Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.2017 - 

Shayan Faghfouri, DextraData

„Ehrgeizige Ziele in der Zusammenarbeit mit Dell EMC“

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Seit März 2017 agiert DextraData als Platinum-Partner von Dell EMC. Wir haben den Geschäftsführer des Systemhauses, Shayan Faghfouri, zu seiner Zusammenarbeit mit dem Hersteller befragt.

Mit im Gespräch war auch Robert Laurim, seit Dezember 2016 Vice President & General Manager Channel Deutschland bei Dell EMC.

Herr Laurim, Sie arbeiten ja nun seit drei Jahren bei Dell EMC - ein halbes Jahr auch schon als Channel-Chef Deutschland nach der Übernahme von EMC. Was hat sich seitdem bei Dell EMC so alles verändert?

Robert Laurim, Dell EMC: Das war schon vor drei Jahren sehr spannend, als ich von IBM zu Dell kam - ein tolles Team, eine tolle Organisation. Nach der Übernahme von EMC ist es dann natürlich noch spannender geworden. Wir haben es sehr schnell geschafft, zwei Unternehmen mit zusammen zu bringen, beide Firmenkulturen passten sehr gut zueinander. Anfang 2017 haben wir ein großartiges neues gemeinsames Partnerprogramm ins Leben gerufen und in den ersten drei Monaten 2017 hatte ich alle Hände voll zu tun, diese Botschaft in den Markt zu tragen. Und jetzt setzen wir all das, was wir uns vorgenommen, mit unseren Partnern gemeinsam um. Insoweit kann ich zusammenfassen: Es tut mir sehr gut, das Channel-Thema bei Dell EMC Deutschland anzuführen und nach vorne zu treiben.

Shayan Faghfouri, DextraData: "In der Zusammenarbeit mit Dell EMC haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt: Wir streben noch in diesem Jahr an, den Titanium-Partner-Status zu erlangen."
Shayan Faghfouri, DextraData: "In der Zusammenarbeit mit Dell EMC haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt: Wir streben noch in diesem Jahr an, den Titanium-Partner-Status zu erlangen."

Lesetipp: Die kundenfreundlichsten Systemhäuser Deutschlands

Herr Faghfouri, ursprünglich "nur" EMC-Partner sind Sie nun Platinum Partner von Dell EMC. Was hatte das für Ihr Unternehmen für Konsequenzen?

Shayan Faghfouri, DextraData: Für uns war das ein sehr spannender Schritt, wir sind stolz diese Entwicklung (Übernahme von EMC durch Dell, Anm. d. Red.) begleitet haben zu dürfen und das insbesondere vor dem Hintergrund, dass viele unserer Mitarbeiter einen EMC-Hintergrund haben oder bei dieser Company sogar beschäftigt waren.

Auch ich selbst habe eine lange EMC- und Dell-Historie. Und ich hätte es nie für möglich gehalten, dass all die im Zusammenhang mit der EMC-Übernahme angekündigten Maßnahmen so schnell und so effizient umgesetzt würden. Da sind wir alle sehr positiv angetan.

Was bedeutet das für uns? Mit unserem EMC-Hintergrund haben wir uns sofort auch auf die Produktpalette von Dell eingestellt, um auch die für uns neuen Lösungen so schnell wie möglich in den Markt zu tragen. Im Zuge dessen haben wir uns neue Skills angeeignet, etwa im Bereich "modernes Arbeiten" mit der Client-Lösung von Dell, um eben auch Wartungsarbeiten in diesem Segment bei unseren Kunden zu übernehmen. Das ist für uns etwas völlig Neues. Und in diesem Kontext freue ich mich besonders auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen von Modern.Work aus Essen (ChannelPartner berichtete über diese Akquisition).

In der Zusammenarbeit mit Dell EMC haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt: Wir streben noch in diesem Jahr an, den Titanium-Partner-Status zu erlangen.

Robert Laurim, Dell EMC: "Es tut mir sehr gut, das Channel-Thema bei Dell Deutschland anzuführen und nach vorne zu treiben."
Robert Laurim, Dell EMC: "Es tut mir sehr gut, das Channel-Thema bei Dell Deutschland anzuführen und nach vorne zu treiben."
Foto: Dell EMC

Lesetipp: Wie Dell EMC seine Versprechen umsetzen will

Herr Laurim, welche Bedeutung hat für Dell EMC Deutschland die Partnerschaft mit Dextra Data?

Robert Laurim, Dell EMC: Dextra Data gehört für uns als ein sehr wichtiger Platinum-Partner zum Mittelbau unseres Channels in Deutschland. Wir haben schon in der Vergangenheit sehr erfolgreich zusammen gearbeitet, und wir haben uns für die Zukunft noch größere Ziele gesetzt - Herr Faghfouri hat es ja gerade erst präzisiert - wir wollen gemeinsam wachsen und mehr Dell-EMC-Lösungen bei den Kunde platzieren. Wir werden das Thema "Cross-Selling" vorantreiben - mit Dell- und EMC-Produkten. Schlussendlich wollen wir unsere Kunden mit unserem Angebot auf ein höheres Produktivitätslevel heben.

Herr Faghfouri, jedes Jahr in den ChannelPartner-Computerwoche-Rankings der bei Kunden beliebtesten Systemhäuser in Deutschland landen Sie ganz vorne. Wie schaffen Sie das?

Shayan Faghfouri, DextraData: Durch Nachhaltigkeit und glasklare Fokussierung. Wir sehen uns selbst als Beratungsunternehmen und legen besonderen Wert darauf, unsere Mitarbeiter weiter zu bilden. Und das nicht nur im technischen Umfeld sondern auch in den Bereichen "Soft Skills", ITSM, Projekt-Management und Kommunikation. All das gehört zu den Fähigkeiten, die unsere Mitarbeiter benötigen, um bei unseren Kunden professionell und kompetent aufzutreten. Und ich freue mich sehr darüber, dass unsere Kunden das genauso sehen und unsere Leistungen dementsprechend wertschätzen.

Lesetipp: Dell will weniger Distributoren