So richten Sie Ihre Fritzbox richtig ein

12.02.2016
Von Christoph Hoffmann

Schritt 3: Eingabe der Zugangsdaten

Internetverbindung testen
Internetverbindung testen

Ganz gleich, für welchen Internetanbieter Sie sich entschieden haben – die Eingabe der Zugangsdaten ist nahezu identisch. Lediglich die Eingabemasken unterscheiden sich voneinander. In diesem Workshop richten wir einen DSL-Zugang der Telekom ein. Klicken Sie auf „Weiter“ und geben Sie die erforderlichen Daten ein: „Zugangsnummer“, „Persönliches Kennwort“, „Anschlusskennung“ und „Mitbenutzernummer“. Bei einigen Providern, beispielsweise QSC, NetCologne / NetAachen und Be-Converged steht vor der Eingabe der Zugangsdaten noch die Auswahl der Verbindungsart respektive des Tarifs auf dem Programm. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Weiter“ gelangen Sie zum nächsten Schritt.

Schritt 4: Internetverbindung testen

Interneteinstellungen ändern
Interneteinstellungen ändern

Der Assistent zeigt die gewählten Einstellungen an. Überprüfen Sie die Angaben und achten Sie darauf, dass die Option „Internetverbindung nach dem Speichern der Einstellungen prüfen“ aktiviert ist, damit die Fritzbox die soeben neu eingerichtete Internetverbindung testet. Sollten Sie zu den wenigen Nutzern gehören, die nicht per Flatrate im Internet unterwegs sind, klicken Sie auf den Link „Tarifmodell ändern“, markieren „Zeittarif“ und bestätigen mit einem Klick auf „OK“. Klicken Sie auf „Weiter“, testet die Fritzbox, ob die Internetverbindung hergestellt werden kann. Hat alles geklappt, wird die Meldung „Die Prüfung der Internetverbindung war erfolgreich“ ausgegeben. Schließen Sie den Assistenten mit „Weiter“.

Zur Startseite