Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.08.2007

  • Cheats und Patches - ein Drittel mit Malware verseucht

    Sicherheitsspezialist G Data warnt PC-Spieler vor dem unkritischen Herunterladen von Cheats, Patches, Wallhacks und anderen Dateien, die das Spielerleben erleichtern können. In einer aktuellen Untersuchung haben die Sicherheitsexperten festgestellt, dass über ein Drittel der Files mit Malware verseucht ist. "Die Game-Community gerät nach unseren Erkenntnissen immer stärker in den Fokus von Cyberkriminellen. Fast die Hälfte der analysierten exe-Dateien und mehr als ein Drittel der gepackten zip- oder rar-Archive enthielten statt der gewünschten Patches gefährliche Schadprogramme", sagt Ralf Benzmüller, Leiter G Data Security Labs, gegenüber pressetext. …mehr

  • Infineon/Ziebart kündigt weitere Zukäufe an - Handelsblatt

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nach drei Jahren Sanierung geht die Infineon AG mit der Übernahme des Mobilfunkgeschäfts des US-Wettbewerbers LSI jetzt wieder in die Offensive. "Der Schritt wird sicher nicht die letzte Akquisition gewesen sein", sagte Infineon-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Ziebart dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). "Wir wollen in allen Bereichen wachsen. Die Übernahme von LSI heißt ja noch lange nicht, dass wir den Rest vernachlässigen", sagte Ziebart. …mehr

  • Vorstand Walgenbach will Bertelsmann verlassen -manager magazin

    HAMBURG (Dow Jones)--Das Vorstandsmitglied der Bertelsmann AG, Ewald Walgenbach, will das Unternehmen einem Pressebericht zufolge verlassen. Wie das "manager magazin" berichtet, verhandelt Walgenbach, der die Direct Group des Konzerns leitet, über einen Wechsel zur britischen Beteiligungsgesellschaft BC Partners. Die Verträge seien unterschriftsreif. Sprecher von Bertelsmann und Direct Group wollten die Personalie nicht kommentieren. …mehr

  • CP ePaper Ausgabe 34/07

    Highlights: IFA-Vorschau, Acer reagiert auf Kritik, Wachstum = Storage, Laptop statt PC, den passenden Mitarbeiter finden …mehr

  • T-Mobile muss für iPhone-Vermarktung 10% vom Umsatz zahlen -FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Um das neue Apple-Handy iPhone in Deutschland exklusiv verkaufen zu dürfen, muss T-Mobile offenbar ein Zehntel der Umsätze, die die Telekom-Sparte mit iPhone-Kunden erzielt, an den US-Hersteller abtreten. Entsprechende Verträge hätten auch Orange für Frankreich und O2 für Großbritannien vor wenigen Tagen abgeschlossen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD - Mittwochausgabe). …mehr

  • Die neue ChannelPartner-Ausgabe 34/07: IFA-Vorschau, Acer reagiert auf Kritik, Storage = Wachstum, den passenden Mitarbeiter finden, u.v.m.

    Hier können Sie jeden Beitrag aus der neuen CP-Ausgabe 34/07 als PDF-Datei abspeichern - kostenlos! …mehr

  • Stellungnahme von COS zu den Vorwürfen seitens der Orleando GmbH

    Zu dem Beitrag "Anubis-Affäre: Orleando-Chef Martini lässt möglichen Betrug der COS prüfen, erreichte uns folgende Stellungnahme …mehr

  • Grüne IT: Sun EcoTour macht Station bei der Odersun AG im Solar Valley

    Radeln für die Umwelt: Um auf unnötigen Stromverbrauch bei Computern aufmerksam zu machen, radelt der Sun EcoRider durch das Land. Nächste Station ist Frankfurt/oder. …mehr

  • E-Mail-Security und -Archvierung bei TLK

    Value Added Distributor TLK ergänzt sein Portfolio um die E-Mail-Security- und Archvierungs-Appliance von SfbIT/Reddoxx und bietet sie dem Fachhandelt an. …mehr

  • Das BSI auf der Systems 2007

    IT-Sicherheitslösungen auf der IT-Security-Area. …mehr

  • LG KU990: Vorne Smartphone, hinten 5 Megapixel-Digicam

    LG hat den Prada-Nachfolger KU990 offiziell vorgestellt und wird das Gerät bereits im Herbst in den Handel bringen - zunächst nur in UK, über einen Starttermin für den deutschen Markt äußerte sich der Hersteller nicht. Das KU990 überzeugt nicht nur durch sein elegantes Aussehen, auch technisch spielt es in der Topliga. Sollte das Touchscreen-Handy noch vor dem iPhone auf den Markt kommen, dann hat das Apple-Handy eine starke Konkurrenz. …mehr

  • Mit Actebis Peacock schneller das richtige Produkt finden

    Innovation aus Soest: Der Online-Produktberater soll Fachhandel bei Kundenberatung unterstützen. …mehr

  • Update bringt HD-Videos auf den Flash-Player

    Der Softwarehersteller Adobe erweitert seinen Flash-Player 9 per Update um die Unterstützung für den Video-Codec H.264. Damit ist das Adobe-Programm nun in der Lage, hochauflösende Videos wiederzugeben.  …mehr

  • Zufriedene Kunden von SBS Software

    ERP-Hersteller SBS Software wollte von seinen Kunden wissen, ob sie die Software für Gehaltsabrechnung "Lohn plus" nochmals kaufen würden. Die meisten würden es wieder tun. …mehr

  • IFA: Internationale Top-Manager und die aktuellen CE-Trends

    Vom 31.8. bis 2.9. werden auf der IFA Top-Manager der Branche täglich am Morgen und am Nachmittag aktuelle Themen und Trends aus den verschiedenen CE-Bereichen beleuchten und ihre Zukunftsstrategien für die digitalen Märkte präsentieren. …mehr

  • LCD-Panels: LG Philips baut nun doch 8G-Werk

    Nach Sharp und dem Samsung-Sony-Joint-Venture S-LCD baut nun auch LG Philips (LPL) ein LCD-Panel-Werk der 8. Generation für die Verarbeitung von 5,5 qm großen Muttergläsern. Das berichtet die chinesischsprachige taiwanesische Wirtschaftszeitung "Commercial Times" unter Berufung auf Quellen aus der LCD-Ausrüstungsindustrie.  …mehr

  • Test: DirectX 10-Notebook Asus G1S für Spieler

    Händler, die Spieler als Kunden haben - aufgepasst! Das Asus G1S sieht nicht nur flott aus: Es soll dank Santa-Rosa-Technik und DirectX10-Grafikkarte auch massig 3D-Power besitzen – wie viel genau klärt der PC-Welt-Test. …mehr

  • Nokia 6555: UMTS-Folder für den schmalen Geldbeutel

    Nokia hat mit dem 6555 ein Klapphandy vorgestellt, das trotz moderner Komponenten mit einem günstigen Preis überzeugt. Der Folder verfügt über ein hochauflösendes QVGA-Display und funkt via UMTS, dafür ist die Kamera mit 1,3 Megapixeln nur unteres Mittelmaß. Für 238 Euro kommt das Gerät im 4. Quartal in den Handel. …mehr

  • Sharp: So werden Händler zu VIPs auf der IFA

    Service und Qualität liegen Sharp besonders am Herzen: Anlässlich der IFA 2007 lädt der CE-Hersteller deshalb Fachhändler als VIP-Gäste auf dem Sharp-Stand ein. …mehr

  • AMD erweitert Partnerprogramm: Ersatz am nächsten Tag

    Das Partnerprogramm "Validated Solutions Programms (AVS)" von Prozessor-Hersteller AMD wird erweitert. Ab sofort stehen auch Server-Motherboards... …mehr

  • Wettbewerbspolitische Bedenken gegen Trusted Computing

    Die Trusted Computing Initiative zur Verbesserung der Computer- und Internetsicherheit wirft eine Fülle von wettbewerbspolitischen Fragen und Problemen auf. …mehr

  • Allianz gliedert in USA IT-Leistungen an IBM aus

    NEW YORK (Dow Jones)--Die Allianz SE gliedert in den USA den Support für ihre Informationstechnologie (IT) an die International Business Machines Corp (IBM) aus. Beide Unternehmen hätten einen Vertrag mit einem Geschäftsvolumen von 330 Mio USD über siebeneinhalb Jahre geschlossen, teilte der US-Computerkonzern am Dienstag mit. …mehr

  • Collax: neue Version der Security Gateway

    Reseller aufgepasst! Ab sofort offeriert Collax die Version 4.2.0 der eigenen Security Gateway-Software. Diese soll noch einfacher administrierbar sein. …mehr

  • ChannelPartner-Nachtisch (Folge 117): Die sichere Finger-Säge

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • "SCHUFA-frei": Statt Kredit nur draufgezahlt

    Studie beleuchtet Markt und Praktiken unseriöser Kreditvermittlung. …mehr

  • Brother: Rombus wird neuer Distributor

    Rombus, Anbieter von IT-Business-Produkten wie Server, PCs und Notebooks, baut seine Produktpalette aus. …mehr

  • Verkaufspsychologie: Praxistipps von Manfred Hammerer

    Um ein erfolgreicher Verkäufer zu werden, braucht es mehr als Produktwissen und Charisma. In unserer neuen CP tv-Serie "Dr. der Praxis" gibt Verkaufstrainer Manfred Hammerer Tipps zur Motivation, Organisation und Kommunikation. …mehr

  • IFA: HIW Software-Solutions präsentiert neues ERP-System für Fachhändler

    Das Softwareunternehmen HIW GmbH wird auf der diesjährigen IFA (Halle 1.1/Stand 120) eine neue Version der ERP-Lösung für den technischen Einzelhandel präsentieren.  …mehr

  • Personalmeldungen: NEC +++ Nikon +++ Avanquest +++ AOL +++ Juniper +++ Niggemann +++ Infor +++

    Die oben genannte Unternehmen haben führende Position im Channel-Partner-Management neu besetztzt. ChannelPartner hält Sie darüber wie gewohnt auf dem Laufenden. …mehr

  • Staatsanwaltschaft kommt bei EADS-Ermittlungen voran

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Staatsanwaltschaft München kommt bei ihren Ermittlungen um vermeintliche Insidergeschäfte mit Aktien des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS voran. Derzeit stehe die Behörde im engen Kontakt mit den Anwälten der fünf Beschuldigten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag Dow Jones Newswires auf Anfrage. …mehr

  • UPDATE: Analysten sehen LSI-Zukauf positiv für Infineon

    (NEU: Analysteneinschätzungen, Details, Hintergrund) …mehr

  • Test: DirectX 10 Notebook Samsung R70 Aura T7300 Despina

    Die neue Centrino-Generation Santa Rosa und eine Grafikkarte für DirectX 10: Das schwarze Samsung "R70 Aura T7300 Despina" bietet Händlern aktuelle Notebook-Technik zum günstigen Verkaufspreis. …mehr

  • Käufer trägt Beweislast für Sachmangel

    Das gilt auch bei Defekten innerhalb von sechs Monaten ab Kauf. …mehr

  • Victory plant keinen Verkauf ihrer Oerlikon-Anteile

    ZÜRICH (Dow Jones)--Die österreichische Beteiligungsfirma Victory Industriebeteiligung AG beabsichtigt keinen Verkauf ihres Anteils am schweizerischen Industriekonglomerat OC Oerlikon Corporation AG. Man stehe voll hinter Oerlikon und habe nicht die Absicht, einen Anteil zu verkaufen, sagte Stephan Oehen, ein Sprecher von Victory, am Dienstag Dow Jones Newswires. …mehr

  • ChannelSeminar: Unternehmenssteuerreform 2008

    Steuerberater Patrick Lerbs bietet Ihnen in unserem ChannelSeminar "Die Unternehmenssteuerreform 2008" konkrete Handlungsempfehlungen zur Steueroptimierung Ihres Unternehmens an. …mehr

  • Acronis forciert den Retail-Vertrieb

    Nach Fortschritten im Aufbau seines neuen Fachhandelskonzepts verstärkt Acronis den Retail-Vertrieb und hat hierfür eine neue Mannschaft akquiriert. …mehr

  • "Blitzverblödung" gefährdet Projekte

    Projekt-Management: Ein geschulter Blick macht die Schwächen der Mitarbeiter kalkulierbar. …mehr

  • TomTom mit Übernahmevorbereitungen für Tele Atlas im Zeitplan

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Die Ausarbeitung der Barofferte des Navigationsgeräteherstellers TomTom für den Digitalkartenhersteller Tele Atlas verläuft nach Plan. Das formale, detailliertere Gebot soll im Oktober veröffentlicht und die Transaktion bis Ende dieses Jahres abgeschlossen werden, teilten die Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Dienstag mit. …mehr

  • Qimonda erweitert Fertigungsvereinbarung mit SMIC

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG hat ihre Fertigungspartnerschaft mit der chinesischen Semiconductor Manufacturing International Corp für DRAM-Chips erweitert. Qimonda werde ihre 80-nm-DRAM-Trench-Technologie in die 300-mm-Fertigung von SMIC in Beijing transferieren, teilte der Chipproduzent am Dienstag mit. SMIC werde basierend auf dieser Technologie exklusiv für Qimonda DRAMs für Computing-Anwendungen fertigen. Darüber hinaus beinhalte das Abkommen die Option, künftig auch die 75-nm-Technologie von Qimonda zu SMIC zu transferieren. …mehr

  • EU-Kommission: T-Mobile darf Orange Netherlands übernehmen

    T-Mobile darf laut einer Entscheidung der EU-Kommission den niederländischen Wettbewerber Orange Netherlands übernehmen. Damit steigt die Telekom-Tochter in den Niederlanden nach Kundenzahlen zum zweitgrößten Anbieter auf. Der Kaufpreis liegt nach Schätzungen bei 1,3 Milliarden Euro, im Gegenzug trennt sich die Deutsche Telekom vom spanischen Anbieter ya.com. …mehr

  • Siemens will Indien-Geschäft in kommenden 3 Jahren ... (zwei)

    Zunächst werde Siemens durch das Eindringen in neuere Sektoren und Regionen den heimischen Markt angehen. Des Weiteren werde der Konzern zusätzliche Wachstumspfade auf Exportmärkten erkunden und schließlich werde die Gesellschaft Indiens Wettbewerbsvorteile durch Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen für regionale und globale Märkte in Schwung bringen, so Löscher weiter. …mehr

  • EM.Sport Media erhöht H1 Ergebnis nach Steuern... (drei)

    Bereits am Montag hatte EM.Sport Media den Umsatz und die operativen Kennzahlen für das erste Halbjahr bekannt gegeben. Demnach fielen die Erlöse mit 111,7 Mio EUR um 7,1% höher als im Vorjahreszeitraum. Zu der Entwicklung haben insbesondere die Aktivitäten der Produktionsdienstleistungsgruppe Plazamedia beigetragen. Das EBITDA hat sich auf 16,1 Mio EUR mehr vervierfacht, das EBIT erhöhte sich auf 11,3 Mio EUR nach minus 0,2 Mio EUR im Vorjahr. Ebenfalls bereits am Montag hatte das Medienunternehmen die Ergebnisprognose 2007 angehoben. Bei einem mit 215 Mio EUR unveränderten Umsatzziel wird das EBITDA bei nunmehr 27 Mio bis 31 Mio EUR (zuvor 25 Mio bis 29 Mio EUR) erwartet, das EBIT-Ziel 2007 wurde auf 15 Mio bis 17 Mio EUR von 12 Mio bis 14 Mio EUR angehoben. Den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr bezeichnete EM.Sport Media als überplanmäßig. Auch im zweiten Quartal konnte das Unternehmen mit ihren fortzuführenden Aktivitäten mehr verdienen. So stieg das EBITDA auf 8,0 (Vj 6,9) Mio EUR. Das EBIT legte auf 5,5 Mio EUR nach 4,9 Mio EUR im Vorjahresquartal zu. Der Umsatz in den Monaten April bis Juni blieb mit 57 Mio EUR indes um 2,7% hinter dem Vorjahr zurück. Im Vorjahresquartal habe besonders Plazamedia im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft signifikante Mehrumsätze verzeichnet, hieß es zur Begründung. Der Verkauf des Unterhaltungssegment soll zügig jedoch ohne Zeitdruck vorgenommen werden, teilte das Unternehmen bei Vorlage der Halbjahreszahlen weiterhin mit. Es berichtet von einer erfreulichen Marktresonanz. Bereits nach der Ankündigung des Verkaufs vor drei Monaten habe es reges grundsätzliches Interesse aus dem In- und Ausland gegeben - und zwar gleichermaßen von strategischen wie Finanzinvestoren. EM.Sport Media hat Anfang des Monats eine Investmentbank mit der Begleitung des Verkaufsprozesses beauftragt. Ein Zeitfenster für die Transaktion nannte das Unternehmen aber nicht. Webseite: http://www.em.tv -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 138 72 18, archibald.preuschat@dowjones.com …mehr

  • Siemens will Indien-Geschäft in kommenden 3 Jahren verdoppeln

    MUMBAI (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, will in den kommenden drei Jahren die Größe ihres Indiengeschäfts verdoppeln. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Indien. Der Technikkonzern habe eine Dreifachstrategie für Wachstum in Indien ausgearbeitet, so der CEO.DJG/DJN/flf/cbr …mehr

  • EM.Sport Media erhöht H1 Ergebnis nach Steuern... (zwei)

    Das Medienunternehmen hatte vor drei Monaten beschlossen, sich auf den Sport zu konzentrieren und den Bereich Unterhaltung zu veräußern. In der Konsequenz nannte sich die ehemalige EM.TV AG auf der Hauptversammlung Ende Juni in EM.Sport Media AG um. Das fortzuführende Geschäft, das unter anderem das Deutsche Sportfernsehen (DSF) und die Produktionsaktivitäten von Plazamedia umfasst, steigerte im ersten Halbjahr das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen auf 4,7 Mio EUR nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 4,5 Mio EUR angefallen war. Die Differenz zwischen den Berichtszeiträumen wäre noch höher ausgefallen, wenn man Steuereffekte heraus rechnet. So fiel im ersten Halbjahr 2007 eine Steuerbelastung von 4,9 Mio EUR an, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Steuerertrag von 4 Mio EUR verbucht werden konnte. Im ersten Halbjahr 2007 verbuchte EM.Sport Media aber auch ein um rund 4 Mio EUR besseres Finanzergebnis. Es belief sich auf minus 1,7 Mio EUR nach minus 6,1 Mio EUR im ersten Halbjahr 2006. Der zu veräußernde Bereich Unterhaltung, der Rechte an Serien insbesondere im Kinder- und Jugendbereich umfasst, hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Verlust nach Steuern von 1,4 Mio EUR eingebracht. Im Vorjahr waren es noch plus 4,6 Mio EUR. DJG/apr/nas …mehr

  • EM.Sport Media erhöht H1 Ergebnis nach Steuern auf 3,4 Mio EUR

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die EM.Sport Media AG hat im ersten Halbjahr auch unterm Strich deutlich mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen belief sich in den ersten sechs Monaten auf 3,4 Mio Mio EUR nach 0,2 Mio EUR im selben Zeitraum des Vorjahres. Bereits am Montag hatte das Medienunternehmen Umsatz und operative Kennzahlen für das erste Halbjahr bekannt gegeben und zudem die Prognose für das Gesamtjahr angehoben.DJG/apr …mehr

Zurück zum Archiv