Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kommt von Freudenberg IT

Neuer Product Owner bei Bechtle

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Nach fast zehn Jahren bei Freudenberg IT wechselt Boris Riemer zur Bechtle Clouds GmbH.

Anfang 2019 wurde Freudenberg IT (FIT), die Systemhaustochter des Freudenberg-Konzerns, an den kanadischen IT-Dienstleister Syntax verkauft. Derartige Akquisitionen haben meist einen regen Personalwechsel zur Folge, so auch bei der Freudenberg IT.

Boris Riemer ist neuer Product Owner bei der Bechtle Clouds GmbH, er kommt von der Freudenberg IT (seit 2019 Syntax).
Boris Riemer ist neuer Product Owner bei der Bechtle Clouds GmbH, er kommt von der Freudenberg IT (seit 2019 Syntax).
Foto: Boris Riemer

So ist unter anderem auch Boris Riemer von der Freudenberg IT zur Bechtle Clouds GmbH gewechselt. In Deutschlands größtem Systemhaus bekleidet Riemer die Position des Product Owners Cloud. Der Freudenberg IT hat Riemer fast zehn Jahre seiner Karriere geopfert.

Davor war Riemer fast fünf Jahre lang als Senior-Consultant bei der ft consult Unternehmensberatung AG tätig. Von 2001 bis 2004 arbeite der ausgebildete Bankkaufmann als Systemingenieur bei der syscovery solve & serve GmbH, einem Systemhaus in Mannheim. Anschließend absolvierte er ein Wirtschaftsinformatik-Studium an der AKAD-Fernuniversität.

Lesetipp: Deutschlands größte Systemhäuser