Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 11.05.2010

  • United Internet steigert im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis

    MONTABAUR (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet hat zum Jahresauftakt Umsatz und Ergebnis erhöht. Wie das TecDAX-Unternehmen am Dienstagabend mitteilte, kletterten die Erlöse im ersten Quartal zum Vorjahr um 13% auf 462,8 Mio EUR, während der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 8,1% auf 90,3 Mio EUR zulegte. …mehr

  • Händlerplattform

    Canon führt Partner-Portal ein

    Canon will seine Fachhändler aus dem Consumer Imaging Bereich künftig webbasiert besser betreuen. Dafür haben die Krefelder die Händlerplattform "PartnerNet" eingerichtet. …mehr

  • KIS & KAV

    2011er-Versionen der Security-Software von Kaspersky Lab

    Bereits Mitte Mai 2010 stellte Kaspersky Lab die 2011er Versionen der eigenen Security-Software KIS (Kaspersky Internet Security) und KAV (Kaspersky Anti-Virus) vor. Beide Pakete werden ab Juni 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein: KIS für knappe 40 Euro und KAV für knappe 30 Euro (jeweils brutto). …mehr

  • Gewinnspiel

    1.000 Euro von Case Logic

    Gewinne im Wert von über 1.000 Euro verlost Taschenspezialist Case Logic zusammen mit ChannelPartner an Fachhändler. Dazu müssen Sie lediglich eine Frage beantworten. …mehr

  • Kaum Bewegung bei Mobilfunkfrequenz-Auktion

    MAINZ (Dow Jones)--Bei der laufenden Mobilfunkfrequenz-Auktion bewegt sich im 800-MHz-Bereich derzeit kaum etwas. Die Summe aller gehaltenen Höchstgebote stieg zum Ende des 22. Versteigerungstages leicht auf 3,166 Mrd EUR, wie die Bundesnetzagentur, welche die Auktion abhält, am Dienstag mitteilte. Am Montag war man mit 3,108 Mrd EUR aus dem Tag gegangen. Im begehrten 800-Mhz-Bereich bewegten sich die Gebote erneut nicht. Die Versteigerung hatte am 12. April in Mainz begonnen. …mehr

  • UPDATE: Vivendi übertrifft im 1. Quartal Markterwartung

    (NEU: Details) …mehr

  • Beliebter als gedacht

    Android-Smartphones überholen Apples iPhone

    Android befindet sich im Smartphone-Rennen auf der Überholspur. Im ersten Quartal 2010 haben bereits 28 Prozent der in den USA an Konsumenten verkauften Geräte das Google-Betriebssystem genutzt. Einer aktuellen Konsumentenumfrage des Marktforschungsunternehmens NPD Group zufolge ist Android damit erstmals am iPhone vorbeigezogen. US-Marktführer ist nach wie vor Research in Motion. …mehr

  • TOP EU: Nokia will durch Neuordnung Position bei Smartphones stärken

    Von Gustav Sandstrom DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • TOP DE: Siemens besetzt Führung der deutschen Vertriebsorganisation neu

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die deutsche Service- und Vertriebsorganisation von Siemens erhält eine neue Führung. Rudolf Martin Siegers , bislang verantwortlich für Vertrieb und Business Development im Industriesektor, wird zum 1. Juli als Leiter von Siemens Deutschland nach Berlin wechseln, wie der Münchener DAX-Konzern am Dienstag mitteilte. …mehr

  • Vivendi übertrifft im 1. Quartal Markterwartung

    PARIS (Dow Jones)--Der französische Unterhaltungs- und Telekommunikationskonzern Vivendi hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnisse steigern können und bei Vorlage der Zahlen am Dienstag seine Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt. Das bereinigte EBIT übertraf mit 1,59 (1,39) Mrd EUR die Konsensschätzung der Analysten von 1,51 Mrd EUR. …mehr

  • MAN sieht schnelle Sparbeiträge aus Scania-Kooperation - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Nutzfahrzeug- und Industriekonzern MAN erwartet schnell erste Sparergebnisse aus der engen Kooperation mit der schwedischen Scania, die derzeit vorbereitet wird. "Vielleicht haben wir schon in diesem Jahr erste Erfolge, wenn es etwa um den Einkauf von Standardteilen geht", sagte Georg Pachta-Reyhofen, Vorstandssprecher der MAN SE, im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Mittwochausgabe). Klar bleibt für ihn aber: "Wir werden auch künftig als getrennte Marken und damit als Konkurrenten auftreten." Einen gemeinsamen Vertrieb werde es nicht geben. …mehr

  • Seit April

    Infinigate ist Distributor von Barracuda Networks

    Seit April vertreibt die Münchener Infinigate die Komponenten von Barracuda Networks. …mehr

  • Umfrage der Woche

    Wie oft sind Sie mit Ihrem Handy im Internet?

    In unserer aktuellen Umfrage wollen wir von Ihnen wissen, wie oft Sie Ihr Mobiltelefon für Onlinedienste nutzen. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • Kuka Systems erhält Solarauftrag von GlobalWatt

    AUGSBURG (Dow Jones)--Die nordamerikanische Tochtergesellschaft von Kuka Systems hat einen Solarauftrag von dem US-Konzern GlobalWatt erhalten. GlobalWatt setze beim Aufbau der ersten Silikongel-basierten Versiegelungslinie (Encapsulant-Linie) auf Kuka Systems, teilte die Kuka AG am Dienstagnachmittag mit. …mehr

  • Preiswert einkaufen

    Tipps fürs Marketing

    Im Workshop von Höveler + Nold ermitteln Firmen Einsparhebel und -potenziale beim Marketingeinkauf. …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Das iPad – für einen Apfel und ein Ei

    Trendsetter oder überflüssiges Spielzeug? Unser "schreibender Fachhändler" hat über das iPad ein eindeutige Meinung. …mehr

  • UPDATE: Nokia will durch Neuordnung Position bei Smartphones stärken

    (NEU: Details, Hintergrund, Analyst) Von Gustav Sandstrom DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Bis zu 48 Ausgänge

    Infratec erweitert Programm von Stromverteilern

    Infratec hat neue Steckdosenleisten für Serverracks mit 4 bis 48 Ausgängen im Programm. Die Geräte gibt es mit und ohne integrierter Sicherung, mit einer oder drei Phasen sowie mit integrierter Lastmessung.  …mehr

  • Siemens besetzt Führung der deutschen Vertriebsorganisation neu

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die deutsche Service- und Vertriebsorganisation von Siemens erhält eine neue Führung. Rudolf Martin Siegers (53), bislang verantwortlich für Vertrieb und Business Development im Industriesektor, wird zum 1. Juli als Leiter von Siemens Deutschland nach Berlin wechseln, wie der Münchener DAX-Konzern am Dienstag mitteilte. …mehr

  • Nokia verschlankt Struktur und besetzt Management teilweise um

    STOCKHOLM (Dow Jones)--Um Entscheidungen und Innovationen zu beschleunigen, wird der finnische Handyhersteller Nokia seine Geschäftsorganisation verschlanken und das Management teilweise umbesetzen. Unter der neuen Struktur, die zum 1. Juli in Kraft tritt, werde die Sparte "Devices and Services" in drei Bereiche aufgespalten, teilte die Nokia Oy am Dienstag mit. Die neuen Einheiten heißen "Mobile Solutions", "Mobile Phones" und "Markets". …mehr

  • TOP DE: Freenet ist bei Prognose wegen iPhone vorsichtiger

    Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • FalconStor-Aktion

    Bessere Margen in kleinen VMware-Projekten

    FalconStor Software, Anbieter virtueller Speicherlösungen, hat eine Promotionsaktion aufgelegt, die Wiederverkäufern bessere Margen bei kleineren Virtualisierungsprojekten ermöglichen soll. …mehr

  • Oliver Tuszik, Computacenter

    Günstige Preise sind keine Kunst

    Die Cloud ist wichtig, findet Oliver Tuszik. Von Amazon und Google sollten Anwender indes die Finger lassen, meint der Computacenter-Chef im Interview mit der ChannelPartner-Schwesterpublikation Computerwoche. …mehr

  • Urheberrecht und Massendigitalisierung

    Schutz des geistigen Eigentums in der EU

    Elektronische Informationen - Urheberrecht - Lizenzierung - Mitteilung der EU-Kommission (Auszug) …mehr

  • In eigener Sache

    CP-Ausgabe 10/10 – Schwerpunkt "Security"

    Lesen Sie dazu alles im "CP ePaper", der CP-Heftausgabe in digitaler Form. …mehr

  • Telekommunikationsanbieter Versatel ist 2010 wenig optimistisch

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Versatel AG ist für das laufende Jahr wenig optimistisch und richtet sich auf weitere Rückgänge ein. Wie der Telekommunikationsanbieter am Dienstag mitteilte, wird für 2010 mit einem Umsatz von mindestens 710 Mio EUR und einem bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mindestens 170 Mio EUR gerechnet. 2009 hatte Versatel bei Erlösen von 734,8 Mio EUR ein bereinigtes EBITDA von 186 Mio EUR erzielt. …mehr

  • Ratgeber

    Die besten Online-Backup-Anbieter für Mac-Kunden

    Webspeicherdienste wie Mobile Me und Dropbox sichern wichtige Daten im Internet – allerdings hapert es oft beim Tempo und ein Ersatz für Time Machine sind sie ebenfalls nicht …mehr

  • Deutschland - Australien

    Canon-Beamer verkaufen und Private Viewing zur WM erleben

    Canon ruft den Beamer Sales Cup 2010 aus. Der Partner mit den meisten Bestellungen von XEED- und LV-Projektoren oder der den höchsten Zuwächsen in dem Bereich gewinnt ein exklusives "Private Viewing" für das erste deutsche WM-Spiel gegen Australien.  …mehr

  • Leoni sieht Umsatz im 2. Quartal auf Niveau des Startquartals

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Leoni sieht den Umsatz im laufenden zweiten Quartal auf dem Niveau des ersten Vierteljahres 2010. Die Entwicklung der Auftragseingänge zum Jahresauftakt lasse erwarten, dass in den Monaten April bis Juni die Einnahmen in etwa auf dem Niveau des Vorquartals liegen könnten, sagte Vorstandsvorsitzender Klaus Probst am Dienstag in einer Telefonkonferenz. …mehr

  • Clever handeln

    Abfindung und Steuer

    Die aktuelle Rechtsprechung eröffnet mehr Gestaltungsraum, ruft aber das Finanzamt auf den Plan. …mehr

  • Tschechische Forscher meinen

    Alle Antiviren-Programme sind leicht zu knacken

    Ein Team tschechischer IT-Sicherheitsforscher hat nach eigenen Angaben eine Angriffsmethode gefunden, welche die Antiviren-Industrie erschüttern wird. Denn jede aktuelle AV-Software unter Windows könne weitgehend ausgehebelt werden. Dazu macht sich der Ansatz zunutze, dass sich die Sicherheitsprogramme mittels sogenannten "Hooks" tief in das System einklinken. Den Forschern zufolge sind von knapp drei Dutzend getesteten AV-Produkten alle für ihren Angriff anfällig. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Jetzt offiziell

    Ab 499 Euro – Apples iPad ab 28.5. in Deutschland erhältlich

    Apple hat die Katze aus dem Sack gelassen: Das iPad erscheint in Deutschland am 28. Mai und wird für 499 Euro erhältlich sein. …mehr

  • T-Mobile UK, Orange UK gehen als Everything Everywhere an den Start

    FRANKFURT (Dow Jones)--Das neue Gemeinschaftsunternehmen der britischen Mobilfunkanbieter T-Mobile UK und Orange UK wird den Namen "Everything Everywhere" tragen. Die beiden Marken würden aber bestehen bleiben, erklärten die Mutterkonzerne Deutsche Telekom und France Telecom am Dienstag. Die Unternehmen wollen mit dem Joint Venture ihre Schlagkraft in Großbritannien erhöhen. Der Abschluss der im September 2009 angekündigten Transaktion wurde bereits Anfang April mitgeteilt. …mehr

  • UPDATE: Kuka schreibt auch zum Jahresauftakt rote Zahlen

    (NEU: Details zum Erstquartalsergebnis und dem Sparprogramm, Advanced Robotics) …mehr

  • Axel Springer muss womöglich Platzierung neuer Aktien verschieben

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Axel Springer AG muss möglicherweise unter dem Einfluss der aktuell unsicheren Wirtschaftslage die für das zweite Quartal angekündigte Platzierung eigener Aktien verschieben. Eine zeitliche Verlagerung in das dritte oder vierte Quartal sei möglich, sagte Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner am Dienstag in einer Telefonkonferenz. Derzeit beobachte der Berliner Medienkonzern das wirtschaftliche Umfeld, eine Platzierung nach Plan im zweiten Quartal sei noch immer möglich. …mehr

  • China zieht nicht so

    Europa darf auf mehr LCD-TV-Panels hoffen

    China hat die Hersteller von LCD-TV-Panels zum Tag der Arbeit abermals enttäuscht, weshalb sie ihre Prognosen noch mal revidieren mussten, dafür aber wohl auch wieder mehr Kapazitäten für Europa und Nordamerika frei haben.  …mehr

  • Frau hat Auto, Mann benutzt es

    Auto zur Arbeit unverzichtbar? Keine Pfändung erlaubt

    Zur Pfändbarkeit eines Kfz, das der Ehegatte des Schuldners für seine Erwerbstätigkeit benötigt …mehr

  • Cyberlink Media Suite 8 Ultra

    Komplettpaket für Multimedia-Genuss (Kurztest)

    Eine übersichtliche Bedienerführung bringt den Anwender bei Media Suite 8 Ultra schnell zur gewünschten Funktion. …mehr

  • Kuka-Kapitalerhöhung könnte Volumen von 50 Mio EUR haben

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die angekündigte Kapitalerhöhung des Roboter- und Anlagenbauers Kuka könnte ein Volumen von rund 50 Mio EUR haben. Das mit den kreditgebenden Banken vereinbarte Mindestniveau liege zwar niedriger, der Vorstand sei sich aber einig, etwa 50 Mio EUR am Kapitalmarkt einsammeln zu wollen, sagte Vorsitzender Till Reuter am Dienstag während einer Telefonkonferenz. …mehr

  • WLAN- und DSL-Verbindung

    FRITZ!App auch im Android-Markt verfügbar

    Ab sofort bietet AVM seine Anwendung FRITZ!App Fon für Smartphones im Android Market an. Nach dem Download des kostenlosen Programms können Android-Smartphones zu Hause für die Kommunikation über WLAN und DSL eingesetzt werden.  …mehr

  • UPDATE: Freenet ist bei Prognose wegen iPhone vorsichtiger

    (NEU: Details, Aussagen von CEO Vilanek, Aktie) …mehr

  • TOP EU: Telefonica bietet 5,7 Mrd EUR für restlichen Brasilcel-Anteil

    MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica will die brasilianische Holding Brasilcel vollständig übernehmen. Der Konzern aus Madrid biete 5,7 Mrd EUR in bar für den 50-prozentigen Anteil des portugiesischen Wettbewerbers Portugal Telecom an der Holding, teilte die Telefonica SA am Dienstagmorgen mit. …mehr

  • Leoni sieht Nachfrageschub auf beiter Front

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni hat zu Jahresbeginn von deutlich mehr Aufträgen in allen Bereichen profitiert. Die anziehenden Autoverkäufe sorgten im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum für gut ein Drittel höhere Einnahmen und wieder schwarze Zahlen im Geschäft mit Bordnetz-Systemen und Kabelsätzen, wie aus dem am Dienstag vorgelegten Quartalsbericht des Nürnberger MDAX-Unternehmens hervorgeht. …mehr

  • CTS Eventim steigert EBIT im ersten Quartal um 25,3%

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Ticketvermarkter CTS Eventim hat im ersten Quartal 2010 von der internationalen Expansion und hohen Margen profitiert. Bei einem auf 127,8 (119,0) Mio EUR gestiegenen Umsatz erhöhte sich das EBIT um 25,3% auf 22,7 (18,1) Mio EUR, wie die CTS Eventim AG am Dienstag mitteilte. In den Monaten Januar bis März 2010 habe der Konzern seinen Marktanteil weiter ausbauen und in allen Segmenten deutlich wachsen können. …mehr

  • UPDATE: Jenoptik verdient im 1Q dank Halbleiterindustrie mehr

    (NEU: Details) …mehr

  • Linde sichert sich 2,5 Mrd EUR Kredit zu besseren Konditionen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Linde AG hat gestiegene Bonitätsbewertungen der Ratingagenturen genutzt und sich zu "erheblich besseren Konditionen" Geld von den Banken besorgt. Nach Angaben des Technologiekonzerns vom Dienstag wurde von 25 Banken eine fünfjährige revolvierende Kreditlinie im Volumen von 2,5 Mrd EUR bereit gestellt. Sie soll einen syndizierten Kredit zur Finanzierung der Übernahme des britischen Gaseherstellers BOC von 2006 sowie die Forward Start-Fazilität aus dem vergangenen Jahr ersetzen. …mehr

  • Jenoptik verdient im 1. Quartal dank Halbleiterindustrie mehr

    FRANKFURT (Dow Jones)--Mit dem Rückenwind der Halbleiterindustrie hat der Technologiekonzern Jenoptik im ersten Quartal wie erwartet mehr verdient. Die Prognose für 2010 bestätigte der in Jena ansässige TecDAX-Konzern bei Vorlage der Dreimonatszahlen am Dienstag. …mehr

  • Solarmodulhersteller Suntech will Preise in Deutschland stabil halten

    (Wiederholung vom Vorabend) …mehr

  • Freenet bestätigt Ausblick für 2010

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Mobilfunkdienstleister freenet hat seinen Ausblick für das laufende Jahr nach dem ersten Quartal bestätigt. Demnach sei 2010 weiterhin mit einem um Einmalkosten bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) aus dem Kerngeschäft zwischen 350 Mio und 380 Mio EUR zu rechnen, sagte ein Sprecher des TecDAX-Konzerns am Dienstag auf Anfrage. …mehr

  • Aufschwung am Werbemarkt führt zu Ergebnissprung bei Axel Springer

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Getragen vom Aufschwung an den Werbemärkten und dem Ausbau des digitalen Geschäfts ist die Axel Springer AG mit Zuwächsen bei Erlösen und Ergebnis ins Jahr 2010 gestartet. Das bereinigte Konzernergebnis legte von Januar bis März auf 62 Mio EUR nach 34,9 Mio im Vorjahresquartal zu, wie der Berliner Medienkonzern am Dienstag mitteilte. Auch die Profitabilität konnte das SDAX-Unternehmen steigern, die Rendite bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Rendite) wuchs auf 18 (Vorjahr: 13)%. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    K+S hebt nach gutem Quartal Kaliabsatzprognose an …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S verlautbart die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2009/10 und das 4. Quartal per 31. März 2010

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 11.05.2010 07:27 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - AT&S reagierte auf die Verluste des 1. Quartals mit einem konzernweiten Kostensenkungsprogramm, der Restrukturierung des Standorts Leoben-Hinterberg und intensivierten Vertriebsaktivitäten. Dadurch konnte die Kostenbasis des Unternehmens kräftig verringert werden. Schon im 2. Quartal waren ein klarer Aufwärtstrend und wieder ein positives Ergebnis zu verzeichnen. Das 3. Quartal zählte zu den profitabelsten in der Geschichte der AT&S. - Im 4. Quartal 2009/10 erzielte AT&S mit einer EBIT-Marge von 6,2 % eine deutlich stärkere Profitabilität als im Vergleichsquartal des Vorjahres, in dem eine negative EBIT-Marge von -1,5 % erwirtschaftet wurde. Die sequenziell geringere EBIT-Marge erklärt sich im Wesentlichen durch eine niedrigere Betriebsleistung des Volumensstandorts Shanghai (in Folge des Chinese New Year), gestiegene Material- und Energiekosten sowie durch einen weniger vorteilhaften Produktmix. - Das Ziel, im gesamten Geschäftsjahr 2009/10 ein ausgeglichenes Betriebsergebnis (exklusive der Einmaleffekte in Höhe von EUR -36,5 Mio.) zu erreichen, wurde bereits im 3. Quartal übertroffen. 2009/10 konnte sogar ein positives Ergebnis vor Steuern (exklusive Einmaleffekte) erzielt werden. - Die Nettoverschuldung konnte im Geschäftsjahr 2009/10 um EUR 26,4 Mio. reduziert werden. Da das Eigenkapital - insbesondere aufgrund der Verluste des 1. Quartals - von EUR 252,7 Mio. auf EUR 208,8 Mio. sank, stieg der Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung / Eigenkapital) dennoch leicht auf 71 %. Er liegt damit deutlich unter dem Zielwert von 80 %. - Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 7. Juli 2010 eine Dividende von EUR 0,10 vorschlagen. <pre> * GJ 2009/10 GJ 2008/09 Veränderung Umsatzerlöse 372,2 449,9 -77,7 Bruttogewinn 44,9 66,4 -21,5 Bruttogewinn-Marge 12,1% 14,7% EBITDA 52,6 70,8 -18,2 Betriebsergebnis (EBIT) 11,0 26,6 -15,6 EBIT-Marge 2,9% 5,9% Ergebnis vor Steuern 2,6 27,8 -25,2 Konzernergebnis -1,1 24,8 -25,9 Ergebnis/Aktie (EUR) -0,03 1,08 -1,11 </pre><pre> * Q4 09/10 Q4 08/09 Veränderung Umsatzerlöse 99,7 98,5 1,2 Bruttogewinn 12,9 7,2 5,7 Bruttogewinn-Marge 12,9% 7,3% EBITDA 15,7 10,3 5,4 Betriebsergebnis (EBIT) 6,2 -1,5 7,7 EBIT-Marge 6,2% -1,5% Ergebnis vor Steuern 4,5 2,7 1,8 Konzernergebnis 2,7 2,5 0,2 Ergebnis/Aktie (EUR) 0,12 0,11 0,01 31.03.2010 31.03.2009 Veränderung Nettoverschuldung** 148,0 174,4 -26,4 Verschuldungsgrad 71,0% 69,1% </pre> * Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Millionen EUR; Werte aus der Gewinn- & Verlustrechnung exkl. Einmaleffekte. (GJ 2009/10: EUR -36,5 Mio.; GJ 2008/09: EUR -27,6 Mio. & EUR -2,9 Mio. steuerlicher Sonderaufwand; Q4 2009/10: EUR 0; Q4 2008/09: EUR -1,9 Mio. & EUR -1,5 Mio. steuerlicher Sonderaufwand) ** Berechnet: finanzielle Verbindlichkeiten - Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente - finanzielle Vermögenswerte =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2009/10 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen), wo ab 16. Juni 2010 auch der Geschäftsbericht als pdf-Dokument heruntergeladen werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO Tel.: +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net 11.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S announces results for the financial year 2009/10 and fourth quarter to 31 March 2010

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Final Results 11.05.2010 07:27 Dissemination of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - AT&S responded to the losses in the first quarter of the financial year by implementing a Group-wide cost-reduction programme, restructuring the Leoben-Hinterberg plant and intensifying its sales activities. These measures have significantly reduced the Company's cost base. Signs of improvement began to emerge in the second quarter, when the Group again recorded positive earnings. The third quarter was one of the most profitable in AT&S's history. - In the final quarter of the financial year 2009/10 the Company saw a sharp year-on-year rise in the EBIT margin to 6.2% (Q4 2008/09: -1.5%). The sequential decline in the EBIT margin was mainly due to lower manufactured value at the volume production site Shanghai (as a consequence of Chinese New Year), higher material and energy costs and a less attractive product mix. - Already in the third quarter, AT&S surpassed its goal of breakeven EBIT (excluding one-time effects of EUR -36.5 million) for the financial year 2009/10. Even profit before tax (excluding one-time effects) turned positive in 2009/10. - Net debt fell by EUR 26.4 million in the financial year 2009/10. As a result of the losses sustained in the first quarter, equity slipped from EUR 252.7 million to EUR 208.8 million, but the gearing ratio (net debt/equity) went up only slightly to 71%. However, it remained well below the target of 80%. - Management Board of AT&S will propose a dividend of EUR 0.10 to the Annual General Meeting on 7 July 2010. <pre> * FY 2009/10 FY 2008/09 Change Revenues 372.2 449.9 -77.7 Gross profit 44.9 66.4 -21.5 Gross profit margin 12.1% 14.7% EBITDA 52.6 70.8 -18.2 Operating result (EBIT) 11.0 26.6 -15.6 EBIT margin 2.9% 5.9% Profit before tax 2.6 27.8 -25.2 Profit/Loss for the period -1.1 24.8 -25.9 Earnings per share (EUR) -0.03 1.08 -1.11 </pre><pre> * Q4 09/10 Q4 08/09 Change Revenues 99.7 98.5 1.2 Gross profit 12.9 7.2 5.7 Gross profit margin 12.9% 7.3% EBITDA 15.7 10.3 5.4 Operating result (EBIT) 6.2 -1.5 7.7 EBIT margin 6.2% -1.5% Profit before tax 4.5 2.7 1.8 Profit/loss for the period 2.7 2.5 0.2 Earnings per share (EUR) 0.12 0.11 0.01 31/03/2010 31/03/2009 Change Net debt** 148.0 174.4 -26.4 Net gearing 71.0% 69.1% </pre> * All values in EUR million unless otherwise specified; figures from the income statement excluding one-time effects. (FY 2009/10: EUR -36.5 million; FY 2008/09: EUR -27.6 million & EUR -2.9 million special tax expenses; Q4 2009/10: EUR 0; Q4 2008/09: EUR -1.9 million & EUR -1.5 million special tax expenses) ** Financial liabilities - Cash and cash equivalents - Financial assets =-------------------------------------------------------------------------- Information and Explaination of the Issuer to this News: The results and the Excel-format financial statements (not including notes) for the financial year 2009/10 are posted today at 8 a.m. (CET) under Investors/Publications on www.ats.net. From 16 June 2010, the 2009/10 Annual Report will also be available there for download. For more information contact Hans Lang, IRO Tel: +43 (0)1 68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net 11.05.2010 Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S verlautbart die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2009/10 und das 4. Quartal per 31. März 2010

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis .. Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - AT&S reagierte auf die Verluste des 1. Quartals mit einem konzernweiten Kostensenkungsprogramm, der Restrukturierung des Standorts Leoben-Hinterberg und intensivierten Vertriebsaktivitäten. Dadurch konnte die Kostenbasis des Unternehmens kräftig verringert werden. Schon im 2. Quartal waren ein klarer Aufwärtstrend und wieder ein positives Ergebnis zu verzeichnen. Das 3. Quartal zählte zu den profitabelsten in der Geschichte der AT&S. - Im 4. Quartal 2009/10 erzielte AT&S mit einer EBIT-Marge von 6,2 % eine deutlich stärkere Profitabilität als im Vergleichsquartal des Vorjahres, in dem eine negative EBIT-Marge von -1,5 % erwirtschaftet wurde. Die sequenziell geringere EBIT-Marge erklärt sich im Wesentlichen durch eine niedrigere Betriebsleistung des Volumensstandorts Shanghai (in Folge des Chinese New Year), gestiegene Material- und Energiekosten sowie durch einen weniger vorteilhaften Produktmix. - Das Ziel, im gesamten Geschäftsjahr 2009/10 ein ausgeglichenes Betriebsergebnis (exklusive der Einmaleffekte in Höhe von EUR -36,5 Mio.) zu erreichen, wurde bereits im 3. Quartal übertroffen. 2009/10 konnte sogar ein positives Ergebnis vor Steuern (exklusive Einmaleffekte) erzielt werden. - Die Nettoverschuldung konnte im Geschäftsjahr 2009/10 um EUR 26,4 Mio. reduziert werden. Da das Eigenkapital - insbesondere aufgrund der Verluste des 1. Quartals - von EUR 252,7 Mio. auf EUR 208,8 Mio. sank, stieg der Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung / Eigenkapital) dennoch leicht auf 71 %. Er liegt damit deutlich unter dem Zielwert von 80 %. - Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 7. Juli 2010 eine Dividende von EUR 0,10 vorschlagen. <pre> * GJ 2009/10 GJ 2008/09 Veränderung Umsatzerlöse 372,2 449,9 -77,7 Bruttogewinn 44,9 66,4 -21,5 Bruttogewinn-Marge 12,1% 14,7% EBITDA 52,6 70,8 -18,2 Betriebsergebnis (EBIT) 11,0 26,6 -15,6 EBIT-Marge 2,9% 5,9% Ergebnis vor Steuern 2,6 27,8 -25,2 Konzernergebnis -1,1 24,8 -25,9 Ergebnis/Aktie (EUR) -0,03 1,08 -1,11 </pre><pre> * Q4 09/10 Q4 08/09 Veränderung Umsatzerlöse 99,7 98,5 1,2 Bruttogewinn 12,9 7,2 5,7 Bruttogewinn-Marge 12,9% 7,3% EBITDA 15,7 10,3 5,4 Betriebsergebnis (EBIT) 6,2 -1,5 7,7 EBIT-Marge 6,2% -1,5% Ergebnis vor Steuern 4,5 2,7 1,8 Konzernergebnis 2,7 2,5 0,2 Ergebnis/Aktie (EUR) 0,12 0,11 0,01 31.03.2010 31.03.2009 Veränderung Nettoverschuldung** 148,0 174,4 -26,4 Verschuldungsgrad 71,0% 69,1% </pre> * Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Millionen EUR; Werte aus der Gewinn- & Verlustrechnung exkl. Einmaleffekte. (GJ 2009/10: EUR -36,5 Mio.; GJ 2008/09: EUR -27,6 Mio. & EUR -2,9 Mio. steuerlicher Sonderaufwand; Q4 2009/10: EUR 0; Q4 2008/09: EUR -1,9 Mio. & EUR -1,5 Mio. steuerlicher Sonderaufwand) ** Berechnet: finanzielle Verbindlichkeiten - Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente - finanzielle Vermögenswerte =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2009/10 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen), wo ab 16. Juni 2010 auch der Geschäftsbericht als pdf-Dokument heruntergeladen werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO Tel.: +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net .. Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S announces results for the financial year 2009/10 and fourth quarter to 31 March 2010

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Final Results .. Dissemination of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - AT&S responded to the losses in the first quarter of the financial year by implementing a Group-wide cost-reduction programme, restructuring the Leoben-Hinterberg plant and intensifying its sales activities. These measures have significantly reduced the Company's cost base. Signs of improvement began to emerge in the second quarter, when the Group again recorded positive earnings. The third quarter was one of the most profitable in AT&S's history. - In the final quarter of the financial year 2009/10 the Company saw a sharp year-on-year rise in the EBIT margin to 6.2% (Q4 2008/09: -1.5%). The sequential decline in the EBIT margin was mainly due to lower manufactured value at the volume production site Shanghai (as a consequence of Chinese New Year), higher material and energy costs and a less attractive product mix. - Already in the third quarter, AT&S surpassed its goal of breakeven EBIT (excluding one-time effects of EUR -36.5 million) for the financial year 2009/10. Even profit before tax (excluding one-time effects) turned positive in 2009/10. - Net debt fell by EUR 26.4 million in the financial year 2009/10. As a result of the losses sustained in the first quarter, equity slipped from EUR 252.7 million to EUR 208.8 million, but the gearing ratio (net debt/equity) went up only slightly to 71%. However, it remained well below the target of 80%. - Management Board of AT&S will propose a dividend of EUR 0.10 to the Annual General Meeting on 7 July 2010. <pre> * FY 2009/10 FY 2008/09 Change Revenues 372.2 449.9 -77.7 Gross profit 44.9 66.4 -21.5 Gross profit margin 12.1% 14.7% EBITDA 52.6 70.8 -18.2 Operating result (EBIT) 11.0 26.6 -15.6 EBIT margin 2.9% 5.9% Profit before tax 2.6 27.8 -25.2 Profit/Loss for the period -1.1 24.8 -25.9 Earnings per share (EUR) -0.03 1.08 -1.11 </pre><pre> * Q4 09/10 Q4 08/09 Change Revenues 99.7 98.5 1.2 Gross profit 12.9 7.2 5.7 Gross profit margin 12.9% 7.3% EBITDA 15.7 10.3 5.4 Operating result (EBIT) 6.2 -1.5 7.7 EBIT margin 6.2% -1.5% Profit before tax 4.5 2.7 1.8 Profit/loss for the period 2.7 2.5 0.2 Earnings per share (EUR) 0.12 0.11 0.01 31/03/2010 31/03/2009 Change Net debt** 148.0 174.4 -26.4 Net gearing 71.0% 69.1% </pre> * All values in EUR million unless otherwise specified; figures from the income statement excluding one-time effects. (FY 2009/10: EUR -36.5 million; FY 2008/09: EUR -27.6 million & EUR -2.9 million special tax expenses; Q4 2009/10: EUR 0; Q4 2008/09: EUR -1.9 million & EUR -1.5 million special tax expenses) ** Financial liabilities - Cash and cash equivalents - Financial assets =-------------------------------------------------------------------------- Information and Explaination of the Issuer to this News: The results and the Excel-format financial statements (not including notes) for the financial year 2009/10 are posted today at 8 a.m. (CET) under Investors/Publications on www.ats.net. From 16 June 2010, the 2009/10 Annual Report will also be available there for download. For more information contact Hans Lang, IRO Tel: +43 (0)1 68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net .. Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Kuka schreibt auch zum Jahresauftakt rote Zahlen (zwei)

    Die Prognose hat der Roboter- und Anlagenbauer bestätigt: Für 2010 rechnet die Kuka AG weiter mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Außerdem sollen vor Zinsen und Steuern und bereinigt um Sanierungskosten wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. …mehr

  • Location Based Services, Augmented Reality etc.

    So profitieren Unternehmen vom mobilen Internet

    Das mobile Internet erleichtert es Firmen, Kunden zu erreichen oder selbst besser erreichbar zu sein. Ein neuer Vertriebskanal und die Grundlage neuer Geschäftsfelder tun sich auf. …mehr

  • Kuka schreibt auch zum Jahresauftakt rote Zahlen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Anlagen- und Roboterbauer Kuka hat im ersten Quartal erneut rote Zahlen geschrieben. Sowohl operativ als auch netto fielen Verluste an, wie das Augsburger Unternehmen am Dienstag mitteilten. Da der Auftragseingang zwischen Januar und März aber deutlich zulegte, sieht der SDAX-Konzern weiter die Chance, auf Gesamtjahressicht in die Gewinnzone zurückzukehren - zumindest bereinigt um die Kosten des teueren Sanierungsprogramms. …mehr

  • Telefonica bietet 5,7 Mrd EUR für restlichen Brasilcel-Anteil

    MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica will die brasilianische Holding Brasilcel vollständig übernehmen. Der Konzern aus Madrid biete 5,7 Mrd EUR in bar für den 50-prozentigen Anteil des portugiesischen Wettbewerbers Portugal Telecom an der Holding, teilte die Telefonica SA am Dienstagmorgen mit. …mehr

Zurück zum Archiv