Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 06.07.2004

  • Umsatz-Incentive: Yakumos neue Währung heißt Yak

    Ab sofort startet Yakumo ein neues Fachhandelsprogramm. An dem neuen Programm können alle Yakumo-Partner teilnehmen, die einen Halbjahresumsatz von 20.000 Euro aufweisen. Ab einem Halbjahresumsatz von 150.000 Euro erhält der Partner einen Premium-Status.  …mehr

  • Telekom-Schlamassel: Delo unerreichbar

    Um etwaigen Gerüchten vorzubeugen, teilte die Delo Computer GmbH gestern per Handyanruf mit, dass sie aufgrund eines ISDN-Absturzes seit 6.00 Uhr früh von der Außenwelt abgeschnitten war. Die Telekom arbeitete den ganzen Tag daran. Der Distributor hofft, dass ab heute wieder alles in geregelten Bahnen läuft. (bw…mehr

  • Windows XP SP2: Anti-Piracy-Funktion wurde geknackt

    Die Anti-Piracy-Funktion im Service Pack 2 für Windows XP (SP2) wurde bereits geknackt. Das meldet der englische Netznachrichtendienst "The Inquirer" unter Berufung auf Informanten. Die Anti-Piracy-Funktionen im Service Pack 2 sollen unter anderem dazu dienen, dessen Installation auf raubkopierte Versionen des Betriebssystems zu unterbinden. Schon das Service Pack 1 enthält ähnliche Funktionen.  …mehr

  • Mitsumi bietet Direktabwicklung für Astra-RMA-Fälle

    Der Hersteller Mitsumi übernimmt für alle seine Geräte, die der Fachhandel bei der Astra GmbH gekauft hat, ab sofort selbst die RMA-Abwicklung. …mehr

  • Netapp integriert Storage-Management-Lösung von McData

    Die Storageanbieter McData und Network Appliance haben ein strategisches Abkommen geschlossen. Demnach soll aus der Netzwerkmanagement-Software "Sanavigator" und dem "Datafabric Manager" eine integrierte Lösung werden. Netapp wird diese über seine Vertriebskanäle unter dem Markennamen "Netapp Datafabric Manager" vermarkten. Durch die Integration der beiden Lösungen lassen sich Fibre-Channel-Speichernetze und IP-basierter Network Attached Storage (NAS) einheitlich verwalten. Die integrierte Lösung wird voraussichtlich ab Ende 2004 verfügbar sein. (haf) …mehr

  • Wo sind die Apple Macs?

    Apple hat eine komplett neue Imac-Linie in Planung, deren Erscheinungstermin sich auf September dieses Jahres verschoben hat. Das Dilemma ist allerdings noch ein anderes: Bis dahin ist noch eine lange Zeit und das aktuelle Imac-Modell gibt es nicht mehr. Der Hersteller nimmt keine Bestellungen des aktuellen Imac mehr entgegen. So wie es aussieht, werden die Apple-Fachhhändler in den nächsten zwei Monaten ohne Imacs dastehen. …mehr

  • Dicom kündigt Distributionsvertrag mit HP

    Dicom Deutschland richtet sich im Bereich Archival Storage ab sofort neu aus. Als strategische Partner definiert das Unternehmen in diesem Segment die Hersteller EMC, Plasmon Data, Q-Star Technologies und Pegasus Disk Technologies. Die bisherige Zusammenarbeit mit HP erklärte Dicom für beendet. (ch…mehr

  • Urheberrechtsabgabe: Alles halb so schlimm

    Basierend auf einen Interview mit Bundesjustizministerin Brigitte Zypries in der Süddeutschen Zeitung vom Montag dem 5. Juli mit dem Titel "Regierung will Raubkopien Riegel vorschieben" meldeten fast alle Onlinemagazine, dass die Regierung neue Abgaben auf PCs und Drucker plane. …mehr

  • Intel: WiMAX-Technologie für Notebooks kommt

    Intel will ab dem Jahr 2006 WiMAX-Technologie für Notebooks anbieten. Das berichtete der taiwanische Branchendienst "DigiTimes". Lonnie McAlister, Produktmanager Wireless Networking bei Intel Asia Pacific, erklärte, der Funkstandard WiMax werde sich schneller als der WLAN-Standard Wi-Fi entwickeln und diesem auf mittlere Sicht den Rang ablaufen.  …mehr

  • Linuxbücher werden neu geschrieben

    Mit LinuxHandbücher.de geht ein Projekt an den Start, das sich zum Ziel gemacht hat, deutschsprachige Dokumentationen bzw. Handbücher für verschiedene Linux Distributionen und Linux bezogene Dokumentation zu schreiben. Das Ziel soll die Förderung von Linux als Betriebssystem und die Vermehrung der dazugehörigen und deutschsprachigen Dokumentationen sein. Alle Dokumente werden unter die GNU Free Documentation Lizenz gestellt und sind somit für jeden frei zugänglich und verwendbar. Erstes Ziel des Projektes ist ein aktuelles Slackware-Handbuch, das vollständig neu geschrieben werden soll. (mf) …mehr

  • Eigenmächtiger Urlaubsantritt ist nicht immer ein Kündigungsgrund

    Geht ein Arbeitnehmer eigenmächtig in den Urlaub, so bekommt er nicht zwingend die fristlose Kündigung. …mehr

  • Autodesk bezahlt Mitarbeiter seiner Vertriebspartner

    Eine Million Euro hat Autodesk locker gemacht, um seinen indirekten Kanal in Europa zu beleben. Eine Viertel Million Euro soll ausschließlich deutschen Vertriebpartnern des CAD-Spezialisten zur Verfügung gestellt werden, wenn diese Händler neue Mitarbeiter für Vertrieb und Marketing einstellen. Ihnen verspricht nun der Software-Hersteller, bis zur Hälfte der dadurch neu entstehenden Personalkosten zu übernehmen. Um an diese Gelder heranzukommen, müssen sich CAD-Partner akkreditieren lassen und einen aussagekräftige Business-Plan erstellen. Dort sollte zu finden sein, womit die neuen Mitarbeiter zusätzliche Umsätze generieren werden, das heißt in welchen Branchen und mit welchen Dienstleistungen. Auch über die voraussichtliche Höhe dieser Umsätze möchte Autodesk informiert werden. Im Gegenzug verpflichtet sich der Vertriebspartner, seine neuen Mitarbeiter im ersten Jahr ausschließlich Autodesk-Produkte vertreiben zu lassen und sie gemäß der vom Hersteller empfohlener Verkaufstechnik zu schulen. Die Bewerbungsfrist für das Markterwachen genannte Partnerprogramm läuft bis Ende Juli 2004. Erst danach wird sich Autodesk unter den Bewerbern entscheiden. Sollte diese Aktion von Erfolg gekrönt sein, wird es eine zweite Runde geben, so Autodesk. (rw) …mehr

  • Nortels Gewinn 2003 kam durch Bilanztricks zustande

    Der Nettogewinn, den der kanadische TK-Ausrüster Nortel Networks im vergangenen Jahr bilanziert hat, kam nur durch das Einrechnen von Rückstellungen zustande. Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Nortels Bilanzen sind seit Monaten im Visier der US-Börsenaufsicht SEC (Security and Exchange Comm); die Bilanz für 2003 und das erste Quartal 2004 hat Nortel verschoben.  …mehr

  • Kurzes Gastspiel: Dirk Schnieders verlässt Gericom

    Dirk Schnieders, Geschäftsführer der deutschen Gericom-Niederlassung wird den Notebook-Hersteller zum 1. August 2004 wieder verlassen. Erst zum 1. März dieses Jahres hatte der ehemalige Retail-Vertriebsleiter von FSC die Leitung der Bad-Homburger Gericom-Niederlassung übernommen. (bw…mehr

  • HP-Prämienprogramm bei Adiva

    Bis zum 31. Dezember 2004 läuft bei der Adiva Computertechnologie GmbH ein Prämienprogramm für HP-Produkte. Ab einem Auftragswert von 10.000 Euro erhalten Fachhandelskunden des Bad Homburger Distributors Sachpreise wie zum Beispiel Digitalkameras, Golfkurse oder Städtereisen. …mehr

  • Samsung-Vertrieb rückt zusammen

    Mit Wirkung zum 1. Juli 2004 reorganisierte der koreanische Hersteller Samsung den Deutschland-Vertrieb. Die drei Bereiche Display, Notebook und Office Automation stellen sich nun unter dem Namen "Samsung-IT-Vertrieb" als eine geschlossene Einheit vor. Für die Vertriebspartner heißt das in Zukunft, dass sie für alle drei Produktbereiche nur noch einen Ansprechpartner kontaktieren müssen. Dadurch verspricht sich der Hersteller eine deutliche Beschleunigung im Tagesgeschäft, bei Projektpreisanfragen und im Informationsfluss. …mehr

Zurück zum Archiv