Nach rasantem Jahresstart

Bechtle sieht sich auf Kurs

16.05.2017
Die starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen und Computer-Equipment hat Bechtle zu Jahresbeginn angetrieben.

Umsatz und Gewinn legten bei Bechtle im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. "Besonders erfreulich ist, dass alle Geschäftssegmente zu den starken Zahlen beigetragen haben", erklärte Vorstandschef Thomas Olemotz.

Dr. Thomas Olemotz, Vorstandschef bei Bechtle: "Das starke erste Quartal bestätigt unsere positive Sicht auf den weiteren Jahresverlauf."
Dr. Thomas Olemotz, Vorstandschef bei Bechtle: "Das starke erste Quartal bestätigt unsere positive Sicht auf den weiteren Jahresverlauf."
Foto: Bechtle

Er bekräftigte die Prognose für das Gesamtjahr 2017, wonach Umsatz und Ergebnis erneut deutlich steigen sollen. "Das starke erste Quartal bestätigt unsere positive Sicht auf den weiteren Jahresverlauf."

Bechtles Umsatz im ersten Quartal 2017 stieg um 14 Prozent auf 803 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 18 Prozent auf 31,8 Millionen Euro und der Überschuss um 16 Prozent auf 22,1 Millionen Euro. Dabei wuchsen die IT-Systemhäuser erneut schneller als der Online-Handel. Die Systemhäuser helfen Firmen dabei, ihre Computersysteme zu managen. Zu den Wachstumsmotoren gehört seit einiger Zeit das Cloud Computing, also die Bereitstellung von Daten und Programmen über das Internet. (dpa/rw)

Lesetipp: Bechtle übernimmt Systemhaus Ulbel & Freidorfer