Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 20.01.2004

  • Der PC-Markt in EMEA 2003: plus 15 Prozent dank preisgünstiger Notebooks

    Gleich um 40 Prozent legte der Notebook-Markt in EMEA im vierten Quartal 2003 zu. Aber auch das Desktop-Segment erholte sich spürbar (plus zehn Prozent), vor allem dank verstärkter Ersatzkäufe im Business-Umfeld. Laut den vorläufigen Zahlen des Marktforschers IDC schloss der PC-Markt das Weihnachtsgeschäft mit einem Plus von 18,8 Prozent ab. Übers gesamte Jahr gesehen bedeutete das ein Wachstum von 14,8 Prozent. Damit legte der PC-Markt in der Region EMEA im Vergleich zum Weltmarkt sogar stärker zu. Nach vier Jahren schrumpfenden Verkaufszahlen schloss der westeuropäische Markt endlich wieder mit einem zweistelligen Plus von 17 Prozent das Jahr 2003 ab. Central- und Osteuropa, Afrika und der mittlere Osten legten mit plus 20 Prozent wie gehabt weiterhin zu. Aggressive Preisstrategien im Retail wie auch im Fachhandelskanal bescherten Marktführer HP ein zweistelliges Wachstum im Desktop- sowie im Notebook-Segment. Bei den Mobilen legten die Böblinger sogar um rekordverdächtige 55 Prozent zu. Über alle Plattformen hinweg konnte Dell seinen Marktanteil um mehr als zwei Prozentpunkte erhöhen. Besonders im SMB-Segment zeigte der Direktanbieter die größten Zuwächse. Mit sicherem Abstand zu den Verfolgern hielt sich FSC dank ausgewogener Vermarktung im Consumer- und Business-Umfeld und äußerst konkurrenzfähigen Produkten auf Rang drei. Acer blieb auf Platz vier im Gesamtklassement, konnte sich aber im Notebook-Segment auf Platz zwei etablieren. Vor allem in Italien und Deutschland verbuchten die Taiwaner die stärksten Zuwächse. Ein klares Indiz für den wiedererwachten Business-Markt war das überdurchschnittlich gute Abschneiden von IBM.Der PC-Markt in EMEA 2003HerstellerStückzahlen 2003 (in Tausend)Marktanteile 2003 (in Prozent)Stückzahlen 2002 (in Tausend)Marktanteile 2002 (in Prozent)Wachstum (in Prozent)HP9.00819,47.96419,713,1Dell5.10711,04.0269,926,9FSC3.4527,43.0467,513,3Acer2.5885,61.8814,637,6IBM2.5625,52.1865,417,2Andere23.76951,121.39952,911,1Gesamt46.486100,040.502100,014,8Quelle: IDC(go) …mehr

  • IT-Dienstleister Freudenberg stellt sich neu auf

    Der auf SAP spezialisierte IT-Dienstleister Freudenberg IT (F-IT) hat sich zum Anfang diesen Jahres neu aufgestellt. Unter einer zentralen Führungsgesellschaft agieren künftig fünf eigenständige Unternehmensbereiche.  …mehr

  • Dell macht ernst: Erster LCD-TV schlägt in Deutschland auf

    Seiner Ankündigung, sich verstärkt auch im Markt für Unterhaltungselektronik zu engagieren (ComputerPartner berichtete), lässt Direktanbieter Dell nun Taten folgen: Ab sofort bietet das Unternehmen mit dem "W1700" einen LCD-Fernseher im spielfilmtauglichen 16:9-Format an.  …mehr

  • Kostenloses Fachhandels-Seminar zu VoIP und Unified Messaging

    Auf einer Gemeinschaftsveranstaltung von Tobit und Innovaphone können sich Fachhandelspartner über die Möglichkeiten informieren, die sich aus dem Zusammenspiel der Unified-Mesaging-Lösung "David" mit IP-Telefonsystemen ergeben. Durch die Einbindung der Tobit-Software in die Voice-over-IP-Vermittlungstelle (PBX) von Innovaphone können Anwender die Unified Messaging-Lösung "David" nun auch über IP-Telefonie nutzen. Zu den unterstützten Funktionen zählen das Versenden und Empfangen von Faxen, der Austausch von E-Mails, Sprach- und SMS-Nachrichten sowie der Zugriff auf Adressdateien und die Aufzeichnung von Musik- und Videodateien. Das Seminar "David und VoIP“ findet am 18. Februar 2004 in Ahaus statt, dem Firmensitz von Tobit. Die Teilnahme ist für Fachhandelspartner kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind ab sofort über das Tobit Partner Network (TPN) sowie direkt bei Innovaphone möglich. (haf) …mehr

  • Infinigate nimmt Clearswift ins Programm auf

    Der Security-Distributor Infinigate hat einen bereits für die Schweiz bestehenden Vertrag mit Clearswift auf Deutschland ausgeweitet. Ab sofort kümmert sich der Oberhachinger Distributor um die Akquise neuer Partner für Clearswift und um die vertriebliche und technische Betreuung der Fachhändler. Ab Februar 2004 sollen am Firmensitz des Distis dann auch Schulungen angeboten werden. Clearswift ist im Bereich Content-Security tätig und hat nach eigenen Angaben einen Anteil am weltweiten Markt mit Filter-Software von 15 Prozent. (afi)  …mehr

  • Coolsonic: Kühler mit Dual Heatpipe

    Mit dem "Icecube P4" bringt Coolsonic einen Nachfolger zum legendären Icecube-Kühlkörper auf den Markt. Der neue Kühler ist ein wenig kleiner und besteht komplett aus Kupfer. Zwei integrierte Heat Pipes mit je sechs Millimeter Durchmesser sollen für einen optimalen Wärmetransport sorgen. …mehr

  • Hewlett-Packard verlängert Rabattaktion bis Ende März

    Für ihre Netzwerklösungen aus der Procurve-Modellreihe bietet Hewlett-Packard Wiederverkäufern weiterhin Rabatte an. So hat der Hersteller das Bestellvolumen, ab dem der Preisnachlass gilt, von 25.000 Euro auf 10.000 Euro gesenkt. Interessenten müssen lediglich auf der Website des Herstellers ihr Kundenprojekt anmelden, und zwei Arbeitstage später erhalten sie ein Angebot von ihrem frei wählbaren Distributor, verspricht Hewlett-Packard. Auch Endkunden können sich auf dieser Website informieren. In diesem Fall bekommen sie einen HP-Networking-Partner vermittelt. Die Aktion läuft noch bis Ende März. (rw) …mehr

  • Verbesserungsvorschlag: Bank muss 550.000 Euro an Mitarbeiter zahlen

    Nach einem Urteil des Arbeitsgerichts in Frankfurt muss ein Bankinstitut seinem Mitarbeiter jetzt 550.000 Euro für einen Verbesserungsvorschlag zahlen. Der Mann hatte ein Software-Programm zur Optimierung der Devisenhandelsgeschäfte erarbeitet.  …mehr

  • In eigener Sache: Sagen Sie uns und anderen Ihre Meinung

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,  …mehr

  • Handy-Kundschaft: Treulose Tomaten

    Sobald ein günstigeres Angebot auftaucht, würden drei von vier Mobilfunkkunden sofort den bestehenden Vertrag kündigen. Und bei Prepaidnutzern ist die Kundenbindung sogar noch schwächer. 80 Prozent würden sofort bei einem günstigen Angebot den Tarif wechseln, 41 Prozent gar ein festes Vertragsverhältnis mit einem Netzbetreiber oder Provider eingehen. Das fand Mummert Consulting bei einer Internet-Trendumfrage unter knapp 1.000 Personen heraus. (go) …mehr

  • Eindeutiger Arbeitnehmerfrust in deutschen Unternehmen

    Trotz Arbeitsplatzkrise und anderen Unwägbarkeiten für Arbeitnehmer machen diese zu 70 Prozent "Dienst nach Vorschrift". Lediglich zwölf Prozent der Arbeitnehmer sind engagiert und mit ihrer Arbeit zufrieden. Dagegen haben 18 Prozent bereits "innerlich gekündigt". Diese Ergebn einer Umfrage hat gerade die deutsche Gallup veröffentlicht. Die Unternehmensberatungsgesellschaft hat diese Umfrage in Deutschland zum dritten Mal seit 2001 gemacht; diesmal wurden insgesamt 2001 mindestens 18 Jahre alte Frauen und Männer gefragt.  …mehr

  • IME übernimmt Anycom-Distribution

    Die IME GmbH hat einen neuen Distributionsvertrag abgeschlossen. Für seine Fachhandelskunden hält der Neunkirchener Zubehördistributors für Mobility-Produkte ab sofort die gesamte Produktpalette des Bluetooth-Komponentenherstellers Anycom bereit. (bw)  …mehr

  • Sun auf Erholungskurs: Verluste drastisch gesenkt

    Der kalifornische Server-Hersteller Sun Microsystems konnte zur allgemeinen überraschung im zweiten Quartal (Ende: 28. Dezember 2003) des Fiskaljahres 2004 seine Verluste von 2,283 Milliarden Dollar in Q2/03 auf "nur" noch 125 Millionen Dollar senken. Und das, obwohl der Umsatz von 2,92 Milliarden Dollar leicht auf 2,89 Milliarden Dollar nachgab. Die Marge betrug 41,8 Prozent und lag um 1,7 Prozent höher als im ersten Quartal 2004 sowie um 1,5 Prozent niedriger als im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2003. Laut Steve McGowan, Chief Financial Officer und Executive Vice President Corporate Resources hat Sun das Quartal mit Barmitteln und Wertpapieren von über 5,161 Milliarden US-Dollar abgeschlossen.  …mehr

  • Ex-Oracle-Manager heuert bei Siebel an

    Nach einer ganzen Reihe hochrangiger Abgänge, wie dem ehemaligen Deutschland-Chef von Compaq Peter Mark Droste, vermeldet der CRM-Spezialist Siebel Systems diesmal einen Zugang.  …mehr

Zurück zum Archiv