Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Führungswechsel bei Cancom

Klaus Weinmann gibt Vorstandsvorsitz an Thomas Volk ab



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Unternehmensgründer und langjährige Vorstandsvorsitzende der Münchener Systemhausgruppe will sich mehr um das private Venture-Capital-Unternehmen Primepulse kümmern.

Klaus Weinmann beendet auf eigenen Wunsch seine Vorstandstätigkeit zum 30. September 2018 und strebt einen Sitz im Aufsichtsrat der Cancom SE an. Weinmann, der das Unternehmen gründete und über 25 Jahre führte, bat den Aufsichtsrat um die vorzeitige Vertragsauflösung und schlug ihm Thomas Volk, President & General Manager bei Cancom, als Nachfolger vor.

Klaus Weinmann, Gründer und CEO, gibt nach 25 Jahren die Verantwortung für die Gesamtstrategie der Cancom Gruppe ab.
Klaus Weinmann, Gründer und CEO, gibt nach 25 Jahren die Verantwortung für die Gesamtstrategie der Cancom Gruppe ab.
Foto: Cancom

Thomas Volk ist erst seit November 2017 bei Cancom und verantwortet derzeit die Go-To-Market-Strategie des Konzerns sowie im Wesentlichen die Bereiche Marketing, Vertrieb, Consulting und das internationale Geschäft. Nach seiner Vertriebskarriere bei HP, die der Diplom-Informatiker nach 18 Jahren als VP Worldwide Sales 2002 beendete, wurde Thomas Volk zum EVP bei Sybase bestellt.

2006 kehrte er als CEO von IDS Scheer wieder nach Deutschland zurück, war 2009 Mitgründer der kalifornischen Timmaron Group, 2010 Aufsichtsratsvorsitzender der P&I AG in Wiesbaden und im folgenden Jahr auch bei der Heidelberger SNP. Danach leitete Volk als VP EMEA bis 2013 bei Dell die Geschäfte in Deutschland, UK und Frankreich und war in weiteren IT- und Investmentfirmen in Spitzenfunktionen, wo er zahlreiche Merger sowie Akquisitionen begleitete.

"Ich brauche nicht zu betonen, dass mir Cancom sehr am Herzen liegt", sagt Klaus Weinmann, Vorstandsvorsitzender bei Cancom. "Aber das Wachstum der Primepulse-Gruppe und die damit für mich zunehmenden Aufgaben lassen eine Doppelfunktion als Vorstand künftig nicht mehr zu. Mit Thomas Volk steht ein hervorragender Nachfolger bereit, dem ich meine Cancom ruhigen Gewissens anvertrauen kann. Ich freue mich sehr, dass der Aufsichtsrat dies einstimmig mitträgt."

Lesetipp: Die Top 50 Systemhäuser in Deutschland 2017

"Ich möchte die Transformation der Cancom Gruppe in Richtung des Cloud- und Managed-Services-Geschäfts aber weiter unterstützen", ergänzt Weinmann. "Ich werde die Aktionärinnen und Aktionären daher bitten, mir den Einzug in den Aufsichtsrat zu ermöglichen."

Kontinuität ist gesichert

"Der Aufsichtsrat erkennt an, dass Herr Weinmann mit der erfreulichen Entwicklung der Primepulse Gruppe seine Prioritäten neu setzt. Dies führt zwangsläufig zum Ausscheiden aus seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender der Cancom SE, die er selbst vor über 25 Jahren gegründet hat und der er als größter Aktionär weiterhin verbunden bleibt", erklärt Dr. Lothar Koniarski, Aufsichtsratsvorsitzender der Cancom SE. "Es ist schwierig, eine 25-jährige erfolgreiche Unternehmensführung in knappen Worten zu würdigen, daher möchte der Aufsichtsrat Herrn Weinmann für die hervorragende Leistung und das große Engagement ganz einfach herzlich danken."

Am 28. August 2018 stimmte der Aufsichtsrat dem Antrag Weinmanns zu und bestellte Thomas Volk (Foto) für fünf Jahre als Vorstandsvorsitzenden der Cancom.
Am 28. August 2018 stimmte der Aufsichtsrat dem Antrag Weinmanns zu und bestellte Thomas Volk (Foto) für fünf Jahre als Vorstandsvorsitzenden der Cancom.
Foto: Cancom

"Der Aufsichtsrat hat mit Herrn Volk einen ausgezeichneten Nachfolger gefunden, der schon seit nahezu einem Jahr im Vorstand der Cancom SE seine Beiträge zur Weiterentwicklung des Geschäftes leistet", so Koniarski weiter. "Damit können die Kunden, Partner und Investoren sowie die Mitarbeiter von einer kontinuierlichen Fortführung des Erfolges der Cancom ausgehen."

"Ich freue mich über das Vertrauen des Aufsichtsrats", kommentiert Thomas Volk die Entscheidung. "Als neuer Vorstandsvorsitzender werde ich den Kurs der Cancom als Systemhaus weiterführen und die Entwicklung des Cloud-Solutions-Geschäfts als Priorität international ausbauen. Damit wird die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens langfristig gesichert, und die Kunden werden im Zuge Ihrer eigenen Digitalisierung optimal unterstützt."

Kommentar:

Das ist ein mutiger Schritt: Klaus Weinmann hat aus einem kleinen Apple-Händler Deutschlands drittgrößtes Konzern -unabhängiges Systemhaus geschaffen und nun übergibt er sein "Kind" in andere Hände. Cancom setzt mittlerweile über eine Milliarde Euro um, ist außer in ganz Deutschland auch noch in Österreich, Belgien, Großbritannien und in den USA vertreten. Und Weinmann sucht offenbar neue Herausforderungen: Mit dem privaten Venture-Capital-Unternehmen Primepulse möchte er gemeinsam mit den Cancom-Mitgründern Raymond und Stefan Kober junge Firmen auf dem Weg nach oben begleiten. Seine Erfahrung beim Aufbau der Canom SE wird ihm dabei sicherlich zum Erfolg verhelfen. (rw)