Shared Private Cloud

MyLoc Managed IT AG mit neuer Cloud-Lösung



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Ein günstiges Zwischending von Public und Private Cloud bietet der Düsseldorfer Rechenzentrumsbetreiber seit kurzem an.

Die MyLoc managed IT AG erweitert ihr erfolgreiches Private Cloud-Portfolio um eine Shared Private Cloud-Lösung für Unternehmen. Die in Zusammenarbeit mit Virtuozzo erstellte neue Möglichkeit bietet Unternehmen ein hohes Maß an Sicherheit und volle Kontrolle über ihre Daten. Der Vorteil dabei ist, dass sie sich den Anforderungen und den Bedürfnissen der Kunden anpasst und nicht den Einschränkungen einer Public Cloud unterliegt.

Das neue Angebot der MyLoc managed IT AG, das Bild zeigt die Firmenadresse, verspricht größte Kontrolle und Sicherheit trotz günstigerem Preis.
Das neue Angebot der MyLoc managed IT AG, das Bild zeigt die Firmenadresse, verspricht größte Kontrolle und Sicherheit trotz günstigerem Preis.
Foto: MyLoc

Die Shared Private Cloud ist eine günstigere Alternative zur Dedicated Private Cloud, da sie nicht den kompletten Kostenanteil der Hardware-Infrastruktur enthält. Im Gegensatz zur Public Cloud bietet sie trotz ihrer großen Flexibilität, fixe und planbare monatliche Kosten, verspricht der Betreiber. Wie auch die Dedicated Private Cloud kommen bei dieser Lösung OpenStack-Module zum Einsatz, was eine vollständige OpenStack API-Kompatibilität und somit einen hohen Automatisierungsgrad ermöglicht.

Durch Hot Tier- und Cold Tier-Speicher in der Cloud können die Unternehmen selbst entscheiden welche Daten sie wohin in die Private Cloud verlagern. Auf dem Hot Tier-Speicher werden wichtige und geschäftskritische Informationen, auf die oft zugegriffen werden müssen, hinterlegt, sodass der laufende Betrieb gewährleistet werden kann. Der Cold Tier-Speicher ist für Daten gedacht, auf die Unternehmen eher seltener zugreifen, diese jedoch über einen längeren Zeitraum vorhalten müssen, beispielsweise wegen gesetzlicher Vorgaben.

Lesen Sie auch: Equinix befragt IT-Entscheider - Cloud? Nur mit Channel-Partnern!

Günstig und flexibel

Die als „VIP Cloud“ bezeichneten Shared Private Cloud-Pakete, werden ausschließlich in den ISO 27001-Rechenzentren der MyLoc gehostet. Durch das einfache Web-Interface von US-Hersteller Virtuozzo und die starke Skalierbarkeit bei voller Kostenkontrolle wird den Nutzern die Administration deutlich erleichtert. Als Vorteil im Vergleich zu anderen Cloud-Anbietern wirbt MyLoc damit, dass Unternehmen ihre Anforderungen für Cloud-Applikationen im direkten Kontakt mit dem Anbieter einbringen können.

Christoph Herrnkind, Vorstand der MyLoc managed IT AG, stellt mit der „VIP Cloud“ eine sichere und günstige Alternative zur Public Cloud vor.
Christoph Herrnkind, Vorstand der MyLoc managed IT AG, stellt mit der „VIP Cloud“ eine sichere und günstige Alternative zur Public Cloud vor.
Foto: MyLoc

„Mit dieser weiter Entwicklung unserer Private Cloud-Produkte, können wir unseren Kunden eine hochverfügbare Cloud mit voller Flexibilität anbieten und gerade im Thema Datenschutz im Vergleich zu den großen Public Cloud-Anbietern eine hervorragende Lösung präsentieren“, erläutert Christoph Herrnkind, Vorstand der MyLoc, die Vorteile der neuen Private Cloud Lösung.