Positives Fazit zur Bildungsmesse

Wortmann zeigt erstmals Gaming-Produkte auf der Didacta

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Notebooks und PCs oder Administrationstool für Lehrer als Ausstellungsobjekte auf der Bildungsmesse Didacta leuchten jedem ein. Doch Wortmann wagt mit Gaming-Produkten ein interessantes Experiment.

Wer die die weltgrößte Education-Messe Didacta in Stuttgart denkt, hat eher den grauen Bildungsalltag als den bunten Gaming- und eSports-Zirkus im Sinn. So verwundert es auf den ersten Blick etwas, dass Wortmann die Bühne nicht nur für seine klassischen Produkte aus dem PC- und Pädagogiksegment genutzt hat.

Bereits seit 2015 stellt Wortmann auf der Didacta Produkte und Lösungen für den Bildungsbereich aus
Bereits seit 2015 stellt Wortmann auf der Didacta Produkte und Lösungen für den Bildungsbereich aus
Foto: Wortmann

Zum ersten Mal waren die Hüllhorster auch mit einem Produkt der Gaming-Sparte präsent. "Wir waren über die positiven Stimmen, die uns die Lehrkräfte bezüglich eSport entgegenbrachten, sehr überrascht. So konnten viele Pädagogen bestätigen, dass eSportler schulisch gut gebildet und engagiert bei Fuß- und anderen Ballspielen sind", erzählt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der Wortmann. Die untermauern laut Barkowski auch Untersuchungen wie die KIM-eSports-Studie der Spoho Köln. Eine weitere Studie des Max-Planck-Instituts zeigt, dass Videogames Hirnbereiche vergrößern, die für räumliche Orientierung, Gedächtnisbildung, strategisches Denken sowie Feinmotorik bedeutsam sind. Doch damit ist es nicht getan: "Unsere und die Aufgabe der Pädagogen wäre es jetzt, diese besonderen Fähigkeiten in die Berufswelt einzubetten und zu nutzen", beschreibt der Wortmann-Bildungsexperte den nächsten Schritt.

Direkter Kontakt zu Lehrkräften

Auch wenn Gaming einen großen Aufmerksamkeitswert besitzt, standen für Wortmann auf der Didacta aber die eigentlichen Education-Produkte im Mittelpunkt: Besonderer Fokus wurde erneut auf das Konzept "Classroom out of the box" sowie auf die Terra-Notebooks und -PCs gelegt. Darüber hinaus wurde am Stand des Terra-Premium-Partners und Digitalisierungs-Experten Seventythree Networks die Vorzüge der pädagogischen und administrativen Software Schuladmin anhand von Terra-Geräten vorgeführt. Lehrkräfte und Administratoren konnten so auf der Didacta die Kombination aus Hard- und Software live ausprobieren.

Wortmann ist auf der Bildungsschau nun schon seit 2015 vertreten. Für Andreas Barkowski ist die Didacta die passende Plattform, um Schulen über die Terra-Produkte und Neuheiten gezielt zu informieren. So könne man "mit Lehrkräften und Sachaufwandsträgern in den direkten Kontakt treten", erklärt er.

Lesen Sie auch:

Channel Excellence Awards 2023 - Vollsortiment-Distribution: Wortmann verteidigt Titel

Gaming-Notebook Terra Mobile Gamer Elite 5: Wortmann steigt in den Gaming-Markt ein

Trotz Krieg und Krisen: Wortmann steigert Umsatz auf fast 2,1 Milliarden Euro

Zur Startseite