Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Größter Einzelauftrag in der Geschichte des Systemhauses

Datagroup gewinnt die NRW.Bank als Kunden

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Am 1. Juli 2018 übernahm die Datagroup den Betrieb der gesamten IT-Infrastruktur der NRW.Bank als Managed Service.

Seit dem 1. August 2018 betreibt die Datagroup das gesamte Netzwerk und die Server-Infrastruktur einschließlich des Applikations-Managements der einzelnen Anwendungen bei der NRW.Bank. Außerdem betreut das Systemhaus für das Finanzinstitut rund 2.000 PC-Arbeitsplätze.

Sandra Kiemes, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Datagroup Financial IT Services GmbH: "Der Gewinn dieses Auftrags ist ein wichtiger Meilenstein für uns."
Sandra Kiemes, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Datagroup Financial IT Services GmbH: "Der Gewinn dieses Auftrags ist ein wichtiger Meilenstein für uns."
Foto: Datagroup

Die NRW.Bank ist die Förderbank des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Bundesland Nordrhein-Westfalen, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dabei soll die NRW.Bank im öffentlichen Auftrag wettbewerbsneutral agieren und hat das Recht, das gesamte Spektrum kreditwirtschaftlicher Förderprodukte einzusetzen - vom klassischen Kredit, über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zur maßgeschneiderten Beratung der mittelständischen Kunden.

Max H.-H. Schaber, CEO der Datagroup, weiß ganz genau, warum er diesen dicken Fisch an Land ziehen konnte: "Unsere Strategie, Sektor-Expertise im Banken- und Finanzdienstleistungsbereich aufzubauen, hat eine erste, beeindruckende Bestätigung erhalten". Hier verweist Schaber auf die Übernahme der ikb Data GmbH im August 2017 (ChannelPartner berichtete) und die darauffolgende Gründung der Datagroup Financial IT Services GmbH.

Lesetipp: Mittelständische Systemhäuser wachsen überdurchschnittlich

Ziel dieser Akquisition war es, ein Kompetenzzentrum für Aktivitäten im Banken- und Finanzdienstleistungsbereich innerhalb der Datagroup aufzubauen. Die Vertikalisierung in diesem Sektor ist laut Schaber aus mehreren Gründen sinnvoll: Einerseits, um die hohen regulatorischen Anforderungen an den IT-Betrieb einer Bank genüge zu tun, andererseits, um die tatsächlichen Anforderungen im Banken- und Finanzdienstleistungsbereich zum Beispiel in Bezug auf IT-Sicherheitsüberwachung oder den Betrieb von spezifischen Applikationen sehr kundenspezifisch zu erfüllen.

Lesetipp: Warum Sie am „CHANCEN“-Kongress teilnehmen sollten