ServiceNow übertrumpft die Konkurrenz

ITSM-Tools im Überblick

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und beschäftigt sich mit Rechtsurteilen, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.

Die Stammadresse: CA (Cloud) Service Management

Vom Anbieter aus New York gibt es die Lizenzsoftware CA Service Management und die Cloud-Lösung CA Cloud Service Management. Seit Ende 2013 ist die Version 12.9 erhältlich. Forrester Research weist darauf hin, dass die SaaS-Lösung sämtliche Funktionalitäten der On-Premise-Lösung beinhaltet - plus eben die bekannten Vorzüge der Cloud. Im adressierten Markt der Großunternehmen mit nicht zwingend hohem IT-Reifegrad hat sich deshalb laut Gartner auch das SaaS-Angebot durchgesetzt, während die On-Premise-Version schlecht laufe. Etabliert hat sich CA im ITSM-Segment seit Jahren als starke Marke.

Die Bindung von Bestandskunden gelingt in der Regel. Nach Gartners Einschätzung liegt das auch daran, dass die angesprochene Zielgruppe von anderen Wettbewerbern schwer zu bedienen ist. Mängel gibt es laut PAC hingegen bei der Akquise neuer Kunden. Deutsche Anwender müssten sich auch darüber im Klaren sein, dass der amerikanische Anbieter für sie vielleicht schwer zu greifen sein könnte.

Modernes User-Erlebnis: CACloud Service Management.
Modernes User-Erlebnis: CACloud Service Management.
Foto: CA Technologies

Als Stärken streicht Forrester den umfassenden Unified Collaborative Self Service heraus, die Funktionalitäten im Mobility-Bereich seien überdies breit gefächert. Gut schlage sich CA überdies im Multisourcing-Bereich. Weil eine einheitliche Sicht auf sämtliche Produktkonsolen in der IT-Administration fehle, empfinden potenzielle Anwender CA aber häufig als zu komplex, so Gartner. Nicht vorhanden seien Dashboard-Funktionen, was die Gesamtkosten für jene Nutzer in die Höhe treibe, die eben diese benötigten. Laut Gartner hat CA zwar seinen Upgrade-Rhythmus erhöht, dennoch seien noch vergleichsweise viele Altversionen im Einsatz. Summa summarum also ein wettbewerbsstarker, wenngleich wenig visionärer Anbieter, der eine klar definierte Zielgruppe bedient. Und immerhin neue Technologien wie Mobile IT erfolgreich in Produktportfolio aufgenommen hat.

Zur Startseite