Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Cloud- und SDN-Strategie kommt im Markt an

Lancom Systems meldet Rekordergebnis

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 17 Prozent. Damit konnte es sich gegenüber den Vorjahren noch einmal leicht verbessern. Mit fast 40 Prozent legte das Unternehmen insbesondere im Enterprise- und Carrier-Geschäft deutlich stärker zu als der Gesamtmarkt.

Der deutsche Netzwerkhersteller Lancom Systems hat Umsatzzahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr 2017 gemeldet. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz auf 58,5 Millionen Euro. Mit einer Umsatzsteigerung von 17 Prozent konnte er die positive Entwicklung der Vorjahre sogar noch leicht übertreffen. In ihnen erreichte er ein durchschnittliches, jährliches Wachstum von 14 Prozent. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 330 Mitarbeiter an drei Standorten.

Besonders gut entwickelte sich das Geschäft im Enterprise- und Carrier-Umfeld. Hier legte der Infrastrukturhersteller um fast 40 Prozent zu und wuchs damit deutlich stärker zu als der Markt. Besonders gut lief es in diesem Segment mit Angeboten für WAN, VPN-Standortvernetzung sowie Routing. Zum guten Gesamtergebnis trug aber auch die anhaltende Nachfrage nach VoIP-Routern https://www.channelpartner.de/a/lancom-umtauschaktion-fuer-all-ip-router,3049581 bei. Die Geräte werden in großem Umfang genutzt, um im Rahmen der Netzumstellung der Deutschen Telekom auf All-IP Geschäftskundenanschlüsse von ISDN- und analogen Leitungen zu IP-basierter Kommunikation zu migrieren.

Lesetipp: 10 Tipps zur Migration auf All-IP

Die soll allerdings Ende 2018 weitgehend abgeschlossen sein. Entsprechende Pläne hat die Deutsche Telekom erst kürzlich bestätigt. Daher ist zu erwarten, dass dann auch das Geschäft in diesem Segment deutlich zurückgeht. Um die positive Geschäftsentwicklung dennoch fortsetzen zu können, hat Lancom bereits wichtige Grundlagen gelegt. Dazu gehören vor allem die neu hinzugekommenen Angebote in den Bereichen WAN, LAN und WLAN für den Enterprise-Markt sowie Cloud-basiertes Netzwerkmanagement und die Lösungen für Software-defined Networking.

"17 Prozent Wachstum sind eine großartige Bestätigung für unsere Portfoliostrategie, die uns mehr und mehr zum Komplettanbieter für Netzwerklösungen für Unternehmen und Behörden aller Größenordnungen werden lässt", erklärt Lancom-Gründer und Geschäftsführer Ralf Koenzen
"17 Prozent Wachstum sind eine großartige Bestätigung für unsere Portfoliostrategie, die uns mehr und mehr zum Komplettanbieter für Netzwerklösungen für Unternehmen und Behörden aller Größenordnungen werden lässt", erklärt Lancom-Gründer und Geschäftsführer Ralf Koenzen
Foto: Lancom Systems

Um auch künftig technologisch überzeugende Angebote liefern zu können, will das Unternehmen auch im laufenden Jahr kräftig in Forschung und Entwicklung investieren. Genaue Zahlen nannte es dazu nicht. Allerdings ist zu erwarten, dass dafür wie im Vorjahr mindestens wieder rund 13 Prozent des Jahresumsatzes dafür aufgewendet werden. Schließlich erweiterte Lancom seine Kapazitäten diesbezüglich im Herbst 2017 durch die Übernahme eines WLAN-erfahrenen Entwicklerteams in Karlsruhe erheblich erweitert. Am Hauptsitz in Würselen nahm das Unternehmen zudem eine EMV-Testkammer in Betrieb. Sie soll dazu beitragen, dass WLAN-Produkte schneller zur Marktreife gebracht werden.

Im Frühjahr 2018 feierte Lancom das 400ste LANupdate. Mit diesen Veranstaltungen informiert der Hersteller seine Händler seit Jahren traditionell vor Ort.
Im Frühjahr 2018 feierte Lancom das 400ste LANupdate. Mit diesen Veranstaltungen informiert der Hersteller seine Händler seit Jahren traditionell vor Ort.

Lesetipp: Was Lancom auf de Cebit vorhat

Nach Angaben des Lancom-Managements hat sich bereits im ersten Quartal 2018 herauskristallisiert, dass die im Herbst 2017 eingeführte LANCOM Management Cloud (LMC) zum nächsten großen Wachstumstreiber wird. Sie eröffnet dem Anbieter und seinen Partnern den Zugang zum stark wachsenden Markt für Software-defined Networking (SDN). SDN wiederum sieht Lancom als "wesentlichen Hebel für die erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsprojekten in Wirtschaft und Verwaltung". Aktuell hätten 40 Prozent aller neuen Projektanfragen einen klaren Bezug zur Cloud.

Das Oberthema "agile Netze" steht auch im Mittelpunkt des diesjährigen Cebit-Auftritts von Lancom. Für Fachhandelspartner läuft zudem noch bis 31. August dieses Jahres eine Promotion-Aktion, mit der das Unternehmen den Absatz seiner WLAN-Produkte ankurbeln will. Channelpartner und Systemhäuser haben die Möglichkeit, Sachprämien zu erhalten, wenn sie im Aktionszeitraum ihre Umsätze mit WLAN Access Points von Lancom steigern.

Lesetipp: Lancom zeichnet die erfolgreichsten Partner aus