Mozy kappt Speichervolumen

Online-Backup für Vielnutzer wird teurer

01.02.2011
Ab sofort gibt es für amerikanische Privatkunden der EMC-Tochter Mozy kein unbegrenztes Backup-Volumen mehr. Ab April 2011 müssen auch deutsche Vielnutzer mehr bezahlen.

Ab sofort gibt es für amerikanische Privatkunden der EMC-Tochter Mozy kein unbegrenztes Backup-Volumen mehr. Ab April 2011 müssen auch deutsche Vielnutzer mehr bezahlen.

Das unbegrenzte Speichern von Daten für knapp 5 Euro pro Monat gehört damit der Vergangenheit an. In Zukunft gibt es wie bei den meisten Wettbewerbern Volumenbegrenzungen.

Für 5,99 Dollar im Monat kann der Anwender maximal 50 GB an Daten von einem Computer sichern. Bei 125 GB und bis zu drei Rechnern werden monatlich 9,99 Dollar fällig. Pro weiterem Computer beziehungsweise 20 GB Daten kommen jeweils zusätzlich 2 Dollar pro Monat hinzu. Das kostenlose Angebot für 2 GB Speichervolumen und maximal zwei PCs soll bestehen bleiben.

Die Euro-Preise für Deutschland nennt Mozy nicht. Wahrscheinlich dürfte der Preis für das Basisangebot weiter bei 4,99 Euro liegen.

Amerikanische Bestandskunden bekommen einen Monat Gnadenfrist und zahlen erst ab 01.03.2011 die neuen Preise. Wer ein längerfristiges Abo abgeschlossen hat, erhält das Backup bis zum Ende der Laufzeit zu den alten Konditionen. Für 12- und 24-Monatsverträge gibt es außerdem einen beziehungsweise drei Freimonate zusätzlich. Da in Deutschland die Preisänderung erst zum 01.04.2011 in Kraft tritt, können Schnellentschlossene also noch bis zu 27 Monate lang das unbegrenzte Backup-Volumen nutzen. (haf)