Weitere Systemhaus-Übernahme

MR Systeme wird Teil der GLC-Gruppe

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Ab sofort agiert das Systemhaus MR Systeme unter dem Dach der GLC Glücksburg Consulting AG. Die Marke bleibt erhalten und bekommt sogar Zuwachs – vom IT-Team der GLC-Gruppe.
Alle an der Systemhaus-Übernahme Beteiligten auf einem Bild (v.l.n.r.): GLC-Aufsichtsratsvorsitzender Christoph Prinz zu Schleswig-Holstein, GLC-Vorstand Prof. Martin Weigel, MR-Geschäftsführer Hendrik Müller, MR-Gründer und -Inhaber Henning Meyer und Evolutionplan-Transaktionsberater Oliver Wegner.
Alle an der Systemhaus-Übernahme Beteiligten auf einem Bild (v.l.n.r.): GLC-Aufsichtsratsvorsitzender Christoph Prinz zu Schleswig-Holstein, GLC-Vorstand Prof. Martin Weigel, MR-Geschäftsführer Hendrik Müller, MR-Gründer und -Inhaber Henning Meyer und Evolutionplan-Transaktionsberater Oliver Wegner.
Foto: MR Systeme

In den vergangenen zwei Jahren sind deutsche Systemhäuser zu begehrten Kandidaten für Akquisitionen geworden: Erst Anfang Oktober 2020 hat die Kölner GFC Management- und Beteiligungsgesellschaft mit der C&S Computer und Service GmbH bereits das sechste Systemhaus übernommen. Und gerade mal vier Tage später hat sich die Medialine Gruppe IT-On.net einverleibt. Zuvor haben sich bereits die Finanzinvestoren Waterland und Fulcrum im deutschen Systemhausmarkt "bedient" und mit Fernao Networks ist ein weiterer fester Verbund von deutschen Systemhäusern organisch gewachsen.

Nun hat ein Beratungsunternehmen, die GLC Glücksburg Consulting AG aus Hamburg, MR Systeme akquiriert. Dieses von Henning Meyer, heute CEO bei dem Cloud-Distributor Acmeo, gegründete Systemhaus hat in den von der Computerwoche durchgeführten Kundenumfragen des Öfteren sehr gut abgeschnitten. Nun wird MR Systeme Teil der GLC-Gruppe. Die Transaktion wurde von Oliver Wegner von Evolutionplan initiiert.

»

"Best MSP 2022"-Umfrage

 
COMPUTERWOCHE und ChannelPartner suchen die besten Managed Service Provider 2022. Um möglichst aussagekräftige Ergebnissen zu erhalten, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie teilnehmen können.
 

Martin Weigel, Vorstand der GLC Glücksburg Consulting AG erläutert seine Beweggründe für diesen strategischen Zukauf: "Der Erwerb von MR Systeme mit Mitarbeitern an den Standorten Hannover, Hamburg und Höxter ist für uns ein weiterer wichtiger Meilenstein, um in der Kommunal- und Unternehmensberatung erarbeitete Konzepte auch in digitale Lösungen umzusetzen."

Henning Meyer, Gründer und Inhaber der MR Systeme, erhält einen Teil des Kaufpreises in Aktien der GLC AG und kommentiert die Transaktion "Ich bin mir sicher, dass das Zusammengehen mit GLC für beide Seiten und für ihre Kunden große Vorteile bringen wird, sowohl im Hinblick auf die technische und kaufmännische Kompetenz als auch hinsichtlich der gesamtheitliche Kundenbetreuung und der möglichen Synergien. Deshalb habe ich mich auch sehr gern durch die Zeichnung von GLC-Aktien rückbeteiligt. Ich bin überzeugt, dass wir uns mit diesem Schritt bestmöglich für die Zukunft aufgestellt haben."

auch lesenswert: Netgo Gruppe übernimmt Mehrwerk AG

Hendrik Müller, seit 2008 bei MR Systeme tätig und dort seit dem 1. März 2019 als Geschäftsführer agierend, bleibt dem Unternehmen erhalten: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit der GLC-Gruppe und die Integration des GLC IT-Teams in unser Unternehmen." Denn in der Tat, die Marke MR Systeme bleibt erhalten und bekommt "Zuwachs": Die neunköpfgige GLC IT-Mannschaft wird in die Organisation der MR Systeme integriert, die damit nun fast 50 Mitarbeiter beschäftigt. Bisherige GLC IT-Chefs Peter Weigel und Sebastian Schack werden leitende Positionen bei MR Systeme einnehmen,

Müller fasziniert vor allem das Branchen-Know-how von GLC, etwa in der Touristik-Branche. Er glaubt, dass nun die Geschäftsprozesse der Kunden in den Fokus des Systemhauses geraten, und es damit nun auch neue Branchen spezifisch mit IT-Services bedient könnte: "Mit unseren gemeinsamen Kompetenzen und Kundenbindungen können wir einen entscheidenden Beitrag für die weitere Entwicklung des Unternehmens leisten."

Oliver Wegner, der seitens Evolutionplan die Transaktion begleitet hat, freut sich besonders, dass MR Systeme mit der GLC Glücksburg Consulting AG eine sehr gute neue Heimat gefunden hat.
Oliver Wegner, der seitens Evolutionplan die Transaktion begleitet hat, freut sich besonders, dass MR Systeme mit der GLC Glücksburg Consulting AG eine sehr gute neue Heimat gefunden hat.
Foto: Oliver Wegner

Oliver Wegner, der seitens Evolutionplan die Transaktion begleitet hat, freut sich besonders, dass MR Systeme mit der GLC Glücksburg Consulting AG eine sehr gute neue Heimat gefunden hat, und dass Hendrik Müller als Geschäftsführer dem Unternehmen erhalten bleibt.

Lesetipp: Waterland integriert CSM bei Netgo

Für die bisherigen Kunden von MR Systeme und GLC ändert sich ebenfalls nichts. Im Anschreiben an seine Kunden und Partner betont Müller, dass die persönlichen Ansprechpartner der MR-Systeme-Kunden ebenso erhalten bleiben wie die Standorte in Höxter, Hannover und Hamburg.

Für die GLC Glücksburg Consulting ist das nicht die erste Systemhaus-Übernahme, bereits 2018 hat sich das Hamburger Beratungsunternehmen an der Berliner Complevo GmbH beteiligt, einen IT-Spezialisten für die Maschinenbau- und Automobilbranche. Darüber hinaus verfügt GLC auch über eine Niederlassung in Riga (Lettland).

Zur Startseite