Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.10.2003

  • Systems: Microsoft zahlt Vermittlungsprämie an seine Partner

    Ab November erhalten Microsoft-Partner eine Prämie von 3.750 Euro, wenn durch ihre Kontaktvermittlung ein Auftrag für die ERP-Produkte "Navision" oder "Axapta" mit einem Lizenzvolumen von mindestens 20.000 Euro zustande kommt. …mehr

  • T-Mobile senkt Preise für Firmenkunden

    Ab 1. November 2003 werden Gespräche vom T-Mobile-Handy ins deutsche Festnetz billiger. Die Vergünstigung gilt allerdings nur für die Minutenkontingente "Business Budget Fixed" im Tarif "Business Profi". Der Preis für 100 Minuten sinkt von 9,95 Euro auf 6,95 Euro pro Monat, bei 200 Minuten werden statt 18,95 Euro nun monatlich 12,95 Euro fällig. Die Option richtet sich besonders an Kunden, die von unterwegs viel mit Geschäftspartnern oder Kollegen im deutschen Festnetz telefonieren.Ebenfalls ab 1. November erweitert der Netzbetreiber das Angebot "Business Budget Mobile Intern" um ein weiteres Minutenpaket. Für die firmeninterne Mobilkommunikation können Geschäftskunden nun bis zu 300 Gesprächsminuten pro Monat zum Aufpreis von 23,95 Euro hinzubuchen. Das Paket ist vor allem für Firmen interessant, deren Mitarbeiter häufig Inlandsgespräche von D1 zu D1 innerhalb des Rahmenvertrags führen oder ihre Mobilbox anrufen. (haf) …mehr

  • Der deutsche PC-Markt wächst um 14 Prozent, Notebooks sogar um knapp 60 Prozent

    Laut den vorläufigen Zahlen von IDC konnte auch der deutsche PC-Markt im dritten Quartal kräftig zulegen: die verkauften Stückzahlen stiegen um 13,9 Prozent auf übr 1,82 Millionen. Die höchsten Zuwachsraten mit fast 59 Prozent konnten im Notebook-Segment erreicht werden, während die Desktops mit minus 2,6 Prozent leicht unter den Zahlen der Vorjahresquartals lagen. Ebenfalls ein deutliches Plus von fast 21 Prozent schafften die intelbasierten Server. Trotz eines unterdurchschnittlichen Wachstums von „nur" 6,9 Prozent führt FSC weiterhin den PC-Markt mit einem Marktanteil von 18,5 Prozent unangefochten an. Im vergangenen Jahr lag der Anteil noch bei 19,7 Prozent. Auf Rang zwei hält sich HP mit 12,8 Prozent. Die Böblinger wuchsen leicht unter Durchschnitt um 11,7 Prozent. Medion konnte seine verkauften Stückzahlen um ein Drittel erhöhen und bleibt mit sicherem Abstand vor den Verfolgern auf Platz drei.Das könnte sich aber schon bald ändern, sollte Acer auch in den kommenden Quartalen ähnlich stark wachsen wie im dritten. Mit plus 72,4 Prozent sind die Taiwaner wieder einmal unangefochtene Wachstumssieger. Da kann selbst der erfolgsverwöhnte Direktkanbieter Dell nicht mithalten, der knapp 21 Prozent zulegte und somit auf Rang fünf knapp hinter Acer liegt. Als einziger der Top-Ten-Riege begab sich Maxdata in die Minusrunde und verlor 2,6 Prozent Marktanteil.Im Notebook-Markt konnten gleich drei Anbieter im dreistelligen (!!) Bereich zulegen. Acer sprang dank eines Plus von 212,5 Prozent vom siebten auf den ersten Rang. Aber auch FSC rutschte vom sechsten auf den zweiten Rang und legte um 143,2 Prozent zu. Vom zehnten auf den siebten Rang stieg Medion dank des Rekordzuwachses von knapp 270 Prozent auf. Den dritten Rang belegt HP, auch wenn die Böblinger „nur" 88,4 Prozent zulegten. Wegen deutlich unterdurchschnittlicher Zuwächse von 22 Prozent verlor Gericom den Spitzenplatz und fiel auf Rang vier zurück. Auch Toshibas Plus von 33,3 Prozent reichte nicht aus, um den zweiten Platz zu halten. Das japanische Unternehmen rutschte auf Platz fünf. Der ehemalige Vierte Dell legte sogar nur um magere 1,3 Prozent zu und landete nun auf Rang acht. Aber auch IBM konnte mit einem mini-Plus von 4,9 Prozent seinen dritten Platz nicht verteidigen und liegt nun auf Rang sechs, knapp vor Medion.(go) …mehr

  • Trotz Branchenkrise: IT-Gehälter bleiben auf hohem Niveau

    IT-Berater haben derzeit ein durchschnittliches Einkommen von 80.000 Euro. Das entspricht einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. An zweiter Stelle der IT-Großverdiener folgen die SAP-Spezialisten, die durchschnittlich 70.000 Euro im Jahr einfahren. Im Vergleich zu anderen Branchen und Berufsgruppen verdienen die Computerfachleute also hervorragend - trotz Branchenkrise. Zu diesem Ergebnis kommt die bereits zum fünften Mal durchgeführte aktuelle Gehaltsstudie, die unsere Schwesterpublikation „Computerwoche" gemeinsam mit Christian Scholz, Professor für Organisation, Personal- und Informations-Management an der Universität Saarbrücken, erstellte. Fazit der Befragung unter mehr als 900 Teilnehmern: Die IT-Gehälter verharren auf hohem Niveau. Besonders IT-Profis mit Auslandserfahrung und Personalverantwortung können sich demnach über hohe Verdienste freuen: Wer Mitarbeiter führt, kann im Durchschnitt bis zu 100.000 Euro einstreichen, ein Datenverarbeiter, der einige Jahre im Ausland tätig war, bekommt laut Studie bis zu 30.000 Euro mehr als seine Kollegen. Promotion ist hingegen keine Garantie mehr für einen Gehaltssprung: Während promovierte Informatiker im Vorjahr ihr Gehalt auf durchschnittlich 100.000 Euro steigern konnten, sind sie 2003 mit knapp über 70.000 Euro auf das Niveau von vor drei Jahren zurückgefallen. Einzelheiten zur aktuellen Gehaltsstudie wird die Computerwoche diese Woche auf der Systems in München vorstellen. Interessenten werden hier auch die Möglichkeit haben, sich in einer persönlichen Gehalts- und Karriereberatung über individuelle Verdienstchancen zu informieren. (mf)  …mehr

  • Systems: AVM stellt neue Produkte vor, senkt Preise und verbessert seine Software

    Der Kommunikationsspezialist AVM bringt nunmehr den bereits auf der Cebit 2003 angekündigten Bluetooth Access-Point "Blue Fritz! AP-DSL" auf den Markt. Das Produkt vereint ein DSL-Modem, einen Router sowie eine ISDN-Karte in einem Gerät und ermöglicht den drahtlosen Zugang ins Internet.  …mehr

  • Heute auf der Systems: Computer-Partner-Award "Channel Champions"

    Am heutigen Dienstag werden auf der Systems die "Channel Champions 2003" ausgezeichnet. Bei dieser Preisverleihung werden in sechs Kategorien Hersteller und Distributoren geehrt, die in einer großen Marktbefragung von den Händlern bestimmt worden sind. Bei den sechs Kategorien handelt es sich um  …mehr

  • IBM: Neues Angebot von DB2 Express

    Offenbar als Reaktion auf Oracles Mittelstandsoffensive (ComputerPartner online berichtete) bringt nun IBM eine neue Variante ihrer Datenbank "DB2 Express" heraus. Die von der Useranzahl unabhängige Ein−CPU−Version soll Ende dieses Monats herauskommen und 3.889 Dollar kosten. Bisher offerierte Big Blue die M−Edition von DB2 lediglich für 499 Dollar pro Server zuzüglich 99 Dollar pro Anwender. Egal in welcher Ausprägung − DB2 läuft auf Maschinen mit bis zu zwei Prozessoren, aber nur unter Linux oder Windows aber nicht unter AIX oder anderen IBM−eigenen Betriebssystemen. Dies bleibt nur der Vollversion vorbehalten. Lesen Sie dazu auch einen längeren Bericht in der kommenden Ausgabe von ComputerPartner auf den Seiten 34 bis 45. (hei) (rw) …mehr

  • Systems: Lancom präsentiert zwei neue WLAN-Router

    Mit den Produktkürzeln "1511" und "1811" versehen stellt das Aachener Unternehmen Lancom Systems GmbH zwei neue Wireless Router vor. Beide Geräte sind mit DSL-, vier LAN-Ports, WLAN- und ISDN-Schnittstellen ausgestattet und bieten nach Meinung des Herstellers alles, was beispielsweise für die Anbindung einer Filiale oder für den Netzwerkbetrieb in einem kleineren Büro notwendig ist.  …mehr

  • Bitkom: Die Flaute in der ITK-Branche ist vorbei

    Willi Berchtold, Präsident des Branchenverbandes Bitkom, hat die Konjunkturkrise für überwunden erklärt: „Die Flaute in der ITK-Branche ist zu Ende, noch nicht für alle, aber für die meisten". Zahlreiche Firmen spürten „wieder eine frische Brise", sagte Berchtold zum Auftakt der Münchner IT-Messe Systems. Zwar würden die Umsätze der Branche in diesem Jahr noch stagnieren, für 2004 werde aber wieder ein Plus von zwei Prozent auf 134 Milliarden Euro erwartet. Für 2005 rechnet der Verband sogar mit einem Wachstum von fünf Prozent. Wenn dies gelinge, werde die ITK-Branche die deutsche Wirtschaft als Ganzes über die Zwei-Prozent-Marke heben, ab der in einer Volkswirtschaft insgesamt neue Arbeitsplätze entstünden, so Berchtold. Um Deutschland bis 2010 zum „weltweit innovativsten Standort" zu machen, müssten allerdings die „Rahmenbedingungen stimmen" und die „Ausgaben für Forschung und Entwicklung steigen". Das sei derzeit nicht der Fall: 70 Prozent der Unternehmen sähen in den politisch-administrativen Rahmenbedingungen hemmende Faktoren, berichtet der Präsident. Berchtold warnte auch vor einer Ausweitung der Gewerbesteuer auf ertragsunabhängige Kosten: „Dies wäre ein steuerlicher Angriff auf die Substanz der Unternehmen". (mf)  …mehr

  • Systems: Heinz Bäurer beteiligt sich an Microsoft-Partner

    Das ERP-Urgestein Heinz Bäurer, Gründer des unter seiner Führung in Konkurs geratenen Herstellers von Unternehmens-Software Bäurer, hat sich finanziell an an der Cosmo Consult SI beteiligt. Als Geschäftsführer verantwortet er den süddeutschen Raum des großen Partners der Microsoft Business Solutions. …mehr

  • Systems: Vodafone bringt E-Mail-Push-Dienst "Blackberry"

    Auf der Systems 2003 zeigt Vodafone den E-Mail-Push-Dienst "Blackberry", den der Netzbetreiber ab Ende Oktober 2003 größeren Unternehmen anbieten will. Der Service ist bei T-Mobile und O2 schon seit Sommer 2002 erhältlich. Ab November plant Vodafone auch Angebote, die ohne Server-Software auskommen, und die damit für kleinere Unternehmen, Selbstständige und Privatleute interessant sind. Auch dieses Angebot gibt es schon bei der Konkurrenz. T-Mobile bietet seinen Kunden den so genannten "Prosumer"-Blackberry seit Juni dieses Jahres an.  …mehr

  • Seagate auf der ICC: Aufklärungsunterricht für Händler

    Die zweimal jährlich stattfindenden Intel Channel Conference (ICC), die ab morgen beginnend in München startet, macht sich auch Seagate zu Nutze: Der Festplattenspezialist möchte anwesende Händlern, Systemintegratoren und Dienstleister die neuesten Trends in diesem Produktsegment näher bringen.  …mehr

  • Compushack nimmt Astaro ins Programm auf

    Der Neuwieder Distributor Compushack vertreibt ab sofort die Software des Sicherheitsanbieters Astaro. Der zwischen den beiden Firmen geschlossene Vertrag zielt laut Ernst Kelting, Vice President Sales & Marketing bei Astaro, auf Mittelständler, die eine unternehmensweite Sicherheitslösung implementieren wollen, die leicht zu administrieren ist und die wenig Schulungsaufwand erfordert. Kernprodukt von Astaro ist "Security Linux", eine Sicherheits-Lösung auf Basis des freien Betriebssystems, die die Fachhandelspartner von Compushack "Out-of-the-Box" verkaufen können. Neben der klassischen Firewall-Funktion schützt die Software vor Spam, Viren und unerwünschtem Web-Content.Das Paket lässt sich laut Hersteller innerhalb von nur wenigen Minuten auf Intel-Plattformen installieren. Compushack bietet seinen Partnern neben dem Produkt ein nach eigenen Angaben umfangreiches Trainingsprogramm zu Astaro Security Linux an. Endgültige Preise für die Software stehen noch nicht fest. (afi) …mehr

  • Systems: Megafusion im DMS-Markt: Opentext kauf Ixos

    Der Anbieter von Collaboration- und Knowledge-Management-Software Open Text TM Corportion schlägt nach der übernahme von Gauss Interprise AG, Hamburg, erneut in Deutschland zu. …mehr

  • Systems: SAP offeriert vorkonfigurierte CRM-Pakete

    SAP hat angekündigt, 15 neue vorkonfigurierte Lösungspakete von "Mysap CRM" (Customer Relationship Management) zu schnüren. Die Pakete unterstützen den Angaben zu Folge Geschäftsprozesse in den Bereichen Interaction Center, Marketing- und Kunden-Management, Internet Sales, Verkaufs- und Service-Lösungen für den Außendienst sowie Kundenbetreuung. (hei) …mehr

  • Microsoft zeichnet Navision-Partner aus

    Jörg Niermann, Vorstand der Cosmo Consult AG aus Münster, nahm vergangene Woche in den USA von Microsoft eine Auszeichnung für herausragende Beratungs- und Vertriebsleistungen in der Produktkategorie "Navision" entgegen.  …mehr

Zurück zum Archiv