Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.08.2004

  • Analysten erwarten neue Outsourcing-Welle

    Nahezu drei Viertel der deutschen Unternehmen planen, Betriebsbereiche auszugliedern. Dabei setzen die Fach- und Führungskräfte in 70 Prozent der Outsourcing-Projekte auf externe Dienstleister. Andere Modelle, wie die Ausgliederung in eine Tochtergesellschaft oder Kooperationen mit anderen Unternehmen, finden deutlich weniger Zuspruch. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Benchmarking-Studie "Erfolgsmodelle im Outsourcing" von Mummert Consulting.  …mehr

  • Sophos nennt das "dreckige Dutzend" der Spam-Ursprungsländer

    Der Antispam- und Antiviren-Experte Sophos hat sich die Mühe gemacht, weltweit fiktive E-Mail-Konten einzurichten und Spam-Mails im Halbjahresabstand auf ihren Ursprung zu verfolgen. Demnach belegen die USA mit 42,52 Prozent des eingegangenen Werbemülls immer noch den traurigen Spitzenplatz (siehe Tabelle). Das "dreckige Dutzend" der Spam-Ursprungsländer 1.USA42,53%7.Deutschland1,28%2.Südkorea15,42%8.Frankreich1,24%3.China & HK11,62%9.Spanien1,16%4.Brasilien6,17%10.GB1,15%5.Kanada2,91%11.Mexiko0,98%6.Japan2,87%12.Taiwan0,91%Andere: 11,76Quelle: SophosFür Gernot Hacker, Director of Technology bei Sophos, ist dies ein deutliches Zeichen, dass das vor fast neun Monaten verabschiedete Can-Spam-Gesetz in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht wirkt. Kanada dagegen habe einige Fortschritte gemacht und den "Spam-Export innerhalb von sechs Monaten von 6,8 auf 2,9 Prozent stark gesenkt. Südkorea, das Land mit den meisten Breitband-Zugängen pro Kopf, habe seinen Anteil am weltweiten Spam-Geschehen indes seit Februar 2004 verdreifacht. "Spammer haben nur ein Ziel, sie wollen Geld verdienen. Viele sind inzwischen dazu übergegangen, fremde Computer zu hacken und unter ihre Kontrolle zu bringen", so - nomen non est omen - Hacker, und er fährt fort: "Solche Hacker bevorzugen Rechner mit Breitband-Anschluss."Sophos Rat: Nie auf solche E-Mails reagieren und keine der angebotenen Produkte kaufen. Außerdem sollte man unbedingt eine umfassende Sicherheit-Lösung am E-Mail-Gateway installieren, die sowohl vor Viren als auch vor Spam schützt. Rechtliche Schritte wie das Einführen von Portogebühren für den E-Mail-Versand und Authentifizierungsmechanismen würden das Problem nicht alleine lösen. "Nur eine Kombination aus Technik, Gesetzen und der Mithilfe aller Computerbenutzer kann Spam stoppen", erklärt Sophos-Manager Hacker. (kh…mehr

  • HP verspricht verbesserte Performance für seine Server

    Mit HP-UX 11i v2 stellt HP ein gemeinsames Betriebssystem für HP 9000 und HP Integrity Server bereit. Es verfügt über hochentwickelte Virtualisierungsfunktionen und ermöglicht ein plattformübergreifendes Management für beide Serverfamilien. HP 9000 Kunden profitieren laut Angaben des Herstellers von einem 25-prozentigen Leistungszuwachs gegenüber der ersten Version von HP-UX 11i. …mehr

  • Jeder dritte IT-Fachhändler verkauft Noname-PCs

    Wie eine Umfrage des britischen Marktforschungsinstituts Context unter den IT-Fachhändlern in den sieben wichtigsten europäischen Ländern ergab, verkaufen 31 Prozent der Befragten auch "White-Box"-Geräte.  …mehr

  • Titelthemen von ComputerPartner, Heft 35 (plus Verzeichnis der redaktionell erwähnten Firmen)

    Liebe Leserinnen und Leser, in dem morgen erscheinenden Heft 35/2004 von ComputerPartner lesen Sie unter anderem: +++ Games Convention 2004Highscore Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen punktet die Leipziger Spielemesse mit neuen Rekorden bei Aussteller- und Besucherzahen. +++ Outdoor-NavigationTeurer SpaßDer elektronische Pfadfinder von Thales bietet Orientierung im Gelände, aber zum hohen Preis. +++ Komponenten-Disti EcomIm Porträt 105 Mitarbeiter, 352 Millionen Euro Umsatz, 50 Prozent Auslandaumsatz - wie der bayerische Distributor sein Geschäft betreibt.. +++ CRM-Markt in DeutschlandIm Aufwind30 Prozent der von Metagroup befragten Firmen planen die Anschaffung einer CRM-Lösung +++ Das Feedback-GesprächTipps & TricksWie Sie richtig Feedback geben.Mit den besten Wünschen für die Woche, Ihre ComputerPartner-Redaktion. (cm) Und hier ist das Verzeichnis der redaktionell erwähnten Firmen:FirmaSeite  3Com30A Acer18Acoreus22Akcent Computerpartner16Algol30Apple10AVM25B Bcom30Borland19C Canon26Compubizz17COS Distribution12, 30Creative16D Dell17Dexxon10DNS30Dolphin18E Ecom Electronic30EMC18F Fujitsu Siemens12, 16G Gainward30H Hewlett-Packard16I IBM10, 12, 26Iconmed25Ingram Micro30J K Kensington24Konica Minolta17Kumatronic12Kye Systems25Kyocera Mita20L Lexar Media24Lexmark16M Magirus12Microsoft10, 25, 27MSI24N Netgear16O Oki Systems12P Q R Roxio14S Samsung16, 18Sapphire Technology24SCO10Siemens14Sony16T Tally Genicom30Tech Data30Thales Navigation24Toshiba10, 24Transcend13U V VM Ware30W Watchguard26X Xerox16Y Yamaha25Z      …mehr

  • Test

    Test fjasldhf lislisafjd dflihjdfilsf sdlifjhasdlf jdjf dflodj …mehr

  • Terratec Electronic senkt Soundkarten-Preise

    Um 20 Prozent senkt die Terratec Electronic GmbH die Preise für einige Soundkarten im Consumer-Segment. Die externe Aureon 7.1 FireWire, die laut TerraTec sowohl ambitionierte Spieler als auch Hobbymusiker und Heimkino-Besitzer adressiert, ist jetzt für 199 Euro zu haben. Die Aureon 7.1 Universe kostet ab sofort 169 Euro.  …mehr

  • Vier Sage-Partner schließen sich zusammen

    Unter dem Motto "Kontakte herstellen, Geschäftsbeziehungen aufbauen, Ergebn erzielen" bündeln vier Spezialisten der CRM-Lösung ACT! des Frankfurter Software-Spezialisten Sage ab sofort bundesweit ihre Kräfte unter der gemeinsamen Dachmarke GoCRM. Bei den vier Unternehmen handelt es sich um GS Vertriebsconsulting, NIT Consultants, touCon Deutschland sowie die touCon Schweiz.  …mehr

  • Neuer Vorstandsvorsitzender beim Systemhaus Comline

    Die Comline AG, eines der Top-10-Systemhäuser in Deutschland, bekommt einen Vorstandsvorsitzenden. Am 1.10. wird der ehemalige HP- und SAP-Manager Gerhard Lindemann das Zepter übernehmen. Lindemann, der bereits im Comline-Aufsichtsrat war, wird nach dem Ausscheiden von Ralf-Ulrich Kaste (ComputerPartner berichtete) das Vertriebsressort übernehmen, Ralf Schäfer konzentriert sich wieder auf das Dienstleistungsgeschäft und der Dritte im Vorstand, Dr. Kay Hradlikak, kümmert sich um die Finanzen und die Administration. (sic…mehr

  • PC-Spezialist wagt sich über die Grenze

    Der IT-Handelsfranchiser PC-Spezialist plant noch in diesem Jahr die Eröffnung eines sogenannten "Company Stores" im österreichischen Wien. Das Sortiment wird schwerpunktmäßig Produkte der digitalen Consumer Electronics umfassen. Aus diesem Grunde wird der Laden auch nicht unter dem Namen "PC-Spezialist" auftreten. Sobald der Store rentabel ist, soll das Konzept auf andere europäische Länder übertragen werden. Der neue Laden ist der erste Schritt der Bielefelder ins europäische Ausland. …mehr

  • Alles im Blick: Benq stellt 20 Zoll- und 23 Zoll-Groß-Displays vor

    Benq bringt Anfang September 2004 zwei große LC-Displays für professionelle Anwendungen und Entertainment auf den Markt. Einsatzgebiet des 20-Zöllers FP2091 und des 23-Zöllers FP231W sind CAD/CAM, Grafik und Bildbearbeitung. Die Displays weisen bei der Größe eine Reaktionszeit von nur 16ms auf.  …mehr

  • Vodafone: Sorglos-UMTS-Paket für Händler

    Vodafone macht Fachhändlern den Verkauf von Mobilfunk-Produkten jetzt besonders einfach. Wer das "Mobile Connect Card UMTS Starterpack" an seine Kunden bringt, muss sich weder um die Vertragsaktivierung noch um WKZ- oder Provisionsabwicklung kümmern. Der Gewinn für den Verkäufer kommt allein über die Marge beim Verkauf. Um die Freischaltung des Teilnehmers kümmert sich der Netzbetreiber selbst. Der Neukunde kann sich dazu online unter www.vodafoneshop.de/mccregistrierung.html oder per Telefon unter 0 18 05/17 20 01 registrieren. Die Hotline ist an jedem Tag von 7 bis 23 Uhr besetzt. Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 12 Cent pro Minute. Als Zielgruppe sieht der Anbieter neben Wiederverkäufern aus dem IT- und TK-Umfeld auch Systemhäuser, Notebookhersteller und Distributoren. Für sie kann das Angebot einen attraktiven Mehrwert darstellen, ohne dass sie sich enger an den Mobilfunk-Provider binden müssen. Nach Freischaltung der SIM-Karte kann der Kunde einen Monat lang kostenlos über das Vodafone-Netz surfen. Schließt er danach den entsprechenden "Business Data Pro"-Vertrag ab, erhält er eine Gutschrift von 298 Euro auf seine nächste Mobilfunkrechnung. Privatkunden müssen sich zur Identifikation über das Postident-Verfahren anmelden. Bei Geschäftskunden mit Handelsregistereintrag genügt ein Fax, dessen Vorlage sich im Tarifberater des Anbieters findet. Das Starterpaket ist ab sofort erhältlich. Es enthält die UMTS-Datenkarte "Mobile Connect Card", eine SIM-Karte, eine Kurzanleitung für die Freischaltung und den Vertragsabschluss sowie Tarifinformationen. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei zirka 300 Euro. Für interessierte Händler hat Vodafone eine Hotline eingerichtet. Die Rufnummer lautet 08 00/1 72 12 34. (haf) …mehr

  • Logitech startet Business-Linie - Vier Produkte zu Händlersonderkonditionen

    Ab sofort bietet Logitech spezielle Produkte für Geschäftskunden an. Ein eigenes Team mit Key Account Managern und Marketing-Spezialisten gewährleistet die direkte Zusammenarbeit und Betreuung der neuen Business-Kanäle.  …mehr

  • Neuer und exklusiver Service nur für Empfänger des ComputerPartner-Newsletters

    Ab sofort wird der ComputerPartner-Newsletter noch wertvoller. Denn nun erhalten Sie als Newsletter-Empfänger wichtige Informationen, die ausschließlich für Händler und Dienstleister und nicht für Endkunden bestimmt sind. Wie zum Beispiel Informationen über besondere Händler-Incentives der Hersteller oder Händler-Einkaufspreise.  …mehr

  • Linksys: Network Storage Link bindet USB-Festplatten als NAS ins Netzwerk

    Der Linksys Network Storage Link eröffnet Anwendern schnell und flexibel die Möglichkeit, zusätzliche Speicherkapazität in das Netzwerk zu integrieren. Der Storage Link verfügt über zwei USB-Schnittstellen zum Anschluß von externen USB 1.1 oder 2.0 Festplatten, wobei auch USB-Flash Speicher unterstützt werden. Wird der Storage Link mittels des eingebauten 10/100 Ethernet RJ-45 Anschlusses an einen Router oder Switch angeschlossen, kann jeder Benutzer im Netz auf diese USB-Festplatten zugreifen. Die Administration erfolgt auf Wunsch per FTP-Zugriff via Internet. Daten lassen sich dann per Web-Browser herunterladen. Der Linksys Network Storage Link ist ab sofort über Retailmärkte, Distributoren, Retailer sowie im E-Commerce zu einem empfohlenen Endkundenpreis von 119 Euro erhältlich.  …mehr

  • Umfrage: Leichte Sommerbekleidung im Büro bevorzugt

    Sollte bei großer Hitze die Kleiderordnung in der Firma gelockert werden? …mehr

  • Web-Impressum: Telefonnummer doch nicht Pflicht

    Vor kurzem urteilte das Oberlandesgericht Köln noch, dass im Impressum auf einer Webseite eine Telefonnummer stehen muss. In einem aktuellen Urteil stellte nun das Oberlandesgericht Hamm fest, dass die Angabe der Telefonnummer nicht zwingend notwendig ist. …mehr

Zurück zum Archiv