NDR-Spezialist

Karl Werner wird Regional-Manager bei ExtraHop

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
ExtraHop, ein Anbieter von Cloud-basierten Network Detection & Response-Lösungen (NDR), hat Karl Werner zum Area Vice President für die Region Mittel- und Südeuropa ernannt.
Karl Werner, Mittel- und Südeuropa-Chef bei ExtraHop: "Ich fühle mich der Channelbasis verpflichtet."
Karl Werner, Mittel- und Südeuropa-Chef bei ExtraHop: "Ich fühle mich der Channelbasis verpflichtet."
Foto: ExtraHop

Damit soll der Branchenveteran (30 Jahre Berufserfahrung) ExtraHop helfen, die Ziele in der EMEA-Region (Europa, Nahost und Afrika) zu erreichen.

Die letzten zwei Jahre arbeitete Karl Werner als Country Manager DACH beim IT-Security-Anbieter Ivanti, davor agierte er ein Jahr als Vertriebsleiter DACH bei dem Datenbankspezialisten Crate.io und davor engagierte er sich - ebenfalls ein Jahr lang - als Alliances Director für DACH beim dem Unternehmenssoftware-Anbieter Workday, wo er das Wachstum durch effizeintes Teamwork und gute Beziehungen zu Channel-Partnern ausbaute.

Davor leitete Werner Vertriebsteams und trieb das Channel-Wachstum bei Qlik Tech, Tricentis Technology & Consulting und bei CA Technologies voran. Werners Fachwissen wird durch fast ein Jahrzehnt Vertriebserfahrung bei Hewlett Packard untermauert, von denen er drei Jahre als Vertriebsleiter für Westeuropa tätig war. Werner ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit spielt er gerne Golf, fährt Motorrad und geht auf Skitour. Er hat Elektro- und Nachrichtentechnik an der Höheren Lehranstalt (HTL) in Braunau/Österreich studiert.

Nun soll Werner bei ExtraHop für mehr Umsatz und intensivere Beziehungen zu den Vertriebskanälen in Mittel- und Südeuropa sorgen. Dabei hat er vor allem Reseller und Systemintegratoren im Visier. Unterstützt wird er dabei von Sandra Hilt, die bereits seit einem Jahr den Channel des NDR-Spezialisten (Network Detection & Response) in EMEA leitet (ChannelPartner berichtete).

Werners Chef, Marc Andrews, General Manager EMEA und APJ (Europa, Afrika, Asien und Pazifik), hält große Stücke von ihm: "Karl versteht die wichtige Rolle von Partnern als vertrauenswürdiger Berater für Cybersicherheit. Er ist in der Lage, großartige Teams aufzubauen, die den Kunden und Partnern dabei helfen, die heutigen neuartigen Bedrohungen zu bewältigen und ihre Abwehrkräfte zu stärken."

Werner selbst ist überzeugt, dass ihm das gelingen wird: "Ich fühle mich der Channelbasis von ExtraHop verpflichtet. Mit unseren wichtigsten Partnern werden wir Unternehmen helfen, auf die Cybersecurity-Bedrohungen von heute adäquat zu reagieren." Seiner Analyse nach bildet Network Detection & Response das Rückgrat dafür. "Unsere Technologie bietet Echtzeiteinblicke in die Netzwerkaktivitäten und sie hilft den Unternehmn, bösartige Aktivitäten zu erkennen, bevor diese Schaden anrichten", so Werner weiter.

Der NDR-Markt

Network Detection & Response (NDR) ist laut IDC ein mit durchschnittlich 24 Prozent pro Jahr extrem schnell wachsendes Marktsegment. Zu den wichtigsten Playern darin gehören nach Ansicht des Marktforschers neben ExtraHop auch Cisco, Darktrace und Vectra. Laut Gartner ist Sangfor Technologies ebenfalls ein ernstzunehmender NDR-Anbieter.

Mehr zum Thema Network Detection & Response (NDR):
ForeNova positioniert sich als NDR-Anbieter für den Mittelstand
Wie sich SASE und MDR ergänzen
Security Summit am 12. Mai
KI-gestützte Cybersicherheit
Network Detection & Response (NDR) aus der Cloud

Zur Startseite