Software

Die WhatsApp-Bibel: Die besten Tipps im Überblick

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Thomas Rau ist stellvertretender Chefredakteur PC-WELT Print bei IT-Media. 
Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.

2. Chatten

2.1 Whatsapp-Textnachrichten formatieren

Whatsapp-Nachrichten lassen sich mit ein paar einfachen Befehlen formatieren.
Whatsapp-Nachrichten lassen sich mit ein paar einfachen Befehlen formatieren.

Ihre Nachrichten oder auch lediglich Teile Ihrer Nachrichten lassen sich bei Whatsapp mit ein paar einfachen Befehlen formatieren. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder formatieren Sie die gewünschten Textfragmente während des Schreibens - oder Sie tun's im Nachhinein.

Um Wörter sofort zu fetten, setzen Sie an den Anfang sowie an das Ende des Wortes oder Satzes ein Sternchen - beispielsweise *Wort*. Um einen Text kursiv zu formatieren, beginnen und enden Sie den Satzteil mit einen Unterstrich - beispielweise _Wort_. Auch ein Durchstreichen des Textes ist möglich. Die entsprechende Formatierung erreichen Sie mit ~Wort~.

Wenn Sie im Nachhinein einzelne Textstücke mithilfe einer Formatierung hervorheben wollen, tippen Sie in der Eingabeleiste lang auf das jeweilige Wort bis die grüne Markierung erscheint. Mit den zwei Schiebereglern am rechten sowie linken Rand des markierten Bereichs können Sie diesen vergrößern oder verkürzen. Mit dem Finger ziehen Sie diese Regler an die gewünschte Position. Um nun die gewünschte Formatierung vorzunehmen, tippen Sie auf die drei Punkte in dem kleinen Menüfenster direkt über der Markierung. Hier finden Sie nun die Punkte "Fett", "Kursiv", "Durchgestrichen" sowie "Monospace". Berühren Sie die gewünschte Option, um diese auszuwählen.

2.2 Im Chat nach Text suchen

In Whatsapp stehen Ihnen zwei Suchfunktionen zur Verfügung: die Suche nach Begriffen über sämtliche Chats hinweg und die Suche in einem Chat.

In allen Chats suchen: Um über alle Chats hinweg nach einem Wort oder nach Zahlen zu suchen, tippen Sie auf "Chats" und dann rechts oben auf die Lupe. Geben Sie Ihren Suchbegriff ein - die Trefferliste zeigt schon beim Schreiben dazu passende Nachrichten an.

In einem bestimmten Chat suchen: Möchten Sie die Suche auf einen Chat beschränken, öffnen Sie ihn.

Tippen Sie rechts oben auf die drei Punkte und danach auf "Suchen". Whatsapp hebt die Fundstellen im Chat gelb hervor.

2.3 Chats anpinnen

Wenn Sie Whatsapp tagtäglich für die Kommunikation mit zahlreichen Personen und Gruppen nutzen, passiert es leicht, dass Sie den Überblick über die verschiedenen Chats verlieren. Besonders wichtige Unterhaltungen können Sie jetzt am oberen Rand der Chatübersicht fixieren. So finden Sie ohne langes Suchen sofort den Chat mit Ihrem Partner, Ihren Kindern, Verwandten oder engen Freunden. Tippen Sie hierfür unter dem Reiter "Chats" lange auf die gewünschte Unterhaltung, bis diese grau hinterlegt ist, und anschließend in der Symbolleiste am oberen Bildschirmrand auf die kleine Pinnnadel. Um die Fixierung des Chats zu entfernen, gehen Sie ebenso vor.

2.4 Wichtige WhatsApp-Nachrichten markieren

Wichtige WhatsApp-Nachrichten können Sie über die Favoriten-Funktion speichern, um sie so später schneller wieder finden zu können. Dazu tippen Sie auf die betreffende Nachricht länger und tippen dann in der eingeblendeten Toolbar auf das Stern-Icon.

2.5 Broadcasts verschicken

Push-Nachrichten über Whatsapp – wie hier von der Süddeutschen Zeitung – sind praktisch. Möchte man den Dienst stornieren, muss man aber wissen, wie!
Push-Nachrichten über Whatsapp – wie hier von der Süddeutschen Zeitung – sind praktisch. Möchte man den Dienst stornieren, muss man aber wissen, wie!

Mit einem Broadcast können Sie eine Nachricht an mehrere Freunde gleichzeitig senden. Dazu müssen Sie zuerst eine sogenannte Broadcastliste erstellen, also eine Liste mit den Empfängern Ihrer Nachricht. Wählen Sie dazu im Chatdisplay die Menütaste, danach "Neue Broadcastliste". Zum Hinzufügen der Namen können Sie diese entweder direkt eingeben oder über das Plussymbol aus Ihrer Kontaktliste auswählen. Achten Sie jedoch darauf, dass nur Kontakte, die Sie auch in ihren Kontakten haben, Broadcasts empfangen können! Mit "Fertig" und "Erstellen" schließen Sie die Broadcastliste ab. Sie können diese Listen nun immer wieder verwenden.

Zum Bearbeiten einer Broadcastliste öffnen Sie diese und tippen auf die Menütaste, anschließend auf "Broadcastlisten Info". Hier können Sie nun über das Stiftsymbol den Namen der Broadcastliste bearbeiten und über die entsprechenden Menüpunkte Teilnehmer hinzufügen beziehungsweise von der Liste entfernen.

Um einen neuen Broadcast zu erstellen, tippen Sie auf den Reiter „Chats“, dann auf die drei Punkte rechts oben und auf die Option „Neuer Broadcast“.
Um einen neuen Broadcast zu erstellen, tippen Sie auf den Reiter „Chats“, dann auf die drei Punkte rechts oben und auf die Option „Neuer Broadcast“.

Schicken Sie einen Broadcast ab, sehen die Empfänger diesen wie eine normale Nachricht. Antworten erscheinen ebenfalls wie gehabt in Ihrem Chatdisplay. Möchten Sie einer Antwort wieder antworten, geht Ihre Antwort nur an den Absender, nicht an alle Broadcastteilnehmer. Möchten Sie eine Gruppenunterhaltung starten, nutzen Sie dafür die Gruppen-Chatfunktion.

2.6 Emoji-Suche

Seit kurzem bietet Whatsapp eine praktische Suchfunktion für Emojis.
Seit kurzem bietet Whatsapp eine praktische Suchfunktion für Emojis.

Wenn Sie viele Emojis in Ihren Whatsapp-Nachrichten verwenden, dürfte die neue Emoji-Suche bei Whatsapp genau das Richtige für Sie sein. Denn es ist möglich, die zahlreichen Smileys und Minibilder per Stichwortsuche zu durchforsten. Die Suche finden Sie unten in der Eingabeleiste in Ihrem Chatfenster. Tippen Sie hier bei der Tastatur auf das Smiley-Icon neben der Leertaste, und wählen Sie unten den Reiter "Emojis" aus, der mit einem kleinen lachenden Gesicht gekennzeichnet ist. Berühren Sie nun die Leiste mit der Beschriftung "Emoji suchen", und geben Sie anschließend einen Suchbegriff wie beispielsweise "Fisch", "Feuer" oder "Halloween" ein. Nutzen Sie dabei lediglich kleine Buchstaben, und achten Sie stets auf die richtige Schreibweise, da die Suche sonst nicht funktioniert. Wählen Sie danach das passende Emoji aus.

2.7 Emoji per Gboard-App zeichnen, suchen und finden

Emoji-Suche per Gboard-App: Auch per Emoji-Zeichnen möglich
Emoji-Suche per Gboard-App: Auch per Emoji-Zeichnen möglich

Sie nutzen die aktuelle Version von Googles App Gboard - die Goggle-Tastatur als Standard-Tastatur unter Android? Dann haben Sie eine weitere Möglichkeit, Emojis in WhatsApp auszuwählen und zu versenden. Tippen Sie auf die Smiley-Taste (unter dem X) und wählen Sie dann die Emoji-Suche aus. Im Eingabefeld "Emoji suchen" erscheint nun ganz rechts rechts das Smiley-Icon. Anschließend können Sie ein Smiley per Fingerbewegung zeichnen und es werden während des Zeichnens die zu Ihrer Zeichnung passenden Emojis zur Auswahl gestellt. Hinweis: Sollte der Tipp bei Ihnen nicht funktionieren, dann sollten Sie überprüfen, ob die Gboard-App wirklich aktuell ist.

2.8 Mit WhatsApp Call gratis telefonieren

Kostenlos telefonieren können Sie mit WhatsApp über die in der App integrierte Funktion WhatsApp Call, die in Deutschland für Android, iPhone, Windows Phone und BlackBerry 10 verfügbar ist. Auch dabei verwendet WhatsApp die Internet-Verbindung des mobilen Geräts.

In den WhatsApp-Einstellungen können Sie unter Benachrichtigungen unter anderem den Klingelton festlegen, der bei eingehenden WhatsApp-Call-Gesprächen erklingen soll. Bei der Gelegenheit sollten Sie in den Einstellungen auch unter "Daten- und Speichernutzung" den "Reduzierten Datenverbrauch" aktivieren. Diese Funktion reduziert den Datenverbrauch während WhatsApp-Anrufen.

Wichtig in dem Zusammenhang: Notrufnummern sind über WhatsApp Call nicht erreichbar!

Zur Startseite