Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neuzugang kommt von Computeruniverse

Cyberport erweitert die Geschäftsführung



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Computeruniverse-Geschäftsführer Robert Rònai verstärkt die Cyberport-Geschäftsführung in den Bereichen Logistik und Personal. Das deutet auf eine stärkere Integration der beiden zum Medienkonzern Burda gehörenden Elektronikversender hin.
Neuer Geschäftsführer Logistik und Personal bei Cyberport: Robert Rònai
Neuer Geschäftsführer Logistik und Personal bei Cyberport: Robert Rònai
Foto: Hubert Burda Media

Vor zwei Jahren wechselte Robert Rònai als COO vom Retail- und E-Commerce-Dienstleister BLG Sports & Fashion Logistics zum Elektronikversender Computeruniverse. Der 40-jährige sollte dort nach dem Willen des Unternehmenseigners Hubert Burda Media mit seiner Logistikexpertise die Weiterentwicklung des Online-Händlers vorantreiben. Das gelang Rònai offensichtlich so gut, dass der Manager nun auch in die Geschäftsführung des ebenfalls zu Burda gehörenden Elektronikversenders Cyberport aufrückt. Er soll dort die Bereiche Logistik und Personal verantworten.

Lesetipp: Cyberport startet volldigitale Finanzierung

Dass Rònai künftig in Personalunion für Computeruniverse und Cyberport tätig ist, verdeutlicht, dass Burda die beiden Elektronikversender immer stärker integriert. Seit vor rund fünf Jahren im Rahmen der Wachstumsstrategien von Computeruniverse und Cyberport bei beiden Unternehmen die Verluste immer größer wurden, wurde die Zusammenarbeit u.a. in den Bereichen Einkauf und Lagerhaltung ausgeweitet.

Die Milliarde Euro im Visier

Seit dem Jahr 2016 kommunizieren sowohl Cyberport wie auch Computeruniverse keine Umsatzzahlen mehr. Angaben aus Unternehmenskreisen zufolge dürfte Cyberport inzwischen aber bei einer Umsatzgröße um 800 Millionen Euro liegen, Computeruniverse eher rund um 100 Millionen Euro. Priorität dürfte für den Burda-Konzern haben, die beiden Elektronikversender bald über die Umsatzschwelle von einer Milliarde Euro zu führen, um so weitere Skaleneffekte v.a. im Einkaufsbereich nutzbar zu machen.

Lesenswert: Cyberport verbessert Paketverfolgung

Neben Robert Rònai besteht die Geschäftsführung von Cyberport weiterhin aus Helmar Hipp (Finanzen und Vertrieb), László Kovács (E-Commerce und Technik), Ramón Romero Pérez (Einkauf und Produkt-Management) sowie den Ende 2018 zu dem Elektronikversender gestoßenen Simon Frank (Marketing).