SIEM, IAM, IoT-Security und mehr

Computacenter auf der it-sa

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Auf der IT-Security-Messe it-sa Anfang Oktober in Nürnberg präsentieren nicht nur Hersteller ihre Lösungen, sondern auch Distributoren und IT-Dienstleister.

So ist auch Computacenter unter den Ausstellern auf der it-sa vom 8. bis 10. Oktober 2019 zu finden. Unter dem Motto "Trust is Key" zeigt das Systemhaus in Nürnberg sein Portfolio an IT-Security-Lösungen und -Services.

Jan Müller, Director Secure Information bei Computacenter: "Unternehmen müssen sich der erweiterten Bedrohungslage in der digitalen Welt stellen."
Jan Müller, Director Secure Information bei Computacenter: "Unternehmen müssen sich der erweiterten Bedrohungslage in der digitalen Welt stellen."
Foto: Computacenter

Im Bereich SIEM (Security Information und Event Management) arbeitet Computacenter mit Splunk zusammen. In Nürnberg zeigt das Systemhaus, wie mit dessen Analysetools das Netzwerk des Kunden sicherer wird.

In Halle 10.0 am Stand 216 erfahren Besucher, wie sie ihre Netzwerker resilienter machen können. Hierzu kann Computacenter mit einer angepassten Cyber Defence-Strategie einen wichtigen Beitrag leisten, um Auffälligkeiten im Datenverkehr zu erkennen und Angriffe wirksam zu bekämpfen.

Ferner verlangen Kunden nach mehr Sicherheit im Segment "Industrial Security". Hierbei geht es zum Beispiel um die Absicherung von Produktionsstraßen gegen Cyber-Angriffen. Und natürlich spielt das Thema "Cloud Security" auch bei dem Kerpener Systemhaus eine wichtige Rolle

Außerdem ist Computacenter als Mitaussteller an den Ständen der Hersteller Symantec (Halle 10.1, Stand 124) und Cisco (Halle 10.0, Stand 420) vertreten. Als Unteraussteller am Computacenter-Stand 216 in Halle 10.0 können Interessenten Security-Lösungen von Firmen wie Aqua Security, Blueliv, Bromium und Okta in Augenschein nehmen.

Jan Müller, Director Secure Information bei Computacenter, ist überzeugt, dass sich der Besuch der it-sa für viele seiner bestehenden und potentiellen Kunden lohnt: "Unternehmen müssen sich der erweiterten Bedrohungslage in der digitalen Welt stellen und alles dafür tun, sich gegen Cyber-Angriffe zur wappnen. Kein Business kann heute überleben, wenn die IT nicht sicher ist. Dazu muss die Security bei jedem IT-Projekt ganzheitlich von Anfang an mitgedacht werden."