Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neueröffnung in Düsseldorf

Notebooksbilliger Store begeistert Kunden und Partner

28.07.2013
Hunderte Düsseldorfer standen bei Temperaturen um 30 Grad stundenlang an, um eines der spektakulären Eröffnungsangebote von Notebooksbilliger.de zu ergattern. Auch bei den Partnern in Handel und Industrie weckte das dritte Ladengeschäft des Online-Händlers große Erwartungen.

Am Vorabend der Eröffnung des Notebooksbilliger.de Stores in Düsseldorf – nach München und Sarstedt die mittlerweile dritte stationäre Niederlassung des Online-Händlers – gab sich Firmenchef Arnd von Wedemeyer noch zurückhaltend: „Ich glaube, dass der Laden in Düsseldorf ein Erfolg wird, aber nicht so schnell wie unser Store in München.“ Die Lage des stationären Geschäfts im Düsseldorfer Stadtteil Flingern sei nicht ganz so auffällig wie der zentral positionierte Münchner Standort. Dagegen sei das Einzugsgebiet in der Düsseldorfer Region größer als der Ballungsraum rund um die Bayern-Metropole. Dabei sind die Vergleichswerte hoch gesetzt: Zwischen 20 und 25 Millionen Euro betrage der Jahresumsatz des Münchner Notebooksbilliger Stores, erklärt Wedemeyer – eine beeindruckende Flächenrentabilität, die sonst nur Retail-Überflieger wie Apple erreichen.

Am Morgen der Eröffnung machen sich der Notebooksbilliger-Chef und sein aus engen Mitarbeitern und ausgesuchten Industrievertretern bestehender Begleittross mit einer Sondertram vom Düsseldorfer Hauptbahnhof auf dem Weg zu dem Ladengeschäft. Ein Jahr lang wird der in der Firmenfarbe Orange gehaltene Zug als Werbeträger für das stationäre Geschäft des Online-Händlers durch Düsseldorf rollen. Als Wedemeyer während der Fahrt erste Meldungen über eine immer länger werdende Menschenschlange vor dem Store erreichen, macht sich schnell Euphorie breit. Bereits um 6 Uhr morgens hatten sich erste Schnäppchenjäger vor dem Ladengeschäft eingefunden, um nach der Eröffnung um 11:11 Uhr auch auf jeden Fall eines der spektakulären Angebote – allen voran das Microsoft-Tablet Surface RT zum einmaligen Preis von 99 Euro – zu ergattern.

Turbulente Szenen

Als die Notebooksbilliger-Trambahn schließlich bei dem Store eintrifft, bietet sich den Ankommenden ein beeindruckendes Bild: mehrere Hundert Düsseldorfer sind, animiert durch Facebook-Mitteilungen und die von dem Elektronikversender geschaltete Print- und Radiowerbung, zu der Ladeneröffnung gekommen und warten nun in einer gut 200 Meter langen Schlange. Grüppchenweise werden die Wartenden schließlich in den Laden eingelassen, trotzdem kommt es zu emotionalen Szenen. Teenager jubeln darüber, eines der Surface Tablets erhalten zu haben und lassen sich mit ihrer Trophäe fotografieren. Auch die anderen Eröffnungsangebote von HP, Samsung und weiteren Top-Brands finden reißenden Absatz.