Meldungen vom 29.09.2009

  • UPDATE: Grenzebach-Vertrauter Reuter wird übergangsweise Kuka-Chef

    (NEU: Details, Hintergrund) …mehr

  • Kuka: Till Reuter ab 1. Oktober neuer Vorstandsvorsitzender

    AUGSBURG (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der Kuka AG hat mit Wirkung zum 1. Oktober 2009 Till Reuter zum Mitglied des Vorstands und zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Dies teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Reuter werde sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrats und sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrats während der Zeit Bestellung als Mitglied des Vorstands der Gesellschaft nicht ausüben, hieß es weiter. …mehr

  • First Flash wickelt RMA-Fälle ab

    Die "neue" COS übernimmt Altlasten

    Die "neue" COS Distribution AG übernimmt sämtliche Service- und RMA-Fälle der insolventen COS Distribution GmbH. Dabei reguliert die First Flash GmbH alle RMA-Fälle der Resller, die bisher bei COS Waren geordert haben. Hierzu hat die "neue" COS einen gesonderten Bereich auf der eigenen Homepage eingerichtet. Dort finden Fachhändler Informationen zur RMA-Abwicklung. …mehr

  • Festnetz-Revival

    Megawachstum für Media Phones erwartet

    Der Markt für Media Phones, multimediale Festnetztelefone, ist zwar noch blutjung, soll aber 2014 laut ABI Research bereits weltweit fünf Milliarden Dollar generieren und somit unter allen "Fourth-Screen-Devices" am schnellsten wachsen. …mehr

  • CP ePaper, Ausgabe 40/09

    Wichtigste Themen: So verteidigen Sie Ihre Preise, Kunden beurteilen Systemhäuser, Cisco, Logitech, Avaya, Arbeitsrecht …mehr

  • Themen der neuen CP-Ausgabe

    Preise verteidigen, Systemhäuser im Kundenurteil, Cisco, Logitech, Avaya (mit CP ePaper)

    Das und noch viel mehr können Sie hier im ePaper der CP-Ausgabe 40/09 lesen! …mehr

  • Unified-Communications-Studie

    Kommunikations-Wildwuchs ist Gift für Produktivität

    Die Integration mobiler Endgeräte, die Implementierung von Unified- und Instant Messaging sowie die Nutzung von Audio- und Desktop-Videokonferenzen hat positive Effekte auf die Effizienz in Unternehmen. Dieser Meinung sind zumindest die Teilnehmer einer Befragung, die Orange Business Services europaweit unter rund 600 CIOs multinationaler Unternehmen unterschiedlicher Branchen durchgeführt hat. …mehr

  • Firewall blockiert Tor

    Software umgeht chinesische Zensur

    Der an der University of Michigan tätige Sicherheitsspezialist Jon Oberheide hat ein Werkzeug entwickelt, das zum Umgehen der umstrittenen chinesischen Software "Green Dam Youth Escort" dient. Dank "Dam Burst" können Oberheide zufolge auch User ohne Administratorenrechte am Rechner die Zensur-Funktion der Software einfach ausschalten. Die angebliche Jugendschutzsoftware blockiert internationalen Kritikern zufolge nämlich nicht zuletzt politische Webinhalte. Während Dam Burst Abhilfe gegen einen Baustein chinesischer Internet-Zensur verspricht, steht die Große Firewall in anderen Bereichen fester denn je. Der Anonymisierungsdienst Tor gibt an, dass rund 80 Prozent der Tor-Knoten blockiert seien. …mehr

  • Siemens startet mit dem von Analysten erwarteten Stellenabbau

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Mit dem von Analysten bereits seit Vorlage der Quartalszahlen Ende Juli prognostizierten Stellenabbau beginnt die Siemens AG zwei Tage nach der Bundestagswahl. In mehreren Bereichen will sich das Unternehmen von insgesamt rund 1.550 Mitarbeitern trennen. …mehr

  • EU genehmigt Panasonic die Sanyo-Übernahme unter Auflagen

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die japanische Panasonic Corp darf den Wettbewerber Sanyo Electric Co Ltd unter Auflagen übernehmen. Die EU-Kommission gab das Fusionsvorhaben nach eigenen Angaben vom Dienstag unter der Auflage frei, dass sich Panasonic auf einigen Märkten von Produktionsanlagen für Batterien trennt. …mehr

  • Nur noch sieben

    Nokia kappt Distribution

    Nokia hat die im Frühjahr angekündigte Umstrukturierung seiner Distributionskanäle offiziell abgeschlossen. Nur noch Brightpoint, Brodos/My-extra, Brightstar Europe/Tech Data, Chris Keim, Komsa, Freenet und The Phone House können direkt Ware vom Hersteller beziehen. …mehr

  • UPDATE: Siemens will im Healthcare-Sektor 750 Stellen streichen

    (Weitere Details, zusammenfassende Berichterstattung) …mehr

  • Samsung W880

    12-Megapixel-Handy mit optischem Zoom

    Samsung plant offenbar, schon kurz nach dem Pixon12 ein Schwestermodell mit 12 Megapixel auf den Markt zu bringen. Das Blog samsung.hd hat Informationen zum W880 veröffentlicht, dass nicht nur 12 Megapixel, sondern auch dreifachen optischen Zoom, Xenonblitz und sogar ein Einstellungsrad wie eine echte Digicam hat.  …mehr

  • Systematisches Vorgehen unverzichtbar

    So schützen Sie Ihre Europa-Marken

    Wie sich künftig Auseinandersetzungen um Marken vermeiden lassen, erklärt Markus Feinendegen. …mehr

  • Schwarm spürt sie auf

    Digitale Ameisen jagen Computer-Würmer

    Biologische Vorbilder sind in der Robotik bereits gang und gebe, doch nun hat ein US-Forscherteam auch in Sachen Cybersecurity Anleihen bei der Natur genommen. Sie setzen auf "digitale Ameisen", die in Netzwerken umherwandern und dabei helfen sollen, Sicherheitsbedrohungen wie Würmer rasch aufzuspüren. Denn wenn eine Ameise eine potenzielle Gefahr entdeckt, konvergieren dank Schwarmintelligenz nach biologischem Vorbild schnell viele Ameisen um die Bedrohung. In einem Test konnten die Forscher der Wake Forest University und des Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) zeigen, dass ein Ameisenschwarm erfolgreich einen Wurm aufspürt. …mehr

  • Siemens will Geschäft mit Näherungsschaltern verkaufen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will ihr Geschäft mit Näherungsschaltern verkaufen. Es gebe für diesen Bereich zu wenige Synergien innerhalb des Siemens-Portfolios und der Marktanteil sei zu niedrig, teilte der DAX-Konzern am Dienstag mit. Siemens habe daher die Vertreter des Wirtschaftsausschusses am Dienstag über den geplanten Verkauf informiert. …mehr

  • Siemens will Segment EDM ausgliedern und 100 Stellen streichen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will das Geschäftssegment EDM (Electronic Device Manufacturing) ausgliedern. EDM ist mit insgesamt rund 650 Mitarbeitern innerhalb der Division Industry Solutions (IS) für die kundenspezifische Entwicklung und Fertigung von Industrieelektronik zuständig. …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Nicht vergessen – Windows 6.1 kommt!

    Keine großen Erwartungen hat unser Kolumnist "Querschläger" an Windows 7. Für ihn gilt: Abwarten und Tee trinken! …mehr

  • Siemens will im Healthcare-Sektor 750 Stellen streichen

    LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG steht vor einem Arbeitsplatzabbau in der Medizintechnik. Nach der Übernahme von drei Unternehmen in den Jahren 2006 und 2007 sollen im Zuge der weiteren Integration in den Sektor Healthcare rund 750 Stellen gestrichen werden, wie aus einer Präsentation hervorgeht, die Healthcare-Finanzvorstand Michael Sen am Dienstag vor Analysten in London gehalten hat. …mehr

  • UPDATE: Siemens erleidet erneuten Einbruch des Auftragseingangs

    (NEU: Weitere Details, Aktienkurs) …mehr

  • iPhone-Monopol fällt

    Orange und Vodafone verkaufen iPhone in Großbritannien

    Nach all den Gerüchten ist das Ende der Exklusivpartnerschaften zwischen Apple und bestimmten Netzbetreibern nun erstmals offiziell.  …mehr

  • Zuwachs um 12 Prozent

    Apple in der Top 20 der wertvollsten Marken

    Die Beratungsgesellschaft Interbrand hat die Liste der 100 weltweit wertvollsten Marken für 2009 fertiggestellt. Apple gelingt mit 12 Prozent Zuwachs binnen Jahresfrist der Sprung auf Platz 20. …mehr

  • INTERVIEW/Dell will in China im 4Q stärker als der Markt wachsen

    KUALA LUMPUR (Dow Jones)--Der US-PC-Hersteller Dell will in China im vierten Quartal stärker als der Markt wachsen. Die Dell-Tochtergesellschaft in China werde beim Umsatzzuwachs über dem erwartenden Umsatzplus von 12% für den Gesamtmarkt liegen, sagte Amit Midha, President of Dell Greater China and South Asia, zu Dow Jones Newswires am Rande einer Veranstaltung in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur. …mehr

  • IP-TK-Anlage von Innovaphone

    Stuttgarter Volksbank setzt auf VoIP

    Die Fusion der Stuttgarter Volksbank mit der VR-Bank Stuttgart und die damit verbundene heterogene Telefonanlagenwelt gaben den Anstoß, über eine neue Kommunikationsinfrastruktur nachzudenken. Die zentrale Anforderung war klar: Sämtliche Geschäftsstellen sollten mit einer einheitlichen, zentral administrierbaren Lösung ausgestattet werden. …mehr

  • Einfallstor für Hacker

    7 Fehler bei der Absicherung von Web-Apps

    Obwohl es sich inzwischen herumgesprochen hat, dass Web-Applikationen das derzeit beliebteste Einfallstor für Hacker sind, halten sich auch unter erfahrenen Administratoren und Security-Dienstleistern hartnäckig einige Fehleinschätzungen. Cyrill Osterwalder von der Phion AG klärt hier auf.  …mehr

  • Riesenzuwächse bei Handys

    OLEDs entwickeln sich zum Milliardenmarkt

    Die weltweiten OLED-Umsätze haben im zweiten Quartal 2009 mit 192 Millionen Dollar ein neues Rekordhoch erreicht, besagen neue Zahlen von DisplaySearch.  …mehr

  • Umfrage der Woche

    Wie hoch ist Ihr aktueller Stundensatz?

    Ausgelöst durch eine Diskussion unter Fachhändlern, wollen wir in einer Umfrage von Ihnen wissen, wie hoch Ihr aktueller Stundensatz ist. …mehr

  • CP-Nachtisch

    Die schnarchende Ente (Folge 293)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • XETRA-MITTAG/Etwas leichter nach "kurzbeiniger" Rally

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Dienstagmittag etwas leichter und unterstreicht damit einmal mehr das Sprichwort über die politischen Börsen, die kurze Beine haben. Der DAX fällt gegen 13.09 Uhr um 0,5% bzw 30 Punkte auf 5.706. "Nach der Wahl-Rally holen wir erst einmal Luft", sagt ein Händler. Die Vorlagen geben nur wenig her: Die Wall Street wies ab dem Zeitpunkt des Handelsschlusses in Europa keine nennenswerte Veränderung auf, Japan kann die Verluste vom Vortag zum Teil wieder aufholen. …mehr

  • DGAP-News: Raptor Technology AG: RAPTOR-GAMING startet mit Videospielzubehör und Flugsimulationszubehör in Wachstumsmärkten durch

    Raptor Technology AG / Sonstiges 29.09.2009 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, Tochterunternehmen der Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; WKN: A0RLJU), wird im Einklang mit der geplanten Expansionsstrategie ab sofort in den Wachstumsmärkten für Videospielzubehör und PC-Simulationsprodukte aktiv. Mit der in Italien ansässigen Nitho SRL (www.nitho.com) konnte man ein Distributionsabkommen abschließen, wonach die Raptor Gaming Technology GmbH den Vertrieb des Videospielzubehörs unter der Marke 'Nitho' in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernimmt. Dies ist der ideale Einstieg für das Unternehmen in den überproportional wachsenden Videospielmarkt. Eine deutsche Webseite wurde bereits eingerichtet (www.nitho-germany.de). Ein weiteres Distributionsabkommen konnte mit der in den USA ansässigen Firma CH Products (www.chproducts.com) geschlossen werden. Dieses Abkommen ermöglicht dem Unternehmen den Einstieg in den äußerst attraktiven Markt für hochwertige Flugsimulationshardware. -ENDE DER PRESSEMELDUNG- Raptor Technology AG ist ein unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen im Segment IT- und Unterhaltungselektronik. Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Erwartungen, Erklärungen, Absichten, Strategien und Meinungen enthalten. Alle hierin enthaltenen Aussagen basieren auf die der Geschäftsführung der Raptor Technology AG an dem entsprechenden Tag verfügbaren Informationen, und tatsächliche Ergebnisse können je nach Eintritt zukünftiger Ereignisse innerhalb und außerhalb der Kontrolle der Geschäftsführung variieren, einschließlich Risiken und Unsicherheitsfaktoren, welche erhebliche Abweichungen tatsächlicher Ergebnisse verursachen könnten. Das Management übernimmt keine Verantwortung, um die Inhalte dieser Pressemitteilung im Falle aufkommender neuer Aspekte oder neuer Gegebenheiten, die eventuell die Fakten ändern, zu aktualisieren. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Firmennummer: CH-170.3.032.863-9, info@raptorgaming.com ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; Deutsche WKN: A0RLJU Gelistet an der Wiener Börse other securites.at und an der Berliner Börse. http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN CH0100475216 WKN: A0RLJU 29.09.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: Raptor Technology AG: RAPTOR-GAMING expands into the growing markets of console gaming and simulation products

    Raptor Technology AG / Miscellaneous 29.09.2009 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, daughter company of Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; WKN: A0RLJU)announced the expansion into the fast growing console gaming market as well as into the highly profitable market of simulation products. The company could cut a deal with the Italian Nitho SRL (www.nitho.com) to distribute the console gaming accessories under the brand of Nitho in Germany, Austria and Switzerland. First customers are already signed and a German website established (www.nitho-germany.de). Another agreement was concluded with US based CH Products (www.chproducts.com). This agreement allows the company the entrance into the PC-flight-simulation market. -End of press release- Raptor Technology AG is an independent, exchange listed company in the development and distribution of computer appliances with the focus on the gaming community. This news release may contain certain forwardlooking statements, expectations, intentions, strategies and beliefs regarding the future. All statements contained herein are based upon information available to the management of Raptor Technology AG as of the date hereof, and actual results may vary based upon future events, both within and without the control of the management, including risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially. Management does not take any responsibility to update the contents of this News Release in case new aspects arise or new conditions change the facts available. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Company number: CH-170.3.032.863-9, info@raptor-gaming.com ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; German Code (WKN): A0RLJU Listed on the Vienna Stock Exchange other securites.at. and on the Berliner Stock Exchange http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN: CH0100475216, WKN: A0RLJU 29.09.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Siemens-Manager: US-Gesundheitsreform wird Imaging-Markt schwächen

    LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG muss für ihr Geschäft mit bildgebenden Systemen im umkämpften US-Markt mit weiteren Schwierigkeiten rechnen. Die von der Obama-Administration geplante Gesundheitsreform werde den Imaging-Markt schwächen, sagte Thomas Miller, CEO der Siemens-Division Workflow & Solutions, am Dienstag vor Analysten in London. …mehr

  • Latitude Z

    Dell lädt Notebook drahtlos auf

    Dells neues Business-Notebook Latitude Z kann seinen Strom nicht nur über ein Kabel, sondern auch über eine Ladeplatte beziehen, auf die das Gerät gelegt wird.  …mehr

  • eNVenta ERP statt NVinity

    Nissen & Velten muss Produktnamen ändern

    Um einen weiter gehenden Rechtsstreit mit Intershop zu vermeiden, hat der ERP-Hersteller Nissen & Velten seine Marke "NVinity" zugunsten von "eNVenta ERP" aufgegeben. Vertriebspartner wurden bereits vorab über diese Maßnahmen in Kenntnis gesetzt. …mehr

  • Kostenloser Virenscanner

    Microsoft liefert Security Essentials aus

    Microofts neuer Gratis-Virenscanner Security Essentials steht ab sofort zum Download bereit.  …mehr

  • Siemens erwartet Auftragseingang in 4Q deutlich unter Vorjahr

    LONDON (Dow Jones)--Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser hat den Aktienmarkt zum Ende des Geschäftsjahres 2008/09 (30. September) auf ein anhaltend schwaches Geschäft des Mischkonzerns eingestimmt. Im vierten Quartal habe der Auftragseingang auf dem Niveau des dritten Quartals gelegen, als er um 28% im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen war, wie Kaeser am Dienstag in London vor Analysten erklärte. …mehr

  • Händler testen für Händler

    Gut durchdachtes und leise kühlbares Gehäuse

    Unser CP product expert "Assemblieren" Peter Mietzelfeldt hat das Gehäuse "Fenris Wolf" von Scythe getestet. Es ist exzellent verarbeitet und eignet sich gleichermaßen für High-End-PCs und Server. …mehr

  • Verpfändete Versorgungszusage

    Aktuelles Urteil zur Insolvenzversicherung

    Der BayVGH bestätigt die Beitragspflicht des Arbeitgebers bei der betrieblichen Altersversorgung. …mehr

  • Siemens: Integration von Diagnostik-Übernahmen kommt gut voran

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Integration der in den vergangenen Jahren übernommenen großen Diagnostikunternehmen bei der Siemens AG kommt nach Angaben des Konzerns gut voran. Von den dadurch angestrebten Kostensenkungen von 500 Mio EUR bis Ende September 2010 seien bereits etwa zwei Drittel erreicht, erklärte das Münchener Unternehmen am Dienstag. Das letzte Drittel solle bis Ende des Geschäftsjahres 2009/10 erzielt werden. …mehr

  • Vodafone macht O2 und Orange mit iPhone in Britannien Konkurrenz

    LONDON (Dow Jones)--Der Mobilfunkanbieter O2 hat die exklusiven Vertriebsrechte für das iPhone von Apple in Großbritannien verloren. Nach der französischen Konkurrentin Orange hat nun auch Vodafone eine entsprechende Vereinbarung mit Apple getroffen und wird die Geräte ab Anfang 2010 auf den britischen Inseln und in Irland verkaufen, wie die Vodafone Group plc am Dienstag mitteilte. …mehr

  • Falsche Angaben können Prozessbetrug sein

    Was tun, wenn der Ex-Partner zu viel fordert?

    Bei bewusster Verschleierung eigener Einkünfte hat der Ex-Ehegatte keinen Unterhaltsanspruch. …mehr

  • Windows Server 2008

    Nvidia und Microsoft kooperieren

    Die beiden IT-Anbieter Nvidia und Microsoft arbeiten in Sachen High Performance Computing zusammen. Die verwendete Plattform: Windows HPC 2008. …mehr

  • UPDATE: ThyssenKrupp sucht weiter nach Partner für HDW-Gaarden

  • XETRA-START/Knapp behauptet - DAX holt Luft

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt startet knapp behauptet in den Dienstag. Der DAX fällt gegen 9.39 Uhr um 0,1% bzw 8 Punkte auf 5.728. "Nach der Wahl-Rally werden wir heute erst einmal Luft holen", sagt ein Händler. Die Vorlagen geben nur wenig her: Die Wall Street wies ab dem Zeitpunkt des Handelsschlusses in Europa keine nennenswerte Veränderung auf, Japan kann die Verluste vom Vortag zum Teil wieder aufholen. Andererseits sollten Anleger nicht überrascht sein, wenn Anschlusskäufe den DAX wieder ins Plus treiben sollten, so ein Händler. …mehr

  • XETRA-VORBERICHT/DAX mit Verschnaufpause knapp behauptet gesehen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einer knapp behauptet Eröffnung am deutschen Aktienmarkt rechnen Händler für das Geschäft am Dienstag. Der DAX wird gegen 8.18 Uhr 0,2% niedriger errechnet mit 5.723 Punkten. "Nach der Wahl-Rally werden wir heute erst einmal Luft holen", erwartet ein Händler. …mehr

  • EADS und Northrop wollen Angebot für US-Tankflugzeug überarbeiten

    PARIS (Dow Jones)--Die European Aeronautic Defence & Space Co (EADS) und ihr Partner, der US-Flugzeughersteller Northrop Grumman müssen voraussichtlich ihren gemeinsamen Vorschlag für den Bau eines Tankflugzeugs für das US-Militär überarbeiten. Grund hierfür seien neue technische Anforderungen des Pentagon, sagte EADS-CEO Louis Gallois am Montag. …mehr

  • EADS-CEO sieht A400M-Jungfernflug im Dezember

    PARIS (Dow Jones)--Der Jungfernflug des Militärtransporters A400M könnte bereits im Dezember stattfinden. "Die Wahrscheinlichkeit für Dezember steigt", sagte der CEO des Airbus-Mutterkonzerns EADS, Louis Gallois, am Montag zu Journalisten. …mehr

  • PRESSESPIEGEL/News im Web

    DOW JONES NEWSWIRES …mehr

Zurück zum Archiv