Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 13.09.2012

  • Monitor-Partnerschaft

    Ingram vertreibt AOC

    Ingram Micro und AOC haben auf der IFA in Berlin eine Vertriebspartnerschaft geschlossen. Ab sofort können Händler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das komplette Portfolio der Display-Marke AOC beziehen.  …mehr

  • AVM-Tour für Reseller

    Roadshow im Zeichen von LTE

    LTE und "Smart Home" - das sind die wichtigsten Themen der AVM-Herbst-Roadshow für Fachhändler. In 12 Städten begrüßt der Netzwerkhersteller seine Reseller, um sie über die "schlaue" mobile Vernetzung zu Hause und im Büro zu informieren. Vom 25. September bis zum 8. November 2012 tourt der Fritzbox- Erfinder durch ganz Deutschland. …mehr

  • Datenlöschung

    Nachlässiger Mittelstand

    Kleine und mittlere Unternehmen nehmen die sichere Vernichtung von elektronischen Daten nicht ernst genug. Kein Wunder, dass ab und zu vertrauliche Daten auf gebrauchten Datenträgern in der Öffentlichkeit auftauchen.  …mehr

  • Best in Cloud 2012

    Die Cloud beim Automobilzulieferer im Praxiseinsatz

    Eine ERP Software in einem Unternehmen innerhalb von 12 Monaten an 14 Standorten weltweit zu implementieren, ist eine Herausforderung für Hersteller und Anwender. Plex Systems und Inteva haben sie gemeistert. Jetzt wollen sie dafür den Best in Cloud Award der COMPUTERWOCHE in der Kategorie Software as a Service (SaaS).  …mehr

  • Brother

    100-Seiten-Tintenstrahler kommt schon im Herbst

    Was bisher nur als Vorserienmodell zu sehen war soll nun schon diesen Herbst in Deutschland auf den Markt kommen: Brother wird einen Tintenstrahldrucker einführen, der rund 100 Seiten in der Minute drucken kann. Dies wird zumindest in Händlerkreisen kolportiert.  …mehr

  • Tipps für Firmeninhaber und Personaler

    So lernen Ihre Manager das Führen

    Führungskräfte brauchen heutzutage ein anderes Profil als früher, Wie entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen konzipiert sein sollten, sagt Hubert Hölzl.  …mehr

  • Channel und Distribution

    Personalmeldungen der KW 37/2012

    ElectronicPartner, Sophos, Infor, Geutebrück, IntraLinks und MichaelTelecom geben Neubesetzungen bekannt.  …mehr

  • Mit VMware und Wyse

    Dell legt Bundle für Desktop-Virtualisierung auf

    Mit einem Komplettpaket aus vStart für VDI, VMware View und Dell Wyse Cloud Clients will Dell SMB-Kunden den Einstieg in die Desktop-Virtualisierung erleichtern.  …mehr

  • Daten-Turbo

    LTE soll mobiles Internet beflügeln

    Der langsame Aufbau von Webseiten auf Smartphone und Tablet soll mit der Datenfunk-Technik LTE endgültig der Vergangenheit angehören. Denn LTE (Long-Term Evolution) verspricht Download-Geschwindigkeiten bis 100 MBit/s. Zum Vergleich: Die einfachen DSL-Leitungen im Festnetz fangen bei 1 MBit/s an. Allerdings dürfte die Geschwindigkeit in mobilen Netzen in der Praxis oft niedriger sein, denn sie hängt auch davon ab, wie stark die Funkzellen ausgelastet sind. …mehr

  • Neuentwicklung

    Western Digital stellt 5mm-Hybrid-Festplatte vor

    Western Digital stellt Hybrid-Festplatten mit einer Bauhöhe von 5 mm vor. Die Neuentwicklung wird auf dem WD Investorentag am 13. September 2012 erstmals gezeigt. Auf dem Investorentag werden Führungskräfte die Sicht des Unternehmens auf die zukünftige Entwicklung des Speichermarktes, der Marktposition, der Strategien und Technologien für vielfältige Wachstumsmöglichkeiten sowie das Geschäftsmodell und Kapitalzuweisungsstrategien zeigen. Die Präsentationen und eine offene Frage-Runde werden live über Webcast unter investor.wdc.com am 13. September in zwei nacheinander folgenden Sitzungen übertragen. Die erste beginnt um 18:00 Uhr und dauert bis 21:15 Uhr. Die zweite Runde startet um 23:15 Uhr und dauert voraussichtlich 75 Minuten. Die Produktpräsentationen sind nicht über Webcast verfügbar.  …mehr

  • Für den Fachhandel

    Sonderaktionen bei Teldat

    Den Schulanfang in Bayern läutet Teldat mir Sonderaktionen für den Fachhändler ein. So gibt es beispielsweise die Systemtelefone IP 120, 130 und 140; sowie S530 und S560 aus der elmeg-Reihe es zu gestaffelten Aktionspreisen, die allerdings nur bei Bestellung einer neuen "elmeg hybird"-TK-Anlage gelten und sich nach der Anzahl der gekauften Geräte richten. Wer älteres TK-Equipment (auch vom Wettbewerber) beim Kunden ersetzt, erhält "elmeg hybird"-IP-TK-Anlagen 120, 130, 300 oder 600 ebenfalls mit Bonus.  …mehr

  • Oracle-Konkurrenten positionieren sich

    MySQL vor unruhiger Zukunft

    Eines der erfolgreichsten Open-Source-Produkte, die Datenbank MySQL, könnte seine herausragende Marktposition verlieren. Konkurrenzsysteme wie MariaDB oder PostgreSQL gewinnen Anhänger.  …mehr

  • Tipps fürs Forderungsmanagement

    Kampf gegen den Zahlungsverzug

    Warum sich vor allem kleine und mittlere Unternehmen auf neue Zahlungsmodalitäten einstellen müssen, sagt Burkhard Raffenberg.  …mehr

  • Adobe Photoshop CS6

    Bildbearbeitung in neuer Auflage (Kurztest)

    Adobes Photoshop ist derzeit die wohl bekannteste Bildbearbeitungssoftware. Wir wollten wissen, was sich in der Version CS6 so alles getan hat. …mehr

  • iPhone 5

    T-Mobile profitiert von LTE-Chip

    Datenübertragung mit Hilfe des neuen Mobilfunkstandards LTE ist nun auch mit dem iPhone möglich - das bringt der Deutschen Telekom einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Netzbetreibern. "Nur bei uns wird das iPhone die volle LTE-Bandbreite von 100 MBit pro Sekunde unterstützen", sagte Telekom-Manager Michael Hagspihl. Der Grund: Die Telekom hat bei dem LTE-Ausbau in den Städten auf das 1,8-GHz-Frequenzband gesetzt. "Diese Strategie macht sich jetzt für das iPhone voll bezahlt", sagte Hagspihl, der für das Marketing der Deutschen Telekom zuständig ist. …mehr

  • Urteil zum Mobilfunkvertrag

    Zusatzgebühren sind nicht immer erlaubt

    Eine "Nichtnutzergebühr" und eine "Pfandgebühr" für die SIM-Karte die in Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangt werden, sind unwirksame Klauseln.  …mehr

  • MÄRKTE ASIEN/Uneinheitliche Kursreaktionen auf Apples iPhone5

    Nach dem ESM ist vor der Fed. Nachdem das deutsche Bundesverfassungsgericht mit seiner Zustimmung zum Euro-Rettungsschirm ESM geliefert hatte, was sich die Finanzmärkte erhofft haben, hieß es nun warten auf die US-Notenbank (Fed). An den ostasiatischen Börsen war am Donnerstag genau dies zu beobachten, die Börsen zeigten sich ohne klare Richtung. Daneben war die Vorstellung des neuen iPhones5 von Apple das Hauptthema. Die Reaktionen darauf fielen unterschiedlich aus.  …mehr

  • Quest Software

    Daten aus verschiedenen Quellen verbinden

    Quest Software stellt seine neue Toad Business Intelligence (BI) Suite vor. Sie besteht aus drei verschiedenen Tools, die Unternehmen unterstützen, Daten aus unterschiedlichsten Quellen miteinander zu verbinden. So können im Unternehmen liegende Datenquellen in monolitschen BI-Umgebungen verarbeitet werden. Dabei bietet die Toad BI Suite sowohl Anwendern aus IT-Abteilungen als auch IT-fernen Analysten jeweils individuelle Benutzeroberflächen, die sich an den Bedürfnissen der Anwender ausrichten. Die unterschiedlichen Nutzer erhalten direkt die Daten und Analysen, welche für sie relevant sind.  …mehr

  • An physische Server gekoppelt

    Neues Lizenzmodell bei Suse

    Bisher waren die Preise der Suse-Linux-Server-Enterprise-Lizenzen im Abo-Modell (Subscription) an die Zahl der Installationen fest gekoppelt - unabhängig davon, ob die Server als physische Hardware oder virtuelle Maschinen (VM) ihre Arbeit verrichteten. Das hat sich seit August 2012 nun grundlegend geändert.  …mehr

  • MÄRKTE ASIEN/Uneinheitliche Kursreaktionen auf Apples iPhone5

    Nach dem ESM ist vor der Fed. Nachdem das deutsche Bundesverfassungsgericht am Vortag mit seiner Zustimmung zum Euro-Rettungsschirm ESM geliefert hat, was sich die Finanzmärkte erhofft hatten, heißt es nun warten auf die Entscheidung der US-Notenbank (Fed). An den ostasiatischen Börsen ist genau dies zu beobachten. Die Teilnehmer warten ab und die Indizes weisen nur moderate Veränderungen auf, wobei ein einheitlicher Trend nicht auszumachen ist. Der Dollar neigt weiter zur Schwäche. Darin kommt die überwiegenden Erwartungshaltung zum Ausdruck, dass die US-Notenbank ihre Geldpolitik weiter lockern dürfte.  …mehr

Zurück zum Archiv