Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.04.2008

  • UPDATE: Qimonda in 2Q mit Konzernverlust von 482 Mio EUR

    (NEU: Details, Hintergründe) …mehr

  • UPDATE: Qimonda in 2Q mit Konzernverlust von Mio EUR

    (NEU: Details, Hintergründe) …mehr

  • Qimonda in 2Q mit Konzernverlust von 482 Mio EUR

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG hat im zweiten Quartal 2007/08 belastet von einem anhaltend schwachen Marktumfeld erneut einen deutlichen Verlust ausgewiesen, dabei aber den Verlust im Vergleich zum Vorquartal verringert. Im Berichtszeitraum verzeichnete das Unternehmen bei einem Umsatz von 412 (Vorjahr 984) Mio EUR ein EBIT von minus 468 (+85) Mio EUR und einen Konzernfehlbetrag von 482 (+57) Mio EUR, teilte die Infineon-Tochter am Montag nach US-Börsenschluss mit. In dem Fehlbetrag seien Goodwill-Abschreibungen von 61 Mio EUR enthalten. …mehr

  • Infineon bereitet Verkauf und Dekonsolidierung von Qimonda vor

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG, Neubiberg, bereitet den Verkauf und die Dekonsolidierung ihrer Tochter Qimonda vor. Wie Infineon am Montagabend ad hoc mitteilte, werden die Vermögensgegenstände und die Schulden von Qimonda in der Konzernbilanz von Infineon zum 31. März 2008 in die Position "Zum Verkauf stehende Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten" (Assets Held for Sale) umgegliedert. …mehr

  • Siemens: Industry-Sektor in Geschäftsentwicklung "gut auf Kurs"

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der nach Umsatz größten Konzernsektor Industry der Siemens AG verzeichnet eine Geschäftsentwicklung, die nach Darstellung von Sektor-CEO Heinrich Hiesinger "gut auf Kurs" liegt. Die Immobilien- und Finanzmarktkrise in den USA habe bislang keine Abschwächung beim Auftragseingang nach sich gezogen, sagte Hiesinger am Montagabend auf der Hannnover Messe. …mehr

  • Testequipment bei Allnet

    Helfer für die Netzentstörung

    Ab sofort kann das Prüf- und Testset PTS-93i von Rose-Netztechnik bei Allnet bezogen werden. Das Werkzeug ist bei der Installation und Entstörung von Telefon- und Datennetzen einsetzbar. …mehr

  • Filialanzahl geht zurück

    Internet vereinnahmt Einzelhandel

    Der verstärkte Einsatz des Internets wird in den kommenden Jahren zu deutlichen Veränderungen im Einzelhandel führen. …mehr

  • Prognosen zum Panel-Markt

    LG Display baut ultraschmale 42-Zoll-TV-Panels

    LG Display (ehemals LG Philips) startet im April 2008 mit der Produktion von nur 19,8 mm schmalen 42 Zoll großen LCD-TV-Panels. Die Entwicklung konzentriert sich auf schlankere, schnellere Panels.  …mehr

  • Partner Lounge

    Sonicwall bittet zur nächsten Runde

    Sonicwall startet die nächste Runde der "Partner Lounge" und ködert Vertriebspartner mit attraktiven Prämien- und Marketingaktionen. …mehr

  • Hacker greifen nicht nur Windows an

    IBM-Forscher hackt Flash

    Wenn IBM-Forscher Mark Dowd demonstriert, wie man Adobes Flash-Player hacken kann, will er nicht einem Software-Konkurrenten ans Leder. …mehr

  • Roadshow zu VoIP-Software Starface 3

    Vertico zeigt Vorteile von Voice over IP

    Gemeinsam mit Partnern zeigt Vertico Software auf der Roadshow "Let's Talk VoIP" Version 3 der IP-Telefonanlage Starface und deren Integration in Standardapplikationen. …mehr

  • Altiris Total Management Suite

    TIM verteilt Software

    Seit dem 1. April hat TIM auch die nun zu Symantec gehörenden IT-Inventur-Systeme von Altiris im Portfolio. …mehr

  • Angebot ausgeweitet

    CE und Weiße Ware einträchtig auf der IFA 2008

    Bereits fünf Monate nach Bekanntgeben, dass auf der IFA 2008 auch weiße Ware präsentiert werden soll, sind über 80 Prozent der exklusiven Ausstellungsfläche bereits gebucht. …mehr

  • Für Vista-Reseller

    COS und Microsoft verlosen Reise nach Las Vegas

    Unter allen Käufern eines Microsoft Vista-Paketes verlost COS attraktive Reisen. Der Hauptgewinn ist ein Vier-Tage-Tripp nach Las Vegas - inklusive drei Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel "New York". Auch der Flug mit Delta Airlines von Frankfurt nach Las Vegas und ein Zubringerflug von jedem größeren Flughafen Deutschlands nach Frankfurt sind im Preis inbegriffen. Zusätzlich der Gewinner 500 Dollar Spielgeld, das er in den Kasinos von Las Vegas einsetzen kann.  …mehr

  • LG6000

    Vier TV-Schönheiten von LG Electronics

    Ab sofort bietet LG Electronics vier Modelle des neuen LCD-TV-Flaggschiffs LG6000 an. Die neue TV-Familie ist ultraschlank, hoch auflösend und bietet optimierte Bildeinstellungen. …mehr

  • 500 Millionen Dollar

    Intel investiert weiter in WiMAX

    500 Millionen Dollar in den kommenden fünf Jahren sind Intel die Entwicklung eines WiMax-Netzes in Taiwan wert.  …mehr

  • Verkauf von Siemens-Tochter SEN verzögert sich - Handelsblatt

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Verkauf der Siemens-Telefonsparte Siemens Enterprise Communications (SEN) verzögert sich anscheinend. Anders als von Branchenbeobachtern erwartet werde es im April definitiv keinen Abschluss geben, berichtet das "Handelsblatt" am Montag vorab aus Finanzkreisen. Die Verhandlungen seien äußerst komplex. Daher sei das Thema nicht auf die Tagesordnung der Aufsichtsratssitzung Ende April gesetzt worden. …mehr

  • ÜBERBLICK/Top-News Österreich - Montag, 21. April

  • Siemens soll für 118 Mio EUR Cargo-Terminal in Hongkong bauen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG baut für die chinesische Fluggesellschaft Cathay Pacific ein Cargo-Terminal am Flughafen von Hongkong. Der Münchner Technologiekonzern teilte am Montag mit, Siemens Mobility liefere und installiere für umgerechnet 118 Mio EUR die Lager- und Fördertechnik sowie die Automatisierung und elektrische Ausstattung. …mehr

  • Boeing erhält Auftrag für 17 Flugzeuge über 1 Mrd USD

    CHICAGO (Dow Jones)--Die Boeing Co hat einen Auftrag für 17 Flugzeuge der kommenden Generation des Typs 737 von der Aviation Capital Group (ACG) erhalten. Das Auftragsvolumen bezifferte der in Chicago ansässige Flugzeughersteller auf über 1 Mrd USD. Insgesamt hat die ACG, die US-Flugzeugleasinggesellschaft der Pacific LifeCorp, 81 Flugzeuge bei Boeing bestellt. …mehr

  • Deutsche Telekom steht vor Einigung über griechische OTE

    ATHEN (Dow Jones)--Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, Karl-Gerhard Eick, hat sich am Montag mit den griechischen Ministern für Wirtschaft und Kommunikation getroffen, um über die künftige Machtverteilung beim größten Telekommunikationsunternehmen des Landes zu beraten. Die beiden Seiten hätten sich über die Modalitäten zur Besetzung des Postens des Chairman und CEO bei der Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE) geeinigt, sagte ein hochrangiger Beamter des Wirtschaftsministeriums. …mehr

  • Airbus sieht bis 2026 weltweit Nachfrage nach 24.000 Flugzeugen

  • AUSBLICK/Infineon im 2Q erneut mit Quartalsverlust erwartet

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • T-Mobile und Vodafone verkaufen DVB-T-fähige Handys ab Mai

    T-Mobile und Vodafone verkaufen ab Mai die DVB-T-fähigen Handys HB620-T von LG und das Gsmart T600 von Gigabyte - pünktlich zum Start der Fußball-EM im Juni. Die Netzbetreiber treten mit dem Angebot in Konkurrenz zum Handy-TV-Konsortium Mobile 3.0, das ebenfalls zum Fußballspektakel starten möchte und auf den von der EU-Kommission bevorzugten Standard DVB-H setzt. Die Verbraucher wirds freuen. …mehr

  • Motorolas Roadmap für China: Alte Bekannte, bestätigte Gerüchte und drei Neue

    Mehr und mehr verdichten sich die Gerüchte über neue Geräte von Motorola. Ein jetzt aufgetauchtes Lineup bestätigt das 5-Megapixel-Handy ZN5 und das Linux-Smartphone A1800. Daneben präsentiert es alte Bekannte und drei neue Geräte. Schade, dass alle Handys nur in Asien verkauft werden. …mehr

  • Mit Citrix und Microsoft

    Virtualisierung bei DNS

    Gemeinsam mit Citrix, Acresso, Attachmate, Microsoft, Thinprint und Wyse veranstaltet DNS im Mai eine bundesweite kostenlose Virtualisierungs-Roadshow für Reseller. Auf dem Programm stehen Themen wie Server-, Desktop- und Application-Virtualisierung. Die Ganztagesveranstaltung informiert über die neuen Citrix-Lösungen. Zusätzlich präsentier der VAD, wie Fachhändler mit diesen Technologien bestehendes Geschäft sichern und zusätzliches kreieren können. Die Roadshow beginn am 6. Mai in Leipzig, weiter geht es über Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart nach München (am 29. Mai). …mehr

  • AgfaPhoto AF5080MS

    Ultraschlanker Bilderrahmen von Sagem

    Sagem Communications bringt mit dem "AgfaPhoto AF5080MS" einen neuen digitalen Bilderrahmen im 8-Zoll-Format auf den Markt.  …mehr

  • Yur.Gaming

    Farbenfrohe Spielekonsole von Yuraku

    Der CE-Anbieter Yuraku erweitert sein Portfolio um Spielekonsolen, deren Aktionsrahmen der Wii von Nintendo ähnelt. …mehr

  • Strategien der Weisheit

    Bewusst handeln bei Konflikten

    In Stresssituationen wie zum Beispiel Konflikten greift unser Gehirn ungeachtet guter Vorsätze auf eingefahrene, meist wenig konstruktive Verhaltensmuster zurück. Wie Sie diesen ?Autopiloten? erfolgreich abschalten und stets souverän handeln, erläutern Christine Lehner und Sabine Weihe. …mehr

  • Notebook mit 13,3-Zoll-Display

    Samsung Q70-Aura T7300 Devon

    Leichtes Notebook im schwarzen Gehäuse mit 13,3 Zoll großem Bildschirm - hört sich nach dem Apple "Macbook" an. Ist aber das Samsung "Q70": Ein 2-Kilo-Laptop mit DirectX10-Grafikkarte. …mehr

  • France Telecom weist Gerücht um eventuelles Gebot für OTE zurück

    PARIS (Dow Jones)--Die France Telecom SA hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach sie für einen Anteil am griechischen Telekommunikationsbetreiber Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE) bieten will. "Wir dementieren es", sagte ein France-Telecom-Sprecher am Montag zu dem Gerücht. …mehr

  • Vertriebsverbote beim Angebot von Markenartikeln bei eBay - wirksam?

    Rechtsanwalt Johannes Richard über zwei Urteile, die sich mit dem Vertriebsverbot von Markenartikeln befassen. …mehr

  • Händlertest

    Was taugt das MacBook Air aus Sicht eines Resellers?

    Die IT-Dienstleisterin und Fachhändlerin Alexandra Schäfer hat in ihrer Funktion als CP product expert das MacBook Air genauer unter die Lupe genommen. Schnell fand sie heraus, dass der Umgang mit diesem Notebook nicht so selbstverständlich ist, wie mit einem Gerät, das unter Microsoft Betriebssystem läuft. …mehr

  • HUGIN NEWS/Heliocentris launches campaign for new industrial fuel cell systems at the Hanover trade show

    Berlin, Germany - 21 April 2008. Heliocentris Fuel Cells AG, a leading fuel cell system integrator, today presents three new industrial fuel cell systems at the Hanover trade show. The three new systems designed for OEM customers target different power classes and cooling systems. In the campaign Heliocentris demonstrates its extensive expertise as a system integrator. Heliocentris' new fuel cell systems integrate fuel cells from strategic partners Ballard Power Systems (Canada) and Schunk Group (Germany). The entire fuel cell system beyond the fuel cell itself is based on Heliocentris' in house development. The objective of Heliocentris has been to design open systems for use in a broad range of industrial settings with a focus on size and technical requirements. By launching these new systems Heliocentris further strengthens its technological reputation and expands its positioning within the fuel cell value chain. At the same time the company is further building its lead position as a system integrator in the international fuel cell markets. At the Hanover trade show Heliocentris will present two of these fuel cell systems equipped with Ballard's air-cooled fuel cells as examples of industrial applications. One system supplies back-up electricity with a performance of 350 W and is applied as an extension to an existing photovoltaic emergency power-supply. This system can be viewed at the SMA Technologie AG booth. The second system, displayed at Heliocentris' booth, is a 1200 W fuel cell system applied to a complete and self-sustaining power generation unit including hydrogen generation (electrolyser) and storage. The installation presented by Heliocentris is an example of a standalone grid-independent energy system. In addition to these air-cooled systems, Heliocentris is presenting a water-cooled system platform using Schunk fuel cells. This compact system allows the use of heat loss, for example, for heating purposes, therefore increasing total efficiency of the system. Dr Henrik Colell, CEO of Heliocentris Fuel Cells AG, comments: "This campaign strengthens Heliocentris' position as a leading system integrator for fuel cells and hydrogen applications. With these flexible fuel cell systems we can now easily adapt to our customer specific needs and requirements. The new systems allow us to now serve the demands of the market for industrial applications with its multitude of opportunities. " Heliocentris has also developed a new logo and consistent corporate design. A completely redesigned portal is available at www.heliocentris.com. Please contact us for further information: Heliocentris Fuel Cells AG Dr András Gosztonyi (CFO) Tel.: +49-(0)30-6392-6185 E-mail: investorrelations@heliocentris.com About Heliocentris Fuel Cells AG: Heliocentris is a leading provider and system integrator of fuel cells. Educational institutions, universities, research facilities and companies in over 50 countries are among its more than 10,000 clients. These customers already use over 50 items from among Heliocentris' eight product lines today. Worldwide, Heliocentris ranks as one of the market leaders in the field of educational and R&D systems for fuel cells. The width of the offering ranges from educational systems for instruction and studies to integrated laboratory equipment for research and development as well as industrial applications tailored to the client. Fuel cells are considered to be a key technology for the supply of energy by means of renewable energy sources. Fuel cells are environmentally friendly electrochemical energy converters which transform chemical energy directly into electricity and heat with a high level of efficiency. As a pioneer in its field, Heliocentris possesses a wealth of long-time experience in the development, production and marketing of this significant technology of the future. The company is headquartered in Berlin, Germany. A subsidiary in Vancouver, Canada, serves the American market. Disclaimer This press release contains forward-looking statements that are based on current assumptions and forecasts of the management of Heliocentris Fuel Cells AG. Known and unknown risks, uncertainties and other factors could lead to material differences between the forward-looking statements given here and the actual development, in particular the results, financial situation and performance of our Company. The Company assumes no liability to update these forward-looking statements or to conform them to future events or developments. The information in this press release does not constitute an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States or any other country. http://www.heliocentris.com Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved. …mehr

  • HUGIN NEWS/Heliocentris präsentiert Systemoffensive für industrielle Brennstoffzellenanwendungen auf der Hannover Messe

    Berlin - 21. April 2008. Die Heliocentris Fuel Cells AG, ein führender Systemintegrator für Brennstoffzellen, präsentiert auf der Hannover Messe drei neue Brennstoffzellensysteme. Die drei neuen für OEM-Kunden entwickelten Systeme decken unterschiedliche Leistungsklassen ab und arbeiten mit verschiedenen Kühlsystemen. Mit dieser Offensive demonstriert Heliocentris seine umfangreiche Kompetenz als Systemintegrator. Die neuen Heliocentris Systeme basieren auf Brennstoffzellen der strategischen Partner Ballard Power Systems (Kanada) und Schunk (Deutschland). Die kompletten Systeme um die Brennstoffzelle basieren auf Eigenentwicklungen von Heliocentris. Ziel von Heliocentris war es, offene Systeme für eine große Bandbreite von industriellen Einsatzmöglichkeiten zu entwickeln, mit besonderem Fokus auf die räumlichen und technischen Anforderungen. Mit dem Launch dieser drei Systeme stärkt Heliocentris seine technologische Reputation und erweitert seine Positionierung auf der Wertschöpfungskette. Gleichzeitig baut das Unternehmen seine Spitzenposition als Systemintegrator im internationalen Markt für Brennstoffzellen aus. Zwei der Systeme, die mit luftgekühlten Brennstoffzellen von Ballard ausgerüstet sind, zeigt Heliocentris beispielhaft in industriellen Anwendungen. Ein System dient zur Back-up-Stromversorgung mit einer Leistung von 350 W. Dieses System ist auf dem Messestand der SMA Technologie AG ausgestellt, wo es als Erweiterung einer bestehenden Photovoltaik-Notstromversorgung betrieben wird. Auf dem Messestand von Heliocentris ist ein 1200 W System zu sehen, das dort in eine Gesamtanlage mit Wasserstofferzeuger (Elektrolyseur) und Speicher integriert ist. Mit der Anlage präsentiert Heliocentris ein netzautarkes Energiesystem. Zusätzlich zu den beiden luftgekühlten Systemen präsentiert Heliocentris auch eine auf der Basis von Schunk Brennstoffzellen entwickelte wassergekühlte Systemplattform. Dieses kompakte Brennstoffzellensystem ermöglicht die Nutzung der Abwärme, beispielsweise zum Heizen und erhöht damit den Gesamtnutzungsgrad des Systems. Dr. Henrik Colell, CEO der Heliocentris Fuel Cells AG, erklärte dazu: ¿Mit dieser Systemoffensive unterstreicht Heliocentris seine Position als ein führender Systemintegrator für Brennstoffzellen und Wasserstoffanwendungen. Mit diesen flexiblen Brennstoffzellensystemen können wir den Bedürfnissen und Ansprüchen unserer Kunden noch gezielter und flexibler begegnen. Diese neuen Systeme gestatten uns, nun die Nachfrage in industriellen Märkten mit ihren vielfältigen Chancen zu bedienen." Darüber hinaus präsentiert sich Heliocentris ab sofort mit neuem Logo und einheitlichem Corporate Design. Unter www.heliocentris.com gelangt man zu einem völlig neu gestalteten Internetauftritt. Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen: Heliocentris Fuel Cells AG Dr. András Gosztonyi (CFO) Tel.: +49-(0)30-6392-6185 E-Mail: investorrelations@heliocentris.com Über Heliocentris Fuel Cells AG: Heliocentris ist ein führender Anbieter und Systemintegrator für Brennstoffzellen. Zu seinen über 10.000 Kunden zählen Ausbildungseinrichtungen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen in mehr als 50 Ländern. Diese nutzen bereits heute mehr als 50 Produkte aus den acht Produktlinien der Heliocentris. Im Bereich der Lehr- und F&E-Systeme für Brennstoffzellen gilt Heliocentris weltweit als einer der Marktführer. Die Bandbreite des Angebots umfasst Lehrsysteme für Unterricht und Studium bis hin zu integrierten Laboranlagen für Forschung und Entwicklung sowie kundenspezifische industrielle Applikationen. Brennstoffzellen gelten als eine Schlüsseltechnologie für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien. Brennstoffzellen sind elektrochemische Energiewandler, die umweltfreundlich chemische Energie mit einem hohen Wirkungsgrad unmittelbar in Strom und Wärme umwandeln. Als Pionier der Branche verfügt Heliocentris über langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung dieser wichtigen Zukunftstechnologie. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Eine Tochtergesellschaft in Vancouver, Kanada, betreut den amerikanischen Markt. Disclaimer Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Heliocentris Fuel Cells AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Die Informationen in dieser Mitteilung stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. http://www.heliocentris.com Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved. …mehr

  • UPDATE: Schneider Electric setzt 1Q weniger um als erwartet

    (NEU: Details, Aktienkurs) Von Adam Mitchell DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Siemens erhält von RWE Auftrag über 100 Mio EUR

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens-Tochter Siemens Energy hat Aufträge im Gesamtvolumen von rund 100 Mio EUR über die Lieferung von Windenergieanlagen erhalten. Käuferin sei die RWE-Tochter RWE Innogy, teilte die Siemens AG mit Sitz in München am Montag mit. …mehr

  • UPDATE: Schneider Electric setzt 1Q weniger um als erwartet

    (NEU: Details, Aktienkurs) Von Adam Mitchell DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Leoni zufrieden mit Geschäft im ersten Quartal 2008

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG ist zufrieden mit ihrem Geschäft im ersten Quartal 2008. Es sei sehr gut gelaufen, besser als geplant, sagte ein Sprecher zu Dow Jones Newswires und bestätigte damit Aussagen des Vorstandsvorsitzenden Klaus Probst gegenüber dem Magazin "Euro". Die Integration der zu Jahresbeginn übernommenen Bordnetzsparte des französischen Wettbewerbers Valeo laufe plangemäß. …mehr

  • Easylink Adivsor

    Der elegante, hilfsbereite Linksys-Router

    Auch die heimische Welt wird immer digitaler und unübersichtlicher. Die neuen Router von Linksys bringen Ordnung ins Chaos. Und hübsch sind sie auch noch. …mehr

  • Auswirkungen auf die Finanzierung

    Bankenkrise im Mittelstand angekommen

    Die internationale Bankenkrise bekommt jetzt auch der deutsche Mittelstand zu spüren. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Der Zugang zu Finanzmitteln ist schwieriger geworden. …mehr

  • FOKUS: MAN kommt in Asien nicht so schnell voran wie erhofft

    (Wiederholung vom Sonntag, 20. April) Von Christoph Baeuchle DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • DGAP-News: SFC Smart Fuel Cell AG: Continued strong growth and consistent result improvements

    SFC Smart Fuel Cell AG / Quarter Results 21.04.2008 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - In Q1/08 first-ever positive result after taxes in corporate history - Again strong growth in Sales Q1/08: Plus 37 percent compared to Q1/07 - Gross margin improved to 18.9 percent Brunnthal, April 21, 2008 - In the first three months of 2008 SFC Smart Fuel Cell AG, technology and market leader for mobile and off-grid power solutions based on fuel cell technologies, continued to grow successfully and further increased margins. Sales increased once again, this time by 37% to EUR4,606k (Q1/07: EUR3,355k). Not yet contained in Q1 sales is the U.S. Air Force order of 521 SFC Power Managers, which will be delivered as of the second quarter. The Q1/08 EBIT, which stood at minus EUR411k (Q1/07: minus EUR2,015k), exceeded the expectations significantly. Adjusted by the special effect of the IPO-related redemption of stock options in the amount of EUR970k in Q1/07, EBIT improved by 61% compared to previous year. This EBIT improvement is mainly attributable to the volume growth achieved, the continued success with the systematic implementation of product cost-saving measures and income from the measurement of open dollar and platinum forwards in the amount of EUR255k. At 18.9%, the gross margin also rose again, outstripping the 6.2% gross margin from Q1/07 by a substantial 12.7 percentage points. Thanks to this positive development and positive net interest income of EUR558k, SFC posted a net profit of EUR147k in Q1/08, the company's first-ever positive result after income taxes (Q1/07: minus EUR997k). Cash totalled EUR49,413k as of March 31, 2008 (December 31, 2007: EUR52,945k), which topped the goals set for cash flows and working capital. A total of 1,783 EFOY systems were sold in O1/08 (Q1/07: 1,371), an increase of over 30%. 91 percent of the EFOY systems were sold into the leisure market (motor homes). Here, especially the French and Italian markets continued to develop positively. In addition, SFC marked first clear sales successes in Great Britain, where the EFOY fuel cell had been introduced in the second half of 2007. In the industrial markets of mobile off-grid security and traffic applications SFC further strengthened its market position by receiving the first lot order from an U.S. federal agency and by further market development, especially in Southern and Northern Europe. Here, the Company was able to place several pilot applications. In the field of defense, SFC was awarded the first commercial order for portable fuel cells for EUR359k in the first quarter of 2008. Ordering customer is a Western-European defense organisation that will use the SFC fuel cell systems in an international peace-keeping mission. In addition, the first three 250W pilot series systems (FC 250) were delivered to the U.S. Army Test and Evaluation Center (ATEC) and to the German Bundeswehr. At March 31, 2008, SFC Smart Fuel Cell employed a staff of 97 (March 31, 2007: 75 employees). With this positive business development, SFC consistently continues on the path towards achievement of break-even in the 2008 business year, based on continued aggressive growth of at least 50 percent compared to previous year and continuation of product cost reduction. From today's perspective, however, Management still sees a risk that this target may not be completely reached on EBIT basis, due to the continuing increases in the cost of raw materials (e.g. for the platinum used in the stack). In addition, a slowdown of sell-through rates observed over the last weeks and, associated with this, a slowdown of the growth in the leisure market might turn into a growth hindrance. About SFC Smart Fuel Cell AG SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) is market leader in fuel cell technologies for mobile and off-grid power applications serving the leisure, industrial and defense markets. As one of Germany's technology pioneers, SFC has won numerous innovation awards. SFC has alliances with leading companies in a wide range of industries. Unlike most other fuel cell manufacturers, who are in the research and development phase or run subsidized demonstration projects, SFC has shipped fully commercial products to industrial and private end users for four years, and has created a convenient fuel cartridge supply infrastructure. SFC is DIN ISO 9001:2000 certified. SFC Investor Relations: Barbara v. Frankenberg Investor Relations Manager SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 D-85649 Brunnthal Tel. +49 89 673 592 378 Fax. +49 89 673 592 369 Email: barbara.frankenberg@sfc.com Web: www.sfc.com 21.04.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 85649 Brunnthal Deutschland Phone: +49 (89) 673 592 - 100 Fax: +49 (89) 673 592 - 169 E-mail: info@sfc.com Internet: www.sfc.com ISIN: DE0007568578 WKN: 756857 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: SFC Smart Fuel Cell AG: Weiterhin hohes Wachstum und konsequente Ergebnisverbesserung

    SFC Smart Fuel Cell AG / Quartalsergebnis 21.04.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Nachsteuerergebnis in Q1/08 erstmalig in der Unternehmensgeschichte positiv - Erneut starkes Umsatzwachstum in Q1/08: Plus 37 Prozent gegenüber Q1/07 - Bruttomarge auf 18,9 Prozent verbessert Brunnthal, 21. April 2008 - SFC Smart Fuel Cell AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen basierend auf Brennstoffzellen, hat in den ersten drei Monaten 2008 den Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt und die Margen weiter deutlich verbessert. Der Umsatz konnte im ersten Quartal um 37 Prozent auf 4.606 TEUR erneut gesteigert werden (Q1/07: 3.355 TEUR). Noch nicht im Umsatz enthalten ist der Auftrag der U.S. Air Force über 521 SFC Power Manager, der erst ab dem zweiten Quartal zur Auslieferung kommen wird. Das EBIT in Q1/08 lag mit minus 411 TEUR (Q1/07: minus 2.015 TEUR) deutlich über den Erwartungen. Im Vorjahr war ein Einmaleffekt aus der Ablösung von Aktienoptionen in Höhe von 970 TEUR enthalten. Bereinigt um diesen Sondereffekt lag die EBIT-Verbesserung bei 61 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese EBIT-Verbesserung ist auf das erzielte Mengenwachstum und weiter konsequent umgesetzte Produktkostenreduzierungen sowie Erträge aus der Bewertung von offenen Dollar- und Platintermingeschäften in Höhe von 255 TEUR zurückzuführen. Parallel übertraf die Bruttomarge mit 18,9 Prozent erneut signifikant den Vorjahreswert (Q1/07: 6,2 Prozent). Dies entspricht einer Steigerung von 12,7 Prozentpunkten. Aufgrund dieser positiven Entwicklung in Verbindung mit dem positiven Zinsergebnis in Höhe von 558 TEUR erreichte SFC im ersten Quartal 2008 erstmalig in der Unternehmensgeschichte mit 147 TEUR ein positives Nachsteuerergebnis (Q1/07: minus 997 TEUR). Der Bestand an Zahlungsmitteln lag zum 31. März 2008 bei 49.413 TEUR (31. Dezember 2007: 52.945 TEUR). Damit wurden die gesteckten Ziele hinsichtlich Cash-flow und Working Capital übertroffen. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2008 1.783 EFOY-Geräte verkauft (Q1/07: 1.371). Dies entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent. 91 Prozent der EFOY-Geräte wurden im Bereich Freizeitanwendungen (Reisemobile) verkauft. Hier entwickelten sich vor allem die Märkte Frankreich und Italien weiter sehr positiv, ebenso verzeichnet SFC erste deutliche Verkaufserfolge in Großbritannien, wo die EFOY-Brennstoffzelle im zweiten Halbjahr 2007 eingeführt worden war. Im Industriebereich konnte SFC in den Bereichen Sicherheit und Verkehr seine Marktposition weiter ausbauen und den ersten Teilauftrag einer US-amerikanischen Bundesbehörde gewinnen. In den Ländern Süd- und Nordeuropas wurde die Kundenakquisition fortgesetzt, was zu einigen Pilotapplikationen führte. Im Verteidigungsbereich erhielt SFC im ersten Quartal 2008 den ersten Serienauftrag für portable Brennstoffzellen in Höhe von 359 TEUR. Der Auftraggeber, eine europäische Verteidigungsorganisation aus dem mitteleuropäischen Raum, wird die Brennstoffzellensysteme von SFC in einer internationalen Friedensmission einsetzen. Weiterhin konnten die ersten drei Vorseriengeräte des 250W-Systems (FC250) an das U.S. Army Test and Evaluation Center (ATEC) beziehungsweise an die Bundeswehr geliefert werden. Zum 31. März 2008 beschäftigte die SFC Smart Fuel Cell 97 Mitarbeiter (31. März 2007: 75 Mitarbeiter). Mit dieser Geschäftsentwicklung setzt SFC konsequent den eingeschlagenen Weg fort, der im Geschäftsjahr 2008 zum Überschreiten der Break-Even-Schwelle führen soll. Dieses Ziel basiert auf weiterhin aggressivem Wachstum von insgesamt mindestens 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr und Fortsetzung der konsequenten Produktkostenreduzierung. Aus heutiger Sicht besteht jedoch angesichts weiter steigender Rohstoffkosten (z.B. für das im Stack verwendete Platin) nach wie vor das Risiko, dass dieses Ziel auf EBIT-Basis noch nicht ganz erreicht wird. Eine in den letzten Wochen beobachtete Verlangsamung der Abverkaufsraten und damit des Wachstums im Freizeitmarkt könnte sich zudem als Wachstumshemmnis erweisen. Zu SFC Smart Fuel Cell AG Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit-, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, verkauft SFC bereits seit drei Jahren mit großem Erfolg voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000. SFC Investor Relations: Barbara v. Frankenberg Investor Relations Manager SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Sänger-Ring 4 D-85649 Brunnthal Tel. +49 89 673 592 378 Fax. +49 89 673 592 369 Email: barbara.frankenberg@sfc.com Web: www.sfc.com 21.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: SFC Smart Fuel Cell AG Eugen-Saenger-Ring 4 85649 Brunnthal Deutschland Telefon: +49 (89) 673 592 - 100 Fax: +49 (89) 673 592 - 169 E-Mail: info@sfc.com Internet: www.sfc.com ISIN: DE0007568578 WKN: 756857 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: MOBOTIX AG: Außerbörslicher Blocktrade

    MOBOTIX AG / Verkauf/Sonstiges 21.04.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Kaiserslautern, 21. April 2008. Die MOBOTIX AG wurde heute über einen außerbörslichen Blocktrade in ihren Aktien informiert. Dabei haben die investierten Finanzinvestoren insgesamt ca. 75.000 Aktien veräußert. Die Aktien wurden von zwei Altgesellschaftern sowie deren Familienangehörigen zu einem Wert von je 30 Euro pro Aktie erworben. Außer den seit 2004 investierten Finanzinvestoren unterliegen alle anderen Altgesellschafter einem Soft-Lock-up, d.h. sie dürfen bis zum 9. Oktober 2008 ihre Anteile nur mit Zustimmung der DZ Bank AG veräußern. Kurzprofil Mobotix AG: Die Mobotix AG ist ein technologisch führender Systemanbieter von digitalen, hoch auflösenden netzwerkbasierten Video-Sicherheitslösungen. Netzwerkkameras ermöglichen den Transport von Video- und Audiodaten über digitale Computernetzwerke statt wie herkömmliche analoge Kameras über Koaxialkabel. Die digitale Übertragung ermöglicht zudem, die aus der Verwendung des Fernsehstandards resultierende Begrenzung der Bildauflösungen analoger Kameras auf 0,1 Megapixel bei gespeicherten Bildern zu überwinden und in den Megapixelbereich zu verschieben. Eine wesentliche technische Innovation von Mobotix ist die Verlagerung der Intelligenz von der in Video-Sicherheitssystemen üblichen zentralen Steuereinheit in die Kamera selbst durch die Integration einer Software zur Bildaufbereitung, Bildanalyse, Ereignissteuerung sowie zum Aufzeichnungsmanagement. Erst diese dezentrale Systemarchitektur macht eine Megapixel- Technologie überhaupt möglich und rentabel. Derzeit ist Mobotix das einzige Unternehmen, das Netzwerkkamerasysteme mit einer solchen softwarebasierten, dezentralen Systemarchitektur anbietet. Neben den Netzwerkkameras bietet Mobotix zudem eine komplette Videomanagementsoftware-Lösung für VideoÜberwachungssysteme an. Weltweit sind bereits über 100.000 Mobotix-Kameras im Einsatz. Der Einsatzbereich der Kameras reicht vom Einzelanwender im Privatbereich über Anwendungen im öffentlichen Bereich bis hin zu komplexen Implementierungen in global agierenden Großkonzernen. Wichtiger Hinweis: Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Mobotix AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse, der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Marktentwicklung und der sich veränderten Wettbewerbssituation gehören. Die Mobotix AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Ad-hoc-Mitteilung/Pressemitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. Lutz Coelen, CFO Timo Keppler, IR-Manager Luxemburger Straße 6 D-67657 Kaiserslautern Telefon: +49-631-3033-111 Fax: +49-631-3033-190 Mail: lutz.coelen@mobotix.com timo.keppler@mobotix.com investor@mobotix.com www.mobotix.com Fink & Fuchs Public Relations AG Nora Willian / Michael Zell Berliner Straße 164 D-65205 Wiesbaden Telefon: +49-611-74131-914 Fax: +49-611-74131-23 Mail: nora.willian@ffpr.de www.ffpr.de 21.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: MOBOTIX AG Luxemburger Str. 6 67657 Kaiserslautern Deutschland Telefon: +49 (0)631-3033-111 Fax: +49 (0)631-3033-190 E-Mail: ir@mobotix.com Internet: www.mobotix.com ISIN: DE0005218309 WKN: 521830 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: MOBOTIX AG: Off-exchange Block Trade

    MOBOTIX AG / Disposal/Miscellaneous 21.04.2008 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Kaiserslautern, 21th of April 2008. MOBOTIX AG has today been informed on an off-exchange block trade in its shares. In this trade financial investors have sold approximately 75'000 shares in total. The shares have been bought by two existing shareholders and members of their families at a share price of EUR 30.00. Apart from the financial investors who invested in 2004, all existing shareholders are subject to a soft lock-up, i.e. they are only allowed to sell their shares before the 9th of October 2008 with explicit consent of DZ Bank AG. Mobotix AG in profile: Mobotix AG is a leading system provider of digital high-resolution, network-based video security system technology. Network cameras allow the transport of video and audio data via digital computer networks rather than via coaxial cable like the conventional analogue cameras. Digital transfer also makes it possible to overcome the limit of 0.1 megapixels on image resolutions from analogue cameras resulting from the use of the television standard and move it into the megapixel range. One of the major technical innovations of Mobotix is to shift intelligence from the central control unit where it is usually held in video security systems to the camera itself by integrating software for image creation, image analysis, event control as well as recording management. It is only this decentralised system architecture that makes megapixel technology possible at all and profitable. Mobotix is currently the only company offering network camera systems with this kind of software-based, decentralised system architecture. In addition to the network camera, Mobotix offers a complete video management software solution for video surveillance systems. Over 100,000 Mobotix cameras are currently in operation throughout the globe. Areas of application for the cameras range from individual users in the private sector to applications in the public sector to complex applications in major concerns operating worldwide. Important notification: This notification contains statements that are based on assumptions and estimates of Mobotix AG. Even though the management considers these assumptions and estimates to be true and accurate, the future actual development and the actual results may deviate from these assumptions and estimates for various reasons. Among those reasons are changes of the overall economic situation, foreign exchange rates, interest rates as well as changes in the market trends or the competitive environment. Mobotix AG does not assume any liability for deviations of the future development and actual results from the assumptions and estimates as contained in this ad hoc announcement / press release. Lutz Coelen, CFO Timo Keppler, IR-Manager Luxemburger Straße 6 D-67657 Kaiserslautern Phone: +49-631-3033-111 Fax: +49-631-3033-190 Mail: lutz.coelen@mobotix.com timo.keppler@mobotix.com investor@mobotix.com www.mobotix.com Fink & Fuchs Public Relations AG Nora Willian / Michael Zell Berliner Straße 164 D-65205 Wiesbaden Phone: +49-611-74131-914 Fax: +49-611-74131-23 eMail: nora.willian@ffpr.de www.ffpr.de 21.04.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: MOBOTIX AG Luxemburger Str. 6 67657 Kaiserslautern Deutschland Phone: +49 (0)631-3033-111 Fax: +49 (0)631-3033-190 E-mail: ir@mobotix.com Internet: www.mobotix.com ISIN: DE0005218309 WKN: 521830 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Schneider Electric steigert Umsatz im 1. Quartal um 11%

    PARIS (Dow Jones)--Die Schneider Electric SA hat ihren Umsatz im ersten Quartal um 11% auf 4,31 (3,89) Mrd EUR gesteigert. Organisch hätten die Einnahmen damit um 9,5% zugelegt, teilte der Elektronikkonzern mit Sitz im französischen Rueil-Malmaison am Montag mit. …mehr

  • WOCHENENDÜBERBLICK/19. und 20. April

  • Xiamen Airlines kauft 20 Boeing-Maschinen des Typs "B737"

    SHANGHAI (Dow Jones)--Eine Tochtergesellschaft der China Southern Airlines Co kauft 20 Maschinen des Typs Boeing "B737". Der Listenpreis für die Flugzeuge betrage 1,5 Mrd USD, teilte China Southern Airlines am Sonntag mit. Allerdings sei mit der Boeing Co eine geringere Summe für die Flugzeuge ausgehandelt worden. Die Tochter Xiamen Airlines werde die Flugzeuge zwischen April 2014 und Oktober 2015 erhalten. …mehr

Zurück zum Archiv