Glück & Kanja werden dem Vorstand des neu zusammengesetzten Microsoft-Partners angehören: Christian Kanja als CTO (Chief Technical Officer) und Harald Glück als CFO (Chief Financial Officer). Komplettiert wird das vierköpfige Gremium durch den COO (Chief Operating Officer) Michael Breither.

Microsofts Cloud-Partner der ersten Stunde

Beide Unternehmen sind Anfang der 1990er Jahre gegründet worden und agieren nun schon fast 30 Jahre erfolgreich als Microsoft-Partner am Markt. Seit zwei Jahren arbeiten beide IT-Dienstleiser in Kundenprojekten sehr eng zusammen, und daher ist ihr Zusammenschluss nur eine logische Folge dieser Kooperation. GAB und Glück & Kanja beschäftigen jeweils rund 70 Vollzeitkräfte, so dass das neu fusionierte Unternehmen über 140 Mitarbeiter zählen wird.

Seit einiger Zeit ist auch die von Cancom-Gründer Klaus Weinmann geführte Primepulse GmbH an beiden Unternehmen beteiligt, und Weinmann war es auch, der die Fusion der beiden Microsoft-Partner aktiv begleitet hat. Die Idee zu dem Zusammenschluss kam aber auf Initiative der Firmenlenker Ehrl, Glück und Kanja zustande, darauf legten die Herren im Gespräch mit ChannelPartner großen Wert.

ISG-Studie zum Office 365-Markt in Deutschland: Glück & Kanja sowie GAB werden hier als Marktführer im oberen rechten Quadranten geführt.
ISG-Studie zum Office 365-Markt in Deutschland: Glück & Kanja sowie GAB werden hier als Marktführer im oberen rechten Quadranten geführt.
Foto: ISG

Und sie haben sich bei der glueckkanja-gab AG viel vorgenommen. "Wir wollen um mindestens 30 Prozent pro Jahr an Umsatz zulegen", verkündete der CEO Harald Ehrl. "Gemeinsam können wir viel mehr Projekte stemmen als in der Summe der einzelnen Firmen, und das alles auch noch viel schneller als bisher", betonte Christian Kanja. Hier greifen nach Ansicht des CTOs Skaleneffekte. "Wir haben unsere Managed Services soweit automatisiert und standardisiert, dass wir nicht bei jedem Kunden das Rad neu erfinden müssen, das ist unser Alleinstellungsmerkmal."

Beide Unternehmen bringen ihre Stärken ein: Während Glück & Kanja als Spezialist in Sachen "Future Workplace" mit den modernen Cloud-basierten Tools von Microsoft (Teams, Office 365 usw.) gilt, hat sich GAB ExactlyIT Solutions einen Ruf als Cloud-Pionier seit 2005 erarbeitet. Als einer der ersten Microsoft Cloud Service Provider beliefert GAB Großkunden wie das Industrieunternehmen Endress+Hauser oder den Shopping Club Westwing mit Microsofts Cloud-Diensten. Zu den Top-Referenzen von Glück & Kanja zählen beispielsweise DB Schenker und der Energieversorger Uniper mit 11.000 Mitarbeitern. Aber auch mittelständische Firmen bedienen beide Microsoft-Partner gern.

Insgesamt managen die beiden Unternehmen über eine Viertelmillion Clients bei ihren Kunden. In der Anfang 2020 veröffentlichten ISG-Studie zum Office 365-Markt in Deutschland gelten beide als absolute Marktführer und finden sich beide im oberen rechten Quadranten der ISG-Matrix wieder.

Nun ist die glueckkanja-gab AG auf Suche nach neuen Mitarbeitern, man möchte den eigenen Personalbestand in einem Jahr auf über 200 Vollzeitstellen erhöhen. Zu den bereits existierenden Firmensitzen in Offenbach (Glück & Kanja) und Plattling in Niederbayern (GAB) samt den Niederlassungen in München, Heidelberg, Hamburg und in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart dürfte wohl bald auch eine Filiale im Westen Deutschlands dazukommen.

Microsoft begrüßt die Fusion der Partner

Microsoft selbst sieht in der Fusion der beiden Partner ein großes Potenzial für den Weg in die Cloud: "Durch den Zusammenschluss von Glück & Kanja mit GAB ExactlyIT Solutions wird die Cloud-Expertise unserer beiden Partner unter einem Dach vereint", sagt Gregor Bieler, Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland und verantwortlich für die One Commercial Partner Organisation.

Gregor Bieler, Leiter der One Commercial Partner-Organisation von Microsoft Deutschland: "Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit mit der glueckkanja-gab AG."
Gregor Bieler, Leiter der One Commercial Partner-Organisation von Microsoft Deutschland: "Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit mit der glueckkanja-gab AG."
Foto: Marc-André Hergenröder/info@fotovogt.de

"Schon in der bisherigen Zusammenarbeit haben die beiden Partner gezeigt, welche Erfolge gemeinsam möglich sind - denn bereits 2019 haben wir Glück & Kanja und GAB ExactlyIT Solutions mit dem 'Microsoft Partner of the Year'-Awards ausgezeichnet. Zukünftig können sowohl mittelständische als auch Enterprise-Kunden von der gebündelten Kompetenz des neu geformten Cloud Managed Service Providers profitieren. Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit mit der glueckkanja-gab AG", so Bieler weiter.

Die Fusion von GAB ExactlyIT Solutions mit Glück & Kanja soll noch im Juli über die Bühne gehen und spätestens im August 2020 vollendet sein.