Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 14.08.2009

  • Ambitioniert

    SMC Networks offeriert Core-Switch-Portfolio

    Die Accton-Tochter SMC Networks erweitert ihr Portfolio um Enterprise-Komponenten. Der Schwierigkeiten eines Eintrittes ins Enterprise-Geschäft sei sie sich bewusst. …mehr

  • Was ist nach der Krise?

    Sparen bei IT-Projekten erweist sich als Bumerang

    Unternehmen, die in Zeiten der Krise allein aus Kostengründen bereits geplante strategische IT-Projekte auf Eis legen oder überstürzt streichen, begehen einen schwerwiegenden Fehler. Diese Experteneinschätzung bestätigt sich mit Blick auf das aktuelle Branchenfeedback. So wurden in 2008 und 2009 nur 32 Prozent der IT-Projekte erfolgreich im geplanten Zeit- und Budgetrahmen fertiggestellt. Wie die Standish Group in ihrer aktuellen Erhebung ermittelt hat, wird - verstärkt durch die globale Rezession - ein Viertel der IT-Projekte überstürzt beendet. Obwohl in den vergangenen Jahren eine kontinuierliche Verbesserung der Situation erreicht wurde, konnte diese in der Krise nicht fortgesetzt werden. …mehr

  • iSuppli

    "iPhone-Killer sind Lebensretter für Handy-Display-Markt"

    Apples iPhone- und sogenannte iPhone-Killer sind laut iSuppli die treibende Kraft hinter der wachsenden Nachfrage nach Handy-Displays. Der Weltmarkt für Panels ab QVGA-Auflösung soll 2009 um 22,1 Prozent auf 149,9 Millionen… …mehr

  • Roadshow für Fachhändler

    AVM geht auf Channel-Tour

    In Kaiserslautern startet am 08. September die "AVM Solutions Tour 2009". Die kostenlose eintägige Veranstaltung findet in 12 Städten statt, 16 Termine stehen zur Auswahl. Teilnahmeberechtigt sind nur im AVM-Partnerportal registrierte Fachhändler. …mehr

  • Fingerstift

    HTC meldet Stylus für kapazitive Displays zum Patent an

    HTC hat ein Patent für einen kapazitiven Stylus beim US-amerikanischen Patentamt eingereicht. Kapazitive Displays ermöglichen eine sehr einfache Bedienung, allerdings nur mit den Fingern. Sie müssen nicht wie resistive Displays fest gedrückt werden, eine ganz leichte Berührung reicht bereits aus. Allerdings benötigt man einen elektrisch leitfähigen Gegenstand wie einen Finger. …mehr

  • Eclaire

    Multitouch auf alle Android-Smartphones

    Bisher unterstützt das neu erschienene HTC Hero als einziges Smartphone mit Android-Betriebssystem Multitouch, also die Bedienung der Benutzeroberfläche mit mehreren Fingern. Das wird sich nach Ansicht von CNet bis Ende dieses Jahres ändern. Dann soll die Android-Version 2.0 herauskommen, die derzeit unter dem Projektnamen Eclaire entwickelt wird. Sie enthält neben der Unterstützung für größere Displays auch die Multitouch-Funktion. …mehr

  • Bundesregierung bekräftigt Zusage von 1,1 Mrd EUR für A350

  • Browser-Greis

    Microsoft will IE 6 bis 2014 unterstützen

    Microsoft will die Unterstützung für Internet Explorer 6 nicht vorzeitig aufgeben und Updates bis 2014 ausliefern. Dann wird der Browser bereits 13 Jahre alt sein. …mehr

  • Eric Berger scheidet Ende September aus freenet-Vorstand aus

    BÜDELSDORF (Dow Jones)--Eric Berger hat sein Vorstandsmandat beim Telekommunikationsdienstleister freenet AG zum 30. September niedergelegt. Er bleibe dem Unternehmen aber bis zum 31. März 2010 als Berater verbunden, teilte freenet am Freitag mit. Berger ist für das Ressort Online Service zuständig. Für weitergehende Informationen war bei freenet zunächst niemand erreichbar. …mehr

  • Qimonda: Weiterhin kein Angebot aus Russland auf dem Tisch

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Insolvenzverwalter der Qimonda AG hat bislang keine konkreten Signale aus Russland zu einem möglichen Einstieg eines Investors. "Der Gesprächsfaden nach Russland ist nie abgebrochen, aber es liegt weiterhin kein Angebot auf dem Tisch", sagte der Sprecher von Insolvenzverwalter Michael Jaffé am Freitag auf Anfrage von Dow Jones Newswires. …mehr

  • Streit von Kuka und Grenzebach könnte bald personelle Folgen haben

  • Engpässe schleppen sich

    Zerdepperte Glas-Fabrik lähmt auch Sharps Panel-Produktion

    Der länger anhaltende Produktionsausfall durch ein Erdbeben in Japan bei Glassubstrat-Hersteller Corning lähmt auch und vor allem die TV-Panel-Produktion in Sharps 8G-Werk… …mehr

  • Aus dem CP forum

    Elektronikschrott und Reklamationsabwicklung

    Wohin mit Teilen, die nach einer Reparatur übrig bleiben? Das fragte Forumsmitglied voiceless im CP forum. Ein Mitarbeiter des Forumsmoderators Ronny hatte dagegen mit einer besonderen Reklamation zu kämpfen. …mehr

  • UPDATE2: ThyssenKrupp befürchtet noch höheren Verlust als bisher

    (NEU: Zusammenfassung, Hintergrund, Analysten, Aktienkurs) Von Martin Rapp DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Test

    Hochgetaktete AMD-CPU Phenom II X4 965 Black Edition

    Die Quad-Core-CPU AMD Phenom II X4 965 Black Edition arbeitet mit heftigen 3,4 GHz. Der Test zeigt, warum die neue Top-CPU von AMD trotz attraktivem Preis kein Schnäppchen ist. …mehr

  • Namensänderung von Premiere in Sky Deutschland vollzogen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Umfirmierung der Premiere AG in Sky Deutschland AG ist nun endgültig vollzogen worden. Ein entsprechender Eintrag wurde am Freitag im Handelsregister München vorgenommen, wie der dort ansässige Bezahlsender mitteilte. Die Premiere-Aktionäre hatten die Namensänderung auf der Premiere-Hauptversammlung Anfang Juli beschlossen. …mehr

  • Reparaturaktion

    Sony-Vaio-Modelle mit mangelhafter Nvidia-Grafik

    In einigen Sony-Vaio-Notebooks können Nvidia-Grafikprozessoren verbaut worden sein, durch die es zu einer verzerrten Wiedergabe von Videos und zufällig erscheinenden Buchstaben oder einem leeren Bildschirm kommen kann. …mehr

  • GB/Regierung stellt 340 Mio GBP für A350-Entwicklung bereit

    LONDON (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus erhält eine Finanzhilfe in Millionenhöhe vom britischen Staat zur Entwicklung des Airbus A350. Wie die britische Regierung am Freitag mitteilte, stellt sie Airbus ein Darlehen über 340 Mio GBP zur Verfügung. Dies wäre die Hälfte der Summe, mit der Airbus laut einem Bericht der Zeitung "The Times" (Freitagsausgabe) ursprünglich gerechnet hatte. …mehr

  • UPDATE: ThyssenKrupp befürchtet 2008/09 höheren Verlust

    (NEU: Zusammenfassung, Details, Aktienkurs) …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • DGAP-AFR: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Release of a Financial report

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Release of Financial Reports 14.08.2009 Announcement on the release of an Interim report, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG hereby announces that the Interim report Q1 is immediately available under the follwing internet address: Report: Interim report Q1 German: http://www.ats.net/de/index.php/Investoren/Publikationen/c-12383-Quartalsberichte.html English: http://www.ats.net/en/index.php/Investors/Publications/c-12721-Quarterly+Reports.html 14.08.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Internet: www.ats.net End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-AFR: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Bekanntmachung über die Veröffentlichung eines Finanzberichtes

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Veröffentlichung von Finanzberichten 14.08.2009 Bekanntmachung über die Veröffentlichung eines Quartalsberichtes, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Hiermit gibt die AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG bekannt, dass der Quartalsbericht Q1 ab sofort unter der folgenden Internetadresse verfügbar ist: Bericht: Quartalsbericht Q1 Deutsch: http://www.ats.net/de/index.php/Investoren/Publikationen/c-12383-Quartalsberichte.html Englisch: http://www.ats.net/en/index.php/Investors/Publications/c-12721-Quarterly+Reports.html 14.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Internet: www.ats.net Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Gericht klärt Beweislast

    Was tun beim Missbrauch der Kreditkarte?

    Die Voraussetzungen des Aufwendungsersatzanspruchs hat das Kreditkartenunternehmen zu beweisen. Matthias W. Kroll* stellt ein hierzu ergangenes Urteil vor. …mehr

  • DGAP-PVR: Publication according to § 26 paragraph. 1 WpHG with the objective of Europe-wide distribution

    Leoni AG / Release of an announcement according to Article 21, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] (share) 14.08.2009 Release of a Voting Rights announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- On August 07, 2009 , Bestinver Gestiòn, S.A. SGIIC, Madrid, Spain has informed us according to Article 21, Section 1 of the WpHG that via shares its Voting Rights on Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, have exceeded the 3% limit of the Voting Rights on August 07, 2009 and on that day amount to 3.162% (this corresponds to 862.697 Voting Rights of total of 29.700.000). 14.08.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Internet: www.leoni.com End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-PVR: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    Leoni AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) 14.08.2009 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Die Bestinver Gestiòn, S.A. SGIIC, Madrid, Spanien hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 07.08.2009 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Leoni AG, Nürnberg, Deutschland, ISIN: DE0005408884, WKN: 540888 am 07.08.2009 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 3,162% (das entspricht 862.697 von insgesamt 29.700.000 Stimmrechten) beträgt. 14.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Internet: www.leoni.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • ThyssenKrupp verschiebt Produktionsstart in Brasilien

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp verschiebt den Produktionsstart seines Werks in Brasilien. Aktuell werde die Aufnahme der Produktion für das erste Halbjahr kommenden Jahres erwartet, heißt es im am Freitag veröffentlichten Quartalsbericht der in Duisburg und Essen ansässigen ThyssenKrupp AG. …mehr

  • iPass lässt Channel an globaler Internet-Flatrate mitverdienen

    Geschäft mit Weltenbummlern

    Wer im Ausland regen Gebrauch von seiner UMTS-Datenkarte macht, wird spätestens bei der nächsten Monatsabrechung blass: Mehrere 100 Euro Roaming-Gebühren sind keine Seltenheit. Dabei ließen sich diese Kosten leicht begrenzen. …mehr

  • Wenn’s keine Sonderzahlungen mehr gibt

    Firmen müssen sparen – Urlaubsgeld ade?

    Was Arbeitgeber beim Änderungsvorbehalt in "alten" Arbeitsverträgen beachten müssen. …mehr

  • AVG SB Free

    Gratis-Security für kleine Firmen

    Bisher konnten nur private Anwender das kostenlose Antivirusprogramm von AVG erhalten, ansonsten bedient der Security-Spezialist gewerbliche Kunden über seine Händler. Nun dürfen aber auch kleinere Firmen mit bis zu 5 PC-Arbeitsplätzen die Small Business Edition frei nutzen.  …mehr

  • US-Investor Capital Research erhöht Anteil an Siemens auf über 3%

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die US-Investmentgesellschaft Capital Research and Management hat ihren Anteil an der Siemens AG auf 3,02% erhöht und damit erstmals die Meldeschwelle überschritten. Der US-Investor ist bereits seit längerer Zeit bei Siemens investiert, wie ein Siemens-Sprecher auf Anfrage sagte. Zur Höhe der bisherigen Beteiligung machte er keine Angaben. …mehr

  • Was Gartner dazu meint

    Auswirkungen des Office-Verkaufsverbots

    Der texanische Richterspruch, der den Verkauf von Microsoft Word in den USA untersagt, hat potenziell größere Auswirkungen auf Office-Software allgemein. Der Gartner-Analyst Brian Prentice schreibt im Unternehmensblog, das strittige i4i-Patent könne auch Auswirkungen auf den ODF-Standard haben, sofern es seine Gültigkeit behält. Das schließt der Analyst nicht aus und meint: "Das ist kein typisches Müll-Softwarepatent, das dem Einreicher 20 Jahre Monopol auf das Offensichtliche sichert." Seitens der hinter dem offenen Dokumentformat ODF stehenden ODF Alliance glaubt man allerdings nicht an eine Gefahr für ODF. Obwohl Patentrechtsentscheidungen jenes Gerichts, an dem die Verfügung gegen den Word-Verkauf verhängt wurde, regelmäßig gekippt würden, sei er sich nach eingehenderem Studium in diesem Fall nicht so sicher, so Prentice. Sofern das i4i-Patent aufrecht bleibt und auch ODF betrifft, gäbe es nicht mehr nur Schadenfreude auf Microsofts kosten. Viel mehr würde es den Zorn von Softwarepatent-Gegnern heraufbeschwören. "Das würde als ein weiterer Angriff auf offene Standards und offene Software gesehen werden", meint der Analyst. Tatsächlich soll das unter anderem von OpenOffice genutzte Dokumentformat ODF in Version 1.2 eine erweiterte Metadaten-Funktionalität bieten, die manche Beobachter als ähnlich dem anpassbaren XML (Custom XML) bezeichnen, das ausschlaggebend für die richterliche Verfügung gegen Word war. "ODF nutzt kein Custom XML, also sehe ich keine direkten Auswirkungen", meint allerdings Marino Marcich, Geschäftsführer der ODF Alliance, auf Nachfrage von pressetext. Die Metadaten-Funktionalität von ODF 1.2 werde auf Basis der RDF-Spezifikationen (Resource Description Framework) des World Wide Web Consortium http://www.w3.org realisiert. Fest steht jedenfalls, dass die Entscheidung von Richter Leonard Davis weiterhin Wellen schlagen wird. Während i4i gegenüber Cnet betont hat, dass man weder Microsoft ruinieren noch den vielen Word-Nutzern in die Quere kommen wolle, ist man in Redmond mit Kommentaren eher zurückhaltend. "Wir sind vom Gerichtsentscheid enttäuscht. Wir werden gegen das Urteil berufen", heißt es auf Nachfrage von pressetext. Darüber hinaus wird der bereits im Mai eingenommene Standpunkt wiederholt, dass das i4i-Patent ungültig sein. Auch als Munition für den Formatkrieg zwischen Microsofts Office Open XML (OOXML) und ODF scheint die Davis-Entscheidung geeignet. "Wenn überhaupt, unterminiert der Richterspruch Behauptungen bezüglich der angeblichen 'Offenheit' von OOXML, da offenbar nicht einmal der Autor des Formats - in diesem Fall Microsoft - es lizenzgebührenfrei umsetzen kann", meint jedenfalls Marcich. (Ende)  …mehr

  • XETRA-START/Freundlich - Porsche starten Erleichterungs-Rally

    FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich ist der DAX in die letzte Sitzung der Woche gegangen. Gegen 9.52 Uhr steigt der Leitindex um 0,6% bzw 30 Punkte auf 5.431. Kursgewinne im späten Donnerstaghandel an der Wall Street und in Asien sorgen für etwas Rückenwind. Im Laufe des Nachmittags dürften Produktionsdaten und Zahlen zur Verbraucherstimmung aus den USA über den Wochenausklang am Aktienmarkt entscheiden. …mehr

  • ThyssenKrupp erwartet für 2009/10 Ergebnisverbesserung

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp erwartet für das kommende Geschäftsjahr 2009/10 (30. September) eine Ergebnisverbesserung. Die Effekte aus den eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen und der Kostenreduzierung sollten das Ergebnis verbessern, heißt es im Neunmonatsbericht, der am Freitag veröffentlicht wurde. …mehr

  • Bosch-Tochter ersol rutscht im 1.Halbjahr in Verlustzone

    ERFURT (Dow Jones)--Die schwache Nachfrage in Verbindung mit einem deutlichen Preisrückgang bei Solarmodulen und -zellen haben die beinahe vollständig zur Bosch Gruppe gehörende ersol Solar Energy AG im ersten Halbjahr in die Verlustzone gedrückt. Zudem senkte das ehemalige TecDAX-Unternehmen am Freitag die Gesamtjahresprognose erneut. …mehr

  • ThyssenKrupp passt nach neun Monaten Prognose nach ... (drei)

    Das von ThyssenKrupp eingeleitete Sparprogramm sei planmäßig umgesetzt worden, teilte der Konzern weiter mit. Nach drei Quartalen seien bereits Kosten von 750 Mio EUR eingespart worden. Insgesamt sollen sich die Einsparungen im laufenden Geschäftsjahr auf 1 Mrd EUR summieren. Davon soll deutlich mehr als ein Drittel nachhaltig sein und auch in den Folgejahren zur Profitabilität beitragen. …mehr

  • Airbus erhält aus GB für A350 XWB weniger Mittel als erhofft - Times

    LONDON (Dow Jones)--Die Finanzhilfe der britischen Regierung für die Entwicklung des Airbus A350 XWB wird voraussichtlich deutlich niedriger ausfallen als vom Flugzeughersteller erhofft. Zur Entwicklung des neuen Flugzeugs werde London rund 350 Mio GBP beisteuern, berichtet die englische Zeitung "The Times" (Freitagsausgabe) ohne Angabe von Quellen. Die EADS-Tochter habe mit dem doppelten Betrag gerechnet. …mehr

  • ThyssenKrupp passt nach neun Monaten Prognose nach... (zwei)

    Nach Steuern und Anteilen Dritter verbuchte ThyssenKrupp in den ersten neun Monaten einen Verlust von 800 Mio EUR, nach einem Gewinn von 1,47 Mrd EUR im Vorjahr. Die Analysten hatten mit einem geringeren Fehlbetrag von 661 Mio EUR gerechnet. …mehr

  • Uhrenkonzern Swatch trotz Gewinneinbruch optimistisch für 2H

    ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Uhrenhersteller Swatch hat im ersten Halbjahr aufgrund der schwachen Nachfrage einen Einbruch des Nettogewinns um 28% verzeichnet. Das Unternehmen sei aber überzeugt, die Umsätze im zweiten Halbjahr wieder zu steigern, teilte die Swatch Group AG, Biel, am Freitag mit. …mehr

  • ThyssenKrupp passt nach neun Monaten Prognose nach unten an

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp steckt nach den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahrs tiefer in den roten Zahlen als befürchtet. Das in Essen und Duisburg ansässige DAX-Unternehmen hat seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr nach unten angepasst und rechnet nun mit einem Vorsteuerverlust vor Sondereffekten im höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, wie es am Freitag mitteilte. …mehr

  • WSJ: Solmssen wird Interims-CEO von Siemens in den USA

    NEW YORK (Dow Jones)--Der CEO der Siemens-Tochter in den USA, George Nolen, geht Ende August in den Ruhestand, deshalb wurde Peter Solmssen als Interims-CEO der Siemens Corp benannt. Der 53-Jährige Nolen wolle nach 26 Jahren bei Siemens nun mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, begründete eine Unternehmenssprecherin das Ausscheiden des Managers. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • US-Investor Wyser-Pratte drängt in Kuka-Aufsichtsrat - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Im Streit um die Führung beim Roboterhersteller Kuka hat sich nun auch der US-Investor Guy Wyser-Pratte zu Wort gemeldet. "Ich möchte in den Aufsichtsrat von Kuka", sagte Wyser-Pratte der "Financial Times Deutschland" (FTD - Online-Ausgabe). Er sei seit sechs Jahren an dem Augsburger Maschinen- und Anlagenbauer beteiligt, da sei dies kein ungewöhnliches Ansinnen. …mehr

Zurück zum Archiv