Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

netgo bei Channel meets Cloud 2017

Die Cloud als Treibstoff für neue Geschäftsmodelle

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Anhand eines Cloud-Projekts bei einem Medienhaus schildert Naim Sassi, Vertriebsleiter bei netgo, bei "Channel meets Cloud", wie IT-Dienstleister ihre Kunden bei der Digitalen Transformation unterstützen können.

Sie werden in Ihrem Best-Practice-Vortrag bei "Channel meets Cloud" ein konkretes Projekt vorstellen. Was war die Ausgangssituation des Kunden?

Naim Sassi, Vertriebsleiter beim IT-Dienstleister NETGO GmbH
Naim Sassi, Vertriebsleiter beim IT-Dienstleister NETGO GmbH
Foto: netgo

Naim Sassi: Es handelt sich um ein Projekt bei einem Medienhaus. Die Umsätze der Medien bzw. Printbranche sind seit Jahren rückläufig. Der Kunde wollte sich deshalb komplett neu aufstellen und sich für die Herausforderungen der Digitalisierung besser rüsten.

Auf welche Aspekte werden Sie in Ihrem Vortrag konkret eingehen?

Naim Sassi: Der gleichbleibende bzw. wiederkehrende Umgang mit Daten, sowie die Herausforderungen die damit einhergehen.

Ihr Vortragstitel lautet "Die Cloud als Burg der digitalisierten Welt". Weshalb betrachten Sie die Cloud als Burg?

Naim Sassi: Der Grundgedanke einer Burg versinnbildlicht im Wesentlichen der Schutz vor Angriffen, sowie die Zentralisierung vom Kompetenzen. Diese Kompetenzen folgten im Mittelalter einer ganz klaren Rangordnung: König, Hof, Künstler, Handwerker, Bürger. Ähnlich verhält sich es heute mit unseren Daten in der Cloud. Dort finden wir ebenfalls diese Bevölkerungsschichten, sowie deren Daten.

Wie werden sich Daten und der Umgang mit Daten verändern?

Naim Sassi: Durch die Digitalisierung und Automatisierung unserer Lebens- sowie Geschäftsabläufe bekommen wir einen Großteil nicht mehr mit, weil sehr viel im Hintergrund passiert, das für uns nicht direkt sichtbar ist. Es liegt an einem selbst, welche Stellschrauben man setzt.

Lesetipp: Die besten kostenlosen Cloud Storage Anbieter

Welche Konsequenzen hat das für Systemhäuser?

Naim Sassi: Systemhäuser sind die Beratungsschnittstellen für die Themen Sicherheit, Produktivität und Datenschutz sind - also für alle elementaren Dinge.

Wie wirkt sich das für Sie als Vertriebsleiter eines Systemhauses und Service Providers konkret aus?

Naim Sassi: Flexibilität, Schnelligkeit, Know-how und Kosteneffizienz sind hier die Haupttreiber unseres Tagesgeschäftes.