Ertragssprung im dritten Quartal

IT-Dienstleister Cancom bleibt auf Rekordkurs

28.10.2013
Der IT-Dienstleister Cancom bleibt nach einem Ergebnissprung im dritten Quartal auf Rekordkurs. Auch das Schlussquartal sei gut angelaufen, teilte die Gesellschaft mit.
Cancom-Vorstandsvorsitzender Klaus Weinmann will mittelfristig die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro knacken.
Cancom-Vorstandsvorsitzender Klaus Weinmann will mittelfristig die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro knacken.
Foto: Cancom

Dabei profitiere Cancom vor allem von der weiterhin hohen Nachfrage nach Cloud-Lösungen, wie Deutschlands drittgrößtes Systemhaus mitteilte. Für das laufende Jahr peilt Cancom ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 33 Millionen Euro sowie einen Umsatz von circa 590 Millionen Euro an. Dies wären nach den Vorjahresrekorden neue Spitzenwerte.

Nach vorläufigen Zahlen stieg das EBITDA im Zeitraum Juli bis September um 17,6 Prozent auf 8,0 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge verbesserte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. Der Umsatz kletterte um 2,6 Prozent auf 142,3 Millionen Euro. Damit summierten sich in den ersten neun Monaten der operative Gewinn (EBITDA) auf 22,8 Millionen Euro und der Umsatz auf 417,5 Millionen Euro. Den kompletten Neun-Monatsbericht will Cancom am 8. November veröffentlichen. (dpa/rb)