Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 07.07.2010

  • Deutsche Telekom stattet Anleihe mit Kupon von 4,25% aus

    LONDON (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom International Finance BV hat die angekündigte zwölfjährige Anleihe mit einem Kupon von 4,25% ausgestattet. Das von der Deutschen Telekom AG garantierte Papier hat ein Volumen von 1,25 Mrd EUR. Die Konsortialbanken Deutsche Bank, Royal Bank of Scotland und UniCredit teilten am Mittwoch die folgenden Konditionen mit: …mehr

  • UPDATE: Staatsanwaltschaft durchsucht Arques nach Siemens-Anzeige

    (NEU: Weitere Aussagen von Siemens und Arques) …mehr

  • DisplaySearch

    TV-Weltmarkt wächst auf 242 Millionen Stück

    Nach mageren zwei Prozent 2009 soll der TV-Weltmarkt 2010 um 15 Prozent auf 242 Millionen Stück wachsen. Von den 188 Millionen erwarteten LCD-TVs werden 20 Prozent mit LED-Backlight ausgestattet sein, sagt DisplaySearch.  …mehr

  • Staatsanwaltschaft durchsucht Arques nach Strafanzeige von Siemens

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der anhaltende Streit zwischen Siemens und der Beteiligungsgesellschaft Arques Industries um den gemeinsamen Telefonhersteller Gigaset wird deutlich schärfer. Aufgrund einer Strafanzeige der Siemens AG hat am Mittwoch die Münchner Staatsanwaltschaft die Firmenräume von Arques durchsucht, wie eine Sprecherin der Strafverfolger auf Anfrage von Dow Jones Newswires bestätigte. Die Ermittlungen richten sich gegen eine Person, wie die Sprecherin erläuterte. …mehr

  • Aetka, Servonic, Aastra, Funkwerk, QSC

    Neues aus dem TK-Markt - KW 27/10

    Mäuse bei Aetka +++ Microsoft OCS ans Telefon +++ Sonderkonditionen für Hotelkette +++ Aktive UMTS-Antenne +++ QSC strukturiert um …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

    Munich Re: 440 Katastrophen im 1H verursachen 70 Mrd USD Schaden …mehr

  • Chance für Reseller

    Twitter setzt auf E-Commerce

    Twitter stößt die Tür in Richtung E-Commerce auf. Wie das Unternehmen nun offiziell verkündet hat, können künftig exklusive Angebote über die Seite verbreitet werden. Über den Twitter-Account @earlybird können auch Resseller und Systemhäuser Waren und Dienstleistungen anbieten. Den Zeitrahmen, für den ein Angebot gilt, aber auch Preis und Verfügbarkeit werden von den Verkäufern selbst festgelegt. …mehr

  • DLP-basierend

    Optoma rechnet 2010 mit 70.000 Pikoprojektoren

    Die taiwanesische Coretronic-Marke Optoma will 2010 den Verkauf von DLP-basierenden Pikoprojektoren von 37.600 auf 70.000 Stück fast verdoppeln. Der hellste der Westentaschen-Beamer hat eine Lichtstärke von 50 Lumen.  …mehr

  • So können Firmen sparen

    Erfolgsfaktoren für den optimalen Einkauf

    In sieben Feldern können sich viele Einkaufsabteilungen noch verbessern, sagt Dr. Bernhard Höveler.  …mehr

  • Videogeräte

    Blu-ray hat sich etabliert, VCR ist so gut wie tot

    Dank Blu-ray hat sich der von Umsatzrückgängen gebeutelte deutsche Markt für Videogeräte wieder etwas erholt. Ein Viertel der Umsätze von 455 Millionen Euro gingen auf HD-Player, VCRs haben sich überlebt. Das zeigt… …mehr

  • Disti- und Händlerbetrüger

    Hintermänner sitzen in Afrika

    Hinter den jetzt bekannt gewordenen Betrugsfällen scheint ein größerer Gaunerring zu stecken. Neben deutschen Händlern und Distributoren sind weitere Reseller aus anderen europäischen Ländern betroffen. …mehr

  • Top-10-Liste

    Die beliebtesten Netbooks

    Braucht einer Ihrer Kunden nicht ein großformatiges und teures Notebook, können Sie ihm als Alternative ein Netbook anbieten. Inzwischen haben sich die kleinen Geräte als mobile Internetlösung für jedermann etabliert. Wir haben die zehn beliebtesten Netbooks für Sie zusammengestellt. …mehr

  • Fix-It Utilities 10

    PC-Wartung mit Abstrichen (Kurztest)

    Trotz zahlreicher Funktionen zum Säubern eines PCs konnte das Programm im Test nicht überzeugen. …mehr

  • Bund hat noch keine Entscheidung zu EADS-Drohne "Talarion" getroffen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Das Bundesverteidigungsministerium hat noch keine Entscheidung über einen möglichen Kaufverzicht der Aufklärungsdrohne "Talarion" des Herstellers EADS getroffen. "Es gibt noch keine Entscheidungen über Einsparungen bei Rüstungsprojekten", teilte das Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) am Mittwoch mit. "Die Papiere, über die heute in den Medien berichtet wird, sind die Grundlage für anstehende Diskussionen im Ministerium und im Parlament." …mehr

  • Helfer im Projektalltag

    Die besten Projekt-Management-Tools

    Mit den richtigen Tools wird Projekt-Management zum Kinderspiel. Wir haben die besten für Sie gesammelt. …mehr

  • UPDATE: Deutsche Telekom begibt Anleihe über 1,25 Mrd EUR

    (NEU: weitere Details) …mehr

  • PRESS RELEASE: AT&S General Meeting elects Supervisory Board, authorizes Management Board to capital measures and prolongs authorizations to repurchase treasury shares

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / AGM/EGM 07.07.2010 13:12 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S General Meeting elects Supervisory Board, authorizes Management Board to capital measures and prolongs authorizations to repurchase treasury shares The 16th Ordinary General Meeting of AT&S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) held on July 7, 2010 has elected Mr. Ing. Willibald Dörflinger, Mr. Dkfm. Dr. Hannes Androsch, Mr. Dkfm. Karl Fink and Mr. Dipl.Ing. Albert Hochleitner again into the Supervisory Board of the Company. Furthermore, the General Meeting has resolved to authorize the Management Board pursuant to section 174 (2) Stock Corporation Act to issue until July 6, 2015 and with the consent of the Supervisory Board convertible bonds in a total nominal amount of up to EUR 100.000.000,--, also in several tranches, to determine all terms and conditions, the emission and the exchange ratio of the convertible bonds and also to exclude shareholders' pre-emptive rights. This authorization can be exercised in whole or in parts. In addition, the nominal capital has been conditionally increased by an amount of up to EUR 14.245.000,-- by the issue of up to 12.950.000 new no-par-value bearer shares. The conditional increase of the nominal capital will only be executed to the extent that holders of the convertible bonds issued based on the resolution by the General Meeting at July 7, 2010 exercise the subscription or exchange right for shares in the Company granted to them. The Management Board has been authorized to determine all conditions, the issuance and the exchange ratio of the convertible bonds and to exclude pre-emptive rights of shareholders. The Supervisory Board has been authorized to resolve on amendments to the Articles of Association which result from the issuance of the shares from the conditional capital. The newly issued shares from the conditional nominal capital increase participate in the profits in the same way as the shares traded at the stock exchange at the time of issuance. Moreover, the Management Board has been authorized to increase the nominal capital of the Company until July 6, 2015 and with the consent of the Supervisory Board, also in several tranches if necessary, by up to EUR 14.245.000,-- by issuing up to 12.950.000 no-par-value bearer shares in exchange for cash payment or contribution in kind, even if the shareholders' pre-emptive rights are excluded in whole or in part and to determine the details of issuance (including without limitation the issue price, nature of contribution in kind, contents of share rights, exclusion of pre-emptive rights etc) with the consent of the Supervisory Board. The Supervisory Board has been authorized to resolve amendments to the Articles of Association resulting from the issuance of the shares from authorized capital. The following limitation of the aforementioned authorizations according to amount has to be observed: The sum of (i) the number of the new shares actually or potentially issued from the conditional capital in accordance with the terms and conditions of the convertible bonds, and (ii) the number of the shares issued from the authorized capital may not exceed the number of 12.950.000. Therefore, within the scope of the granted authorizations shares may only be issued to an extent of up to 50% of the current nominal capital of the Company. The General Meeting has also resolved to amend the Articles of Association in accordance with the aforementioned resolutions and for the adjustment to the Stock Corporation Amendment Act 2009 in § 3 (Publication and Notices) para 2 and in § 4 (Nominal Capital) para 5 as well as in § 22 (General Provisions) para 3 to 11. Furthermore the 16th Ordinary General Meeting has resolved to revoke the authorization of the Management Board, granted by a resolution in the fourteenth ordinary General Meeting of July 3, 2008 under item 9. of the agenda for a period of 30 months - as far as it has not been exercised - by which the Management Board was authorized to the repurchase and use of treasury shares, and at the same time to authorize the Management Board according to section 65 (1) (8) Stock Corporation Act to purchase, within a period of 30 months from the adoption of the resolution treasury shares to an extent of up to 10% of the nominal capital, whereas the acquisition price of every no-par-value share to be purchased shall not be below EUR 1,10 and not exceed EUR 110,--, as well as to authorize the Management Board to redeem the repurchased treasury shares without a further resolution by the General Meeting or to utilize the repurchased treasury shares for the implementation of the employee participation scheme programme respectively the stock option programme of the Company. The Supervisory Board has been authorized to resolve amendments to the Articles of Association resulting from the redemption of shares. Accordingly, the Management Board has therefore resolved today, to make use of this authorization and to proceed with the repurchase of treasury shares. Hence, AT&S may repurchase nominal capital to an extent of up to 10% within the next 30 months. As of June 30, 2010 AT&S holds 2.577.412 treasury shares; this corresponds to 9,95% of the nominal capital or a proportionate amount of EUR 2.835.153,20 respectively. The repurchase of treasury shares will be carried out through Xetra and in accordance with the Regulation (EC) No 2273/2003. The Company will report regularly on the progress of the share buy-back programme on its homepage under www.ats.net (Investors). Finally, today's General Meeting has resolved to revoke the authorization of the Management Board, granted by a resolution in the fourteenth Ordinary General Meeting of July 3, 2008 under item 10. of the agenda for a period of 5 years by which the Management Board was authorized to the disposal of treasury shares, and at the same time to authorize the Management Board according to sec 65 (1b) Stock Corporation Act to the disposal of treasury shares for a period of 5 years from the adoption of the resolution, therefore, until and including July 6, 2015, with the consent of the Supervisory Board and without a further resolution by the General Meeting, also in other ways than on the stock market or through public offering, in particular in order to serve stock options of employees, executive employees and members of the Management Board / the management of the Company or any of its affiliates or for issued convertible bonds, as the case may be, for redemption, as consideration for the acquisition of businesses, participations or other assets, for disposal in the form of an accelerated-bookbuilding-procedure, and to utilize them for any other legally permitted purpose and in this connection to exclude any pre-emptive rights of shareholders pursuant to section 65 (1b) in conjunction with 169 to 171 Stock Corporation Act. The authorization shall be exercisable in whole or in part. In addition, a dividend in the amount of EUR 0,10 per share has been resolved upon in the course of the 16th Ordinary General Meeting. Ex-Day is July 28, 2010. The dividend will be paid on July 28, 2010. With this announcement also the notification requirements pursuant to the regulation on disclosures are fulfilled. The results for the first quarter of AT&S will be published on [July 22,] 2010. Mag. Martin Theyer Fabriksgasse 13 8700 Leoben Tel: 0043 3842 200 5909 Email: ir@ats.net 07.07.2010 Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien (Amtlicher Handel / Official Market) End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat, ermächtigt Vorstand zu Kapitalmaßnahmen und verlängert Ermächtigung zum Aktienrückkauf

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Hauptversammlung 07.07.2010 13:12 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat, ermächtigt Vorstand zu Kapitalmaßnahmen und verlängert Ermächtigung zum Aktienrückkauf Die 16. ordentliche Hauptversammlung der AT&S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) vom 7. Juli 2010 hat Herrn Ing. Willibald Dörflinger, Herrn Dkfm. Dr. Hannes Androsch, Herrn Dkfm. Karl Fink und Herrn Dipl.Ing. Albert Hochleitner erneut in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt. Die Hauptversammlung hat weiters beschlossen, den Vorstand gemäß § 174 Abs 2 AktG zu ermächtigen bis 6. Juli 2015 mit Zustimmung des Aufsichtsrates Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 100.000.000,--, auch in mehreren Tranchen, auszugeben, alle Bedingungen, die Ausgabe und das Umtauschverhältnis der Wandelschuldverschreibungen festzusetzen sowie das Bezugsrecht der Aktionäre auszuschließen. Diese Ermächtigung kann ganz oder in Teilen ausgeübt werden. Außerdem wurde das Grundkapital um bis zu EUR 14.245.000,-- durch Ausgabe von bis zu 12.950.000 Stück neuer, auf Inhaber lautender Stückaktien bedingt erhöht. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, als Inhaber von auf Grundlage des Hauptversammlungsbeschlusses vom 7. Juli 2010 ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen von dem ihnen gewährten Bezugs- oder Umtauschrecht auf Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen. Der Vorstand wurde ermächtigt, alle Bedingungen, die Ausgabe und das Umtauschverhältnis der Wandelschuldverschreibungen festzulegen sowie das Bezugrecht der Aktionäre auszuschließen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Ausgabe der Aktien aus dem bedingten Kapital ergeben, zu beschließen. Die neu ausgegebenen Aktien der bedingten Kapitalerhöhung nehmen in gleicher Weise, wie die zum Zeitpunkt der Ausgabe an der Börse gehandelten Aktien am Gewinn teil. Der Vorstand wurde weiters ermächtigt, bis zum 6. Juli 2015 das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu EUR 14.245.000,--, allenfalls in mehreren Tranchen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates durch Ausgabe von bis zu 12.950.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bareinzahlung oder Sacheinlage, auch unter teilweisem oder gänzlichem Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre, zu erhöhen und die näheren Ausgabebedingungen (insbesondere Ausgabekurs, Gegenstand der Sacheinlage, Inhalt der Aktienrechte, Ausschluss der Bezugsrechte etc) mit Zustimmung des Aufsichtsrates festzulegen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Ausgabe von Aktien aus dem genehmigten Kapital ergeben, zu beschließen. Folgende betragsmäßige Determinierung der oben angeführten Ermächtigungen ist zu beachten: Die Summe aus (i) der Anzahl der nach den Wertpapierbedingungen der Wandelschuldverschreibungen jeweils aus bedingtem Kapital aktuell ausgegebenen oder potentiell auszugebenden Bezugsaktien und (ii) der Anzahl der aus dem genehmigten Kapital ausgegeben Aktien darf die Zahl von 12.950.000 nicht überschreiten. Insgesamt können im Rahmen der erteilten Ermächtigungen daher nur Aktien im Ausmaß von bis zu 50 % des derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft ausgegeben werden. Die Hauptversammlung hat auch beschlossen, die Satzung gemäß den oben angeführten Beschlüssen sowie zwecks Anpassung an das Aktienrechts Änderungsgesetz 2009 in § 3 (Veröffentlichungen und Mitteilungen) Abs 2 und in § 4 (Grundkapital) Absatz 5 sowie in § 22 (Allgemeines) Abs 3 bis Abs 11 entsprechend zu ändern. Weiters hat die 16. ordentliche Hauptversammlung beschlossen, die durch Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu Punkt 9. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von 30 Monaten ab Beschlussfassung erteilte Ermächtigung - soweit diese noch nicht ausgeübt wurde - zum Rückkauf und zur Verwendung eigener Aktien zu widerrufen, und gleichzeitig den Vorstand zu ermächtigen gemäß § 65 Abs 1 Z 8 AktG binnen 30 Monaten ab Beschlussfassung eigene Aktien der Gesellschaft im Ausmaß von bis zu 10 % des Grundkapitals der Gesellschaft zu erwerben, wobei der Erwerbskurs je zu erwerbender Stückaktie EUR 1,10 nicht unterschreiten und EUR 110,-- nicht überschreiten darf sowie den Vorstand zu ermächtigen, die erworbenen eigenen Aktien ohne weiteren Hauptversammlungsbeschluss einzuziehen oder zur Durchführung des Mitarbeiterbeteiligungs- bzw. Stock-Option-Programmes der Gesellschaft zu verwenden. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Einziehung von Aktien ergeben, zu beschließen. Der Vorstand hat somit heute dementsprechend beschlossen, von dieser Ermächtigung Gebrauch zu machen und den Rückkauf eigener Aktien fortzusetzen. AT&S kann damit innerhalb der nächsten 30 Monate im Ausmaß von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals rückkaufen. Per 30. Juni 2010 hält AT&S 2.577.412 eigene Aktien; das entspricht 9,95% des Grundkapitals bzw. einem anteiligen Betrag von EUR 2.835.153,20. Der Aktienrückkauf wird über Xetra und entsprechend der Durchführungsverordnung (EG) 2273/2003 abgewickelt. Über die Fortschritte des Aktienrückkaufprogramms wird die Gesellschaft regelmäßig auf ihrer Homepage unter www.ats.net (Investoren) berichten. Schließlich hat die heutige Hauptversammlung beschlossen, die durch Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu Punkt 10. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von fünf Jahren erteilte Ermächtigung zur Veräußerung eigener Aktien zu widerrufen und gleichzeitig den Vorstand gemäß § 65 Abs 1 b AktG für die Dauer von fünf Jahren ab Beschlussfassung, sohin bis einschließlich 6. Juli 2015, zu ermächtigen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates und ohne weiteren Beschluss der Hauptversammlung erworbene eigene Aktien der Gesellschaft auch auf andere Art als über die Börse oder durch ein öffentliches Angebot zu veräußern, insbesondere zur Bedienung von Aktienoptionen von Arbeitnehmern, leitenden Angestellten und Mitgliedern des Vorstandes / der Geschäftsführung der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens oder von allenfalls ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen, zur Einziehung, als Gegenleistung für den Erwerb von Unternehmen, Beteiligungen oder sonstigen Vermögenswerten, für Veräußerung im Wege eines Accelerated-Bookbuilding-Verfahrens, und zu jedem sonstigen, gesetzlich zulässigen Zweck zu verwenden und hierbei das Bezugsrecht der Aktionäre im Sinne des § 65 Abs 1 b in Verbindung mit §§ 169 bis 171 AktG auszuschließen, wobei die Ermächtigung ganz oder in Teilen ausgeübt werden kann. Zudem wurde im Zuge der 16. ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende in der Höhe von EUR 0,10 pro Aktie beschlossen. Ex-Tag ist der 28. Juli 2010, ausbezahlt wird die Dividende am 28. Juli 2010. Mit dieser Meldung werden auch die Meldepflichten der Veröffentlichungsverordnung erfüllt. Die Ergebnisse des ersten Quartals von AT&S werden am 22. Juli 2010 präsentiert. Mag. Martin Theyer Fabriksgasse 13 8700 Leoben Tel: 0043 3842 200 5909 Email: ir@ats.net 07.07.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien (Amtlicher Handel / Official Market) Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat, ermächtigt Vorstand zu Kapitalmaßnahmen und verlängert Ermächtigung zum Aktienrückkauf

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Hauptversammlung .. Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S Hauptversammlung wählt Aufsichtsrat, ermächtigt Vorstand zu Kapitalmaßnahmen und verlängert Ermächtigung zum Aktienrückkauf Die 16. ordentliche Hauptversammlung der AT&S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) vom 7. Juli 2010 hat Herrn Ing. Willibald Dörflinger, Herrn Dkfm. Dr. Hannes Androsch, Herrn Dkfm. Karl Fink und Herrn Dipl.Ing. Albert Hochleitner erneut in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt. Die Hauptversammlung hat weiters beschlossen, den Vorstand gemäß § 174 Abs 2 AktG zu ermächtigen bis 6. Juli 2015 mit Zustimmung des Aufsichtsrates Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 100.000.000,--, auch in mehreren Tranchen, auszugeben, alle Bedingungen, die Ausgabe und das Umtauschverhältnis der Wandelschuldverschreibungen festzusetzen sowie das Bezugsrecht der Aktionäre auszuschließen. Diese Ermächtigung kann ganz oder in Teilen ausgeübt werden. Außerdem wurde das Grundkapital um bis zu EUR 14.245.000,-- durch Ausgabe von bis zu 12.950.000 Stück neuer, auf Inhaber lautender Stückaktien bedingt erhöht. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, als Inhaber von auf Grundlage des Hauptversammlungsbeschlusses vom 7. Juli 2010 ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen von dem ihnen gewährten Bezugs- oder Umtauschrecht auf Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen. Der Vorstand wurde ermächtigt, alle Bedingungen, die Ausgabe und das Umtauschverhältnis der Wandelschuldverschreibungen festzulegen sowie das Bezugrecht der Aktionäre auszuschließen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Ausgabe der Aktien aus dem bedingten Kapital ergeben, zu beschließen. Die neu ausgegebenen Aktien der bedingten Kapitalerhöhung nehmen in gleicher Weise, wie die zum Zeitpunkt der Ausgabe an der Börse gehandelten Aktien am Gewinn teil. Der Vorstand wurde weiters ermächtigt, bis zum 6. Juli 2015 das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu EUR 14.245.000,--, allenfalls in mehreren Tranchen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates durch Ausgabe von bis zu 12.950.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bareinzahlung oder Sacheinlage, auch unter teilweisem oder gänzlichem Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre, zu erhöhen und die näheren Ausgabebedingungen (insbesondere Ausgabekurs, Gegenstand der Sacheinlage, Inhalt der Aktienrechte, Ausschluss der Bezugsrechte etc) mit Zustimmung des Aufsichtsrates festzulegen. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Ausgabe von Aktien aus dem genehmigten Kapital ergeben, zu beschließen. Folgende betragsmäßige Determinierung der oben angeführten Ermächtigungen ist zu beachten: Die Summe aus (i) der Anzahl der nach den Wertpapierbedingungen der Wandelschuldverschreibungen jeweils aus bedingtem Kapital aktuell ausgegebenen oder potentiell auszugebenden Bezugsaktien und (ii) der Anzahl der aus dem genehmigten Kapital ausgegeben Aktien darf die Zahl von 12.950.000 nicht überschreiten. Insgesamt können im Rahmen der erteilten Ermächtigungen daher nur Aktien im Ausmaß von bis zu 50 % des derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft ausgegeben werden. Die Hauptversammlung hat auch beschlossen, die Satzung gemäß den oben angeführten Beschlüssen sowie zwecks Anpassung an das Aktienrechts Änderungsgesetz 2009 in § 3 (Veröffentlichungen und Mitteilungen) Abs 2 und in § 4 (Grundkapital) Absatz 5 sowie in § 22 (Allgemeines) Abs 3 bis Abs 11 entsprechend zu ändern. Weiters hat die 16. ordentliche Hauptversammlung beschlossen, die durch Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu Punkt 9. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von 30 Monaten ab Beschlussfassung erteilte Ermächtigung - soweit diese noch nicht ausgeübt wurde - zum Rückkauf und zur Verwendung eigener Aktien zu widerrufen, und gleichzeitig den Vorstand zu ermächtigen gemäß § 65 Abs 1 Z 8 AktG binnen 30 Monaten ab Beschlussfassung eigene Aktien der Gesellschaft im Ausmaß von bis zu 10 % des Grundkapitals der Gesellschaft zu erwerben, wobei der Erwerbskurs je zu erwerbender Stückaktie EUR 1,10 nicht unterschreiten und EUR 110,-- nicht überschreiten darf sowie den Vorstand zu ermächtigen, die erworbenen eigenen Aktien ohne weiteren Hauptversammlungsbeschluss einzuziehen oder zur Durchführung des Mitarbeiterbeteiligungs- bzw. Stock-Option-Programmes der Gesellschaft zu verwenden. Der Aufsichtsrat wurde ermächtigt, Änderungen der Satzung, die sich durch die Einziehung von Aktien ergeben, zu beschließen. Der Vorstand hat somit heute dementsprechend beschlossen, von dieser Ermächtigung Gebrauch zu machen und den Rückkauf eigener Aktien fortzusetzen. AT&S kann damit innerhalb der nächsten 30 Monate im Ausmaß von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals rückkaufen. Per 30. Juni 2010 hält AT&S 2.577.412 eigene Aktien; das entspricht 9,95% des Grundkapitals bzw. einem anteiligen Betrag von EUR 2.835.153,20. Der Aktienrückkauf wird über Xetra und entsprechend der Durchführungsverordnung (EG) 2273/2003 abgewickelt. Über die Fortschritte des Aktienrückkaufprogramms wird die Gesellschaft regelmäßig auf ihrer Homepage unter www.ats.net (Investoren) berichten. Schließlich hat die heutige Hauptversammlung beschlossen, die durch Beschluss der vierzehnten ordentlichen Hauptversammlung vom 3. Juli 2008 zu Punkt 10. der Tagesordnung dem Vorstand für die Dauer von fünf Jahren erteilte Ermächtigung zur Veräußerung eigener Aktien zu widerrufen und gleichzeitig den Vorstand gemäß § 65 Abs 1 b AktG für die Dauer von fünf Jahren ab Beschlussfassung, sohin bis einschließlich 6. Juli 2015, zu ermächtigen, mit Zustimmung des Aufsichtsrates und ohne weiteren Beschluss der Hauptversammlung erworbene eigene Aktien der Gesellschaft auch auf andere Art als über die Börse oder durch ein öffentliches Angebot zu veräußern, insbesondere zur Bedienung von Aktienoptionen von Arbeitnehmern, leitenden Angestellten und Mitgliedern des Vorstandes / der Geschäftsführung der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens oder von allenfalls ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen, zur Einziehung, als Gegenleistung für den Erwerb von Unternehmen, Beteiligungen oder sonstigen Vermögenswerten, für Veräußerung im Wege eines Accelerated-Bookbuilding-Verfahrens, und zu jedem sonstigen, gesetzlich zulässigen Zweck zu verwenden und hierbei das Bezugsrecht der Aktionäre im Sinne des § 65 Abs 1 b in Verbindung mit §§ 169 bis 171 AktG auszuschließen, wobei die Ermächtigung ganz oder in Teilen ausgeübt werden kann. Zudem wurde im Zuge der 16. ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende in der Höhe von EUR 0,10 pro Aktie beschlossen. Ex-Tag ist der 28. Juli 2010, ausbezahlt wird die Dividende am 28. Juli 2010. Mit dieser Meldung werden auch die Meldepflichten der Veröffentlichungsverordnung erfüllt. Die Ergebnisse des ersten Quartals von AT&S werden am 22. Juli 2010 präsentiert. Mag. Martin Theyer Fabriksgasse 13 8700 Leoben Tel: 0043 3842 200 5909 Email: ir@ats.net .. Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien (Amtlicher Handel / Official Market) Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • PRESS RELEASE: AT&S General Meeting elects Supervisory Board, authorizes Management Board to capital measures and prolongs authorizations to repurchase treasury shares

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / AGM/EGM .. Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S General Meeting elects Supervisory Board, authorizes Management Board to capital measures and prolongs authorizations to repurchase treasury shares The 16th Ordinary General Meeting of AT&S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) held on July 7, 2010 has elected Mr. Ing. Willibald Dörflinger, Mr. Dkfm. Dr. Hannes Androsch, Mr. Dkfm. Karl Fink and Mr. Dipl.Ing. Albert Hochleitner again into the Supervisory Board of the Company. Furthermore, the General Meeting has resolved to authorize the Management Board pursuant to section 174 (2) Stock Corporation Act to issue until July 6, 2015 and with the consent of the Supervisory Board convertible bonds in a total nominal amount of up to EUR 100.000.000,--, also in several tranches, to determine all terms and conditions, the emission and the exchange ratio of the convertible bonds and also to exclude shareholders' pre-emptive rights. This authorization can be exercised in whole or in parts. In addition, the nominal capital has been conditionally increased by an amount of up to EUR 14.245.000,-- by the issue of up to 12.950.000 new no-par-value bearer shares. The conditional increase of the nominal capital will only be executed to the extent that holders of the convertible bonds issued based on the resolution by the General Meeting at July 7, 2010 exercise the subscription or exchange right for shares in the Company granted to them. The Management Board has been authorized to determine all conditions, the issuance and the exchange ratio of the convertible bonds and to exclude pre-emptive rights of shareholders. The Supervisory Board has been authorized to resolve on amendments to the Articles of Association which result from the issuance of the shares from the conditional capital. The newly issued shares from the conditional nominal capital increase participate in the profits in the same way as the shares traded at the stock exchange at the time of issuance. Moreover, the Management Board has been authorized to increase the nominal capital of the Company until July 6, 2015 and with the consent of the Supervisory Board, also in several tranches if necessary, by up to EUR 14.245.000,-- by issuing up to 12.950.000 no-par-value bearer shares in exchange for cash payment or contribution in kind, even if the shareholders' pre-emptive rights are excluded in whole or in part and to determine the details of issuance (including without limitation the issue price, nature of contribution in kind, contents of share rights, exclusion of pre-emptive rights etc) with the consent of the Supervisory Board. The Supervisory Board has been authorized to resolve amendments to the Articles of Association resulting from the issuance of the shares from authorized capital. The following limitation of the aforementioned authorizations according to amount has to be observed: The sum of (i) the number of the new shares actually or potentially issued from the conditional capital in accordance with the terms and conditions of the convertible bonds, and (ii) the number of the shares issued from the authorized capital may not exceed the number of 12.950.000. Therefore, within the scope of the granted authorizations shares may only be issued to an extent of up to 50% of the current nominal capital of the Company. The General Meeting has also resolved to amend the Articles of Association in accordance with the aforementioned resolutions and for the adjustment to the Stock Corporation Amendment Act 2009 in § 3 (Publication and Notices) para 2 and in § 4 (Nominal Capital) para 5 as well as in § 22 (General Provisions) para 3 to 11. Furthermore the 16th Ordinary General Meeting has resolved to revoke the authorization of the Management Board, granted by a resolution in the fourteenth ordinary General Meeting of July 3, 2008 under item 9. of the agenda for a period of 30 months - as far as it has not been exercised - by which the Management Board was authorized to the repurchase and use of treasury shares, and at the same time to authorize the Management Board according to section 65 (1) (8) Stock Corporation Act to purchase, within a period of 30 months from the adoption of the resolution treasury shares to an extent of up to 10% of the nominal capital, whereas the acquisition price of every no-par-value share to be purchased shall not be below EUR 1,10 and not exceed EUR 110,--, as well as to authorize the Management Board to redeem the repurchased treasury shares without a further resolution by the General Meeting or to utilize the repurchased treasury shares for the implementation of the employee participation scheme programme respectively the stock option programme of the Company. The Supervisory Board has been authorized to resolve amendments to the Articles of Association resulting from the redemption of shares. Accordingly, the Management Board has therefore resolved today, to make use of this authorization and to proceed with the repurchase of treasury shares. Hence, AT&S may repurchase nominal capital to an extent of up to 10% within the next 30 months. As of June 30, 2010 AT&S holds 2.577.412 treasury shares; this corresponds to 9,95% of the nominal capital or a proportionate amount of EUR 2.835.153,20 respectively. The repurchase of treasury shares will be carried out through Xetra and in accordance with the Regulation (EC) No 2273/2003. The Company will report regularly on the progress of the share buy-back programme on its homepage under www.ats.net (Investors). Finally, today's General Meeting has resolved to revoke the authorization of the Management Board, granted by a resolution in the fourteenth Ordinary General Meeting of July 3, 2008 under item 10. of the agenda for a period of 5 years by which the Management Board was authorized to the disposal of treasury shares, and at the same time to authorize the Management Board according to sec 65 (1b) Stock Corporation Act to the disposal of treasury shares for a period of 5 years from the adoption of the resolution, therefore, until and including July 6, 2015, with the consent of the Supervisory Board and without a further resolution by the General Meeting, also in other ways than on the stock market or through public offering, in particular in order to serve stock options of employees, executive employees and members of the Management Board / the management of the Company or any of its affiliates or for issued convertible bonds, as the case may be, for redemption, as consideration for the acquisition of businesses, participations or other assets, for disposal in the form of an accelerated-bookbuilding-procedure, and to utilize them for any other legally permitted purpose and in this connection to exclude any pre-emptive rights of shareholders pursuant to section 65 (1b) in conjunction with 169 to 171 Stock Corporation Act. The authorization shall be exercisable in whole or in part. In addition, a dividend in the amount of EUR 0,10 per share has been resolved upon in the course of the 16th Ordinary General Meeting. Ex-Day is July 28, 2010. The dividend will be paid on July 28, 2010. With this announcement also the notification requirements pursuant to the regulation on disclosures are fulfilled. The results for the first quarter of AT&S will be published on [July 22,] 2010. Mag. Martin Theyer Fabriksgasse 13 8700 Leoben Tel: 0043 3842 200 5909 Email: ir@ats.net .. Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien (Amtlicher Handel / Official Market) End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Mit Reiseführer

    Aktualisierte Falk Navigation fürs iPhone

    Das Update 1.5 für den Falk Navigator ist ab sofort im App Store verfügbar und beinhaltet jetzt Live Verkehrsinformationen. Für Bestandskunden ab Version 1.0 ist die neue Software kostenlos. …mehr

  • Bill Clinton als Gastredner in Washington

    Microsofts Partnerkonferenz startet nach dem Finale

    Bereits am Sonntag, den 11. Juli 2010, beginnt die alljährliche weltweite Partnerkonferenz von Microsoft, dieses Mal in Washington D.C. Doch Teilnehmer, die sich das Fußball-WM-Finale angucken wollen, müssen keine Bange haben: Die Übertragung des Finales, 14:00 - 17:00 Uhr lokaler Zeit (EST), ist fester Bestandteil des Programms. Erst um 18:00 Uhr lokaler Zeit beginnt der offizielle Teil der weltweiten Microsoft-Partner-Konferenz - mit dem Empfang und den regionalen Partys. …mehr

  • Kleine Helfer

    Die besten Windows-Mobile-Apps

    Mit diesen den Alltag und die Arbeit erleichternden Anwendungen wird Ihr Windows-Mobile-Smartphone noch vielseitiger. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Lufthansa und ver.di vereinbaren Nullrunde …mehr

  • Mit Adobe Camera Raw 6

    Raw-Bilder professionell optimieren

    Kunden, die Wert auf optimale Bildqualität legen, sollten im Raw-Format fotografieren. Wir zeigen Ihnen, wie sich aus diesem "digitalen Negativ" Fotos in Top-Qualität erzeugen lassen. …mehr

  • Zehn Tipps

    Was Sie über Arbeitsverträge wissen sollten

    Michael Henn und Christian Lentföhr beschreiben, was Arbeitnehmer und Arbeitgeber beachten sollten. …mehr

  • MAN Nutzfahrzeuge erhält Auftrag über 350 Lkw aus Belgien

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN hat einen Auftrag über 350 schwere Lastwagen erhalten. Die von der belgischen Spedition H. Essers bestellten Fahrzeuge sollen im Laufe der Jahre 2010 und 2011 ausgeliefert werden, wie der Münchener DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte. Das Auftragsvolumen liegt nach Unternehmensangaben im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. …mehr

  • Individualisierter Angriff auf Rüstungsfirmen

    Hacker werden immer raffinierter

    Symantec Hosted Services berichten von einem aufwändiger Internet-Angriff gegen Rüstungsunternehmen. …mehr

  • Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG will eine Euro-Anleihe begeben. Der Bond werde eine Laufzeit von zwölf Jahren haben, kündigte der Bonner DAX-Konzern am Mittwoch an. Weitere Konditionen würden später festgelegt. Der Erlös soll der allgemeinen Liquiditätsvorsorge dienen. Die Nettoverschuldung wird sich den Angaben zufolge durch diese Anleihe nicht erhöhen. …mehr

  • In QII/2010

    Samsung erwartet höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte

    Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung rechnet für das zweite Quartal dieses Jahres mit dem höchsten Gewinn der Unternehmensgechichte. Per Ende Juni 2010 dürfte das operative Ergebnis auf umgerechnet 4,09 Milliarden Dollar gestiegen seint. Das wäre dann beim Betriebsgewinn rund doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Beim Umsatz rechnen die Südkoreaner mit einem Plus von 14 Prozent.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    Volkswagen verkauft im ersten Halbjahr etwa 15% mehr Autos …mehr

Zurück zum Archiv