Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 20.10.2004

  • Systems: Heute bei "ComputerPartner Dealers only

    Systens: Am heutigen Mittwoch gibt es im Dealers-only-Bereich (Halle B1, Stand 125) wieder zwei Vorträge. Um 11:00 Uhr informiert Rechtsanwalt Johannes Richard über den   Um 15.00 Uhr spricht Joachim Prinz, Vorstand von ADA-HAS, zum Thema: "  …mehr

  • Vorsicht: Patentamt warnt vor falschen Rechnungen

    Das Deutsche Patent- und Markenamt warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Derzeit werden von privaten Unternehmen Rechnungen verschickt, die angeblich in Zusammenhang mit der Anmeldung eines Schutzrechts beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) stehen. In den vergangenen Wochen habe man verstärkt Anfragen und Beschwerden von Anmeldern erhalten, die von amtlich anmutende Zahlungsaufforderungen berichten.  …mehr

  • Im Aufwind: PCs mit zweistelligem Plus

    Der weltweite PC-Markt hat auch in den vergangenen drei Monaten weiter zugelegt. Vor allem dank starker Nachfrage aus dem Unternehmensbereich und in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) konnten insgesamt 44,2 Millionen Rechner verkauft werden - ein Plus von fast zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.  …mehr

  • Systems: Email Security Service Provider BlackSpider startet Deutschland-Aktivitäten

    BlackSpider Technologies, europäischer Email Security Service Provider, expandiert nach Deutschland und präsentiert sich in der IT Security Area (Halle B2, Stand 211) erstmals auf der Systems 2004. Der BlackSpider MailControl Service bietet vollständigen Schutz vor Spam, unerwünschten Inhalten und durch Emails verbreitete Viren. Spam, Viren und Content werden bereits im Internet gefiltert, bevor sie das Unternehmensnetz erreichen.  …mehr

  • Hosted Communication: Virtuelle Telefonanlage von Tenovis nimmt Betrieb auf

    Die Münchner Werbeagentur K_03 nutzt als einer der ersten Kunden in Deutschland die neue virtuelle Telefonanlage von Tenovis. Hosted Communication bietet nach Angaben von Tenovis für K_03 viele Vorzüge. Die Agentur muss nicht in eine eigene herkömmliche Anlage investieren und keine aufwändige Hardware installieren, statt dessen ist sie über eine leistungsfähige Breitbandverbindung (SDSL) mit dem Hochsicherheits-Rechenzentrum von Tenovis vernetzt, von dem alle Leistungen - Telefonie, Internet und verschiedene Büro-Anwendungen - bereitgestellt werden.  …mehr

  • Systems: mit neuem Partnerprogramm

    Die Münchner Herbstmesse nutzte Internet Security Systems zur Vorstellung des neuen Partnerprogramms. Zwar bleibt es bei drei Qualifizierungsstufen, doch sie heißen nun anders. Aus den bisherigen Authorised werden Silber-Wiederverkäufer, Preferred Authorised Partner erhalten nun den Gold-Status und bisherige Premium-Händler werden mit dem Prädikat Platin ausgezeichnet. Letztere dürfen sämtliche ISS-Produkte verkaufen und erhalten aus diesem Grund direkten Zugang zur ISS-eigenen Vertriebsstruktur. Gold-Partner haben sich ihren Status mit mindestens zwei ISS-Zertifizierungen verdient, sie werden im Vertrieb, Marketing und in technischen Angelegenheiten vom ISS unterstützt. Der Support der einfachen Wiederverkäufer fällt naturgemäß etwas geringer aus. Alle von ISS zertifizierten Secure Partner erhalten vom Security-Hersteller die neuesten Marketing-Werkzeuge, darunter ausführliche Produktliteratur und Präsentationen für Technik, Vertrieb und Marketing. Hinzu kommen "white papers", Marktanalysen, Studien und Anwenderberichte. Auch die Ergebnisse der ISS-eigenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bekommen diese Händler als erste zu Gesicht. (rw) …mehr

  • Systems: Biometrische Sicherung des Notebooks

    Auf dem Control Break Messestand (Halle B2, Stand 123) in der IT-Security-Area ist eine Smartcard basierte Biometrielösung von NEC zu sehen. Sie besteht aus einem Smartcard gesicherten Notebook und der Safe Boot Enterprise-Software von Control Break. Der Anwender, der Zugriff auf den so geschützten Rechner erhalten möchte, braucht also nicht nur die Smartcard selbst, sondern muss sich auch persönlich identifizieren, um den auf der Smartcard verschlüsselten Entsicherungsmechanismus in Gang zu setzen. Üblicherweise kann dies der User mittels der Eingaben eines statischen persönlichen Passworts (PIN, persönliche Identifikationsnummer) starten. Bei dem auf der Systems vorgestellten NEC-Gerät genügt dies jedoch nicht. Der Nutzer muss noch zusätzlich seinen Fingerabdruck auf einer speziell dafür bereitgestellten Fläche hinterlassen. Erst dann gibt das System das Zertifikat auf der Smartcard frei und der Mitarbeiter erhält Zugang zum Unternehmensnetzwerk und kann bestimmte, für ihn frei geschaltete Applikationen nutzen. Alternativ kann der Anwender mit seiner Smartcard auch das Mittagessen in der Betriebskantine bezahle oder damit seine Arbeitszeit erfassen lassen. (rw) …mehr

  • Statistik: 15 Prozent der Internet-Nutzer haben Sicherheitsprobleme

    15 Prozent der deutschen Internet-Nutzer klagen über Sicherheitsprobleme, das ist das Ergebnis der Pilotstudie "Informationstechnologie in Haushalten 2003" des Statistischen Bundesamtes.  …mehr

  • Digitaltechnik: Gartner warnt vor "gefälschter Realität"

    Die russischen Bolschewisten waren Meister darin, in Ungnade gefallene Kader oder Politiker aus offiziellen Fotos einfach wegzuretuschieren. Das zeigt schon ein Foto von 1920 einmal mit und einmal ohne Leo Trotzki, der auf Befehl Josef Stalins - mehr oder weniger fachmännisch ausgeführt - später von allen Bildern verschwand.  …mehr

  • Titelthemen ComputerPartner, Heft 43/2004 (und Verzeichnis der redaktionell erwähnten Firmen)

    Liebe Leserinnen und Leser, in der morgen erscheinenden Ausgabe 43/2004 von ComputerPartner lesen Sie unter anderem: +++ Wachablösung bei Acer Neuer Boss Im ComputerPartner-Interview spricht der designierte Acer-Chef J.T. Wang über seine Pläne und sagt, warum er den Konkurrenzkampf zwischen Acer und Benq weiter verschärfen will. +++ Heimkinoprojektor NECisch Mit 16:9-DLP-Chips ausgerüstet, versprechen die beiden Beamer HAT 510 und 410 unge-trübten Heimkinogenuss. +++ Epson und der Fachhandel Geht doch Der neue Epson-Chef Henning Ohlsson treibt die Rückkehr zum klassischen Fachhandel voran. Erste Erfolge stellen sich ein. +++ Internetnutzung am Arbeitsplatz Spielregeln Private Internetnutzung am Arbeitsplatz: Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer beachten müssen. +++ Microsoft attackiert Sage Navision 4.0 ERP-Lösung auch für kleine Unternehmen. Mit den besten Wünschen für die Woche, Ihre ComputerPartner-Redaktion. (wl) Verzeichnis der redaktionell erwähnten Firmen: FirmaSeite3Com143M20A A4tech39Acer28, 36Actebis Peacock54Adaptec14Adiva14, 54Aethra20Algol14APC14Apple10, 26, 36, 52Artem24Avnet54B Belkin12Bintec24C CC Compunet22Cisco Systems10, 14Computer Associates20Corel20Creative24D Dangaard Telecom54Dasan26Dell53Devil Computer54D-Link1Dosch & Amand36E E&K Data24ECS Elitegroup24EET Nordic54Electronic Partner20Epson20, 42F Fujitsu Siemens20, 54Funkwerk24G H Hewlett-Packard10, 12, 52, 54Huawei20I ICP Vortex14Infineon14Ingram Micro54Intel10, 26, 52Iomega22J Jasc Software20K L Lexar Media43LG Electronics54Lintech41Lite On18M Matsushita Electric14, 52McAfee54Microsoft12, 14, 22, 52, 53Mobilcom18Motorola36N NEC38Netgear52Nokia52Norman26Novell10, 26NT Plus24O Oracle20P Palm One39Philips10Pioneer Electronics40Printronix20Pyramid Computer14Q R Research in Motion26Rittal42Roxio36S Sage Software22, 26Scalix54Sharkoon36Sharp24Siemens20, 26Sony14, 52T Toshiba10, 52Twinhan Technology40U V W Webroot Software12X Y Z Zyxel24  …mehr

  • Macs werden mehr geliebt als PCs

    83 Prozent der Apple-User halten ihre Rechner gegenüber Windows-PCs für überlegen. Die Hauptvorteile sehen die Nutzer in der einfacheren Bedienung (86 Prozent), der höheren Qualität (78 Prozent), der erweiterten Funktionalität (56 Prozent) und der technischen überlegenheit (53 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des amerikanischen Drucksysteme-Herstellers Primera Technology…mehr

  • ChannelPartner-Vertragstipp der Woche: Risikobewertung

    Zu einem guten Vertrag gehört neben den internen Planungen und der Einschätzung der (finanziellen) Möglichkeiten des Vertragspartners auch eine Risikobewertung. Dabei spielen nicht nur die rechtlichen Risiken, sondern auch die technischen und finanziellen Risiken eine Rolle und sind als Planungsfaktoren in die überlegungen zur Vertragsgestaltung mit einzubeziehen.  …mehr

Zurück zum Archiv