Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.05.2004

  • Prozess: Muss Ebay Verträge mit "Powersellern" ändern?

    Müssen sogenannte "Powerseller" künftig bei Online-Auktionär Ebay sich wie andere Gewerbetreibende auch zu erkennen geben? Dese Frage beschäftigt derzeit das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.  …mehr

  • Switches und Router legen kräftig zu

    Laut der Dell'Oro Group wuchs der weltweite Markt für Switches und Router im ersten Quartal 2004. Die Einnahmen im Segment Ethernet-Switches stiegen demnach gegenüber dem Vorquartal um 16 Prozent auf 3,2 Milliarden. Die Router-Erlöse legten im Vergleich zum Vorquartal um fünf Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar zu. Das ist das stärkste Wachstum von Quartal zu Quartal seit mehr als drei Jahren.  …mehr

  • Tchibo: LCD-Fernseher zum Kampfpreis

    Olympia in Athen, Fußball EM in Portugal oder auch nur ein guter Film am Sonntagabend - Tchibo will Fernsehen in einer neuen Dimension präsentieren! Ab heute Morgen bietet der Kaffeespezialist einen LCD-Fernseher zum Kampfpreis von 1.699 Euro an.Der LCD-Bildschirm mit einer Tiefe von nur 10 cm und einer Bildschirmdiagonale von 75 cm (30 Zoll) soll brillante Bildqualität liefern. Ein Doppeltuner erlaubt sogar die Bild-in-Bild-Darstellung im TV-Modus. Der Bildschirm soll eine Helligkeit von 450 Candela pro Quadratmeter aufweisen und ein Kontrastverhältnis von 500:1 bieten. Mit einer Responsezeit von 16 Millisekunden soll er bei bewegten Bildern keinerlei Schlieren produzieren.  Außerdem besitzt der Fernseher zwei integrierte Stereo-Lautsprecher (2 x 5 Watt Sinus-Leistung/RMS) und bietet digitale und analoge Eingänge zum Anschluss von Home-Entertainment-Geräten, wie beispielsweise eine Set-Top-Boxen, ein DVD-Player/-Recorder oder eine Spielekonsole. (jh) …mehr

  • Sun gewinnt 15 neue OEMs für PC-Solaris

    Sun hat eigenen Angaben zufolge 15 neue OEM-Partner für die PC-Version seines Betriebssystems Solaris gewonnen. Group-Marketing-Manager Jack O'Brien erklärte, die Zahl der OEM-Partner, die Solaris auf Intel- beziehungsweise AMD-Rechnern einsetzten, sei auf 20 gewachsen.  …mehr

  • Ingram Micro: für IBM-Lizenzumsätze Unterstützung und Know-how einfordern

    Partner können für ihre IBM-Lizenzumsätze im SMB-Bereich ab sofort Leistungen bei Ingram Micro einfordern: Mit dem Partnerkonzept "Value-Class" des Broadliners haben Händler die Möglichkeit, für ihre bei Ingram Micro getätigten IBM-Lizenzumsätze Punkte zu sammeln und damit spezifische Unterstützung zu erhalten. …mehr

  • Bruchlandung: Siemens stellt Xelibri-Handys ein

    Nachdem der Hersteller Verluste in diesem Bereich hinnehmen musste, stellt Siemens die Handy-Serie "Xelibri" ein. Im April 2003 versuchte das Unternehmen durch die Einführung dieser Mode-Handys die eigenen Marktanteile zu pushen. Die Modelle sollten - jeweils angelehnt an die Modezyklen der Textilhersteller - zweimal pro Jahr erscheinen und in Kaufhäusern und Modeboutiquen verkauft werden. …mehr

  • Laserdruckermarkt wächst um 19 Prozent

    Im Q1/04 konnten laut Context die Verkäufe von Laserdruckern im westeuropäischen Fachhandelskanal (in Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien) um 19 Prozent zulegen. Da aber vor allem die Nachfrage nach günstigen Einsteigerprintern ungebrochen hoch ist, sanken die Umsätze um zwei Prozent.  …mehr

  • Gartner: 2003 war nicht das Jahr der Ausrüster von mobilen Netzen

    Ausrüster von Handynetzen hatten im letzten Jahr mit massiven Umsatzrückgängen zu kämpfen. Laut einem Bericht des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Gartner gingen weltweit die Umsätze mit Infrastruktur für Handy-Netze um zwölf Prozent zurück.  …mehr

  • Vor-Ort-Service für Tarox Notebooks

    Die Tarox System Service GmbH bietet für ihre Notebook Modelle "PLTA9500/9600/9700" ab sofort einen Vor-Ort-Service an. Das Angebot enthält die Wiederherstellung der mobilen Systeme in Bezug auf die Hardware innerhalb von zwei Tagen. Dies gilt von Montag bis Freitag in ganz Deutschland. …mehr

  • Produktivität steigt durch Wireless-Notebooks

    Laut einer Studie der Meta Group sind aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Wireless-Notebooks und Wireless-Desktops bis zum Jahr 2006 Produktivitätssteigerungen für kleine und mittelständische Unternehmen zu erwarten.  …mehr

  • Sozialauswahl: Fachkenntn schützen nicht vor Kündigung

    Bei der Sozialauswahl für eine betriebsbedingte Kündigung hat ein jüngerer Arbeitnehmer mit weniger Jahren Betriebszugehörigkeit das Nachsehen gegenüber seinem älteren Kollegen. Auch spezielles Fachw schützt ihn nicht vor der Kündigung, so die Richter des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main in einem aktuellen Fall (Az. 9/17/9 Ca 7184/03). …mehr

  • Spam-Mails überfluten die Bundesregierung

    Spam-Mails sind auch für Bundesregierung eine Plage. Denn die Flut unerwünschter Mails macht auch vor ihren Kommunikationsservern nicht halt. Nach Angaben des Innenministeriums wurden von den Sicherheitssystemen des Informationsverbundes Bonn-Berlin (IVBB) pro Monat sechs Millionen Spam-Mails ausgefiltert. Damit sei jedes zweite an eine Adresse der Bundesregierung gerichtete Mail. Spam. Im vergangenen Jahr mussten pro Monat vier Millionen Mails ausgefiltert werden.  …mehr

  • CAWorld: Computer Associates gibt Quellcode von Ingres preis

    Heute verkündete Computer Associates auf der CAWorld, dass die eigene, im der System-Management-Software "Unicenter" enthaltene, relationale Datenbank "Ingres" innerhalb der nächsten drei Monate mit Quellcode frei gegebenwird. Hierzu hat der Software-Hersteller eine eigenes Lizenzmodell verabschiedet, die CA-TOSL (Trusted Open Source Licence). Es handelt sich dabei um einen Abkömmling der Open Public Licence, die von Opensource.org angeboten wird. Gleichzeitig hat Computer Associates KGEM im Quellcode freigegeben. Die Abkürzung steht für Kernel Generalized Event Management; es ist eine Architektur zur Ergänzung des Linux-Kernels um Funktionalitäten, mit denen die bisherige Schwäche des Open-Source-Betriebssystems, die mangelnde System-Management-Fähigkeit, überwunden werden soll. Hierzu biete KGEM Module zur Detektion von Ereignissen, wie des Einlog-Vorgangs eines Users, ferner vordefinierte System-Events, wie Prozess-Aktivität, Datei-System-Zustand oder Netzwerk-Performance. Auch sogenannte "Listener", die als Schnittstellen vom Kernel zu System-Management-Lösungen agieren, gehören zum Lieferumfang des Paketes. Derzeit verhandelt Computer Associates mit den Anbietern von führenden Linux-Distribtionen, wie Novell/Suse und Red Hat, um KGEM zum festen Bestandteil der künftigen Kernel-Versionen zu machen. Denn nur dann könne Linux noch leistungsfähiger und dennoch einfacher zu bedienen sein, so die Einschätzung des Chefarchitekten bei der CA-Linux Technologie-Gruppe, Sam Greenblatt. (rw) …mehr

  • Der Versandhandel steckt in der Krise

    Schlechte Zeiten für Deutschlands Katalogversender. Sie verlieren Kunden, weil diesen das Einkaufen auf der Wohnzimmercouch zu teuer geworden ist.  …mehr

Zurück zum Archiv