Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 24.01.2012

  • Jahresbilanz 2011

    Cyberport steigert Umsatz um 35 Prozent

    Der Onlinehändler Cyberport erzielte 2011 einen Umsatz von 363,6 Millionen Euro – rund 35 Prozent mehr als die 2010 eingenommenen 269,4 Millionen Euro. Das seit dem Jahr 2000 zur Beteiligungs-Holding Burda Digital gehörende Unternehmen mit Sitz in Dresden konnte sein Wachstum gegenüber dem Vorjahr damit sogar noch beschleunigen. So hatte Cyberport im Vergleich 2010/2009 „nur“ ein Umsatzplus von 29 Prozent erzielt. …mehr

  • Einigung

    HP zahlt 425.000 US-Dollar wegen gefährlicher Laptop-Akkus

    Hewlett-Packard verpflichtet sich zur Zahlung einer Strafe in Höhe von 425.000 US-Dollar wegen der Auslieferung von Laptops mit defekten Akkus.  …mehr

  • Sound über WLAN für Apple-Geräte und iTunes

    Neues Lautsprecher-System mit Apples AirPlayer-Technologie

    GEAR4 veröffentlicht das WLAN-Sound-System AirZone Series 1 mit integrierter AirPlay Technologie von Apple. Mit dem System können Anwender ohne Kabel Apple-Endgeräte und PCs mit iTunes ansteuern und Sound streamen. …mehr

  • Lumia Smartphones

    Nokia profitiert von Schwäche der anderen Hersteller

    Der finnische Handy-Hersteller hat bis Ende des Jahres 2011 über eine Million Lumia-Smartphones verkauft, schätzen Analysten. Von Anfang Januar bis Ende März 2012 könnten es schon 3,2 Millionen werden. …mehr

  • Einsparpotenziale sind ausgereizt

    Warum sich Firmen neu erfinden müssen

    Viele Innovationsansätze sind veraltet und stammen aus den 90er-Jahren, sagt Andreas Lutz.  …mehr

  • Stühlerücken bei Tech Data

    Michael Dressen übernimmt Ruder bei Tech Data

    Ex-Also-Manager Michael Dressen ist ab sofort verantwortlich für das Geschäft in Deutschland und Österreich. Damit löst er Isabelle Roux-Buisson ab, die künftig die Value-Unit in der DACH-Region leiten wird.  …mehr

  • KPN mit Gewinneinbruch

    Trotz mehr Kunden - E-Plus mit stagnierendem Umsatz

    Trotz deutlich gestiegener Kundenzahl sind bei Deutschlands drittgrößtem Mobilfunkanbieter E-Plus 2011 Umsatz und Ergebnis leicht gesunken. Wie die E-Plus-Gruppe, eine Tochterfirma der niederländischen KPN , am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, sank der Gesamtumsatz um 0,2 Prozent auf 3,24 Milliarden Euro. Grund war die Senkung des Terminierungsentgeltes durch die Netzagentur. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 1,35 Milliarden Euro um 1,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Zahl der Kunden kletterte um elf Prozent auf 22,7 Millionen. Für das laufende Jahr kündigte das Unternehmen "weitere substanzielle Schritte im Ausbau des Datennetzes" an.  …mehr

  • Drucken und Archivieren

    Richtig Archivieren, MPS und neue Scanner

    Rechtliche Grundlagen der Archivierung, neue Vertriebsmodelle und interessante Produkte rund um den Dokumenten-Input und -Output- dies alles bietet der Channel Solutions Day "Drucken und Archivieren" in Köln am 02. Februar 2012.  …mehr

  • Zignum Bamboo sollen effektiv und geräuscharm sein

    Notebook-Kühler aus umweltfreundlichen Bambus

    Zignum erweitert sein Produktportfolio um zwei nachhaltige Notebook-Kühler aus Bambus. Diese bestehen komplett aus dem nachwachsenden Rohstoff. Mit den integrierten, ausklappbaren Stützen lassen sich die Höhen und Blickwinkel individuell den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Verfügbar sind die Kühler ab sofort über JET Computer Products GmbH ( …mehr

  • Compliance und Storage

    Die schlimmsten Backup-Irrtümer

    Backup-Konzepte basieren häufig auf groben Irrtümern, speziell in puncto Compliance. Dieser Beitrag nennt die sieben schlimmsten Fehler.  …mehr

  • So wird 2012

    Drei Fragen an Olaf Sepold, OKI

    Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2012 befragt. Hier die Antworten von Olaf Sepold, Director Sales & Marketing bei der OKI Deutschland GmbH.  …mehr

  • Magirus listet Embotics und Fluid Operations

    Virtualisierte und Cloud-Umgebungen managen

    Mit Embotics und Fluid Operations lassen sich virtualisierte und Cloud-basierte Server- und Storage-Umgebungen leichter managen. Magirus hat beide Hersteller jetzt ins Portfolio aufgenommen.  …mehr

  • GN Netcom ändert Vertriebsstruktur

    Diana Nour El Din leitet Jabra-DACH-Vertrieb

    Mit der Einführung der DACH-Region als unabhängige Region benennt der Headset-Hersteller GN Netcom Diana Nour El Din zum Managing Director für die drei Länder.  …mehr

  • Altersdiskriminierung

    Angestellte fordert 36 statt 34 Urlaubstage

    Dr. Christian Salzbrunn zur Unzulässigkeit von nach dem Lebensalter gestaffelten Urlaubsansprüchen  …mehr

  • Office 365, Google Apps, Lotus Live

    Cloud-Collaboration im Vergleich

    Microsoft, Google, IBM, O2, 1&1 sowie die Telekom werben mit günstigen Collaboration-Services aus der Cloud. Ein Funktionsvergleich ergibt einen klaren Sieger.  …mehr

  • Einschätzung von Microsoft

    Datenschutz im Internet so wichtig wie Performance

    Für die Entwicklung des Internet ist der Datenschutz nach Einschätzung von Microsoft-Manager Dean Hachamovitch von entscheidender Bedeutung. "Er bringt ähnlich wie technische Standards und die Performance das Internet voran", sagte Hachamovitch. Auch wenn der Schutz der Privatsphäre weltweit gefordert werde, lasse sie sich meist nur auf lokale Gegebenheiten bezogen realisieren. Dafür seien deshalb immer auch Kooperationen mehrerer Gruppen, Organisationen und lokalen Interessensvertretungen nötig. …mehr

  • Multi-Channel-Ansatz

    D-Link strukturiert Vertrieb komplett um

    Angesichts der steigenden Bedeutung der Etailer im Netzwerk-Markt und im Zuge der zunehmenden Akzeptanz dieser Online-Händler auch bei Business-Kunden strukturiert D-Link seine Vertriebskanäle neu und bildet so genannte Multi-Channel-Teams jeweils in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sowie in den weiteren zentral- und osteuropäischen Ländern. …mehr

  • Windows 8

    Microsoft erklärt den Windows Store

    Der Windows Store wurde zwar schon Ende 2011 von Microsoft vorgestellt, doch jetzt verraten die Entwickler weitere Details.  …mehr

  • Datenbanksparte ETS schrumpft weiter

    Software AG verfehlt Umsatz- und Gewinnziel

    Bei Deutschlands zweitgrößtem Softwarehersteller Software AG wird das Stammgeschäft mit Datenbanksoftware weiter stark zurückgehen. Nachdem die ETS-Sparte 2011 um acht Prozent geschrumpft war, soll der Umsatz in diesem Jahr um sieben bis zwölf Prozent sinken, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte.  …mehr

  • Netzwerk-Infrastruktur

    Wie Reseller mit Level 3 ins Geschäft kommen

    Nach der Übernahme des britischen Netzwerk-Infrastruktur-Lieferanten Global Crossing im Oktober 2011 sieht sich Level 3 nun selbst als global agierender Anbieter von IP-basierten Kommunikationsdienstleistungen. So ist das US-amerikanische Unternehmen nun in 45 Ländern präsent, in Deutschland gibt es Level 3-Netzwerke in elf Städten, unter anderem in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München.  …mehr

  • PTA-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: AT&S Ergebnisse für das 3. Quartal 2011/12 - Rekordumsatz im Segment Mobile Device für AT&S

    Adhoc Mitteilung gemäß § 48d Abs. 1 BörseG Leoben (pta005/24.01.2012/08:00) - Der Umsatz im Segment Mobile Device hat im dritten Quartal ein Rekordniveau von rund 83 Mio. Euro erreicht. Der Umsatz für die ersten drei Quartale beträgt rund 372 Mio. Euro. Im Medizinbereich gingen im Jänner die ersten hochwertigen Leiterplatten für Herzschrittmacher in Serie. Die AT&S Gruppe erzielt im dritten Quartal einen Umsatz von rund 130 Mio. Euro und schließt damit nahtlos an das zweite Quartal an. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf 12,1 Mio. Euro. Damit erwirtschaftet die AT&S Gruppe einen Gewinn pro Aktie von rund 34 Cent. "Die Umsätze im Segment Mobile Device konnten gegenüber dem 2. Quartal noch einmal wesentlich gesteigert werden, was zu einem Rekordumsatz in unserem Werk in Shanghai geführt hat. Dies ist umso erfreulicher, zumal das Weihnachtsgeschäft nicht bei all unseren Kunden erwartungsgemäß verlief. Auch mussten wir Verschiebungen bei den Auslieferungen zur Kenntnis nehmen, was sich sowohl im Umsatz wie auch in einem Anstieg unserer Lagerbestände auswirkte. Weiterhin rückläufig sind - bedingt durch die derzeitige Situation in Europa - die Umsätze im Industriebereich. Die Auftragslage im Autozuliefererbereich erweist sich als recht stabil. Angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen können wir mit den Zahlen im dritten Quartal zufrieden sein", meint AT&S CEO Andreas Gerstenmayer. Die Zahlen* im Detail: Q3 Marge YTD Marge 2011/12 2011/12 Umsatzerlös 129,9 371,8 Bruttogewinn 24,1 18,6% 62,4 16,8% EBIT 12,1 9,3% 31,6 8,5% EBITDA 28,2 21,7% 75,9 20,4% Ergebnis vor 9,4 7,2% 26,1 7,0% Steuern Konzernergebnis 7,9 21,9 Gewinn pro 0,34 0,94 Aktie** Anzahl der 23.322 23.322 Aktien, Durchschnitt*** * in EUR Millionen ** in EUR *** in 1.000 Stück Auf den Ausblick angesprochen erklärt CEO Andreas Gerstenmayer: "Trotz der erfreulichen Entwicklung im Segment Mobile Device und der Erweiterung der Kundenbasis können wir den Rückstand aus dem ersten Quartal nicht mehr aufholen. Die Folgen der Ereignisse in Japan und die anhaltende Finanz- und Schuldenkrise in Europa treffen uns im Industriesegment unmittelbar. Aufgrund der starken Unsicherheiten auf den Finanzmärkten ist eine Prognose weiterhin nur schwer möglich. Wir rechnen nun mit einem Jahresumsatz von rund 500 Mio. Euro. Wir gehen davon aus, dass die EBIT Marge zwischen acht und neun Prozent liegen wird. Das Investitionsvolumen bleibt unverändert bei 130 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr. Der Markt ist fundamental weiterhin intakt und zeigt mittel- bis langfristig attraktive Wachstumsraten." Erster Patient mit AT&S Herzschrittmacher-Leiterplatte Die AT&S erzielt im Medizinbereich einen strategischen Erfolg. Im Jänner wurden die ersten Herzschrittmacher mit einer hochkomplexen Leiterplatte von AT&S in Serie ausgeliefert. Der Kunde ist ein international anerkannter Marktführer in diesem Bereich. Innerhalb Europas ist die AT&S der einzige Leiterplattenlieferant, der mit der Medizinprodukte-Norm EN ISO 13485* zertifiziert wurde und die hohen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme für Medizinprodukte bereits heute erfüllt. "Mit dieser Zertifizierung beweisen wir unseren Kunden, dass unsere Leiterplattenfertigung den höchsten technologischen Anforderungen weltweit gerecht wird", bestätigt CEO Andreas Gerstenmayer. * Die EN ISO 13485 ist eine international gültige Norm, welche die Anforderungen an ein Qualitätsmanagement-system für Organisationen festlegt, die Medizinprodukte entwickeln, herstellen, installieren oder instand halten. Sie kann von internen und externen Parteien einschließlich Zertifizierungsstellen verwendet werden, um die Fähigkeit der Organisation zur Erfüllung regulatorischer Anforderungen und Kundenanforderungen zu bewerten. AT&S und MFLEX bilden strategische Partnerschaft AT&S und MFLEX, ein weltweit führender Hersteller flexibler Leiterplatten, gehen eine strategische Partnerschaft zur gemeinsamen Herstellung von High Density Interconnect (HDI) Rigid-Flex Leiterplatten ein. Diese Allianz bietet Best-in-Class HDI Rigid-Flex Leiterplatten für elektronische Lösungen. Bei Rigid-Flex Leiterplatten handelt es sich um eine Kombination aus starren und flexiblen Substraten, die zu einer Einheit zusammenlaminiert werden. HDI Rigid-Flex Leiterplatten enthalten jene HDI Leiterplattentechnologie, die bei einer hohen Bauteiledichte zum Einsatz kommt und mit dreidimensionalen flexiblen Leiterplatten arbeitet. Bei diesem Verfahren können die Stecker und Kabel ersetzt und dadurch Platz und Gewicht reduziert werden. "Als weltweite Technologieführer setzen AT&S und MFLEX die Stärken beider Unternehmen dazu ein, erstklassige HDI Rigid-Flex Leiterplatten zu produzieren, die den Anforderungen des Marktes nach komplexen Verbindungslösungen gerecht werden. Nachdem die Produktion von HDI Rigid-Flex Leiterplatten in begrenztem Umfang schon angelaufen ist, freuen wir uns über die Geschäftsmöglichkeiten, die diese neue Allianz für beide Unternehmen dadurch eröffnet. Neue Anwendungen im Hochtechnologiebereich können entwickelt werden, mit denen wir neue und Bestandskunden beliefern", erklärt MFLEX Geschäftsführer Reza Meshgin. AT&S CEO Andreas Gerstenmayer zeigt sich erfreut über die Synergien dieser Kooperation: "Mit der Kombination der Kernkompetenzen beider Unternehmen sind wir in der Lage, Best in Class HDI Rigid-Flex Leiterplatten auf den Markt zu bringen. Diese Zusammenarbeit ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Strategie als Technologie- und Innovationsführer in der Branche. Für unsere Kunden bedeutet die Partnerschaft neue Möglichkeiten im Design ihrer Produkte und Anwendungen." AT&S platziert erfolgreich 100 Mio. Euro Unternehmensanleihe Im November 2011 hat die AT&S eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 100 Mio. Euro, einer Laufzeit von 5 Jahren und einem jährlichen Kupon von 5 Prozent erfolgreich in Österreich emittiert. Die Anleihe war innerhalb kürzester Zeit, sowohl bei institutionellen, als auch bei privaten Investoren ausverkauft. 55 Prozent des Investitionsvolumens entfielen auf private Investoren, die übrigen 43 Prozent auf institutionelle Investoren und 2 Prozent auf Asset Manager. Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das 3. Quartal 2011/12 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen > Quartalsberichte), wo ab Ende Februar auch der Quartalsfinanzbericht als pdf-Dokument herunter geladen werden kann. (Ende) Aussender: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Adresse: Fabriksgasse 13, 8700 Leoben Land: Österreich Ansprechpartner: Mag. Martin Theyer Tel.: +43 3842 2005909 E-Mail: m.theyer@ats.net Website: www.ats.net ISIN(s): AT0000969985 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1327388400601 © pressetext Nachrichtenagentur GmbH Pflichtmitteilungen und Finanznachrichten übermittelt durch pressetext.adhoc. Archiv: http://adhoc.pressetext.com . Für den Inhalt der Mitteilung ist der Aussender verantwortlich. Kontakt für Anfragen: adhoc@pressetext.com oder +43-1-81140-300.  …mehr

Zurück zum Archiv