Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Synaxon-Vertriebslinie im Wandel

Einsnulleins wird Franchisesystem



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Die Synaxon AG baut ihre jüngste Vertriebslinie, den IT-Dienstleister Einsnulleins, zu einem Franchisesystem aus. Erste Franchisepartner sind bereits in München und Erlangen an den Start gegangen.
Den zweiten Einsnulleins-Franchisepartner, das Münchner Systemhaus Eickelschulte, begrüßte Synaxon-Chef Frank Roebers Anfang April 2019
Den zweiten Einsnulleins-Franchisepartner, das Münchner Systemhaus Eickelschulte, begrüßte Synaxon-Chef Frank Roebers Anfang April 2019
Foto: Synaxon/Facebook

Ende 2012 brachte die Synaxon AG den Betriebstyp Einsnulleins am Standort Hamburg an den Start - als erklärtes "Geschäftsmodell-Labor" und zunächst als einen weitgehend Hardware-freien Dienstleister für Privatkunden. Stärker als das Privatkundengeschäft zogen jedoch IT-Dienstleistungen für Geschäftskunden an und Einsnulleins entwickelte daraufhin ein ein zentrales Projektmanagement-Modell, das in der Folge auch für die Synaxon-Vetriebslinien PC-Spezialist und iTeam adaptiert wurde. Der Fokus auf die Vermittlung von Dienstleistungen für Geschäftskunden führte dazu, dass Einsnulleins 2017 sein Hamburger Ladengeschäft schloss und in die Synaxon-Zentrale in Schloss Holte zog.

Seit Ende 2018 findet nun der nächste Schritt in der Evolution von Einsnulleins statt: Der Synaxon-Betriebstyp wird zur Franchise-Linie ausgebaut. "Revolutionieren Sie mit uns zusammen den IT-Markt", heißt es dazu auf der Webseite von Einsnulleins. Der IT-Dienstleister habe in den letzten Jahren völlig neue, revolutionäre Wege gefunden, die IT von Firmenkunden von 10 bis 100 PC-Arbeitsplätzen zu betreuen. Einsnulleins unterscheide sich von anderen IT-Dienstleistern durch: echte Flatrates, monatliche Kündigungsmöglichkeit, eine Zufriedenheitsgarantie, Prävention durch Monitoring der Kundengeräte sowie eine sehr hohe Effizienz, auch durch Automatisierung.

Erste Franchisepartner gehen in Bayern an den Start

Wie aus einer bereits im Herbst 2018 auf Franchise-Portal.de erschienenen Meldung hervorgeht, biete Einsnulleins zum Start des Franchise-Roll-Outs den ersten Partner mehrere Vergünstigungen. So würden zum Beispiel die Franchise-Einstiegsgebühr und die laufende Franchise-Gebühr im ersten Jahr entfallen sowie die Lead-Gebühren im ersten Jahr. Auch die Kosten für die Buchhaltung würden in dieser Zeit nicht berechnet. Franchise-Standorte plane Einsnulleins vor allem in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern. Das Franchise-Angebot richte sich dabei an Gründer mit IT-Know-how, kaufmännische Kenntnissen und unternehmerischer Denkweise.

Als erster Franchisepartner wurde Anfang 2019 das Erlanger Systemhaus Via Appia angebunden. In der Region Nürnberg, Erlangen und Fürth betreuen seitdem Geschäftsführer Christian Letsch und sein Team die IT-Infrastruktur von Einsnulleins-Kunden - wie es auf der Unternehmenswebseite heißt "nach den Grundsätzen kundenorientiert, effizient und professionell". Als zentrales Produkt wirbt Via Appia dabei mit einem Rundum-Sorglos-Paket für die Infrastruktur der Geschäftskunden. Der erste Einsnulleins-Franchisepartner ist ein langjähriges Mitglied der Synaxon-Systemhauskooperation iTeam.

Ebenfalls aus dem Kreis der iTeam-Partner stammt der zweite, Anfang April angeschlossene Einsnulleins-Franchisenehmer, das Münchner Systemhaus Eickelschulte. Geschäftsführer Martin Eickelschulte gehörte sogar dem iTeam-Beirat an. Mit der Präsenz im Raum München zielt Einsnulleins auf die wirtschaftlich prosperierende bayerische Landeshauptstadt und den umliegenden Speckgürtel. An Ambitionen fehlt es der neuesten Synaxon-Franchisegruppe nämlich nicht: "Wir suchen Franchisepartner, die mit uns zunächst deutschlandweit und dann international den Markt erobern", heißt es auf der Unternehmenswebseite.