Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 27.08.2010

  • freenet-AR bestellt Joachim Preisig zum Finanzvorstand

    BÜDELSDORF (Dow Jones)--Der Mobilfunkdienstleister freenet hat einen neuen Finanzvorstand. Per 1. Oktober werde Joachim Preisig (47) den Posten übernehmen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der Aufsichtsrat habe Preisig einstimmig bestellt. Der Manager ist bereits seit September 2008 bei dem TecDAX-Unternehmen aus Büdelsdorf Vorstand Operations & Integration.  …mehr

  • 3W Power will in den Prime Standard der Frankfurter Börse

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Die 3W Power Holdings will im Herbst an der Frankfurter Börse in den stärker regulierten "Prime Standard" vom "Open Market" aufsteigen. Die Holding des Elektrokonzerns AEG Power Solutions habe dazu den Entwurf des Börsenprospekts bei der für das Unternehmen zuständigen luxemburgischen Finanzaufsicht eingereicht, teilte die 3W Power Holdings SA am Freitag mit.  …mehr

  • Ratgeber für Jobsuchende

    Initiativbewerbung richtig gemacht

    Von welchen Faktoren der Erfolg einer eigeninitiierter Bewerbung abhängt, sagt Dr. Jürgen Nebel. …mehr

  • UPDATE: Intel senkt Umsatzprognose wegen geringerer PC-Nachfrage

    (NEU: Hintergrund, Analyst, Marktreaktion)  …mehr

  • Die Top Ten der Ablenkungen

    Womit sich die Deutschen im Büro die Zeit vertreiben

    Kaffeeküche oder Facebook? Kopierer oder Ebay? Am Arbeitsplatz lassen sich die Deutschen gern ablenken. Hier die Top Ten der privaten Aktivitäten während der Arbeitszeit. …mehr

  • TOP DE: United Internet sieht sich bei Strategie bestätigt

    Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • Arques-CEO Ulmke legt sein Amt nieder

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Vorstandsvorsitzende der Arques Industries AG verlässt die Beteiligungsgesellschaft. Hans Gisbert Ulmke habe am Freitag sein Amt als Vorstandsvorsitzender im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. August niedergelegt, teilte das Münchener Unternehmen mit. Das Ausscheiden des Managers folgt auf die Kritik des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden und früheren Vorstandsvorsitzenden Peter Löw, der den Arques-Vorstand bei der Hauptversammlung am Donnerstag scharf kritisiert hatte.  …mehr

  • Das erste Halbjahr 2010

    Computacenter Deutschland zieht Bilanz

    Nach einem sehr guten Jahr 2009, in dem die deutsche Niederlassung der Computacenter-Gruppe ihren Gewinn im Vergleich zu 2008 um 21,9 Prozent steigern konnte, erlebte das Systemhaus erst zu Beginn 2010 die Auswirkungen der Wirtschaftskrise. So hat Computacenter Deutschland im ersten Halbjahr 2010 einen operativen Gewinn von umgerechnet 4,26 Millionen Euro erzielt, das sind nur 51,4 Prozent des operativen Gewinns des ersten Halbjahres 2009. Der Rückgang ist laut Computacenter vor allem durch rückläufiges Servicegeschäft bedingt. So lief Ende 2009 ein größerer Servicevertrag aus, und diesen Verlust konnte Computacenter Deutschland in den ersten beiden Monaten 2010 noch nicht kompensieren. Die geringere Auslastung führte zu einem 2,4-prozentigen Rückgang der Service-Umsätze im ersten Halbjahr 2010.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

    RWE arbeitet für Nabucco-Gas mit Nordirak zusammen  …mehr

  • Primera

    Tragbarer Minidrucker für CDs

    Wem mit Filzstift beschriftete CD- DVD- oder Blu-ray-Rohlinge zu unprofessionell wirken, kann nun seine Silberscheiben mit dem portablen CD-Drucker von Primera bedrucken.  …mehr

  • Epsilon Telecom

    Online-Shop vom Disti

    Der Hofer TK-Distributor Epsilon Telecom bietet ab sofort einen Online-Shop, den Händler als Plattform für ihre Kunden einsetzen können.  …mehr

  • Intel bleibt im 3. Quartal hinter eigenen Erwartungen zurück

    SANTA CLARA (Dow Jones)--Der Umsatz des US-Chipkonzerns Intel wird im dritten Quartal wegen der schwachen Nachfrage der Privatkunden nach Computern in den Industrieländern hinter den Erwartungen zurückbleiben. Man rechne nun mit einem Umsatz von 11 Mrd USD, wobei die Erlöse um 200 Mio USD nach oben oder unten abweichen könnten, teilte die Intel Corp am Freitag mit. Bislang hatte der Chipkonzern aus Santa Clara für das dritte Quartal einen Umsatz von 11,2 Mrd bis 12,0 Mrd USD in Aussicht gestellt.  …mehr

  • Genießerwochen

    Schlemmen mit Actebis

    Unter dem Motto "Genießerwochen" hat Actebis den Händlern ein nettes Süppchen gekocht: Acht Hersteller liefern die Zutaten.  …mehr

  • Hewlett-Packard übertrumpft Dell bei Gebot für 3PAR erneut

    PALO ALTO (Dow Jones)--Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard lässt im Bieterwettkampf um den Datenspeicher-Spezialisten 3PAR nicht locker. Der Konzern aus Palo Alto biete nun 30 USD je Aktie und bewerte 3PAR damit mit 2 Mrd USD, teilte die Hewlett-Packard Co am Freitag mit. Kurz zuvor hatte Dell am Freitag ihr Gebot für 3PAR auf 27 USD erhöht und war damit mit Hewlett-Packard gleichgezogen, die ihr Gebot für den Datenspeicher-Spezialisten am Donnerstag auf 27 USD erhöht hatte.  …mehr

  • UPDATE: United Internet sieht sich bei Strategie bestätigt

    (Zusammenfassende Berichterstattung)  …mehr

  • KORREKTUR: TOP DE: United Internet steigert Umsatz und EBITDA - Ausblick bestätigt

    (In der um 9.30 Uhr gesendeten Meldung "TOP DE: United Internet steigert Umsatz und EBITDA - Ausblick bestätigt" muss es im 1. Satz des 2. Absatzes korrekt heißen, dass der Umsatz auf 930,8 Mio EUR (NICHT 930,8 EUR) gestiegen ist. Es folgt die korrigierte Fassung.)  …mehr

  • KORREKTUR: United Internet steigert Umsatz und EBITDA - Ausblick bestätigt

    (In der am Donnerstag um 21.30 Uhr gesendeten Meldung "United Internet steigert Umsatz und EBITDA - Ausblick bestätigt" muss es im 1. Satz des 2. Absatzes korrekt heißen, dass der Umsatz auf 930,8 Mio EUR (NICHT 930,8 EUR) gestiegen ist. Es folgt die korrigierte Fassung.)  …mehr

  • Zum 25ten Geburtstag von G Data

    Verbilligte Security-Software

    Zu seinem 25jährigen Geburtstag beschenkt Security-Anbieter G Data nicht sich selbst sondern seine Kunden. Die Jubiläumsversion der "G Data InternetSecurity 2011"-Suite kostet ab sofort nur noch 29,90 Euro. Dabei kann diese spezielle "G Data InternetSecurity 2011"-Edition nicht nur gleichzeitig auf bis zu drei PCs installiert werden, sondern sie ist nun statt wie üblich nur ein Jahr genau 25 Monate gültig. Also schützt die Security-Software von G Data Anwender über zwei Jahre lang vor den aktuellen Bedrohungen, da sie so lange ohne Lizenzverlängerung mit frischen Updates versorgt wird.  …mehr

  • Teures Vergnügen oder teure Qual

    Kinogänger meiden teure 3D-Filme

    Nach dem 3D-Erfolg "Avatar", der schon über 3 Milliarden Dollar eingespielt hat, werden die Kinogänger in den USA offenbar 3D-müde. "Toy Story 3" hat zwar auch einen guten Start hingelegt, aber mehr mit der 2D-Version.  …mehr

  • TOP DE: United Internet gewinnt im Juli 15.000 Verträge für mobiles Internet

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet hat mit seinen neuen Angeboten rund um das mobile Internet im Juli 15.000 Kundenverträge gewonnen. Diese Zahl liege über den Planungen des Unternehmens, sagte Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth am Freitag in Frankfurt. Der August zeige sich "deutlich besser", fügte er hinzu.  …mehr

  • TOP DE: ZVEI: Elektroindustrie erhöht Wachstumsprognose für 2010 auf 8%

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hat seine Wachstumsprognose für 2010 erhöht. Statt der bislang erwarteten 5% wird jetzt ein Anstieg der deutschen Elektroproduktion um 8% vorhergesagt, wie der ZVEI am Freitag mitteilte. "Nachdem der Branchenumsatz 2009 um ein Fünftel von 182 Mrd auf 145 Mrd EUR gesunken ist, nähert er sich in diesem Jahr wieder der Marke von 160 Mrd EUR", sagte der Vorsitzende der ZVEI-Geschäftsführung, Klaus Mittelbach. "Wenn das jetzige Tempo anhält, dürfte damit Ende 2010 bereits ein Drittel des letztjährigen Verlustes aufgeholt sein".  …mehr

  • TOP EU: Airbus nennt keine Produktionsziele für A350XWB

    Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • Airbus: A380-Produktion läuft "rund"

    HAMBURG (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus sieht sich bei der Produktion seines Großraumflugzeugs A380 aktuell wesentlich besser aufgestellt als noch vor einem Jahr. "Die Produktion läuft rund", sagte ein Airbus-Sprecher am Freitag Dow Jones Newswires auf Anfrage.  …mehr

  • Xsellent.com

    Ein- und Verkaufsplattform für ITK-Händler

    "Das Vermarktungsportal für günstige IT-Produkte", nennen die Betreiber der Internetplattform Xsellent ihre Website. IT-Produkte heißt in diesem Fall, dass die Preise sich überwiegend auf Geräte aus Projektüberbeständen, Restposten von Herstellern oder Vorführ- und Gebrauchtgeräte beziehen.  …mehr

  • Keyboard-Aktion

    Mit Ingram und Cherry verreisen

    Wer fleißig Cherry-Tastaturen verkauft, kann dem hiesigen Schmuddelwetter entfliehen: Ingram Micro und der Auerbacher Periperie-Hersteller verlosen Reisegutscheine.  …mehr

  • Dell legt im Bieterkampf um 3PAR nach

    ROUND ROCK (Dow Jones)--Der Übernahmekampf um den Datenspeicher-Spezialisten 3PAR geht in die nächste Runde. Dell bietet jetzt 27 USD je Aktie von 3PAR, wie der Computerhersteller aus Round Rock im US-Bundesstaat Texas am Freitag mitteilte. Damit bietet Dell genauso viel wie die Hewlett-Packard Co, die ihr Gebot für 3PAR am Donnerstag auf 27 USD aufgestockt hatte. Das erhöhte Gebot bewertet den Datenspeicher-Spezialisten mit rund 1,8 Mrd USD. Der Board von 3PAR empfehle ihren Aktionären weiterhin einstimmig die Offerte von Dell, teilte 3PAR mit.  …mehr

  • Im Bieterkampf um 3PAR

    Hewlett-Packard schlägt Dell

    Der Bieterkampf um den Datenspeicherspezialisten 3PAR nimmt Fahrt auf. Hewlett-Packard (HP) hat seine Offerte von 24 auf 27 Dollar je Aktie erhöht, und übertrumpft damit das von Dell unterbreitete, verbesserte Übernahmeangebot von 24,30 Dollar je Anteilsschein.  …mehr

  • Extreme Networks Direct Attach mit VMware

    Das Netzwerk in virtualisierter Umgebung

    Auf der diesjährigen VMworld wird Extreme Networks zusammen mit Exar zeigen, welche Vorteile es bringt, wenn man das Switching virtueller Maschinen zurück in das Netzwerk verlagert.  …mehr

  • Für 2011

    PC-Hersteller reduzieren LCD-Monitor-Orders

    Aufgrund der anhaltend schwachen Nachfrage haben führende PC-Hersteller wie HP, Acer und Dell ihre Monitor-Orders für 2011 gesenkt.  …mehr

  • 1 Billion NT$

    Taiwans Industrieparks generieren Rekordumsätze

    In Taiwans drei Industrieparks, dem Hsinchu Science Park, dem South Taiwan Science Park und dem Central Taiwan Science Park wurden im ersten Halbjahr zusammen 1,052 Billionen NT Dollar (25,837 Milliarden Euro) umgesetzt.  …mehr

  • United Internet gewinnt im Juli 15.000 Verträge für mobiles Internet

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet hat mit seinen neuen Angeboten rund um das mobile Internet im Juli 15.000 Kundenverträge gewonnen. Diese Zahl liege über den Planungen des Unternehmens, sagte Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth am Freitag in Frankfurt. Der August zeige sich "deutlich besser", fügte er hinzu.  …mehr

  • IPS Alpha umbenannt

    Panasonic zementiert Übernahme von Panel-Tochter

    Anfang 2008 hat Panasonic von Hitachi Displays 94 Prozent der Anteile an dem japanischen LCD-Panel-Hersteller IPS Alpha Technology, Ltd. übernommen. Eine kleine Namensänderung mit dem Zusatz Himeji soll das nun zementieren.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Dritter Porsche-Manager geht zu VW nach Wolfsburg  …mehr

  • Zu- und Abschläge sind kein unlauterer Wettbewerb

    Flexible Preisangaben in Reisekatalogen zulässig

    Ein "tagesaktuelles Preissystem" eines Reiseveranstalters verstößt nicht gegen das Preisrecht.  …mehr

  • 5 Vorschläge

    Firewalls managen

    Security-Dienstleister, die das Netzwerk ihrer Kunden überwachen, verbringen oft viele Stunden mit der Analyse und Anpassung von Firewall-Konfigurationen, das muss aber nicht so sein, meint Security-Spezialist Tufin Technologies. Oft fehlt den externen Systemadministratoren nur der Durchblick, weil frühere - oft vom Kunden selbst vorgenommene - Änderungen und Sicherheitsvorschriften nicht dokumentiert wurden. Ungewollt entstehen daraus gefährliche Sicherheitslücken. In fünf Punkten hat nun Tufin Technologies die wichtigsten Aspekte für eine einfache Administration und mehr Sicherheit beim Firewall-Management zusammengestellt.  …mehr

  • Airbus nennt keine Produktionsziele für A350XWB

    Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • DGAP-Media: Schweizer Electronic AG: Midyear Financial Report June 30, 2010 announced

    Schweizer Electronic AG / Enterprise 27.08.2010 10:00 Dissemination of a Press Release, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Press Release dated August 27, 2010 Midyear Financial Report June 30, 2010 - Significant Increase in Revenues by 80% - EBITDA at 12,8 mio. Euro - Forecast 2010: Sales to be expected at about 90 to 100 mio. Euro - Successful growth also by cooperating with Meiko Electronics - Share price increased by 396 % <pre> Company Figures (in million Euro) 1.Half-Year 1.Half-Year Change in 2010 2009 % Revenues 51,7 28,7 +80 EBITDA 12,8 -2,6 - EBIT 10,1 -5,7 - EBIT excluding extraordinary 5,8 -5,7 effects EBIT margin 11,2 % -19,9 % Volume of Orders 100,5 31,0 +224 Incoming Orders 87,2 12,3 +609 Employees (incl. temporary workers, 719 650 +11 as of June 30) </pre> The macroeconomic tendencies perceived in the second half of 2009 were reinforced in the first half year of 2010. Schweizer Electronic AG could significantly improve their operative results in the first two quarters of the current year. During this period net revenues were at 51,7 mio. Euro. Thus, sales could be increased by 80 % compared to the same period of the previous year. In total, incoming orders amounted to 87,2 mio. Euro during the six months under report - seven times more than in the same period of last year. For 2010 we expect sales of between 90 and 100 mio. Euro at an EBIT margin of above 9 %. Based on the well-filled order books, capacity utilisation is secured for the next quarters and we expect a continuously growing demand for our products. Within a short time only, our cooperation with Meiko Electronics, established in April 2009, generated a 7-digits revenue in the industrial and automotive segments. After having already successfully implemented first volume projects at the Gangzhou site, the second manufacturing site in Wuhan/China had recently been qualified, too. We have published the entire half-annual financial report on our internet site www.schweizerelectronic.ag under 'Investor Relations/Communications WpPG 2010'. Schweizer Electronic AG (WKN 515623) is one of the Top 3 PCB manufacturers in Europe with recognized technology and consulting expertise in the field of automobile, solar and industrial electronics. The company was established in 1849 and is currently managed by the sixth generation of the family. Schweizer Electronic is focused on complex multilayer and HDI circuits as well as solutions for reducing the system cost and improving the integration of active and passive components on the PC board. In addition, Schweizer Electronic has many answers to the challenges of modern power electronics. With its network of partners, Schweizer Electronic AG offers optimal cost and manufacturing solutions for small, medium and large series. For further information please contact Mr. Rigo Züfle Investor Relations Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Phone: 00497422 / 512-133 Fax: 00497422 / 512-414 E-mail: ir@schweizerelectronic.ag 27.08.2010 Ad hoc announcement, Financial News and Press Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Internet: www.schweizerelectronic.ag End of News DGAP-Media =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • DGAP-Media: Schweizer Electronic AG: Halbjahresfinanzbericht zum 30.06.2010 veröffentlicht

    Schweizer Electronic AG / Unternehmen 27.08.2010 10:00 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Presse-Mitteilung vom 27.08.2010 Halbjahresfinanzbericht zum 30.06.2010 - Signifikanter Umsatzanstieg um 80% - EBITDA bei 12,8 Mio. Euro - Ausblick 2010: Umsatzerwartung bei ca. 90 bis 100 Mio. Euro - Erfolgreiches Wachstum auch durch Kooperation mit Meiko Electronics - Anstieg des Aktienkurses um 396 % <pre> Unternehmenskennzahlen (in Mio. Euro) 1.Halbjahr 1.Halbjahr Veränderung 2010 2009 in % Umsatz 51,7 28,7 +80 EBITDA 12,8 -2,6 - EBIT 10,1 -5,7 - EBIT vor Sondereinflüssen 5,8 -5,7 - EBIT Marge 11,2 % -19,9 % - Auftragsbestand 100,5 31,0 +224 Auftragseingang 87,2 12,3 +609 Mitarbeiter (inkl. 719 650 +11 Zeitarbeitskräfte, Stand 30.06.) </pre> Die gesamtwirtschaftlichen Tendenzen, die im zweiten Halbjahr 2009 zu erkennen waren, haben sich im ersten Halbjahr 2010 verfestigt. Die Schweizer Electronic AG konnte ihr operatives Ergebnis in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres deutlich verbessern. In diesem Zeitraum betrugen die Umsatzerlöse vor Erlösschmälerungen 51,7 Mio. Euro. Damit konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Umsatzsteigerung von 80 % erzielt werden. Insgesamt wurden während der sechs Berichtsmonate Auftragseingänge in Höhe von 87,2 Mio. Euro eingebucht - eine Versiebenfachung gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für 2010 rechnen wir mit einem Umsatz zwischen 90 und 100 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von über 9 %. Aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher ist die Auslastung der nächsten Quartale sichergestellt und wir erwarten eine weiterhin hohe Nachfrage für unsere Produkte. Unsere Kooperation mit Meiko Electronics, die seit April 2009 besteht, erwirtschaftete in kürzester Zeit 7-stellige Umsätze, sowohl im Industrie- als auch im Automobil-Segment. Nachdem erste Volumenprojekte bereits mit dem Standort in Guangzhou erfolgreich umgesetzt worden sind, ist jetzt auch das zweite Werk in Wuhan/China qualifiziert. Der komplette Halbjahresfinanzbericht ist auf der Homepage www.schweizerelectronic.ag unter 'Investor Relations/Mitteilungen WpPG 2010' veröffentlicht. Die Schweizer Electronic AG (WKN515623) ist einer der führenden Leiterplattenhersteller in Europa. Gegründet 1849, steht Schweizer für innovative Lösung und höchste Zuverlässigkeit, mit anerkannter Technologie- und Beratungskompetenz in der Automobil-, Solar- und Industrieelektronik. Das Unternehmen Schweizer wird heute in der sechsten Generation von Familienmitgliedern geführt. Wir fokussieren uns auf komplexe Multilayer, HDI Schaltungen und Lösungen, die die Systemkosten senken, das Integrieren aktiver- und passiver Bauelemente in die Leiterplatte ermöglichen und die Herausforderungen der modernen Leistungselektronik lösen. Mit unserem Partnernetzwerk bieten wir kosten-, sowie fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Rigo Züfle Investor Relations Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Telefon: 07422 / 512-133 Telefax: 07422 / 512-414 E-mail: ir@schweizerelectronic.ag 27.08.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Internet: www.schweizerelectronic.ag Ende der Mitteilung DGAP-Media =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • Sumo-Ringer

    iPad mit dicken Fingern bedienen

    Menschen mit dicken Fingern kommen mit technischen Geräten, die sich über kleine Tasten bedienen lassen, nur schwer zurecht. Besonders japanische Sportler wie beispielsweise Sumo-Ringer kämpfen mit diesem Problem. Das hat der japanische Sumo-Verband Nihon Sumo Kyokai nun erkannt und beschlossen, die 51 Sumo-Trainingsbetriebe mit iPads auszurüsten.  …mehr

  • DGAP-Media: Schweizer Electronic AG: Midyear Financial Report June 30, 2010 announced

    Schweizer Electronic AG / Enterprise .. Dissemination of a Press Release, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Press Release dated August 27, 2010 Midyear Financial Report June 30, 2010 - Significant Increase in Revenues by 80% - EBITDA at 12,8 mio. Euro - Forecast 2010: Sales to be expected at about 90 to 100 mio. Euro - Successful growth also by cooperating with Meiko Electronics - Share price increased by 396 % <pre> Company Figures (in million Euro) 1.Half-Year 1.Half-Year Change in 2010 2009 % Revenues 51,7 28,7 +80 EBITDA 12,8 -2,6 - EBIT 10,1 -5,7 - EBIT excluding extraordinary 5,8 -5,7 effects EBIT margin 11,2 % -19,9 % Volume of Orders 100,5 31,0 +224 Incoming Orders 87,2 12,3 +609 Employees (incl. temporary workers, 719 650 +11 as of June 30) </pre> The macroeconomic tendencies perceived in the second half of 2009 were reinforced in the first half year of 2010. Schweizer Electronic AG could significantly improve their operative results in the first two quarters of the current year. During this period net revenues were at 51,7 mio. Euro. Thus, sales could be increased by 80 % compared to the same period of the previous year. In total, incoming orders amounted to 87,2 mio. Euro during the six months under report - seven times more than in the same period of last year. For 2010 we expect sales of between 90 and 100 mio. Euro at an EBIT margin of above 9 %. Based on the well-filled order books, capacity utilisation is secured for the next quarters and we expect a continuously growing demand for our products. Within a short time only, our cooperation with Meiko Electronics, established in April 2009, generated a 7-digits revenue in the industrial and automotive segments. After having already successfully implemented first volume projects at the Gangzhou site, the second manufacturing site in Wuhan/China had recently been qualified, too. We have published the entire half-annual financial report on our internet site www.schweizerelectronic.ag under 'Investor Relations/Communications WpPG 2010'. Schweizer Electronic AG (WKN 515623) is one of the Top 3 PCB manufacturers in Europe with recognized technology and consulting expertise in the field of automobile, solar and industrial electronics. The company was established in 1849 and is currently managed by the sixth generation of the family. Schweizer Electronic is focused on complex multilayer and HDI circuits as well as solutions for reducing the system cost and improving the integration of active and passive components on the PC board. In addition, Schweizer Electronic has many answers to the challenges of modern power electronics. With its network of partners, Schweizer Electronic AG offers optimal cost and manufacturing solutions for small, medium and large series. For further information please contact Mr. Rigo Züfle Investor Relations Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Phone: 00497422 / 512-133 Fax: 00497422 / 512-414 E-mail: ir@schweizerelectronic.ag .. Ad hoc announcement, Financial News and Press Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Internet: www.schweizerelectronic.ag End of News DGAP-Media =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • DGAP-Media: Schweizer Electronic AG: Halbjahresfinanzbericht zum 30.06.2010 veröffentlicht

    Schweizer Electronic AG / Unternehmen .. Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Presse-Mitteilung vom 27.08.2010 Halbjahresfinanzbericht zum 30.06.2010 - Signifikanter Umsatzanstieg um 80% - EBITDA bei 12,8 Mio. Euro - Ausblick 2010: Umsatzerwartung bei ca. 90 bis 100 Mio. Euro - Erfolgreiches Wachstum auch durch Kooperation mit Meiko Electronics - Anstieg des Aktienkurses um 396 % <pre> Unternehmenskennzahlen (in Mio. Euro) 1.Halbjahr 1.Halbjahr Veränderung 2010 2009 in % Umsatz 51,7 28,7 +80 EBITDA 12,8 -2,6 - EBIT 10,1 -5,7 - EBIT vor Sondereinflüssen 5,8 -5,7 - EBIT Marge 11,2 % -19,9 % - Auftragsbestand 100,5 31,0 +224 Auftragseingang 87,2 12,3 +609 Mitarbeiter (inkl. 719 650 +11 Zeitarbeitskräfte, Stand 30.06.) </pre> Die gesamtwirtschaftlichen Tendenzen, die im zweiten Halbjahr 2009 zu erkennen waren, haben sich im ersten Halbjahr 2010 verfestigt. Die Schweizer Electronic AG konnte ihr operatives Ergebnis in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres deutlich verbessern. In diesem Zeitraum betrugen die Umsatzerlöse vor Erlösschmälerungen 51,7 Mio. Euro. Damit konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Umsatzsteigerung von 80 % erzielt werden. Insgesamt wurden während der sechs Berichtsmonate Auftragseingänge in Höhe von 87,2 Mio. Euro eingebucht - eine Versiebenfachung gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für 2010 rechnen wir mit einem Umsatz zwischen 90 und 100 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von über 9 %. Aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher ist die Auslastung der nächsten Quartale sichergestellt und wir erwarten eine weiterhin hohe Nachfrage für unsere Produkte. Unsere Kooperation mit Meiko Electronics, die seit April 2009 besteht, erwirtschaftete in kürzester Zeit 7-stellige Umsätze, sowohl im Industrie- als auch im Automobil-Segment. Nachdem erste Volumenprojekte bereits mit dem Standort in Guangzhou erfolgreich umgesetzt worden sind, ist jetzt auch das zweite Werk in Wuhan/China qualifiziert. Der komplette Halbjahresfinanzbericht ist auf der Homepage www.schweizerelectronic.ag unter 'Investor Relations/Mitteilungen WpPG 2010' veröffentlicht. Die Schweizer Electronic AG (WKN515623) ist einer der führenden Leiterplattenhersteller in Europa. Gegründet 1849, steht Schweizer für innovative Lösung und höchste Zuverlässigkeit, mit anerkannter Technologie- und Beratungskompetenz in der Automobil-, Solar- und Industrieelektronik. Das Unternehmen Schweizer wird heute in der sechsten Generation von Familienmitgliedern geführt. Wir fokussieren uns auf komplexe Multilayer, HDI Schaltungen und Lösungen, die die Systemkosten senken, das Integrieren aktiver- und passiver Bauelemente in die Leiterplatte ermöglichen und die Herausforderungen der modernen Leistungselektronik lösen. Mit unserem Partnernetzwerk bieten wir kosten-, sowie fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Rigo Züfle Investor Relations Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Telefon: 07422 / 512-133 Telefax: 07422 / 512-414 E-mail: ir@schweizerelectronic.ag .. Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Internet: www.schweizerelectronic.ag Ende der Mitteilung DGAP-Media =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • ZVEI: Elektroindustrie erhöht Wachstumsprognose für 2010 auf 8%

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hat seine Wachstumsprognose für 2010 erhöht. Statt der bislang erwarteten 5% wird jetzt ein Anstieg der deutschen Elektroproduktion um 8% vorhergesagt, wie der ZVEI am Freitag mitteilte. "Nachdem der Branchenumsatz 2009 um ein Fünftel von 182 Mrd auf 145 Mrd EUR gesunken ist, nähert er sich in diesem Jahr wieder der Marke von 160 Mrd EUR", sagte der Vorsitzende der ZVEI-Geschäftsführung, Klaus Mittelbach. "Wenn das jetzige Tempo anhält, dürfte damit Ende 2010 bereits ein Drittel des letztjährigen Verlustes aufgeholt sein".  …mehr

  • TOP DE: Intel steht kurz vor Kauf von Infineons Handychip-Sparte - Kreise

    Von Eyk Henning und Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • TOP DE: United Internet steigert Umsatz und EBITDA - Ausblick bestätigt

    MONTABAUR (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet hat im ersten Halbjahr Zuwächse bei Umsatz und operativem Gewinn verbucht. Dabei kletterte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aber weniger stark als die Erlöse, was das TecDAX-Unternehmen aus Montabaur im Westerwald am Donnerstagabend bei der Zahlenvorlage mit der laufenden DSL-Qualitätsoffensive und der Erschließung neuer Geschäftsfelder begründete. Der Ausblick für das Gesamtjahr 2010 wurde einmal mehr bestätigt.  …mehr

  • TOP EU: Airbus will Produktionsziele für A350 senken - Les Echos

    TOULOUSE (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus will die Produktionsziele für sein Langstreckenflugzeug A350 laut einem Pressebericht senken. Wie die französische Zeitung "Les Echos" am Freitag ohne Angabe von Quellen berichtet, will die EADS-Tochter 2013 nur noch 10 Maschinen bauen. Bislang waren 18 Stück vorgesehen. Im Jahr darauf sollen nun 40 statt 51 Flugzeuge produziert werden und 2015 dann 60 statt 83 Maschinen.  …mehr

  • Ex-Arques-Vorstand übernimmt die Macht im Aufsichtsrat

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Bei der Beteiligungsgesellschaft Arques Industries übernimmt der frühere Vorstandsvorsitzende Peter Löw die Spitze des Aufsichtrats. Die Hauptversammlung wählte am Donnerstag neben Löw auch Michael Judis und Hubertus von Hohenlohe in das Kontrollgremium, wie das Unternehmen mitteilte. Der Aufsichtsrat machte anschließend Löw zum Vorsitzenden und Judis zum Stellvertreter. Judis, zeitweilig selbst Aufsichtsratsvorsitzender von Arques, und von Hohenlohe gelten als Vertraute von Löw.  …mehr

  • WSJ: Boeing verschiebt 787-Auslieferung auf Anfang 2011

    Von Peter Sanders THE WALL STREET JOURNAL  …mehr

  • Airbus will Produktionsziele für A350 senken - Les Echos

    TOULOUSE (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus will die Produktionsziele für sein Langstreckenflugzeug A350 laut einem Pressebericht senken. Wie die französische Zeitung "Les Echos" am Freitag ohne Angabe von Quellen berichtet, will die EADS-Tochter 2013 nur noch 10 Maschinen bauen. Bislang waren 18 Stück vorgesehen. Im Jahr darauf sollen nun 40 statt 51 Flugzeuge produziert werden und 2015 dann 60 statt 83 Maschinen.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    Intel steht kurz vor Kauf von Infineons Handychip-Sparte - Kreise  …mehr

  • PRESSESPIEGEL/Unternehmen

    DEUTSCHE BANK/BHF - Das liechtensteinische Fürsteninstitut LGT hat allerbeste Chancen, seine bislang magere Präsenz in Deutschland durch die Übernahme der Frankfurter BHF-Bank drastisch auszuweiten. Die LGT konkurriert in der zweiten Bieterrunde nur noch mit den US-Finanzinvestoren Apollo und Permira sowie der Abu Dhabi Investment Co, heißt es. (FTD S. 17)  …mehr

  • PRESSESPIEGEL/News im Web

Zurück zum Archiv