Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 12.11.2008

  • UPDATE: Infineon tritt aus dem Arbeitgeberverband aus

    (NEU: Zahl der betroffenen Mitarbeiter.) …mehr

  • Infineon tritt aus dem Arbeitgeberverband aus

    NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG wird mit sofortiger Wirkung aus dem Arbeitgeberverband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (VBM) austreten. In der gegenwärtig angespannten Marktsituation habe der Vorstand beschlossen, im laufenden Geschäftsjahr, das am 30. September 2009 endet, für Tarifmitarbeiter keine Gehaltserhöhungen vorzunehmen, teilte der in Neubiberg bei München ansässige DAX-Konzern am Mittwoch mit. …mehr

  • Wireless Switches

    1+5-Promotion von D-Link

    Ab sofort erhalten Händler beim Kauf eines D-Link Wireless Switches DWS-3024L gratis fünf zum System passende Unified Access Points vom Typ DWL-3500AP oder DWL-8500AP dazu. …mehr

  • UPDATE2: Arbeitgeberverbände bewerten Tarifabschluss positiv

    (NEU: Stellungnahme Bank of America) …mehr

  • AUSBLICK/Premiere mit deutlichem Verlust im 3Q erwartet

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Siemens: Kosten für externe Compliance-Beratung 89 Mio EUR in 4Q

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2007/08 (30. September) 89 Mio EUR an Kosten für externe Compliance-Beratung verbucht. Im Geschäftsjahr 2007/08 seien hierfür insgesamt Aufwendungen in Höhe von 510 Mio EUR angefallen, teilte der Münchener DAX-Konzern am Mittwoch mit. Das Unternehmen sieht sich derzeit in mehreren Ländern mit Ermittlungen wegen mutmaßlicher Schmiergeldzahlungen von Siemens-Mitarbeitern konfrontiert. …mehr

  • Sechs Funktionen in einem Gerät

    AlanBridge stellt Multikönner-Navi vor

    Das "MOTii V10 Navigation" von AlanBridge lässt sich als DVB-T-Fernseher, Musik-Player, Zeichner, Bildbetrachter und Text-Viewer verwenden - und natürlich als Navi. …mehr

  • AUSBLICK/Analysten sehen bei EADS positives Quartalsergebnis

    Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: Arbeitgeberverbände bewerten Tarifabschluss positiv

    (NEU: Stellungnahme des VDMA) …mehr

  • Mindestens 2.500 AnsiLumen

    Easy to use ist das Schlagwort bei mobilen Projektoren

    Nicht nur das Gewicht sollten Reseller beim Verkauf von mobilen Projektoren anführen. Welche Punkte außerdem noch wichtig sind, erfahren Fachhändler auf dem Channel-Test-Day "Mobil arbeiten und präsentieren". …mehr

  • INTERVIEW/SAP setzt weiter auf Wachstum mit Retail-Software

    WALLDORF (Dow Jones)--Trotz unsicherer Aussichten im Einzelhandel sieht die SAP AG in dieser Branche für sich nach wie vor überdurchschnittliche Wachstumschancen. "Wir wollen im Bereich Retail stärker zulegen als im Konzern", sagte Verlin Youd, SAP Senior Vice President Global Trading Industries, in einem Gespräch mit Dow Jones Newswires. …mehr

  • Arbeitgeberverband BDA begrüßt Tarifabschluss "uneingeschränkt"

    BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat den Tarifabschluss in der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie als "Zeichen der Vernunft" in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit bewertet. "Ich begrüße das Ergebnis der Tarifverhandlungen uneingeschränkt", sagte BDA-Präsident Dieter Hundt am Mittwoch in Berlin. Die Laufzeit von 18 Monaten, die Einmalzahlungen und die betriebliche Gestaltungsmöglichkeit seien wichtige und richtige Elemente dieses Abschlusses. Damit berücksichtigten die Tarifpartner die unterschiedliche Situation innerhalb der Metall- und Elektroindustrie. …mehr

  • Blackberry 8900 Curve und 8220 Flip ab Mitte November bei T-Mobile erhältlich

    Ab Mitte November bekommt man bei T-Mobile zwei neue Smartphones von RIM. Das Blackberry 8220 Flip ist ein Folder mit Sure-Type-Tasten, das 8900 Curve verfügt dagegen über eine Volltastatur und kommt im klassischen Blackberry-Design. …mehr

  • Nokia E63: Nokias preiswertes Volltastatur-Smartphone für den Massenmarkt

    Nokia hat einen preiswerten Ableger seines Erfolgsmodells E71 vorgestellt. Das E63 ist ein Volltastatur-Handy mit UMTS und WLAN, starkem Akku und Anschluss für normale Kopfhörer. Auf HSDPA und GPS muss der Nutzer jedoch verzichten. …mehr

  • Akku mit achtfach längerer Laufzeit entwickelt

    Südkoreanische Forscher haben einen Akku für Handys und Laptops entwickelt, der eine achtfach längere Laufzeit hat, als herkömmliche aufladbare Batterien. Die neue Akku-Generation soll in vier bis fünf Jahren kommerziell verfügbar sein. …mehr

  • Bluetooth eingebaut

    Hamas Fotorahmen empfangen Daten kabellos

    Die beiden digitalen Bilderrahmenmodelle aus der Serie "High End" von Hama empfangen die Dateien kabellos über Bluetooth. …mehr

  • SAP: Ex-Oracle-Manager soll Großkunden-Software fortentwickeln

    WALLDORF (Dow Jones)--Der frühere Oracle-Manager John Wookey soll bei der Walldorfer SAP AG das Softwareangebot für Großkunden weiterentwickeln. Der Manager soll das Geschäftsfeld für Internet-basierte Softwarelösungen für Großkunden begründen, bestätigte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch. …mehr

  • In Echtzeit

    Software analysiert Porno-Konsum am Arbeitsplatz

    Das Betrachten und Herunterladen von pornographischen Inhalten am Arbeitsplatz wird für die Unternehmen zunehmend zum Problem. Nicht nur, dass Mitarbeiter mit dieser Tätigkeit wichtige Arbeitszeit sowie kreative und produktive Energie vergeuden, sie schaffen damit auch ein feindseliges Arbeitsklima, in dem die Gefahr von sexueller Belästigung deutlich zunimmt. Um die Onlineaktivitäten der eigenen Mitarbeiter in dieser Hinsicht besser überwachen zu können, hat das US-Unternehmen Paraben http://www.paraben.com nun eine neuartige forensische Software entwickelt, die sich diesem Problem annimmt. Wie Cnet berichtet, durchsucht und analysiert das vorgestellte speziell für den Einsatz in Betrieben ausgerichtete System dabei die Netzwerke und Computer am Arbeitsplatz nach verdächtigen Bildinhalten. Auf diese Weise soll es den Arbeitgebern möglich sein, das eigene Unternehmen und dessen Mitarbeiter vor derart schädlichem Material zu schützen.  …mehr

  • Stordis Snapstor

    Storage-Controller virtualisieren

    Die "Snapstor RAID"-Serie der Speicher-Controller von Stordis ist ab sofort auch in VMware-Umgebungen einsetztbar. Laut Distributor haben die Modelle 5000, 4500, 4000, 3000 und 3020 den Zertifizierungsprozess für VMware ESX 3.5 erfolgreich durchlaufen. …mehr

  • In Japan

    Dell senkt Preise für Netbooks

    Dell hat einem Medienbericht zufolge in Japan die Preise für seine Mini-Notebooks gesenkt. Dell verkaufe von die kompakten Laptops rund 15.000 Yen günstiger als bislang, berichtet die japanische Tageszeitung "Nikkei". Das günstigste Mini-Notebook sei damit für 35.000 Yen erhältlich. …mehr

  • Auszeichnung in München

    TLK ist Junipers bester Infrastruktur-Distri

    Zum ersten Mal hat der Security- und Netzwerkhersteller Juniper Networks auf seiner Partnerveranstaltung "JUNiversity" in München einen Preis für den "Besten Infrastruktur-Distributor" verliehen. Der Award ging an TLK. …mehr

  • XETRA-MITTAG/DAX macht wieder Boden gut - SAP gesucht

    FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas Boden gut macht der DAX am Mittwochmittag. Der deutsche Leitindex zeigt sich gegen 13.18 Uhr um 0,9% oder 41 Punkte im Plus bei 4.803 Punkten. Am Morgen hatte der Index um 2,4% zugelegt, zwischenzeitlich seine Gewinne allerdings wieder vollständig abgegeben. Es seien nach wie vor die Krise an den Finanzmärkten und deren Folgen für die weltweite Konjunktur, welche die Kurse belasten, sagen Händler. Die Umsätze sind weiter sehr gering: "Langfristig orientierte institutionelle Investoren sucht man vergebens", so ein Händler. Das alles überlagernde Thema sei unverändert die Unsicherheit über Tiefe und Dauer des bevorstehenden Abschwungs. "Belastend sind weiter die von vielen Unternehmen verweigerten Ausblicke für 2009, so wie eben gerade von E.ON", so der Broker weiter. …mehr

  • UPDATE: Solarkonzern Solon senkt Prognosen für 2008 und 2009

    (NEU: Weitere Details, Marktreaktionen) …mehr

  • China schafft Steuererleichterungen für Exporteure

    PEKING (Dow Jones)--China hat am Mittwoch Steuererleichterungen für Exporteure angekündigt. Wie die Regierung mitteilte, plant sie Steuernachlässe für eine Reihe von Gütern und will zudem einige Ausfuhrzölle abschaffen. Dabei geht es unter anderem um Steuererleichterungen für Unternehmen mit hohem Personaleinsatz, sowie für Hersteller einiger mechanischer und Elektronikerzeugnisse. …mehr

  • TABELLE/Versatel AG - 3. Quartal 2008

    === Versatel AG - Düsseldorf 3. Quartal (30.9.) 2008 2007 Umsatz 180,5 Mio 176,4 Mio Bereinigtes EBITDA -a 49,1 Mio 46,5 Mio EBIT -b 0,01 Mio (11,3) Mio Konzernergebnis (10,3) Mio (17,4) Mio Ergebnis je Aktie (0,23) (0,39) - Alle Angaben in EUR. - Verluste stehen in Klammern. a: Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. b: Earnings before interest and taxes. === DJG/rio/brb …mehr

  • Air Arabia bestellt zehn zusätzliche Airbus A-320

    DUBAI (Dow Jones)--Die Fluggesellschaft Air Arabia hat zehn zusätzliche Airbus A-320 bestellt. Damit soll ihr neues Drehkreuz in Marokko bedient werden, teilte das Unternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten am Mittwoch mit. Die neue Bestellung ergänzt die Vereinbarung über die Lieferung von 34 Maschinen des Typs A-320, die Ende 2007 getroffen wurde. …mehr

  • SAP schließt strategische Partnerschaft mit indischer Mahindra

    WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG hat eine strategische Partnerschaft mit der indischen Mahindra Group geschlossen. Im Zuge derer wird der Walldorfer Softwareanbieter den indischen Konzern bei der Zusammenführung und der strategischen Erneuerung seiner heterogenen IT-Landschaft unterstützen, teilte der Walldorfer DAX-Konzern am Mittwoch mit. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    K+S will unteres Ende der Jahresprognosen erreichen …mehr

  • Susanne Klatten kauft weitere Altana-Aktien für rd 120 Mio EUR

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Altana-Mehrheitsaktionärin Susanne Klatten hat ihren Anteil an dem Spezialchemiekonzern mit Sitz in Wesel weiter erhöht. Wie aus mehreren Pflichtmitteilungen hervorgeht, hat die von ihr kontrollierte Skion GmbH am 6. und 7. November über die Börse und außerbörslich insgesamt rund 11 Mio Altana-Aktien für rund 120 Mio EUR erworben. …mehr

  • Exklusive Azlan Tour

    VAD-Reseller zu Gast bei IBM in den USA

    Azlan, der VAD-Geschäftsbereich von Tech Data, reiste mit Wachstums- und Neupartnern vom 6. bis 11. Oktober zu einer exklusiven Veranstaltungsreise, der "IBM Education Taxi", in die USA. …mehr

  • XETRA-VERLAUF/Erholung verpufft - Finanzwerte tauchen wieder ab

    FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem Plus des DAX von 2,4% kurz nach der Eröffnung ist der Leitindex am Mittwochvormittag inzwischen ins Minus abgerutscht. Gegen 11.18 Uhr fällt der DAX um 0,2% bzw 9 Punkte auf 4.752. Es seien nach wie vor die Krise an den Finanzmärkten und deren Folgen für die weltweite Konjunktur, welche die Kurse belasten, sagen Händler. Technisch ist der Leitindex bei 4.500 Punkten unterstützt, auf Widerstand trifft er um 4.950 Punkte. …mehr

  • ots.CorporateNews: KSB AG / Zwischenmitteilung zum 30.09.2008 / KSB weiter mit ...

    Frankenthal (ots) - Die Folgen der Banken- und Finanzkrise haben die globale Wirtschaft erschüttert, lassen aber bislang noch keine gravierenden Auswirkungen auf das KSB-Geschäft erkennen. Dieses spiegelt gesamtwirtschaftliche Veränderungen erfahrungsgemäß erst mit Verzögerungen von sechs bis neun Monaten wider. Besonders das Geschäft mit Komponenten für großtechnische Anlagen reagiert eher spätzyklisch. KSB Konzern Auftragseingang (01-09/2008) 1.702,0 Mio. EUR Auftragseingang (01-09/2007) 1.523,7 Mio. EUR Veränderung + 11,7 % Umsatzerlöse (01-09/2008) 1.454,4 Mio. EUR Umsatzerlöse (01-09/2007) 1.295,9 Mio. EUR Veränderung + 12,2 % Belegschaft (30.09.2008) 14.245 Belegschaft (30.09.2007) 13.930 Veränderung + 2,3 % Auftragseingang und Umsatzentwicklung In den ersten neun Monaten 2008 ist der Auftragseingang im Konzern gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um rund 178 Mio. EUR, gleich 11,7 Prozent, gestiegen. Dies ist vornehmlich auf das Wachstum der europäischen KSB-Gesellschaften zurückzuführen, die ihre stärksten Zuwächse mit Produkten für die Energie- und Wassertechnik erzielten. Die KSB AG erhöhte ihren Auftragseingang um 18,7 Prozent. Dank einer starken Nachfrage aus dem Industriesektor und der Wasserwirtschaft konnten auch die amerikanischen KSB-Gesellschaften ihren Auftragseingang nochmals verbessern. In der Region Asien / Pazifik stieg der Auftragseingang ebenfalls, wozu Großaufträge aus dem Kraftwerkssektor einen wesentlichen Beitrag leisteten. Aufgrund negativer Währungseinflüsse zeigte das dortige Wachstum jedoch, in Euro gerechnet, ein vergleichsweise niedriges Niveau. Die stärkste Zuwachsrate erzielten die Konzernunternehmen der Region Mittlerer Osten / Afrika, infolge einer guten Auftragslage besonders in der Industrie-, Energie- und Wassertechnik. Der Konzernumsatz hat sich in den ersten neun Monaten 2008 um rund 159 Mio. EUR verbessert. Diese Steigerung von 12,2 Prozent ist in erster Linie auf die positive Geschäftsentwicklung in der Industrie-, Energie- und Wassertechnik zurückzuführen. Aber auch in der Gebäudetechnik und im Bergbau sind die Umsatzzahlen spürbar gestiegen. Infolge der Fakturierung mehrerer Großaufträge zeigten die Gesellschaften in den Regionen Amerika sowie Mittlerer Osten / Afrika deutlich zweistellige Wachstumsraten. Die KSB AG erhöhte ihren Umsatz um 9,7 Prozent. Veränderung der Belegschaftszahlen Trotz des stark gestiegenen Umsatzvolumens haben die Konzernunternehmen ihre Belegschaft nur um 2,3 Prozent vergrößert. Insgesamt beschäftigten sie zum 30. September 2008 mit 14.245 Mitarbeitern 315 Personen mehr als zum gleichen Vorjahreszeitpunkt. Der vergleichsweise geringe Anstieg steht im Zusammenhang mit einer erhöhten Leistung pro Mitarbeiter, die wesentlich auf Prozessverbesserungen zurückzuführen ist. Ertrags- und Finanzlage Die Ertragslage im Konzern hat sich auch im dritten Quartal erfreulich entwickelt: Das Vorsteuerergebnis liegt weiterhin deutlich über dem des Vorjahres. Daher stellt sich auch die Finanzlage des Konzerns, trotz der getätigten Großinvestitionen in neue Produktionsanlagen und Prüffelder, unverändert positiv dar. Bei der Gelddisposition folgt KSB angesichts der Unsicherheiten des Finanzmarktes strikt dem Grundsatz der Risikoreduktion durch Streuung. Den Vorzug erhielten Geschäftsbanken, die, soweit erkennbar, weniger stark von der Finanzkrise bedroht sind. Für das Gesamtjahr 2008 ist damit zu rechnen, dass der Konzern sein Vorsteuerergebnis (VJ: 128,7 Mio. EUR) nochmals kräftig verbessern wird. Auch die KSB AG wird das Vorjahresergebnis übertreffen. Wesentliche Auswirkungen der Finanzkrise auf die Umsatz- und Ertragslage sind für 2008 noch nicht zu erwarten. Sollte sich die Nachfrage nach KSB-Produkten im kommenden Jahr rückläufig entwickeln, wird der aktuell hohe Auftragsbestand im Konzern beitragen, diese Entwicklung zu dämpfen. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com …mehr

  • DGAP-PVR: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    Leoni AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) 12.11.2008 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- 1. Im Namen der JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, wurde uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 10.11.2008 mitgeteilt, dass die JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, am 05.11.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% ihres Stimmrechtsanteils an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 unterschritten hat und nunmehr Tag 2,71 % (das entspricht 805.783 Stimmrechten) bezogen auf alle Aktien des entsprechenden Stimmrechtsanteils beträgt. Alle Stimmrechte sind gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG zuzurechnen. 2. Im Namen der JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, wurde uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 10.11.2008 mitgeteilt, dass die JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, am 05.11.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% ihres Stimmrechtsanteils an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 unterschritten hat und nunmehr 2,71 % (das entspricht 805.783 Stimmrechten) bezogen auf alle Aktien des entsprechenden Stimmrechtsanteils beträgt. Alle Stimmrechte sind gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen. 3. Im Namen der JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, wurde uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 10.11.2008 mitgeteilt, dass die JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, am 05.11.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% ihres Stimmrechtsanteils an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 unterschritten hat und der Stimmrechtsanteil nunmehr 2,71 % (das entspricht 805.783 Stimmrechten) bezogen auf alle Aktien des entsprechenden Stimmrechtsanteils beträgt. Alle Stimmrechte sind gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen. 4. Im Namen der JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA wurde uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 10.11.2008 mitgeteilt, dass die JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA am 05.11.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% ihres Stimmrechtsanteils an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 unterschritten hat und der Stimmrechtsanteil nunmehr 2,71 % (das entspricht 805.783 Stimmrechten) bezogen auf alle Aktien des entsprechenden Stimmrechtsanteils beträgt. Alle Stimmrechte sind gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen. 5. Im Namen der JPMorgan Chase & Co., New York, USA wurde uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 10.11.2008 mitgeteilt, dass die JPMorgan Chase & Co., New York, USA, am 05.11.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% ihres Stimmrechtsanteils an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 unterschritten hat und nunmehr 2,71 % (das entspricht 805.783 Stimmrechten) bezogen auf alle Aktien des entsprechenden Stimmrechtsanteils beträgt. Alle Stimmrechte sind gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen. 12.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Internet: www.leoni.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-PVR: Publication according to § 26 paragraph. 1 WpHG with the objective of Europe-wide distribution

    Leoni AG / Release of an announcement according to Article 21, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] (share) 12.11.2008 Release of a Voting Rights announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- 1. On behalf of JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG. 2. On behalf of JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 3. On behalf of JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 4. On behalf of JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 5. On behalf of JPMorgan Chase & Co., New York, USA, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Chase & Co., New York, USA, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 12.11.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Internet: www.leoni.com End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-PVR: Publication according to § 26 paragraph. 1 WpHG with the objective of Europe-wide distribution

    Leoni AG / Release of an announcement according to Article 21, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] (share) 12.11.2008 Release of a Voting Rights announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- 1. On behalf of JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management (UK) Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG. 2. On behalf of JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management Holdings (UK) Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 3. On behalf of JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management International Limited, London, UK, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 4. On behalf of JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Asset Management Holdings Inc., New York, USA, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 5. On behalf of JPMorgan Chase & Co., New York, USA, we were informed on 10 November 2008 pursuant to Article 21, Section 1 of the WpHG [German Securities Trading Act] that on 5 November 2008 JPMorgan Chase & Co., New York, USA, has fallen below the threshold of 3% of its voting rights on Leoni AG, Nuremberg, Germany, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, and now amounts to 2.71 % (this corresponds to 805,783 shares) in relation to all shares of the respective voting shares. All voting rights are attributed pursuant to Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 6 of the WpHG in connection with Sentence 2 of the WpHG. 12.11.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Internet: www.leoni.com End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • UPDATE: Epcos spürt Auswirkungen der Autokrise

    (NEU: Aussagen des Managements) …mehr

  • UPDATE: Springer bestätigt nach ersten 9M Jahresprognose

    (NEU: Weitere Details, Aussagen des Managements, Aktienkurs) …mehr

  • Neue Prämien bei Autoversicherern

    50 Prozent Kfz-Versicherung sparen

    Durch Anbieterwechsel und richtige Wahl des Leistungsumfangs können Sie jetzt bis zu 50 Prozent der jährlichen Versicherungskosten sparen. …mehr

  • UPDATE: Springer bestätigt nach ersten 9M Jahresprognose

    Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Struktur für Tarifeinigung in der Metallindustrie - Tagesspiegel

    BERLIN (Dow Jones)--Die Tarifparteien in der Metallindustrie haben sich offenbar auf ein Lösungspaket in der aktuellen Tarifrunde geeinigt. Nach Informationen des "Tagesspiegels" soll es für drei Monate (November bis Januar) eine Einmalzahlung von 510 EUR geben, zum 1. Februar steigen die Tarifentgelte um 2,1% und zum 1. April um weitere 2,1%. …mehr

  • UPDATE: Telekom Austria profitiert im 3Q von Auslandstöchtern

    (NEU: Details, Aktienkurs) Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: Versatel verfehlt in 3Q Umsatz- und Ergebniserwartungen

    (NEU: Details, Hintergrund, Analysteneinschätzung) …mehr

  • Verkauf von gestohlener Ware über eBay

    Hehlerei und Betrug in einem

    Wer gestohlene Ware ankauft und diese dann über eBay weiterveräußert, macht sich sowohl der Hehlerei als auch des Betrugs schuldig, so der BGH in einem aktuellen Urteil. …mehr

  • Siemens beruft mit Barbara Kux erstmals Frau in den Vorstand

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat mit Barbara Kux erstmals in 160 Jahren Konzerngeschichte eine Frau in den Vorstand berufen. Die 54-jährige Schweizerin werde ab dem 17. November das neue Ressort Supply Chain Management leiten, teilte der Münchener Konzern am Mittwoch mit. Darüber hinaus werde Kux Chief Sustainability Officer und dabei auch das Marketing des sektorübergreifenden Umweltportfolios übernehmen. Die Schweizerin war seit 2003 als Chief Procurement Officer für den niederländischen Philips-Konzern tätig. …mehr

  • TABELLE/Epcos AG - Geschäftsjahr 2007/08

    === Epcos AG, München Geschäftsjahr 2007/08 2006/07 Umsatz 1.478 Mio 1.439 Mio EBIT -a 105,4 Mio 85,9 Mio Ergebnis nach Steuern 64,3 Mio 51,4 Mio === - Alle Angaben in EUR. -a Earnings before interest and taxes. DJG/mmr/jhe …mehr

  • XETRA-START/Kurse erholen sich von Vortagesverlusten - Sehr fest

    FRANKFURT (Dow Jones)--Mit sehr festen Kursen sind die deutschen Aktien in den Handel am Mittwoch gegangen. Späte Kursgewinne an Wall Street am Dienstag sorgen für eine technische Erholung nach dem verlustreichen Vortag. Gegen 9.28 Uhr steigt der DAX um 1,8% oder 84 Punkte auf 4.845. Am Dienstag hatte der DAX 264 Punkte eingebüßt. Technisch ist der DAX bei 4.606 Punkten unterstützt, bei 4.918 liegt ein Widerstand. …mehr

  • TABELLE/Epcos AG - 4. Quartal 2007/08

    === Epcos AG - München 4. Quartal (30.09.) 2007/08 2006/07 Umsatz 382 Mio 376 Mio - Kondensatoren und Induktivitäten 156 137 - Keramische Bauelemente 119 136 - OFW-Komponenten 107 103 EBIT -a 23,1 11,3 - Kondensatoren und Induktivitäten 11,9 -5,0 - Keramische Bauelemente 10,7 5,0 - OFW-Komponenten 6,9 11,3 Ergebnis nach Steuern 8,8 6,8 === - Alle Angaben in EUR. -a Earnings before interest and taxes. DJG/mmr/jhe …mehr

  • SIM-WLAN-Router

    WLAN-Internet-Zugang für mobile Arbeitsgruppen

    Für Arbeitsgruppen, die gemeinsam unterwegs sind, wird mobiler Internetzugang für alle gleichzeitig oft ein Problem oder auch teuer. Der "GlobeSurfer III" von Option kann für solche Kunden eine gute Lösung sein. …mehr

  • Neu auf dem Schirm

    Fernsehen via Kompaktanlage von NTP

    Der Distributor NTP stellt mit dem "Mini Combo TV" ein Musik-Kompaktsystem mit integriertem Bildschirm und TV-Tuner vor. …mehr

  • Nach der Übernahme

    FSC/Fujitsu: Eine problematische Beziehung beginnt

    Die monatelange Hängepartei zwischen Siemens und Fujitsu ist zu Ende. Siemens hat seinen Anteil an dem Joint Venture FSC an den japanischen IT-Konzern verkauft. Die Tochter soll auf IT-Infrastruktur und -Services getrimmt werden - mit und ohne Partner. …mehr

  • Konsequenter Schlingerkurs

    Die FSC-Chronik von 1999 bis 2008

    Die Chronik des Joint Ventures zeigt: FSC versuchte sich an vielen Themen. Sie reichten von Rechenzentren bis zu "Digital Home"-Produkten. Mit wechselndem Erfolg.  …mehr

  • Siemens wird am Donnerstag Prognose 2008/09 bekräftigen - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, wird am Donnerstag bei der Vorlage des Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr die Prognose für das Geschäftsjahr 2008/09 bestätigen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) am Mittwoch. Die Zeitung beruft sich dabei auf das Unternehmensumfeld. …mehr

  • Medion will seine Ziele 2008 weiter schaffen

    MÜLHEIM (Dow Jones)--Die Medion AG hat die Folgen der Finanzmarktkrise im dritten Quartal noch nicht zu sprüren bekommen. Der Elektronik-Händler wies am Mittwoch einen Umsatzanstieg von 5,3% gegenüber dem "bereits guten" Vorjahresquartal aus und bestätigte die ausgegebenen Prognosespannen für 2008 wenigstens am unteren Rand. …mehr

  • Zielorientierte Systemhausentwicklung

    So erschließen Sie Umsatzquellen

    Systemhausmitarbeiter kennen das: Im Kundenunternehmen gibt es viele Ablaufdefizite. Welchen Nutzen man daraus ziehen kann, beschreibt Wolfgang T. Kehl. …mehr

  • Epcos steigert Umsatz und Gewinn im vierten Quartal

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Epcos AG hat im Schlussquartal ihres Geschäftsjahres 2007/08 Umsatz und Ergebnis gesteigert. Die Erlöse stiegen auf 382 Mio von 376 Mio EUR, wie der Münchner Hersteller elektronischer Bauteile am Mittwoch mitteilte. Nach Steuern verdiente das Unternehmen 8,8 Mio EUR. Im Vorjahr wurden 6,8 Mio EUR verbucht. Das EBIT wurde mit 23,1 Mio nach 11,3 Mio EUR im Vorjahr mehr als verdoppelt. …mehr

  • TABELLE/Medion AG - 3. Quartal und 9 Monate 2008

    === Medion AG - Mülheim 3. Quartal (30.9.) 2008 2007 Umsatz 354,5 Mio 336,8 Mio EBIT -a 5,2 Mio 3,7 Mio Ergebnis vor Steuern 7,0 Mio 4,6 Mio Konzernergebnis 5,0 Mio (2,8) Mio Ergebnis je Aktie 0,11 (0,06) 9 Monate (30.9.) Umsatz 1.077 Mio 1.055 Mio EBIT -a 16,5 Mio 11,2 Mio Ergebnis vor Steuern 19,8 Mio 12,7 Mio Konzernergebnis 13,8 Mio 2,0 Mio Ergebnis je Aktie 0,30 0,04 - Alle Angaben in EUR, Verluste in Klammern. a: Earnings before interest and taxes. === DJG/rio/jhe …mehr

  • TABELLE/Solon AG für Solartechnik - 3. Quartal 2008

    === Solon AG für Solartechnik - Berlin 3. Quartal (30.9.) 2008 2007 Umsatz 226,4 Mio 140,2 Mio EBIT -a 17,9 Mio 11,2 Mio Ergebnis vor Steuern 14,5 Mio 4,0 Mio Konzernergebnis -b 9,4 Mio 2,5 Mio Ergebnis je Aktie -c 0,75 0,25 - bereinigt 0,75 0,65 - Angaben in EUR, Marge in Prozent. Bilanz nach IFRS. - a: Earnings before interest and taxes - b: nach Minderheiten - c: unverwässert === DJG/hei/brb …mehr

  • TABELLE/Solon AG für Solartechnik - 9 Monate 2008

    === Solon AG für Solartechnik - Berlin 9 Monate (30.9.) 2008 2007 Umsatz 637,0 Mio 333,9 Mio EBITDA -a 58,5 Mio 32,7 Mio EBIT -b 49,4 Mio 26,9 Mio EBIT-Marge 7,8% 8,1% Ergebnis vor Steuern 41,7 Mio 23,2 Mio Konzernergebnis* 27,3 Mio 15,3 Mio Ergebnis je Aktie 2,18 1,59 - Angaben in EUR, Marge in Prozent. Bilanz nach IFRS. - a: Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. - b: Earnings before interest and taxes. - *nach Minderheiten, Vorjahreswert um Sondereffekte bereinigt. === DJG/hei/brb …mehr

  • TABELLE/Axel Springer AG - 3. Quartal 2008

    === Axel Springer AG - Berlin 3. Quartal (30.09.) 2008 2007 Umsatz 651,0 Mio 636,4 Mio Bereinigtes EBITDA -a 92,7 Mio 118,1 Mio Bereinigtes EBITA -b 76,6 Mio 102,4 Mio Periodenergebnis 34,3 Mio 90,7 Mio Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter 33,1 Mio 89,5 Mio Ergebnis/Aktie - unverwässert 1,12 2,92 - verwässert 1,11 2,89 === - Alle Angaben in EUR. a Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. b Earnings before interest, taxes and amortization. DJG/dct/jhe …mehr

  • Solon kürzt Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2008 ... (zwei)

    Das Wachstum wird sich nach Einschätzung von Solon im kommenden Jahr noch weiter abschwächen. Das Unternehmen plant 2009 nun einen Umsatz von "über 1 Mrd EUR" sowie einer EBIT-Marge von mehr als 6%. Bisher hatte Solon für 2009 Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis von 50% in Aussicht gestellt. …mehr

  • TABELLE/Axel Springer AG - 9 Monate 2008

    === Axel Springer AG - Berlin 9 Monate (30.09.) 2008 2007 Umsatz 1.994,1 Mio 1.844,9 Mio Bereinigtes EBITDA -a 306,6 Mio 294,4 Mio Bereinigtes EBITA -b 259,5 Mio 286,5 Mio Periodenergebnis 560,5 Mio 179,6 Mio Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter 554,0 Mio 173,8 Mio Ergebnis/Aktie - unverwässert 18,29 5,67 - verwässert 18,23 5,61 === - Alle Angaben in EUR. a Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. b Earnings before interest, taxes and amortization. DJG/dct/jhe …mehr

  • Springer bestätigt nach ersten 9 Monaten Jahresprognose (zwei)

    Entsprechend deutlich legte das Ergebnis je Aktie auf 18,23 (5,61) EUR zu. Bereinigt um den Veräußerungsgewinn gab Springer den Periodenüberschuss mit 133,2 Mio EUR und das Ergebnis je Aktie mit 4,17 EUR an. …mehr

  • Versatel verfehlt in 3Q Umsatz- und Ergebniserwartungen

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Ergebnis verfehlt. Bei einem Erlöswachstum von 2,3% auf 180,5 Mio EUR verringerte sich der Konzernverlust auf 10,3 Mio nach 17,4 Mio EUR im Vorjahreszeitraum, wie der Telekommunikationsanbieter am Mittwoch mitteilte. Für das Gesamtjahr bekräftigte das TecDAX-Unternehmen aber seine Umsatz- und seine Ertragsprognose. …mehr

  • Springer bestätigt nach ersten 9 Monaten Jahresprognose

    BERLIN (Dow Jones)--Die Axel Springer AG hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres trotz des zunehmend schwierigen Marktumfelds mit rückläufigen Werbebudgets den Umsatz gesteigert. Zugleich bekräftigte der Medienkonzern am Mittwoch seine Jahresprognose. Als wichtigster Wachstumstreiber hätten sich die digitalen Medien etabliert, hieß es in der Mitteilung. …mehr

  • Solon kürzt Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2008 und 2009

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Solon AG für Solartechnik spürt die internationale Finanzkrise in ihrem Geschäft und hat ihre Prognosen sowohl für 2008 als auch für 2009 verringert. Das Berliner TecDAX-Unternehmen erklärte am Mittwoch, es gebe bereits erste Auswirkungen der Krise auf das Investitionsklima und damit auf die Nachfrage nach Photovoltaikprodukten. Für 2008 stellte Solon deshalb nur noch einen Umsatz von 800 Mio bis 850 Mio EUR in Aussicht bei einer EBIT-Marge von 7%. …mehr

  • TABELLE/Telekom Austria AG - 3. Quartal 2008

    === …mehr

  • AUSBLICK/Solon verbucht auch im 3. Quartal deutliches Wachstum

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Solon AG für Solartechnik hat ihren Wachstumskurs wohl auch im dritten Quartal weiter fortgesetzt und erneut deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserungen verbucht. An das erste Halbjahr, in dem der Berliner TecDAX-Konzern alle wesentlichen Kennzahlen verdoppeln konnte, werden die Quartalszahlen aber wohl dennoch nicht ganz heran reichen. Solon will am Mittwoch den neuen Zwischenbericht vorlegen. …mehr

Zurück zum Archiv