Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Werbe-Lastwagen geht in Ruhestand

Media-Markt-Truck kommt ins Museum



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Seit 2013 war der Media-Markt-Truck als mobiler Werbeträger der Elektromarktkette im Einsatz. Im Technik Museum Speyer hat der Schwerlaster nun ein Zuhause für seinen Ruhestand gefunden.
Bei der Übergabe des MediaMarkt Trucks an das Technik Museum Speyer: Günter Grimm (links), Regionalmanager von MediaMarkt, und Michael Stiller (rechts), Exponatsverwalter des Technik Museums Speyer
Bei der Übergabe des MediaMarkt Trucks an das Technik Museum Speyer: Günter Grimm (links), Regionalmanager von MediaMarkt, und Michael Stiller (rechts), Exponatsverwalter des Technik Museums Speyer
Foto: Media-Saturn

Was haben die Kelly Family, ein Space Shuttle und Media Markt gemeinsam? Das Technik Museum Speyer. Neben Exponaten aus der russischen Raumfahrt, einer Boeing 747 und dem ehemaligen Hausboot der Kelly Family darf dort nun auch der Media-Markt-Truck seinen Ruhestand verbringen. Der Technik-Schwerlaster, ursprünglich konzipiert vom Star-Designer Luigi Colani und zuletzt als mobile Virtual Reality-Welt unterwegs, ist nun ein weiteres "Must-See" im Technik Museum. Rund eine Stunde Autofahrt von Frankfurt am Main entfernt, hat sich das Technik Museum in Speyer einen ausgezeichneten Ruf bei Technikfans in der ganzen Welt erarbeitet.

Seit 2013 war die Sattelzugmaschine für Media Markt im Einsatz. Zunächst als mobile Technik-WG im Rahmen einer großen Werbekampagne des Elektronikhändlers, rollte der Truck anschließend durch die Republik, etwa zur Fußball-WM 2014, zum Skispringen mit Eddie the Eagle oder zu zahlreichen Spielen der Fußball-Bundesliga. Der Sattelanhänger mit Spezialbau wartet mit beeindruckenden Ausmaßen auf: 18,50 m lang, rund 23 Tonnen schwer und mit 380 PS ausgestattet, hat der Truck Deutschlands Autobahnen erbeben lassen. Besonderheit: Der Auflieger verfügt über eine große, hydraulisch ausfahrbare Lautsprecherbox, womit er ausgefahren sage und schreibe eine Höhe von sechs Metern erreicht.

"Mobile Technik-Geschichte"

Der Media-Markt-Truck beeindruckte selbst Eddie the Eagle. Der vielleicht legendärste Skispringer der Welt zeigte sich angetan, als er 2013/2014 von Media Markt und dem Truck bei seinem Show-Wettkampf im Rahmen der Vierschanzentournee begleitet wurde. Aber auch in seinem Inneren war der Truck lange Zeit bis oben vollgepackt mit Technik, denn zuletzt - seit 2016 - war er als Virtual Reality-Mobil in Deutschland unterwegs. Vom Racing Seat mit Vibration und Oculus Rift VR-Brillen über 55 Zoll-Screens bis hin zu einer eigenen Gaming Area im Truck - hier wurde jeder Virtual Reality Wunsch erfüllt.

"Wir sind sehr stolz auf den großartigen Einsatz unseres Media-Markt-Trucks in den vergangenen Jahren. Er ist fast 500.000 km quer durch ganz Deutschland gefahren. Nun ist es Zeit für den Ruhestand und dabei hätten wir uns keinen besseren Ort als das Technik Museum Speyer wünschen können", so Günter Grimm, Regionalmanager von Media Markt, bei der Übergabe des Trucks. Michael Stiller, Exponatsverwalter des Technik Museums Speyer, freut sich außerordentlich auf das neue Highlight-Exponat: "Der Media-Markt-Truck hat mobile Technik-Geschichte geschrieben. Zum einen als Truck selbst, zum anderen, weil er in ganz Deutschland unzählige Menschen für Technik begeistert hat. Wir freuen uns, diesen außergewöhnlichen LKW nun in unserem Museumsfuhrpark ausstellen zu dürfen."