Content-Storage

Quantum kündigt zahlreiche neue Speichersysteme für Kreative an



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Von groß bis klein reicht die Palette der von Quantum angekündigten neuen Speicherlösungen für die hohen Ansprüche der Kreativbranche.
In der Kreativbranche fallen enorme Datenmengen an, die verarbeitet und gespeichert werden müssen.
In der Kreativbranche fallen enorme Datenmengen an, die verarbeitet und gespeichert werden müssen.
Foto: Gorodenkoff - shutterstock.com

Der Storage-Anbieter Quantum hat gleich drei neue Speicherlösungen angekündigt. Sie richten sich vor allem an Firmen aus dem Kreativbereich und sollen die steigende Nachfrage nach Content auch langfristig bedienen können.

H4000 Essential

Die H4000 Essential (H4000E) ist eine All-in-One-Appliance für kleine, unabhängige Teams. Sie basiert auf dem Cluster-Dateisystem StorNext sowie dem von Squarebox entwickelten Asset-Manager CatDV. Der Hersteller hebt die einfache Einrichtung ohne IT-Kenntnisse hervor, dank der die H4000E innerhalb weniger Minuten in Betrieb genommen werden könne.

Außerdem unterstützt die neue Lösung hochverfügbaren Shared Storage, automatische Inhaltsindizierungen, Datenerkennung sowie kollaborative Workflows. Für einen Einstiegspreis von unter 40.000 Dollar bietet die H4000E nach Angaben von Quantum "dieselben Technologien, die große Filmstudios, TV-Sender und Postproduktionsfirmen einsetzen.

"Das besondere an der H4000 Essential ist, dass es die wichtigsten Funktionen von zwei leistungsstarken Plattformen - CatDV und StorNext - vereint", erläutert Dave Clack, Vice President und General Manager für Cloud-Software und Analytics bei Quantum. Die H4000 Essential lasse sich zudem schneller als andere Lösungen produktiv nutzen.

F2100 NVMe und Zusammenarbeit mit Nvidia

Dazu kommt mit der Quantum F2100 die neueste Generation der F-Serie auf den Markt. Die NVMe-Appliance ermöglicht eine parallele Verarbeitung von Daten, ist bei Multi-Client-Lesevorgängen laut Hersteller bis zu 50 GBit/s schnell und kann satte 737 TByte NVMe-Speicher in einem System bereitstellen. Das sind Werte, für die bislang mehrere Racks nötig waren. Sie unterstützt zudem die aktuelle Block-Storage-Software von Quantum.

Die dritte Neuheit geht aus einer Zusammenarbeit mit Nvidia hervor. Die gemeinsam entwickelte Lösung kombiniert CatDV und StorNext mit den KI- und ML-Tools des Grafikkartenherstellers. Das soll Produktionsteams Hunderte von Arbeitsstunden einsparen können. Außerdem ist das System nach Angaben der Partner eine On-Premise-Alternative zu Cloud-basierten KI-Services.

Zur Startseite