Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DACH-Region trägt spürbar zum Wachstum bei

Bechtle profitiert von starker Nachfrage nach IT-Dienstleistungen

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Bechtle konnte das hohe Wachstumstempo vom ersten auch im zweiten Quartal 2017 halten.

In den Monaten April bis Juni 2017 konnte die Bechtle AG ihren Umsatz im Vergleich zum zweiten Quartal 2016 um 13,7 Prozent auf 822,2 Millionen Euro erhöhen. Das Betriebsergebnis (EBIT) des Systemhauses stieg im Jahresvergleich ähnlich stark 13,2 Prozent auf 36,5 Millionen Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) betrug im zweiten Quartal 2017 genau 36,2 Millionen Euro, womit die EBT-Marge bei 4,4 Prozent verblieb. Mitte 2017 beschäftigte Bechtle insgesamt 7.909 Mitarbeiter, das sind fast acht Prozent als 2016.

Systemhaus-Geschäft und Managed Services

Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG; "Wir setzen unseren Erfolgskurs fort. Im Umsatz und Gewinn liegen wir spürbar über dem Vorjahr. Gleichzeitig investieren wir unverändert konsequent in vielfältige strategische Projekte, die unsere Zukunftsfähigkeit stärken".
Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG; "Wir setzen unseren Erfolgskurs fort. Im Umsatz und Gewinn liegen wir spürbar über dem Vorjahr. Gleichzeitig investieren wir unverändert konsequent in vielfältige strategische Projekte, die unsere Zukunftsfähigkeit stärken".
Foto: Bechtle

Im Geschäftssegment "IT-Systemhaus & Managed Services" konnte die Bechtle AG ihre Umsätze von 13,6 Prozent auf 572,9 Millionen Euro erhöhen. Zu diesem Wachstum trugen die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz gleichermaßen bei. Neue Umsatzimpulse kamen sowohl aus den Bereichen Anwendungslösungen und Managed Services aber auch aus dem klassischen Projektgeschäft.

Die Nachfrage nach modernen IT-Architekturen und der damit zusammenhängende Beratungsbedarf auf Kundenseite sind laut Bechtle ungebrochen hoch. Das Betriebsergebnis im Im Geschäftssegment "IT-Systemhaus & Managed Services" kletterte im zweiten Quartal 2017 um 14,2 Prozent auf 24,6 Millionen Euro. Die EBIT-Marge blieb damit auf Vorjahresniveau (4,3 Prozent).

IT-E-Commerce wächst überdurchschnittlich in Deutschland

Das Inlandsgeschäft trug auch im Bereich "IT-E-Commerce" überdurchschnittlich zum Wachstum der Bechtle AG bei: Insgesamt erhöhte sich hier der Umsatz im zweite Quartal 2017 um 13,9 Prozent auf 249,3 Millionen Euro. In Deutschland konnte Bechtle um 22,9 Prozent zulegen. Aber auch die ausländischen Handelsgesellschaften steigerten ihre IT-E-Commerce Umsätze zweistellig (10,4 Prozent). Das EBIT-Ergebnis liegt hier mit 11,9 Millionen Euro um elf Przente über dem Vorjahreswert was sich in einer EBIT-Marge von 4,8 Prozent niederschlägt (Vorjahreswert: 4,9 Prozent).

»

Jetzt anmelden!

Chancen 2017 - der Systemhauskongress

Sie wollen Ihr Systemhausgeschäft strategisch weiter entwickeln? Sie möchten sich den Herausforderungen der Digitalen Transformation stellen? Sie suchen Erfahrungsaustausch mit anderen Partnern? Dann auf zum Systemhauskongress am 07. und 08. September 2017. Alle Infos unter www.systemhauskongress-chancen.de!

Investitionen

Im ersten Halbjahr 2017 hat Bechtle insgesamt 33 Millionen Euro ins eigene Unternehmen investiert, um die eigen Wettbewerbsfähigkeit zu halten Vorjahreswert: 39,6 Millionen Euro. Neben Ausgaben für Gebäude-Infrastruktur und Personal-Ressource flossen die Finanzmittel vor allem in strategische Projekte, etwa zur Umsetzung eines digitalen Bechtle-Marktplatzes, die Etablierung der Bechtle Clouds-Plattform und in die umfangreiche Modernisierung des eigenen Rechenzentrums. Für das Gesamtjahr 2017 rechnet Bechtle mit Gesamtinvestitionen in Höhe von 60 Millionen Euro.

Lesetipp: Bechtle gewinnt zwei Ausschreibungen in den Niederlanden

Jahresprognose

Und so erwartet das Systemhaus für das Gesamtjahr 2017 ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum und bestätigt die im März 2017 veröffentlichte Prognose. "Nach dem ersten Halbjahr 2017 liegen wir bei Umsatz und Ergebnis über dem Zielkorridor unserer Erwartungen für das Gesamtjahr 2017. Dabei profitieren wir von unserer hervorragenden Positionierung als IT-Komplettanbieter, aber auch zunehmend in den Bereichen Managed- und Cloud-Services sowie Anwendungslösungen. Nach heutiger Einschätzung gehen wir auch für das zweite Halbjahr 2017 von einer Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung aus", so Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.