Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 15.10.2004

  • Basel II: Banken kämpfen mit der Datenflut

    Datenverfügbarkeit und Datenverarbeitung sind spätestens seit Basel II die zentralen Herausforderungen für die Banken.  …mehr

  • Actebis: Einkaufen zur Happy Hour

    Actebis Peacock hält in seinem Online-Shop ab sofort bis Ende des Jahres immer wieder Premium-Produkte zu, wie es heißt, "außergewöhnlich attraktiven Preisen" bereit. Dabei gilt für den Fachhandel das Motto "aufpassen und die Gunst der Stunde nutzen", denn das Happy Hour-Zeitfenster, zu dem das Special online bestellt werden kann, ist jeweils auf eine Stunde begrenzt.  …mehr

  • Zyxel: Vor-Ort-Service für 98 Euro

    Einen neuen Vor Ort-Service bietet Netzwerker Zyxel Deutschland seinen Kunden an. Für 98 Euro inklusive Anfahrt kommt das Partnerunternehmen Tedi ins Büro oder Haus, um Netzwerkprobleme zu lösen.  …mehr

  • Microsofts Frontalangriff auf Sage

    Mit Navision 4.0 spricht Microsoft auch kleinere Firmen mit bis zu 9 Anwendern an. Damit tritt aber der Konzern in unmittelbaren Wettbewerb zu Sage. Dies gab auch Robert Helgerth, seit dem 1. September Direktor Mittelstand & Partner bei Microsoft Deutschland, auf der gestern in Frankfurt begonnenen Partner -Konferenz zu. Der Ebermann-Nachfolger hat sich auch sehr ehrgeizige Ziele gesetzt: Er möchte mit Navision und Axapta bis zum Jahr 2007 den ERP-Marktanteil im Mittelstand von derzeit elf auf 30 Prozent im Jahre 2007 fast verdreifachen. Die Chancen dafür stehen gar nicht mal schlecht. Mit der Angleichung der Benutzerführung von Navision 4.0 an das Outlook-Design erleichtert Microsoft seinen Partnern, mittelständische Kunden zu gewinnen. Mit der neuen Version der Branchen-Templates sollen Partner ferner leichter vertikale Lösungen erstellen können. Anpassungen für folgende Branchen existieren bereits: Möbel-Herstellung und -Handel, Großhandel, Maschinenbau, Verbrauchsgüter und Hochtechnologie. Erweitert haben die Entwickler in Redmond ferner das Modul Produktion-Planung-Steuerung (PPS). Hier gibt es ab sofort eine so genannte "grafische Plantafel" auf welcher der Betriebsleiter den Material- und Personalbedarf manuell ändern kann. Auch eine komplette Business-Intelligence-Lösung (BI) ist nun Bestandteil des neuesten ERP-Produkts von Microsoft Business Solutions. Die speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Firmen zugeschnittene Navision 4.0-Version kostet 1.950 Euro pro Anwender. Der Preis der kompletten ERP-Lösung für den Mittelstand richtet sich an der Anzahl der User und der eingesetzten Module. Weitere Details zum Navision 4.0-Launch in Frankfurt lesen Sie bitte nächste Woche in der ComputerPartner-Ausgabe 43/2004.  …mehr

  • Forderungen: Auf Verjährung zum Jahresende achten

    Inhaberinnen und Inhaber von Forderungen sollten auf die mögliche Verjährung offener Ansprüche zum Jahresende achten, darauf weist das Bundesjustizministerium hin. Denn mit der Schuldrechtsreform im Jahr 2002 wurden übergangsvorschriften für Altforderungen eingeführt, die in bestimmten Konstellationen bedeuten können, dass diese Forderungen zum Jahresende 2004 verjähren.  …mehr

  • Apple macht wieder mehr als 100 Millionen Dollar Gewinn

    Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 (Ende 25. September) erzielte Apple Computer einen Umsatz von 2,35 Milliarden Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. …mehr

  • E-Commerce wächst - langsam aber stetig

    Im Jahr 2005 sollen beim Online-Shopping 14,5 Milliarden Euro ausgegeben werden, prognostizierte jetzt der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels. In diesem Jahr belaufe sich der Umsatz insgesamt auf voraussichtlich knapp 13 Milliarden Euro und liege um 17 Prozent über dem Ergebnis von 2003. Die Wachstumsdynamik im Internethandel schwächt sich laut HDE-Hauptgeschäftsführer Holger Wenzel damit weiter leicht ab.  …mehr

  • Trend zum Heimnetzwerk setzt sich fort

    Laut einer Umfrage von Xonio unter mehr als 4.000 Online-Nutzern sind 75 Prozent davon überzeugt, dass Fernseher, DVD-Rekorder, Hifi-Anlage und PC zusammen wachsen werden. Die Mehrheit dieser "Early Adaptors" ist sich sicher, dass künftig immer mehr Home-Entertainment-Geräte über einen PC als Zentralstation vernetzt werden und ihre Inhalte über das Web beziehen werden.  …mehr

  • Brocade: Gesundheits-Checks für SANs

    Brocade Communications, Anbieter von Infrastruktur-Lösungen für Storage Area Networks (SAN), hat seine Palette an Werkzeugen, Hilfsmitteln und Lernangeboten erweitert, mit der Kunden und Partner SANs besser entwerfen, verwalten und steuern können.  …mehr

  • Europäische Gerichtshof: Mittelständische Unternehmen müssen ihre Bilanzen veröffentlichén

    Mittelständische Unternehmen müssen ihre Bilanzen künftig auch gegen ihren Willen veröffentlichen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Grundsatzurteil (Az.: C-435/02) entschieden.  …mehr

  • Peoplesoft: Umsätze 2003 sollten aufgebläht werden

    Nach dem Rausschm vonCraig Conway als CEO Peoplesofts kommen interne Details des ERP-Anbieters ans Tageslicht.  …mehr

  • Systems: Dealers Only runderneuert

    ComputerPartner und die Messe München haben gemeinsam ein neues Konzept für den Dealers-Only-Bereich auf der Systems entwickelt. In diesem Jahr wird der Händlerbereich (Halle B1, Stand 125) erstmals den Charakter einer Meeting-Lounge haben, in der sich Fachhändler mit Distributoren und Herstellern zum Informationsaustausch und Dialog treffen können. Auch der Name ist neu: "Computer-Partner Dealers Only". …mehr

  • Trend Micro warnt vor erstem JPEG-Virus

    Trend Micro, führenden Hersteller von unternehmensweiter AntiViren- und Content Security-Software und -Services, entdeckte im September rund 1.485 neue Malicious Codes (Würmer, Viren, Trojaner und andere Malware). Im selben Vorjahreszeitraum wurden im Gegensatz dazu lediglich 250 neue Malicious Codes registriert.  …mehr

  • Dell erweitert Druckerangebot

    Dell erweitert sein Druckerangebot um einen Fotoprinter: Am 19. Oktober kommt der "Dell 540" auf den Markt. Das Modell wiegt nur 1,5 Kilo und ist mit 19 x 13 x 8 cm kaum größer als ein Buch. Für einen Ausdruck braucht es laut Dell weniger als eine Minute. Der Printer arbeitet auch ohne PC, Speichermedien oder die Digitalkamera können direkt angeschlossen, die Bilder können über einen integrierten 2,5-Zoll-Farbdisplay ausgewählt werden. Mit einer Kartusche druckt der Dell 540 nach Angaben des Herstellers je 40 Bilder im Format 10 x 15 cm. Im Preis von 199 Euro werden auch Services wie Telefon- und Online-Support und ein Jahr Austausch-Service enthalten sein.(mf) …mehr

  • Hitachi: ein DVD-Rekorder, der Videorekorder ins Abseits stellt

    Als perfekten Ersatz für einen herkömmlichen Videorekorder auf Kassettenbasis bezeichnet Hitachi seinen neuen DVD-Rekorder "DV-RX7000". Das Gerät kommt sowohl mit DVD-R- und DVD-RW-Medien als auch mit DVD-RAM-Scheiben zurecht. Während zum Beispiel eine Sendung auf einer DVD-RAM-Disk aufgenommen wird, kann gleichzeitig eine andere Aufnahme von derselben Disk abgespielt werden. …mehr

  • Microsoft erstmals auf der LinuxWorld

    Microsoft Deutschland nimmt dieses Jahr erstmals mit einem eigenen Stand an der LinuxWorld Conference Expo in Frankfurt am Main teil. Vom 26. bis 28. Oktober 2004 präsentiert sich das Unternehmen mit einem 60 Quadratmeter großen -Stand in Halle 4. Die Interoperabilität der verschiedenen IT-Plattformen steht hier im Mittelpunkt. Außerdem präsentiert Microsoft Lösungen zur Windows Server Sicherheit, Windows Desktop Sicherheit, .NET Developer Produktivität und Windows Server Virtualisierung sowie Windows Mobile Solutions. (mf) …mehr

Zurück zum Archiv