Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erste Etappe des Firmenneubaus geschafft

Netzlink feiert Richtfest im IT-Campus

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Das Braunschweiger Systemhaus baut sich eine neue Firmenzentrale. Im dreistöckigen Gebäude werden auch weitere Unternehmen eine neue Heimat finden.

Die Netzlink Informationstechnik GmbH hat beim Bau ihrer neuen Firmenzentrale in Braunschweig einen weiteren großen Meilenstein erreicht. Seit Oktober 2016 wird am IT-Campus Westbahnhof gebaut, der neben dem Braunschweiger IT-Unternehmen künftig auch weitere Firmen beherbergen wird. Mit Beginn des Innenausbaus feierte Netzlink am 25. April 2017 die Fertigstellung des Dachs mit Gästen aus ganz Deutschland.

Beim Richtfest sind links der Architekt, in der Mitte Netzlink-Geschäftsführer Sven-Ove Wähling und die Vertreterin des ausführenden Bauunternehmens zu sehen.
Beim Richtfest sind links der Architekt, in der Mitte Netzlink-Geschäftsführer Sven-Ove Wähling und die Vertreterin des ausführenden Bauunternehmens zu sehen.
Foto: Netzlink

Rund 150 Partner, Kunden und Freunde des Unternehmens nutzten die Gelegenheit das dreistöckige Gebäude aus nächster Nähe zu begutachten. Ab Jahresende sollen weitere IT-Unternehmen und Start-ups im 3.000 Quadratmeter großen Komplex ihre Arbeit aufnehmen.

Mit dem IT-Campus entstehen an einem besonderen Ort Braunschweigs viele Arbeitsplätze, die den heutigen und vor allem zukünftigen Ansprüchen an mobile und flexible Arbeitsplätze gerecht werden.

"Insbesondere das nahegelegene Kontorhaus, das vor mehr als 100 Jahren das Zentrum des dortigen Holzhandels bildete, liegt uns am Herzen", erklärt Tamara Ostermann, Geschäftsführerin bei Netzlink. "Wir freuen uns, dass wir auch auf diese Weise, neben dem IT-Campus, zur Entwicklung des Gebietes beitragen."

Das Systemhaus will im IT-Campus Themen wie Industrie 4.0 in den Fokus rücken. Mit der Bereitstellung einer Ladeinfrastruktur leistet Netzlink einen Beitrag zur Förderung der Elektromobilität. Ein Bewegungsparcours und eine benachbarte Kletterhalle bieten zudem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesunden Ausgleich durch Sport und Freizeit. (KEW)