Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 27.04.2009

  • Dank virtueller Maschine

    Windows 7 wird XP-kompatibel

    Microsoft sorgt vor: Windows 7 wird XP-kompatibel und erleichtert dadurch vielen Unternehmen den Umstieg. …mehr

  • UPDATE: Verizon steigert im 1. Quartal Gewinn und Umsatz

  • Analystenmeinung

    Drei Milliarden Dollar Gewinn: Sieht so eine Krise aus?

    Microsoft erzielt drei Milliarden Dollar Quartalsgewinn und spricht von Krise. Was Steve Janata von der Experton Group dazu meint. …mehr

  • Speicherlösungen

    UPDATE! Tandberg Data ist insolvent

    Tandberg Data, Hersteller von Speicherlösungen, hat in Norwegen am Freitag einen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen konnte nach eigenen Angaben Kredite des Investors Cyrus Capital (www.cyruscapital.com) nicht zurückbezahlen. …mehr

  • Bericht an Börsenaufsicht

    Apple streicht Stellen im Retail Store

    Die Apple Läden sind seit acht Jahren enorm erfolgreich. Doch in der Krise entlässt Apple Mitarbeiter. …mehr

  • Multimediale Fernsehgeräte

    Loewes LCD-TVs nun mit 100 Hertz

    Loewe hat seine Flat-TV-Familie "Connect Media" technisch erweitert. Die Geräte verbinden unterschiedlichste Medien miteinander und integrieren nun 100-Hertz-Technologie. …mehr

  • Microsoft Kooperation

    Externer Netzwerkadapter lässt PC schlafen

    Forscher der University of California in San Diego haben in Kooperation mit der Research-Abteilung von Microsoft einen Netzwerkadapter entwickelt, der die Webkommunikation für den Computer übernimmt, wenn sich dieser im Ruhezustand befindet. Dabei handelt es sich um einen USB-Dongle, der selbst ein kleiner Computer ist. "Somniloquy" tauften die Entwickler das Gerät, das Daten von Instant Messengern oder von Torrent-Tauschbörsen empfängt. Der Rechner ist zugleich im Ruhemodus und spart somit Energie, heißt es in einem Abstract der Techniker. …mehr

  • Bitkom-Studie

    Deutscher Markt für digitale Spiele wächst zweistellig

    Der deutsche Markt für digitale Spiele wuchs 2008 um 16,9 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro. Die ursprüngliche Prognose wurde um 4 Prozentpunkte übertroffen, wie der Bitkom nun mitteilte.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • ThyssenKrupp/Schulz weist Kritik von Betriebsräten zurück - WAZ

    ESSEN (Dow Jones)--Der ThyssenKrupp-Vorstandsvorsitzende Ekkehard Schulz hat die Kritik der Betriebsräte an seiner Führung zurückgewiesen. "In diesem Fall ist die Kritik der Betriebsräte an mir völlig unberechtigt und auch sehr ärgerlich. Ich weiß wirklich nicht, was die Arbeitnehmervertreter damit bezwecken, mich zum Buhmann zu stempeln", sagte Schulz in einem Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ /Dienstagausgabe). Er habe nie betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen, so Schulz. …mehr

  • Wettbewerb nicht ausreichend genutzt

    Hohe Stromausgaben? Das können Sie ändern!

    Die Passivität der Kunden bringt Stromversorgern jährlich 800 Millionen Euro Mehreinnahmen. …mehr

  • Siemens wird bei Einkaufsinitiative kein Einsparziel nennen - Kreise

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Siemens AG wird kein konkretes Einsparziel bekanntgeben, wenn der Konzern am Mittwoch seine neue Einkaufsinitiative vorstellt, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zu Dow Jones Newswires am Montag. …mehr

  • Brother-Studie

    Fast alle drucken privat im Büro

    In deutschen Büros wird privat gedruckt was das Zeug hält: 86 Prozent nutzen die Dienstdrucker für persönliche Zwecke.  …mehr

  • Verizon steigert Nettoergebnis im 1Q auf ... (zwei)

    Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten im Mittel ein Ergebnis je Aktie von 0,59 USD bei einem Umsatz von 26,33 Mrd USD erwartet. …mehr

  • Erwarteter Nachfrageschub

    Panel-Boom - AU Optronics investiert 300 Millionen Dollar

    Der taiwanesische TFT-LCD-Panelproduzent AU Optronics blickt trotz Finanzmarktmisere optimistisch in die Zukunft und will seine Kapazitäten bis Jahresende auf insgesamt bis maximal 1,78 Mrd. Dollar aufstocken. Wie das taiwanesische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, korrigiert der Konzern damit die ursprünglichen Pläne um 300 Mio. Dollar nach oben. Ausschlaggebend für die Zuversicht ist, dass AU Optronics noch Ende des zweiten Geschäftsquartals seine Massenproduktion im sogenannten 8,5G-Spezialwerk, das 46-, 52- und 55-Zoll große Panels herstellt, forcieren will. Damit verdoppelt man den monatlichen Produktionsoutput auf 20.000 Panel. …mehr

  • Storage-Distribution

    Symantec mit TIMs Arbeit zufrieden

    100 SSE (Symantec Sales Expert) und 44 STS (Symantec Technical Specialist) hat Storage-Distributor TIM bereits ausgebildet. Damit zeigt sich der Hersteller zufrieden: "Wir legen sehr viel Wert auf qualifizierte Mitarbeiter bei unseren Value Add Distributoren. Deshalb freuen wir uns, dass TIM seine Symantec-Kompetenz ständig erweitert und vertieft. Dieses Engagement bestätigt unsere langjährige und erfolgreiche Partnerschaft und dokumentiert das Fachwissen des VADs. TIM erfüllt damit unsere Anforderungen an einen VAD: neue Partner zu gewinnen, zu betreuen und zu fördern" meint Wolfgang Öffner, Manager Enterprise Distribution Sales, Symantec Deutschland GmbH.  …mehr

  • Kredite und Rabatte

    Microsoft startet IT-Aktion für Mittelstand

    Auf dem Microsoft Software Strategy Summit in Köln hat Microsoft ein erweitertes Mittelstandsprogramm vorgestellt. Es soll KMUs helfen, die Auswirkungen der derzeitigen Wirtschaftskrise durch eine stringente Nutzung von Informationstechnologie zu minimieren.  …mehr

  • Einzeln oder im Paket

    Microsofts Online-Dienste in Deutschland verfügbar

    Gewerbliche Anwender können ab sofort Microsoft-Software als Service (SaaS) beziehen. Um diese so genannten Cloud-Computing-Lösungen den Unternehmen schmackhaft zu machen, hat der Konzern keine Kosten und Mühen gescheut und den Firmenchef Steve Ballmer extra zu diesem Anlass nach Deutschland eingeflogen.  …mehr

  • Verizon steigert Nettoergebnis im 1Q auf 3,21 (3,05) Mrd USD

    NEW YORK (Dow Jones)--Das US-Telekommunikationsunternehmen Verizon Communications hat im ersten Quartal mit einer Umsatz- und Gewinnsteigerung der weltweiten Rezession getrotzt. Das Unternehmen steigerte den Nettogewinn auf 3,21 Mrd USD oder 0,58 USD je Aktie, teilte das Unternehmen am Montag mit. Ein Jahr zuvor waren es 3,05 Mrd USD oder 0,57 USD je Aktie. Der Umsatz der New Yorker Verizon Communications Inc betrug den weiteren Angaben zufolge 26,59 Mrd (23,83) Mrd USD. …mehr

  • UPDATE: Kontron verbucht im 1. Quartal rückläufiges Ergebnis

    (NEU: Aussagen CEO, Analysten, Aktienkurs) …mehr

  • Test

    Was taugt die externe Aldi-Festplatte von Medion?

    Ab heute bietet Aldi bundesweit die externe 2,5-Zoll-Festplatte Medion Drive-n-Go E82711 für rund 60 Euro an. Der Test untersucht, ob das ein faires Angebot ist. …mehr

  • Heads-Up-Displays

    Brillen als Displays der Zukunft

    In Zukunft können vom Smartphone Information, wie zum Beispiel eine Landkarte oder Wegweiser, direkt ins Blickfeld des Nutzers übertragen werden. …mehr

  • Drei Monate bis zur Marktreife

    Sub-Netbook mit Android für 250 Dollar in der Testphase

    Das erste Mini-Netbook auf Basis des Google-Betriebssystems Android nimmt Gestalt an. In drei Monaten könnte es auf den Markt kosten, angepeilt wird ein Preis von 250 Dollar.  …mehr

  • UPDATE2: Krones wagt keine konkrete Prognose für 2009

    (NEU: Weitere Details, Weitere Aussagen Management, aktueller Aktienkurs) …mehr

  • Conergy will juristisch gegen MEMC-Liefervertrag vorgehen

    Hamburg (Dow Jones)--Die Conergy AG will gegen den Ende 2007 für zehn Jahre mit der MEMC Inc geschlossenen Vertrag über die Lieferung von Solarwafern für ihr Werk in Frankfurt (Oder) juristisch vorgehen. Conergy begründete die nun angestrebte Klage am Montag mit einigen Klauseln im Vertrag, die nach Einschätzung des Unternehmens unwirksam und wettbewerbswidrig sind. Diese Klauseln hätten die Unwirksamkeit des gesamten Vertrags zur Folge, so der Solarkonzern weiter. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Chiphersteller NEC und Renesas beginnen Fusionsgespräche

    TOKIO (Dow Jones)--Die beiden japanischen Chiphersteller NEC Electronics Corp und Renesas Technology Corp wollen Fusionsgespräche aufnehmen. Ein möglicher Zusammenschluss würde den weltweit drittgrößten Chipproduzenten entstehen lassen. …mehr

  • Regelung der betrieblichen Ordnung

    Ethikrichtlinien - Betriebsrat darf mitbestimmen

    Das BAG hat Betriebsräten ein Mitbestimmungsrecht bei der Einführung von Verhaltensregeln für Mitarbeiter eingeräumt. …mehr

  • Zieleingabe per Sprache

    Beckers Navis hören aufs Wort

    Becker hat drei "Traffic Assist" Navigationsgeräte angekündigt, von denen zwei die Zieleingabe über Sprache erlauben. Auch der weitere Komfort ist Ziel führend. …mehr

  • Hollywood als Kläger

    Prozess um Kopiersoftware RealDVD gestartet

    Vor dem Bundesgerichtshof in San Francisco hat ein mit Spannung erwarteter Prozess begonnen, dessen Ausgang für die weitere Entwicklung des DVD-Marktes von entscheidender Bedeutung sein könnte. Kernpunkt des Rechtsstreits ist die Kopiersoftware RealDVD des US-Unternehmens RealNetworks, die es Nutzern ermöglicht, eine Sicherheitskopie von kopiergeschützten DVD-Filmen zu erstellen. Nachdem die Hollywood-Studios, vertreten durch die Motion Picture Association of America (MPAA), im Oktober 2008 per einstweiliger Verfügung einen Verkaufsstopp des Programms erwirkt hatten, soll im aktuellen Verfahren nun endgültig über die Rechtsmäßigkeit der umstrittenen Software entschieden werden.  …mehr

  • Symmetrix V-Max

    EMC launcht virtuelle Speichermatrix für RZ

    EMC hat sein High-end Storage-System "Symmetrix V-Max" vorgestellt, das auf der Virtual Matrix Architecture des Anbieters basiert. …mehr

  • UPDATE: Krones wagt keine konkrete Prognose für 2009

    (NEU: Details, Aussagen Management auf der Bilanz-PK, Aktienkurs) …mehr

  • Krones kauft seit Januar eigene Aktien zurück

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Krones AG hat ein Aktienrückkaufprogramm gestartet. Vor dem Hintergrund des Kursverlustes der eigenen Aktie in den vergangenen Monaten habe der Vorstand von seiner Ermächtigung Gebrauch gemacht, bis zu 10% eigene Aktien zurückzukaufen, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des MDAX-Konzerns, Hans-Jürgen Thaus, am Montag auf der Bilanzpressekonferenz in München. …mehr

  • UPDATE: Kuka will Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken

    (NEU: Sprecheraussagen, Marktreaktionen) …mehr

  • Krones zahlt Aktionären für 2008 geringere Dividende

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Krones AG wird nach einem schwierigen Jahr 2008 eine geringere Dividende an ihre Aktionäre zahlen. Für 2008 solle die Ausschüttung bei 0,60 EUR je Aktie liegen, erklärte der Konzern am Montag. Dies entspräche einem Minus von etwa 14%. Für 2007 hatte der MDAX-Konzern seinen Aktionären eine Gewinnbeteiligung von 0,70 EUR je Anteil geleistet. …mehr

  • Krones rutscht im 1Q in rote Zahlen und schließt Verlust 09 nicht aus

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Anlagenbauer Krones hat im ersten Quartal wie erwartet rote Zahlen geschrieben. Wie der in Neutraubling bei Regensburg ansässige Spezialist für Abfüll- und Verpackungsanlagen am Montag mitteilte, ergab sich für den Zeitraum Januar bis März ein Verlust von 4 Mio EUR vor Steuern. Im Vorjahresquartal hatte die Krones AG noch einen Gewinn von 45,6 Mio EUR erzielt. …mehr

  • Kuka eröffnen nach Aussagen zum Geschäftsverlauf mit minus 6,3%

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktien der Kuka AG sind am Montag mit kräftigen Abschlägen in den Handel gestartet, nachdem das Unternehmen vorbörslich überraschend vorläufige Zahlen zum ersten Quartal dieses Jahres vorgelegt hatte. Weil der Auftragseingang eingebrochen ist, forciert Kuka Kostensenkungen. Gegen 9.18 Uhr fällt der Kuka-Kurs um 5,6% auf 10,42 EUR. Vorübergehend hatte die Aktie um über 6% nachgegeben. …mehr

  • Kuka forciert nach Einbruch beim Auftragseingang ... (zwei)

    Kuka erklärte, in den vorläufigen Ergebniszahlen für das erste Quartal spiegele sich die zurückhaltende Nachfrage der Kunden sowohl im Bereich Automotive als auch im Bereich General Industry auf Grund der weltweiten Rezession wider. …mehr

  • Kuka forciert nach Einbruch beim Auftragseingang Kostensenkung

    AUGSBURG (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise wirkt sich auch beim Industrieroboterhersteller Kuka deutlich aus. So verbuchte Kuka in den ersten drei Monaten 2009 einen nahezu halbierten Auftragseingang, wie das Unternehmen aus Augsburg am Montagmorgen mitteilte. Von Januar bis März summierten sich die Neuaufträge danach auf etwa 214 (Vorjahr: 404,3) Mio EUR. Kuka kündigte an, das laufende Kostensenkungsprogramm zu forcieren, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden. …mehr

  • Kontron verbucht im ersten Quartal rückläufiges Ergebnis (zwei)

    Einen konkreten Ausblick für das laufende Jahr gab Kontron nicht ab. "Dank der breiten Branchendiversifikation, der Präsenz auf allen wichtigen Weltmärkten sowie dem anhaltenden Outsourcingtrend ist der Kontron-Vorstand optimistisch, profitabel im Markt zu bestehen und neue Marktanteile hinzugewinnen zu können," hieß es. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • Kontron verbucht im ersten Quartal rückläufiges Ergebnis

    HAMBURG (Dow Jones)--Die Kontron AG hat im ersten Quartal bei nahezu unveränderten Erlösen ein rückläufiges Ergebnis geschrieben. Wie der Anbieter von eingebetteten Rechnertechnologiesystemen am Montag mitteilte, erreichte der Umsatz in den ersten drei Monaten 106,6 (Vorjahr: 105,9) Mio EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei durch Umstrukturierungskosten belastet worden und habe 7 Mio EUR erreicht, nach 8,7 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG steigert Umsatz im 1. Quartal 2009 auf 106,6 Mio. Euro

    Kontron AG / Quartalsergebnis 27.04.2009 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Sehr guter Auftragseingang von 123,3 Mio. Euro übersteigt Umsatz - Hoher Auftragsbestand in Höhe von 306,3 Mio. Euro - Design Wins erreichen mit 116,9 Mio. Euro neues Rekordniveau - 7,0 Mio. Euro EBIT und 4,9 Mio. Euro Periodenüberschuss belastet durch forcierte Produktionsverlagerung nach Asien - Operativer Cash Flow steigt auf 10,1 Mio. Euro Eching bei München, den 27. April 2009. Die Kontron AG hat trotz der sich weiter verschärfenden weltweiten Wirtschaftskrise auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009 ihren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt und mit einem Umsatz von 106,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum (105,9 Mio. Euro) ein leichtes Plus erreicht. Die robuste Geschäftsentwicklung der Kontron AG in der aktuellen Konjunkturkrise wird verdeutlicht durch den dank des guten Auftragseingangs im ersten Quartal auf 306,3 Mio. Euro gestiegenen Auftragsbestands (gegenüber 291,4 Mio. Euro zum Jahreswechsel). Insbesondere die Design Wins, der wichtigste Indikator für das mittel- und langfristige Wachstum, konnten im ersten Quartal auf einen neuen historischen Höchstwert von 116,9 Mio. Euro gesteigert werden. Dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum (75,1 Mio. Euro) von 56 Prozent und bestätigt den in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zunehmenden Outsourcing Trend zu Embedded Computer Spezialisten wie Kontron. Positiv ausgewirkt hat sich insbesondere die hohe Diversifizierung der Kontron AG in den vertikalen Märkten. Rückgänge in den Bereichen Automation und Infotainment konnten durch eher konjunkturunabhängige Aufträge in den Bereichen Telekommunikation, Energie, Transportation und Government aufgefangen werden. So hat die Kontron AG in den ersten Monaten des Jahres bereits zwei große Design Wins mit einem Gesamtvolumen von über 80 Mio. US-Dollar bzw. mehr als 100 Mio. US-Dollar für zwei große internationale Telekommunikations-Ausrüster gewinnen können. Der weltweit führende Embedded Computer-Anbieter wird für diese Kunden künftig Plattformen auf der Basis der neuesten ATCA-Technologie liefern. Die modernen Systeme der dritten und vierten Generation steuern die Netz-Infrastruktur der bisherigen Backbones schneller und fehlertoleranter. Auch im Bereich der Verkehrstechnik konnte ein Großauftrag für ein europäisches Unternehmen gewonnen werden. Mit der im Zuge der fortschreitenden weltweiten Rezession schneller und intensiver als ursprünglich geplanten Umsetzung des Profit Improvement- Programms ('Programm 2011') entstanden insbesondere im ersten Quartal erhöhte Umstrukturierungskosten, die das Ergebnis belasteten. So lag das operative Ergebnis mit 7,0 Mio. Euro wie auch der Periodenüberschuss mit 4,9 Mio. Euro unter den Werten des Vorjahreszeitraumes (8,7 Mio. Euro bzw. 6,8 Mio. Euro). Ausgewirkt haben sich insbesondere die vorgezogenen Maßnahmen zur weiteren Produktionsverlagerung von Amerika und Europa an den kostengünstigeren Standort in Penang, Malaysia, wo bereits 60 Prozent der Kontron-Basisproduktion erfolgt. Mittel- und langfristig werden sich diese Investitionen allerdings positiv auf die Ergebnissituation der Kontron AG auswirken. Mit einem operativen Cash Flow von 10,1 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum minus 5,3 Mio. Euro), einem gegenüber dem Jahreswechsel von 54,2 Mio Euro auf 58,8 Mio. Euro gesteigerten Cash Bestand und etwa gleichbleibend niedrigen Bankverbindlichkeiten von etwa 12,8 Mio. Euro (11,7 Mio Euro) verfügt die Kontron AG über eine sehr solide Finanz- und Vermögenslage. Die sehr gute Liquidität lässt darüber hinaus noch Spielraum für weitere aktionärsorientierte Maßnahmen wie auch für mögliche 'Lucky Buys'. Der Vorstand der Kontron AG geht auch in den nächsten Monaten von einem anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Umfeld aus. Insbesondere in den Bereichen Infotainment und Automation rechnet das Unternehmen mit sinkenden Auftragseingängen. Auf der anderen Seite erweisen sich die Bereiche Telekommunikation, Medizintechnik und insbesondere Infrastruktur-Projekte als sehr stabil mit möglichem Wachstumspotenzial. Dank der breiten Branchendiversifikation, der Präsenz auf allen wichtigen Weltmärkten sowie dem anhaltenden Outsourcingtrend ist der Kontron-Vorstand optimistisch, profitabel im Markt zu bestehen und neue Marktanteile hinzugewinnen zu können. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel:08165/77212,Fax08165/77222 82131 Gauting Email: Gaby.Moldan@kontron.com Tel. 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email : info@engel-zimmermann.de 27.04.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG raises Q1 2009 revenue to EUR 106.6 million

    Kontron AG / Quarter Results 27.04.2009 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - Excellent order intake of EUR 123.3 million exceeds revenue - High order backlog of EUR 306.3 million - Design wins reach new record level of EUR 116.9 million - EUR 7.0 million EBIT and EUR 4.9 million of quarterly net earnings burdened by increased drive to relocate production to Asia - Operating cash flow rises to EUR 10.1 million Eching, Munich, April 27, 2009. Despite the further intensification of the global economic crisis, Kontron AG continued its profitable growth path in the first quarter of the 2009 financial year, and reported a slight increase in revenue to EUR 106.6 million compared with the EUR 105.9 million reported in the prior year period. Kontron AG's robust business developments in the current economic crisis is also reflected in the rise in its order backlog to EUR 306.3 million (compared with EUR 291.4 million as of the start of the year), thanks to the good order intake in the first quarter. In particular, design wins, the most important indicator of medium and long-term growth, advanced to mark a new historic record level of EUR 116.9 million in the first quarter. This corresponds to growth of 56 percent compared with the prior year period (EUR 75.1 million), and confirms the rising trend to outsource to embedded computer specialist such as Kontron in economically difficult periods. Kontron AG's innovative strength and high degree of diversification, in particular, is having a sustainably positive effect in vertical markets. Declines in the automation and infotainment areas were offset by orders from the somewhat more cyclically independent areas of telecommunications, energy, transportation and government. In the first months of the year, Kontron AG has already garnered two large design wins with a total volume of over USD 80 million and USD 100 million respectively from two major international telecoms equipment suppliers. The globally leading embedded computer provider will supply these customers in the future with platforms based on the latest ATCA technology. The advanced third and fourth generation systems manage the network infrastructure of existing backbones in a more rapid and error-tolerant manner. A major order was also won in the transportation technology area from a European company. Due to the fact that the 'Program 2011' profit improvement program is being implemented more rapidly and intensively than originally planned in view of the continuing global recession, higher restructuring costs arose particularly in the first quarter. These charges place a burden on earnings. For example, operating earnings of EUR 7.0 million and net income for the period of EUR 4.9 million were below the prior year's results (EUR 8.7 million and EUR 6.8 million respectively). The accelerated measures for the further relocation of production from America and Europe to the more cost-effective location in Penang, Malaysia, where 60 percent of Kontron's basis production is already located, had a particular impact. These investments will nevertheless have a positive effect on Kontron AG's earnings position in the medium and long term. Kontron AG enjoys a very solid financial and asset position with an operating cash flow of EUR 10.1 million (prior-year period: minus EUR 5.3 million), a rise in its cash holdings from EUR 54.2 million at the turn of the year to currently EUR 58.8 million, and an approximately unchanged and low level of bank borrowings of around EUR 12.8 million (EUR 11.7 million). The excellent liquidity position also allows scope for further shareholder-oriented measures, including potential, fortuitously priced acquisition opportunities. Kontron AG's Management Board is assuming that the difficult economic environment will continue over coming months. The company is expecting a fall in order intake particularly from the infotainment and automation areas. By contrast, the areas of telecommunication, medical technology, and especially infrastructure projects are proving highly stable with the promise of growth potential. Thanks to Kontron's broad sector diversification, its presence in all important global markets, and the ongoing outsourcing trend, the Kontron Management Board is optimistic that the Group can continue to operate profitably on the markets and gain new additional market shares. Investor Relations: For further information: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation D-85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel+498165/77212,Fax+498165/77222 D-82131 Gauting E-mail:Gaby.Moldan@kontron.com Tel.+4989-8935633,Fax:+4989-89398429 Email: info@engel-zimmermann.de 27.04.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Phone: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indices: TecDAX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

Zurück zum Archiv