Franjo Vukoja, Director Business Unit UCC bei Allnet

"Wir haben uns frühzeitig um die Hardware-Beschaffung gekümmert"

15.03.2022
Von Redaktion Channelpartner
Die Abstände zwischen den ersten sechs Platzierten in der Kategorie "TK-Distribution" fielen denkbar knapp aus. Allnet konnte sich einen Rang auf dem Treppchen sichern.
Franjo Vukoja, Director Business Unit UCC bei Allnet: "Wir legen hohen Wert auf unsere Lieferfähigkeit."
Franjo Vukoja, Director Business Unit UCC bei Allnet: "Wir legen hohen Wert auf unsere Lieferfähigkeit."
Foto: Allnet

channelpartner.de: Allnet konnte sich bei den Channel Excellence Awards in der Kategorie "TK-Distribution" einen Platz auf dem Treppchen sichern. Welchen Stellenwert hat für Sie diese Auszeichnung?

Franjo Vukoja, Director Business Unit UCC bei Allnet: Vielen Dank und mein Kompliment für den tollen Online-Event bei der Live-Verleihung. Die Auszeichnung freut uns sehr und ist mir persönlich wichtig, vor allem, weil sie direkt von unseren TK- beziehungsweise UC-Kunden kommt. Wenn man berücksichtigt, dass wir kein reiner TK-Distributor sind, uns aber in dieser Kategorie sogar gegen spezialisierte TK-Distributoren behaupten konnten, lässt das den Award speziell für mein Team, auf das ich sehr stolz bin, besonders strahlen.

channelpartner.de: Gegenüber dem Vorjahr haben Sie sich nochmals um zwei Plätze gesteigert. Was haben Sie (noch) besser gemacht?

Franjo Vukoja, Allnet: Das letzte Jahr war vor allem von der Pandemie und der unter anderem auch daraus resultierenden Verknappung der unterschiedlichen Ressourcen geprägt. Neben den Halbleitern waren auch Transportkapazitäten aus Fernost und Übersee rar gesät. Mit unserer Erfahrung konnten wir uns frühzeitig um die Schwierigkeiten bei der Hardware-Beschaffung und alternative Quellen und Wege kümmern. Damit waren wir trotz aller Hindernisse meist in der Lage unsere Kunden in der gewohnten Geschwindigkeit und Qualität bedienen zu können.

channelpartner.de: Sie wollen laut Ihrer Webseite "Schluss mit Floskeln" machen und "echten, authentischen Mehrwert" bieten. Was meinen Sie damit?

Franjo Vukoja: Die Lösungen die wir mit unserer Flexibilität bieten, sind auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt und stammen nicht von der Stange. Sprechen Sie uns einfach an.

channelpartner.de: Welche Herausforderungen kommen auf Sie und Ihre Fachhandelspartner in den kommenden Monaten und Jahren zu?

Vukoja: Kurzfristig sehe ich die größte Herausforderung für den Fachhandel darin flexibel auf Angebotsschwankungen reagieren zu können. Da es starke Varianzen bei der Produktionsperformance der unterschiedlichen UC-Herstellern gibt, wird die langfristige Wahl der Partner und präferierten Lösungen samt Alternativen immer wichtiger.

channelpartner.de: Wie können Sie Ihre Partner dabei unterstützen, diese Herausforderungen zu meistern?

Vukoja: Wir bei der Allnet legen einen hohen Wert auf unserer Lieferfähigkeit. Damit einhergehend, haben wir eine langfristige Beschaffungsplanung mit allen Herstellern und haben unsere Lagerreichweite über das übliche Maß hinaus deutlich erweitert. Neben den erhöhten Lagerkapazitäten bieten wir auch redundante Lösungen an. Somit können wir selbst in Zeiten der Knappheit, eine gewisse Flexibilität bei unseren Kunden vorausgesetzt, die meisten Endkundenprojekte problemlos zu absolut fairen Konditionen bedienen.

Mehr zu Allnet:
ALE SIP Devices bei Allnet erhältlich
Stormshield vertreibt künftig auch über Allnet
Allnet vertreibt Axis nun auch in Österreich
Allnet vertreibt jetzt WatchGuard
Silver Peak schließt Distributionsvertrag mit Allnet

Zur Startseite