D.velop, Microsoft, Riverbed, Vodafone und andere

Personalmeldungen der KW 08/2016



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die neuesten Meldungen über personelle Veränderungen aus der Informations- und Kommunikationsbranche erhielten wir von Fuze, Diva-e, Isi Automation, D.velop, Microsoft, Riverbed und Vodafone.

Fuze ernennt Alexander Zschaler zum Vice President für Deutschland

Foto: Fuze

US-Cloud-Telefonanbieter Fuze will mit 112 Mio. US-Dollar von Investor Summit Partners global expandieren und ernennt Alexander Zschaler als neuen Vice President für Deutschland, der das Geschäft hierzulande vorantreiben soll. Dies und die neue Geschäftsstelle in München, seien Maßnahmen, um den deutschen UCaaS Markt mit den Cloud-basierten Lösungen für mobile Plattformen zu erschließen.

Alexander Zschaler ist für die Geschäftsentwicklung und die Vermarktungsstrategie von Fuze in Deutschland verantwortlich und leitet ein Team von Vertriebsleitern, Pre-Sales-Managern sowie Solution Architects in München.

Zschaler besitzt langjährige Erfahrung im Start-up-Bereich. Zuletzt war er bei Zuora Regional Director DACH. Er kann auf eine beeindruckende Karriere in leitenden Funktionen bei mittelgroßen Softwareunternehmen bis hin zu großen, weltweit agierenden Konzernen, wie IBM zurückblicken.

zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2016 niederlegen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats, werden daher zum 1. April 2016 zwei neue Mitglieder in die Geschäftsführung von Vodafone Deutschland einziehen.Alexander Zschaler verfügt über eine beeindruckende Bilanz bei der Steigerung von Umsätzen und im Hinblick auf erfolgreiche Transaktionen für Softwareunternehmen in der DACH-Region. Wir vertrauen auf seine starke Erfolgsbilanz und sind davon überzeugt, dass er Fuze in der Region fest etablieren wird", betont Luca Lazzaron, Senior Vice President of International Operations bei Fuze.

Axel Jahn ist CEO der Diva-e Digital Value Enterprise GmbH

Foto: Diva-e

Der Zusammenschluss von Netpioneer und fünf weiteren E-Business-Spezialisten zur Diva-e Digital Value Enterprise GmbH hat seinen Geschäftsführer vorgestellt. Axel Jahn, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der Netpioneer GmbH, ist nun CEO des neuen Unternehmens.

Der Diplom-Informatiker verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Unternehmensberatung rund um die Entwicklung und Implementierung anspruchsvoller IT-Lösungen, vom E-Commerce-Portal bis zur Social Enterprise-Plattform. Zudem ist Jahn Berater für den Themenbereich Digitale Transformation und Experte im Bereich des agilen Projektmanagements mit Scrum.

Volker Sasse ist neuer geschäftsführender Gesellschafter der ISI Automation

Foto: ISI Automation

Die ISI Automation GmbH & Co. KG hat ihr Management mit Volker Sasse als geschäftsführender Gesellschafter für den kaufmännischen Bereich ausgebaut. Sasse wechselte von der Phoenix Contact Software GmbH zur ISI Automation. Zusammen mit Geschäftsführer Frank Marek hat Volker Sasse bereits strategische Ziele gesetzt, die Unternehmensstruktur angepasst und eine durchgängige Vertriebsstruktur für die ISI-Produkte geschaffen.

Diplom-Wirtschaftsingenieur Sasse verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Automatisierungs- und Software-Industrie, etwa als Vertriebsleiter bei Phoenix. In dieser Position war er in Personalunion unter anderem für Key-Accounts in Europa und den Ausbau des Asiengeschäfts zuständig. Sasse sei somit mit den Geschäftsfeldern und Zielmärkten der ISI Automation im internationalen Umfeld vertraut, teilt das Unternehmen mit.

"Wir haben die Geschäftsleitung im strategischen Gleichklang mit der Unternehmensentwicklung ausgebaut", erklärt Frank Marek, Geschäftsführer bei ISI Automation. "Mit gebündelter Kompetenz können wir uns nun weitere Ziele für die Expansion des Unternehmens und die Erschließung neuer Märkte stecken."

Personelle Veränderungen bei der Dvelop AG

Foto: d.velop

Burghardt Garske ist zum 12. Februar 2016 aus dem Vorstand der D.velop AG ausgeschieden, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Die Aufgaben von Burghardt Garske werden der Vorstandsvorsitzende Christoph Pliete sowie Mario Dönnebrink, Vorstand Vertrieb & Marketing, übernehmen.

In seiner Funktion als Vorstand für Entwicklung und Professional Services habe Garske einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung der D.velop AG geleistet. Der Diplom-Kaufmann (FH) und M.A. habe mit Engagement bei der Einführung agiler Entwicklungsmethoden die nachhaltig positive Unternehmensentwicklung unterstützt, so D.velop.

Dr. Helmut Bäumer, Vorsitzender des Aufsichtsrats: "Wir bedauern, dass Burghardt Garske das Unternehmen verlässt und möchten ihm unseren Dank und Respekt für seine Leistungen in der Vergangenheit aussprechen. Für seine berufliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute."

Mit Burghardt Garske verlässt auch Ralf Bönning, Leiter Entwicklung, mit sofortiger Wirkung das Unternehmen. Seine Funktionen und Aufgaben werden von Rainer Hehmann, Leiter Produkt Management, übernommen.

Stefanie Däubler ist als Volontärin bei Microsoft Deutschland

Foto: Microsoft

Stefanie Däubler ist seit Januar 2016 Volontärin im Kommunikationsteam bei Microsoft Deutschland. Inhaltlich engagiert sich die 26-jährige Studentin für die Zukunft der Wissensarbeit mit Office, Yammer und Skype for Business als technologische Hebel. Däubler soll während des 18-monatigen Ausbildungsprogramms verschiedene PR Disziplinen durchlaufen, von der redaktionellen Arbeit bis hin zum Projektmanagement und strategischen Kommunikationskonzepten.

Seit zehn Jahren bildet Microsoft Deutschland Volontäre aus und entwickelt sein Programm kontinuierlich weiter. Ihr Volontariat führt Däubler auch zu externen Stationen, wie beispielsweise in Public Relations-Agenturen und Redaktionen. Stefanie Däubler soll nach ihrem Masterstudium die Influencer-Kommunikation zum Thema Neues Arbeiten auf Konferenzen wie der Social Media Week Hamburg und der re:publica in Berlin vorantreiben.

"Unser Rezept für eine authentische Kommunikation sind Relations, starke Meinungen sowie ein visuelles Storytelling mit einem persönlichen Ansatz - dafür bilden wir aus und suchen gleichzeitig frische Impulse von Hochschulabsolventen", so die Leiterin Business and Consumer Communications Ines Gensinger.

Vor ihrem Volontariat bei Microsoft absolvierte Stefanie Däubler einen Bachelor of Arts in Publizistik sowie einen Master of Science in Kommunikationsmanagement. Sie sammelte bereits Erfahrungen auf Unternehmens- und Agenturseite durch diverse Praktika und weiteren Tätigkeiten, etwa bei Bosch, ZDF oder FischerAppelt.

Riverbed holt Jonathan Price als Vice President Solutions Engineering in EMEA

Foto: Riverbed

Der US-WAN-Optimierer Riverbed Technology hat mit Jonathan Price einen neuen Vice President Solutions Engineering für die EMEA-Region an Bord geholt. In dieser Rolle leitet Price das Solutions Engineering Team in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, um die Bereitstellung von IT-Services zu optimieren. Er wird an Jack Knezo, Senior Vice President, Global Solutions Engineering, berichten.

Zuvor war Price über 16 Jahre lang bei CA Technologies tätig und zuletzt als Senior Director Presales für die EMEA-Region verantwortlich. Price soll nun seine Erfahrungen für das Wachstum und die Entwicklung von Riverbed einsetzen und mit dem EMEA-Team bestehende Geschäftsbeziehungen stärken sowie neue Marktmöglichkeiten identifizieren.

Veränderung in der Geschäftsführung bei Vodafone Deutschland

Die bisherigen Geschäftsführer Robert Hackl und Philip Lacor werden ihre Ämter als Geschäftsführer von Vodafone Deutschland zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2016 niederlegen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats, werden daher zum 1. April 2016 zwei neue Mitglieder in die Geschäftsführung von Vodafone Deutschland einziehen.

Alexander Saul soll künftig das Firmenkundengeschäft bei Vodafone leiten

Foto: Vodafone

Alexander Saul leitet derzeit noch das Firmenkundengeschäft bei Vodafone Niederlande. Nach drei erfolgreichen Auslandsjahren kehrt der 48-jährige an seine alte Wirkungsstätte in Düsseldorf zurück. Saul startete 1995 in der Unternehmensberatung der Babcock AG, arbeitete 1997 als Referent bei der Telekom AG und kam 1999 zu Vodafone wo er seitdem in verschiedenen Management-Funktionen innerhalb der Vodafone Gruppe tätig ist.

Gerhard Mack verantwortet zukünftig den Bereich Commercial Operations bei Vodafone

Foto: Vodafone

Gerhard Mack ist derzeit Mitglied des Vorstands der Kabel Deutschland Holding AG und Deputy Technology Director von Vodafone Deutschland. Mack begann seine Karriere bei Alcatel. Seit Anfang 2006 ist der 47-jährige in verschiedenen Funktionen für die ehemalige Kabel Deutschland tätig, zuletzt als Chief Operating Officer.

Dr. Hannes Ametsreiter, CEO der Vodafone Deutschland zur Umbildung: "Mit Alexander Saul und Gerhard Mack haben wir zwei sehr erfahrene Manager für unsere Geschäftsführung gewinnen können. Zugleich schaffen wir mit ihnen Kontinuität in der Nachfolge aus den eigenen Reihen. Philip Lacor und Robert Hackl danke ich für ihren Beitrag für das Unternehmen und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft."

Weitere wichtige Personalmeldungen lesen Sie hier sowie auf der Startseite von ChannelPartner in den "Aktuellen Channel-News". Die Wechsel und Neubesetzungen der vergangenen Kalenderwoche sehen Sie in der untenstehenden Bildserie noch einmal in kompakter Form. (rw)

Zur Startseite