Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Digital Annealing Unit

Fujitsu „simuliert“ Quantencomputer auf einem Chip

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Auf den in der zweiten Aprilwoche 2018 startenden Partnertagen wird Fujitsu den Resellern auch die Digital Annealing Unit („DAU“) präsentieren.
Extrem parallelisierbare Aufgaben soll die Digital Annealing Unit um bis zu 17.000 Mal schneller lösen als ein konventioneller Prozessor.
Extrem parallelisierbare Aufgaben soll die Digital Annealing Unit um bis zu 17.000 Mal schneller lösen als ein konventioneller Prozessor.
Foto: Fujitsu

Dabei handelt es sich um einen neu entwickelten Prozessor, der in den Standard CPU-Sockel passt, und daher in herkömmlichen Mainboards verwendet werden kann. Für Louis Dreher, der seit dem 1. April 2018 auch noch den Fujitsu-Channel in Österreich und in der Schweiz verantwortet, ist der "DAU" ein massiv parallel arbeitender Prozessor, der Aufgaben lösen kann, an denen die herkömmlichen linear arbeitenden CPUs bisher gescheitert sind, so zum Beispiel das berühmte "Travelling Salesman"-Problem. Derartige Aufgaben soll die Digital Annealing Unit um bis zu 17.000 Mal schneller lösen als ein konventioneller Prozessor.

Lesetipp: Fujitsu-Partner und die Cloud

1.000 Partner angemeldet

Fujitsus Partnertage finden dieses Jahr zwischen dem 9. und 26. April an sieben über ganz Deutschland verteilten Orten statt. Bei der Gestaltung dieser Partnertage kam Fujitsu dem Wunsch der Vertriebspartner nach mehr Kompaktheit entgegen. So beginnen die Partnertage in diesem Jahr jeweils erst mittags, um den Resellern die Anreise zu erleichtern. Dafür bleibt den Systemhäusern am Abend mehr Zeit, um sich untereinander zu vernetzen. Bis Anfang April 2018 haben bereits mehr als 1.000 Fujitsu-Reseller ihre Teilnahme am den Partnertagen zugesagt.

Das Thema "Partnering", oder im Fujitsu-Jargon "Co-Creaition", steht bei dem Anbieter ganz hoch im Kurs. "Nicht jeder Partner kann alle Aspekte eines komplexen Projekts abdecken", so Dreher zu ChannelPartner. "Deswegen ermutigen wir unsere Partner in einem solchen Fall sich zusammen zu tun. Dann kann jeder Vertriebspartner seine Stärken ausspielen, und der Kunde erhält die optimale Lösung geliefert".

Louis Dreher, Senior Director Channel Sales Deutschland bei Fujitsu: "Im Mittelpunkt unserer Partnertage stehen die Interaktionen und Gespräche mit den Teilnehmern und die daraus erwachsenden Impulse für unser aller Geschäft. "
Louis Dreher, Senior Director Channel Sales Deutschland bei Fujitsu: "Im Mittelpunkt unserer Partnertage stehen die Interaktionen und Gespräche mit den Teilnehmern und die daraus erwachsenden Impulse für unser aller Geschäft. "
Foto: Fujitsu

Das Thema "Co-Creation" wird auch in dem am 9. April in München eröffneten ersten "Digital Transformation Centers" ("DTC") außerhalb Japans eine große Rolle spielen. Zwei derartige DTCs sind bereits in Japan etabliert, und dort wurden bisher schon 850 arbeitsintensive Workshops abgehalten, aus denen insgesamt über 900 so genannte "inspiration cards" extrahier wurden. Das sind im Prinzip erste grobe Ideen, wie mehrere Fujitsu-Partner gemeinsam ein komplexes Digitalisierungsprojekt bei Kunden realisieren könnten - entstanden aus "Design Thinking"-Ansätzen oder in kreativen "Brainstorming Sessions" geboren. Im zweiten Schritt gelte es dann, diese "inspiration cards" in konkrete Lösungen, Projekte und Services umzusetzen, auch dabei möchte Fujitsu seine innovativen Partner unterstützen, wie Dreher ChannelPartner gegenüber betonte.

Lesetipp: Fujitsu Forum 2017

Partnerschaft mit NetApp intensiviert

Auf den Partnertagen wird Fujitsu auch auf die nun enger gewordene Partnerschaft mit NetApp eingehen. Hierbei geht es um das "NFlex" genannte Angebot, bestehend aus dem Fujitsu "Primergy CX"-Server, den Switches von Extreme Networks und den All-Flash-Storage-Kapazitäten von NetApp. Das besondere bei dieser Zusammenstellung: NFlex wird sowohl über den Fujitsu-Channel als auch über die Vertriebskanäle von NetApp vertrieben, so dass es für den Kunden keinen Unterschied macht, ob er die Lösung über einen NetApp- oder Fujitsu-Partner bezieht. Für die Qualität der Betreuung garantieren beide Hersteller gleicher Maßen.

Fujitsus Technologie-Partnerschaft mit VMware besteht weiterhin und schlägt sich in diversen "Primeflex"-Paketen (VMware vSAN, Cloud Foundation und vSphere) nieder. Neu ist die technologische Zusammenarbeit mit Nutanix. Hieraus ergibt sich die Kombination "Nutanix Enterprise Cloud", bestend aus Nutanix-Software und "Primergy"-Hardware.

Details zu diesen Paketen erfahren die Fujitsu-Reseller ebenfalls auf den Partnertagen. Außerdem bietet sich ihnen dort die Möglichkeit, sechs Zertifizierungspunkte für das SELECT Partner Programm zu erwerben. Zentraleuropa-Channel-Chef Louis Dreher freut sich schon auf die Reisetätigkeit in den kommenden drei Wochen: "Nach dem großen Erfolg der Veranstaltungsreihe in den letzten Jahren wollen wir das Niveau 2018 noch weiter steigern. Dabei geht es nicht nur um Produkte und Lösungen. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Interaktionen und Gespräche mit den Teilnehmern und die daraus erwachsenden Impulse für unser aller Geschäft. Unsere Channel-Partner sind auch in Zeiten der Digitalisierung der Motor, auf den wir setzen. Darum müssen und wollen wir gemeinsam handeln und die Fujitsu Partnertage sind die optimale Plattform dafür."

Lesetipp: Fujitsus neues Partnerprogramm