Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 28.06.2010

  • Software-Angebot

    Lancom filtert Web-Content

    Mit der Software-Option für Content Filter erweitert der Aachener Netzwerker Lancom sein Programm. Die Option baut auf dem hauseigenen Betriebssystem LCOS 8.0 auf. …mehr

  • Überspannungsschutz

    Sicher durchs Sommergewitter

    Damit Blitzeinschläge den elektronischen Geräten nichts anhaben können, empfiehlt sich der Gebrauch von Überspannungsschutzleisten. …mehr

  • TOP DE: Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

    S&P bestätigt Commerzbank mit "A" - Ausblick negativ …mehr

  • Bertelsmann-CEO optimistisch für erste Jahreshälfte 2010

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Medienkonzern Bertelsmann ist optimistisch für das erste Halbjahr 2010. "Ich habe eingangs kurz erwähnt, dass Bertelsmann in den ersten drei Monaten des Jahres 2010 ein Rekordquartal hingelegt hat", sagte Vorstandsvorsitzender Hartmut Ostrowski am Montag während einer Branchenveranstaltung in Köln. "Und ich darf drei Tage vor Ende des Halbjahres hinzufügen: Wir sind auch nach sechs Monaten weiter auf einem sehr guten Kurs", fügte der Manager laut Redemanuskript hinzu. …mehr

  • Microsoft-Partner in der Cloud - Runtime Software

    Wie ISVs von Azure profitieren

    Mit der Windows Azure Platform öffnen sich Microsoft-Partnern neue Geschäftsmöglichkeiten. In einer Serie stellen wir Ihnen ISVs vor, die schon heute in der Cloud gutes Geld verdienen, so zum Beispiel der Microsoft Gold Certified Partner Runtime Software aus dem schwäbischen Waiblingen. …mehr

  • SSL 560 Appliance

    WatchGuard erweitert VPN-Reihe SSL

    Der amerikanische Anbieter Watchguard hat seine VPN-Reihe SSL um die Appliance SSL 560 erweitert. Als Zielgruppe nennt er Unternehmen mit mehreren Hundert VPN-Benutzern. …mehr

  • Unselbstständige Nebenleistung zur Fahrzeuglieferung

    Garantiezusage unterliegt der Umsatzsteuer

    Die Zusage eines Autoverkäufers auf Garantie ist eine umsatzsteuerpflichtige sonstige Leistung. …mehr

  • Apple verkauft binnen 3 Tagen mehr als 1,7 Mio iPhone 4

    CUPERTINO (Dow Jones)--Apple hat während der ersten drei Verkaufstage mehr als 1,7 Mio iPhone 4 verkauft. "Dies ist die erfolgreichste Markteinführung in der Geschichte von Apple", sagte CEO Steve Jobs am Montag. Doch die hohe Nachfrage führte auch zu zahlreichen Lieferengpässen. Die neueste Generation des iPhone ist seit dem vergangenen Donnerstag in den USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Japan auf dem Markt. …mehr

  • UPDATE2: Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

    (NEU: Regierungskreis) …mehr

  • Arbeitszeugnisse auf dem Prüfstand, Teil 1

    Notenvergabe in qualifizierten Arbeitszeugnissen

    Die PMS Personalstudie 01/2010 sollte Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen interessieren. …mehr

  • Dubai Aerospace prüft Stornierung von Flugzeug-Großauftrag - Kreise

    Von Stefania Bianchi und Daniel Michaels DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Für Sie zusammengestellt

    Neues aus der Distribution

    Ingram pokert mit Dascom+++ Fonic jetzt auch bei Komsa+++ Sauber bleiben mit Actebis und Agfa+++ Magirus schließt Distributionsvertrag mit Liquidware …mehr

  • Notebook-Display-Zahlen

    Große Nachfrage nach LCD-Panels bis Oktober

    Die LCD-Panel-Industrie geht bis Mitte Oktober 2010 von einem kräftigen Nachfrageschub aus, weil die Abnehmer sich dann für den chinesischen Nationalfeiertag im Oktober und das Weihnachtsgeschäft eindecken werden. …mehr

  • TOP EU: Zumtobel erwartet 2010/11 Nettogewinn über 30 Mio EUR

    Von Flemming E. Hansen DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • TOP DE: Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG führt derzeit keine Gespräche über einen Einstieg des russischen Konzerns Sistema bei dem deutschen Halbleiterhersteller. "Wir befinden uns nicht in Gesprächen mit Sistema", sagte am Montag ein Sprecher des DAX-Konzerns zu Dow Jones Newswires. Er reagierte damit auf einen Pressebericht, die den Kurs der Infineon-Aktie am Montagmorgen zeitweise um fast 4% nach oben getrieben hatte. …mehr

  • Nächster iPad-Rivale

    Nokia plant ein Meego-Tablet

    Nokia arbeitet angeblich an einem iPad-Konkurrenten, schreibt das taiwanische Branchenportal Digitimes. Mit Meego-Betriebssystem und ARM-Prozessor. …mehr

  • IT-Displays werden teurer

    LCD-TVs schlucken immer mehr Panel-Kapazitäten

    LCD-Panel-Hersteller gehen davon aus, dass der TV-Anteil bei großen Panels in der zweiten Jahreshälfte 2010 noch stärker wird, womit für Monitor- und Notebook-Panels mit Engpässen und einer Verteuerung zu rechnen sei. …mehr

  • UPDATE: Zumtobel erwartet 2010/11 Nettogewinn über 30 Mio EUR

    Von Flemming E. Hansen …mehr

  • WM-Gadgets (13)

    Der Bierroboter

    Die besten Gadgets zur WM. Teil 13: ein Roboter, der Bier serviert. …mehr

  • E-Mail-Marketing

    E-Mail goes mobile – User meiden den Desktop

    Der Smartphone-Boom hat den Umgang der User mit ihrer elektronischen Post verändert. Nachrichten werden immer öfter auf mobilen Endgeräten gelesen. Doch die Nutzer lesen im Eiltempo. Das hat Folgen für das E-Mail-Marketing. …mehr

  • Microsoft, D-Link, VMware, Fujitsu

    Personalmeldungen der KW 26/2010

    Folgende Unternehmen vermelden Wechsel im Top- und Channel-Management: Microsoft, D-Link, VMware, Fujitsu, Tech Data, Abbyy, COI, VOI, Docuware, Medimax, QlikTech, Broadband United, Epsilon, Deltavista, Alfresco, Amaro und die Software-Initiative Deutschland. …mehr

  • UPDATE: Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

    (NEU: Sistema-Kommentar) …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    E.ON könnte 3,5% Gazprom-Anteil schnell verkaufen - Interfax …mehr

  • Siemens erhöht Anteil an Joint Venture mit Shanghai Electric

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Mischkonzern Siemens hat seinen Anteil an der Shanghai Electric Power Generation Equipment Co Ltd auf 40% von 33,7% erhöht. Die zuständigen Aufsichtsbehörden haben der Aufstockung an dem Gemeinschaftsunternehmen mit der Shanghai Electric Group bereits zugestimmt, wie der Münchener DAX-Konzern am Montag mitteilte. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Das Joint Venture liefert Produkte und Lösungen zur Stromerzeugung für Kohle- und Gaskraftwerke sowie konventionelle Komponenten für Kernkraftwerke. …mehr

  • Dienstfahrt mit Privat-Pkw

    Wer zahlt bei Unfall?

    Nicht immer ist der Arbeitnehmer für Schäden verantwortlich. Volker Backs nennt Einzelheiten. …mehr

  • IT Solutions and Services

    Siemens bietet 3.000 IT-Mitarbeitern Aufhebungsvertrag

    Die Siemens AG beginnt mit der Abspaltung ihrer IT-Sparte. Ab dem 1. Juli 2010 biete die Geschäftsleitung der Tochter Siemens IT Solutions and Services (SIS) rund 3.000 Mitarbeitern Aufhebungsverträge an, berichtet die "WirtschaftsWoche" unter Berufung auf Arbeitnehmerkreise. …mehr

  • Weihnachtsgeld

    Betriebliche Übung

    Wer Arbeitnehmern regelmäßig Leistungen zukommen lässt, ist daran auch für die Folgejahre gebunden. …mehr

  • TOP DE: Siemens bietet 3.000 IT-Mitarbeitern Aufhebungsvertrag - Magazin

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG beginnt laut einem Medienbericht mit der Abspaltung ihrer IT-Sparte. Ab dem 1. Juli biete die Geschäftsleitung der Tochter Siemens IT Solutions and Services rund 3.000 Mitarbeitern Aufhebungsverträge an, berichtet die "WirtschaftsWoche" in einem Vorabbericht der am Montag erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf Arbeitnehmerkreise. …mehr

  • TOP DE: MAN-Motorensparte verbucht steigenden Auftragseingang - Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Die Motoren- und Turbinensparte des Nutzfahrzeugkonzerns MAN profitiert von der laufenden konjunkturellen Erholung. Der Auftragseingang werde 2010 "auf jeden Fall" über 3 Mrd EUR liegen, sagte Bereichsleiter Klaus Stahlmann der Zeitung "Die Welt" . …mehr

  • TOP DE: Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG führt derzeit keine Gespräche über einen Einstieg des russischen Konzerns Sistema bei dem deutschen Halbleiterhersteller. "Wir befinden uns nicht in Gesprächen mit Sistema", sagte am Montag ein Sprecher des DAX-Konzerns zu Dow Jones Newswires. Er reagierte damit auf einen Pressebericht. …mehr

  • TOP DE: Siemens beantragt eine Banklizenz - SZ

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Siemens-Konzern will sich angesichts der Finanzkrise unabhängiger von Kreditinstituten machen und gründet eine Bank. "Wir haben vor einiger Zeit eine Banklizenz beantragt", sagte Finanzvorstand Joe Kaeser der "Süddeutschen Zeitung" . Er hoffe, die Lizenz in nächster Zeit von der Bankenaufsicht Bafin zu erhalten. …mehr

  • inside-analytics.com / Die wöchentliche Top 10 der größten Insidertransaktionen

    inside-analytics.com / Eine Zusammenstellung der größten europäischen Directors' Dealings für die Meldewoche vom 20. bis zum 27.Juni 2010 Die 10 größten Insiderkäufe: 1) NEXE GRUPA D.D. Insidername: Ergovic, Ivan Insiderposition: Chairman of the Management Board Handelsdatum: 24.Juni 2010 Kaufvolumen: 457,658 Mio. Euro Zusatz: Privatgeschäft, ausserboerslich, Preis wurde geschätzt Anzahl der gekauften Aktien: 940.040 Durchschnittlicher Kaufpreis: 486,85 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +0.37% 2) ATOS ORIGIN Insidername: Financière Daunou 17 Insiderposition: Management Holding Handelsdatum: 11. - 16.Juni 2010 Kaufvolumen: 6,105 Mio. Euro Zusatz: Paris Anzahl der gekauften Aktien: 164.239 Durchschnittlicher Kaufpreis: 37,17 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: -5.45% 3) ADCAPITAL AG Insidername: Leibinger, Guenther Insiderposition: stellvertr. Aufsichtsratvorsitzender Handelsdatum: 23.Juni 2010 Kaufvolumen: 5,848 Mio. Euro Zusatz: Privatgeschäft, ausserboerslich Anzahl der gekauften Aktien: 649.755 Durchschnittlicher Kaufpreis: 9,00 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: -5.56% 4) YPSOMED HOLDING AG Insidername: Name not disclosed Insiderposition: Nicht-Exekutiven Verwaltungsratsmitglied Handelsdatum: 17. - 24.Juni 2010 Kaufvolumen: 3,674 Mio. Euro Zusatz: Privatgeschäft, Schweiz Anzahl der gekauften Aktien: 87.542 Durchschnittlicher Kaufpreis: 41,97 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +1.53% 5) FERRUM SA Insidername: Name not disclosed Insiderposition: Manager Position Handelsdatum: 21.Juni 2010 Kaufvolumen: 2,164 Mio. Euro Zusatz: Warschauer Börse Anzahl der gekauften Aktien: 970.000 Durchschnittlicher Kaufpreis: 2,23 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +27.22% 6) WILH WILHELMSEN HOLDING Insidername: Wilhelmsen, Wilhelm Insiderposition: Aufsichtsratvorsitzender Handelsdatum: 18.Juni 2010 Kaufvolumen: 1,798 Mio. Euro Zusatz: Oslo Anzahl der gekauften Aktien: 129.000 Durchschnittlicher Kaufpreis: 13,94 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: -0.50% 7) GEWISS SPA Insidername: Bosatelli, Domenico Insiderposition: Aufsichtsratvorsitzender/CEO Handelsdatum: 21. - 24.Juni 2010 Kaufvolumen: 1,619 Mio. Euro Zusatz: Italien Geregelter Markt Anzahl der gekauften Aktien: 386.389 Durchschnittlicher Kaufpreis: 4,19 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +0.00% 8) WHITBREAD PLC Insidername: Harrison, Andy Insiderposition: CEO Handelsdatum: 23.Juni 2010 Kaufvolumen: 1,512 Mio. Euro Zusatz: London, Preis wurde geschätzt Anzahl der gekauften Aktien: 81.550 Durchschnittlicher Kaufpreis: 18,53 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: -2.72% 9) CABLE & WIRELESS COMM PLC Insidername: Rice, Anthony Insiderposition: CEO Handelsdatum: 21.Juni 2010 Kaufvolumen: 1,433 Mio. Euro Zusatz: London Anzahl der gekauften Aktien: 2.000.000 Durchschnittlicher Kaufpreis: 0,72 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +1.52% 10) NET TURIZM TICARET SANAYI Insidername: ASYA NET TURIZM SANAYI VE TICARET ANONIM SIRKETI Insiderposition: Großaktionär Handelsdatum: 25.Juni 2010 Kaufvolumen: 0,958 Mio. Euro Zusatz: Istanbul Anzahl der gekauften Aktien: 1.750.000 Durchschnittlicher Kaufpreis: 0,55 Euro Aktueller Kurs vs. Kaufkurs: +0.52% Die 10 größten Insiderverkäufe: 1) PORTUGAL TELECOM SGPS SA Insidername: TELEFONICA SA Insiderposition: Aktiengesellschaft Handelsdatum: 17. - 19.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 512,637 Mio. Euro Zusatz: ausserboerslich Anzahl der verkauften Aktien: 58.204.839 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 8,81 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -2.92% 2) ANHEUSER-BUSCH INBEV Insidername: Van Damme, Alexandre Insiderposition: Aufsichtsrat Handelsdatum: 8. - 21.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 156,823 Mio. Euro Zusatz: ausserboerslich, Euronext Brussels Anzahl der verkauften Aktien: 3.870.317 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 40,52 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -0.90% 3) BANCO POPULAR ESPANOL Insidername: SINDICATURA DE ACCIONISTAS BCO.POPULAR ESPAÑOL, S.A Insiderposition: Juristische Person Handelsdatum: 14. - 17.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 47,677 Mio. Euro Zusatz: boerslich Anzahl der verkauften Aktien: 10.593.071 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 4,50 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -2.75% 4) GINGER Insidername: Schnoebelen, Jean-Luc Insiderposition: Chairman of the Management Board Handelsdatum: 17.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 34,439 Mio. Euro Zusatz: Übernahmeangebot, ausserboerslich Anzahl der verkauften Aktien: 1.221.225 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 28,20 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -40.25% 5) SONOVA HOLDING AG Insidername: Name not disclosed Insiderposition: Nicht-Exekutiven Verwaltungsratsmitglied Handelsdatum: 23.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 28,799 Mio. Euro Zusatz: Privatgeschäft, Schweiz Anzahl der verkauften Aktien: 300.000 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 96,00 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: +0.13% 6) ABERTIS INFRAESTRUCTURAS SA Insidername: Montes de Piedad y Caja de Ahorros de Ronda, Cadiz Insiderposition: Sparkasse Handelsdatum: 16. - 21.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 25,679 Mio. Euro Zusatz: boersliche Transaktion Anzahl der verkauften Aktien: 2.096.813 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 12,25 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -0.95% 7) DFDS AS Insidername: Vesterhavet Holding A/S Insiderposition: Juristische Person Handelsdatum: 21.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 15,004 Mio. Euro Zusatz: Kopenhagen Anzahl der verkauften Aktien: 333.241 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 45,02 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: +8.76% 8) SITRONICS JSC Insidername: Manos, Alexandros Insiderposition: Geschäftsführer Handelsdatum: 23.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 12,562 Mio. Euro Zusatz: London, Preis wurde geschätzt Anzahl der verkauften Aktien: 16.262.169 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 0,77 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -0.04% 9) LANCASHIRE HLDGS Insidername: Crestview Partners, LP Insiderposition: Private Equity Gesellschaft Handelsdatum: 9. - 17.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 11,225 Mio. Euro Zusatz: London Anzahl der verkauften Aktien: 1.907.323 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 5,89 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: +2.64% 10) RIGHTMOVE PLC Insidername: Williams, Edmund Insiderposition: Geschäftsführer (CEO) Handelsdatum: 18.Juni 2010 Verkaufsvolumen: 9,516 Mio. Euro Zusatz: London Anzahl der verkauften Aktien: 1.136.068 Durchschnittlicher Verkaufspreis: 8,38 Euro Aktueller Kurs vs. Verkaufkurs: -3.92% Über Direktoren (Unternehmensinsider): Normalerweise kaufen Unternehmensinsider bei Kursschwäche und verkaufen bei Stärke. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Aktien, nachdem Insider gekauft haben, sich besser entwickeln als der Markt und geringfügig schlechter wenn sie verkaufen. Unter bestimmten Umständen können diese Transaktionen zu einer starken Preisreaktion führen. Directors' Dealings beinhalten potentiell Informationen, die vom Markt noch nicht berücksichtigt wurden. Über 2iQ: 2iQ Research ist spezialisiert auf Behavioral Finance Analyse. Die Firma betreibt eine Datenbank über Directors' Dealings für institutionelle Investoren (http://www.inside-analytics.com). Über die Directors' Dealings Datenbank (inside-analytics.com): Die Datenbank deckt ingesamt 35 europäische Länder ab, inklusive aller 15 etablierten Mitgliedsstaaten plus Finnland, Polen, Schweiz, Norwegen, Türkei, Malta, Luxembourg, Tschechien, Slovakei, Zypern, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Kroatien, Slovenien, Island. Weitere europäische Ländern werden hinzugefügt sobald die europäische Transparenzdirektive 2004/109/EU in den jeweiligen Ländern umgesetzt wird. Die Seite bietet standardisierte Daten in Echtzeit und Zugang zu Insider Dealings von über 6,000 Unternehmen in 35 europäischen Ländern. Täglich werden bis zu 300 Directors' Dealings Filings bearbeitet. Neben der Abfrage nach Branchen, Ländern und individuellen Watchlisten können auch Analysen zum Directors' Confidence Index abgerufen werden, welcher 14tägig von der Financial Times Deutschland als "FTD-Insider-Index" - http://www.ftd.de/insider - publiziert wird. Er spiegelt das Vertrauen der europäischen Insider in die Unternehmen wider und ist somit eine wertvolle Informationsquelle für die künftige Aktienmarktentwicklung. Akademische Arbeiten zeigen, dass Direktoren exzellente Markttimer sind. Über European Directors' Dealings (EDD): European Directors' Dealings (EDD) ist erhältlich über über die CEF Echtzeit-Daten-Feeds. Kunden weltweit, dazu gehören unter anderem Informationsprovider und Banken, können das konsolidierte Datenpaket in einem einheitlichen Format abnehmen und in Analysen und Algorithmen integrieren. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Website der Deutschen Börse - http://deutsche-boerse.com/EDD Abonnement dieser Mitteilung als RSS-Feed: http://www.inside-analytics.com/rss_feed_de.xml Legal Disclaimer: Aktienkurse können steigen und fallen, nachdem Unternehmensinsider Aktien kaufen (verkaufen). Dies ist eine automatisierte Mitteilung von 2iQ Research GmbH, Frankfurt ( http://www.2iqresearch.com). 2iQ übernimmt keine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten. Für die Nutzungsbedingungen verweisen wir auf: http://www.inside-analytics.com/terms.html. Für die Top 10 Statistik werden keine Transaktionen durch Emittenten (Aktienrückkäufe), Muttergesellschaften, Tochtergeselschaften sowie Schwesterunternehmen berücksichtigt. …mehr

  • bwin verhandelt noch mit Partygaming über Fusion

  • PRESS RELEASE: Raptor Technology AG: Opening of Taiwan branch

    Raptor Technology AG / Miscellaneous 28.06.2010 08:45 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, daughter company of Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; WKN: A0RLJU) opens successfully a new branch in Taipei, Taiwan. The Asia-Pacific-Region is currently the booming spot for the gaming industry. In 2007 the Asia-Pacific-Region generated revenues of nearly USD 15 billion. This number should grow till 2012 to nearly USD 25 billion. Based on researches by leading analysts the total number Online PC-Gamer in the Asia-Pacific-Region is in the range of 110 Mio. Gamer as of today. China is in the lead with close to 50 Mio. Online PC-Gamer, followed by Japan with close to 30 Mio. Online PC-Gamer. Korea with up to 17 Mio. Online PC-Gamer and Taiwan with close to 10 Mio. Online PC-Gamer complete the top 4 markets in the Asia-Pacific-Region. In order to fully utilize the opportunities of this booming region, a local sales & marketing organisation as well as a local logistics infrastructure is absolutely necessary. The new branch will be managed by Todd Lawrence. Mr. Lawrence is active in Taiwan in various entrepreneur development and sales projects since 1995. He is very well connected with customers on site. Together with two sales employees he will drive the RAPTOR-GAMING business in Taiwan, Japan and Korea. First contracts with customers are expected before the end of the summer 2010. Managed by Rebecca Hsiung the new sales and marketing office in Hong Kong is also already operating. Mrs. Hsiung used to work for leading manufacturers in Asia incl. in the input peripherals industry. At the moment Mrs. Hsiung is focused on increasing the brand awareness of RAPTOR-GAMING in China and Hong Kong. Cooperations with big community-sites and print magazines are currently under negotiation. Also cooperations with game publishers and game portals for recommendation of RAPTOR-GAMING products are under preparation. First contracts with customers are expected before the start of the Christmas business 2010. ** End of press release ** Raptor Technology AG is an independent, exchange listed company in the development and distribution of computer appliances with the focus on the gaming community. This news release may contain certain forward-looking statements, expectations, intentions, strategies and beliefs regarding the future. All statements contained herein are based upon information available to the management of Raptor Technology AG as of the date hereof, and actual results may vary based upon future events, both within and without the control of the management, including risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially. Management does not take any responsibility to update the contents of this News Release in case new aspects arise or new conditions change the facts available. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Company number: CH-170.3.032.863-9, info@raptor-gaming.com ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; German Code (WKN): A0RLJU Listed on the Vienna Stock Exchange other securites.at. and on the Berliner Stock Exchange http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN: CH0100475216 WKN: A0RLJU 28.06.2010 Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: Raptor Technology AG: Eröffnung der Niederlassung in Taipeh

    Raptor Technology AG / Sonstiges 28.06.2010 08:45 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, Tochterunternehmen der Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; WKN: A0RLJU) eröffnet erfolgreich neue Niederlassung in Taipeh, Taiwan. Die Asien-Pazifik-Region ist der Wachstumsmarkt für die Spieleindustrie. Der Markt generierte alleine in 2007 Einnahmen von knapp 15 Milliarden Dollar. Den Analysten-Erwartungen zufolge, soll dieser Umsatz bis 2012 auf knapp 25 Mrd. Dollar anwachsen. Nach Schätzungen von führenden Analysten beläuft sich aktuell die Zahl der Online PC-Spieler in der Asien-Pazifik-Region auf fast 110 Mio. Spieler. China ist dabei mit 50 Mio. Online PC-Spielern der größte Absatzmarkt, dicht gefolgt von Japan mit 30 Mio. Online PC-Spielern. Korea mit 17 Mio. Online PC-Spielern und Taiwan mit 10 Mio. Online PC-Spielern runden die Top 4 Märkte. Um den steigenden Anforderungen vor Ort gerecht zu werden, ist eine lokale Vertriebs- und Marketingorganisation sowie eine lokale Logistikinfrastruktur absolut zwingend. Die neue Niederlassung in Taiwan wird von Todd Lawrence geleitet. Herr Lawrence arbeitet seit 1995 in Taiwan und ist seitdem in zahlreichen Entwicklungs- und Vertriebsrelevanten Projekten selbständig involviert. Er verfügt über ausgezeichnete Kundenkontakte vor Ort. Unterstützt wird er von zwei weiteren Vertriebsmitarbeitern. Die Niederlassung in Taiwan wird sich federführend um die Märkte in Taiwan, Korea und Japan kümmern. Die ersten konkreten Vertragsabschlüsse mit Distributoren und Reatilern in Taiwan werden noch vor Ende des Sommers 2010 erwartet. Das neue Vertriebsbüro für Hong Kong ist mittlerweile ebenfalls aktiv. Geleitet wird das Büro von Rebecca Hsiung, die zuvor bereits für namhafte Hersteller u. a. im PC-Eingabegeräte-Bereich gearbeitet hat. Frau Hsiung konzentriert sich aktuell primär auf den Auf- und Ausbau der Markenbekanntheit in Hong Kong und China. Sie kooperiert daher sehr eng mit bekannten Community-Websites und Printmagazinen. Ebenso werden Kooperationen mit großen Spieleportalen und Spieleherstellern zur Empfehlung des RAPTOR-GAMING-Equipments angestrebt. Erste Vertragsabschlüsse mit Distributoren und Retailern in Hong Kong und China werden noch vor dem Start des Weihnachtsgeschäfts 2010 erwartet. ** ENDE DER PRESSEMELDUNG ** Raptor Technology AG ist ein unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen im Segment IT- und Unterhaltungselektronik. Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Erwartungen, Erklärungen, Absichten, Strategien und Meinungen enthalten. Alle hierin enthaltenen Aussagen basieren auf die der Geschäftsführung der Raptor Technology AG an dem entsprechenden Tag verfügbaren Informationen, und tatsächliche Ergebnisse können je nach Eintritt zukünftiger Ereignisse innerhalb und außerhalb der Kontrolle der Geschäftsführung variieren, einschließlich Risiken und Unsicherheitsfaktoren, welche erhebliche Abweichungen tatsächlicher Ergebnisse verursachen könnten. Das Management übernimmt keine Verantwortung, um die Inhalte dieser Pressemitteilung im Falle aufkommender neuer Aspekte oder neuer Gegebenheiten, die eventuell die Fakten ändern, zu aktualisieren. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Firmennummer: CH-170.3.032.863-9, info@raptor-gaming.com ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; Deutsche WKN: A0RLJU Gelistet an der Wiener Börse other securites.at und an der Berliner Börse. http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN CH0100475216 WKN: A0RLJU 28.06.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: Raptor Technology AG: Eröffnung der Niederlassung in Taipeh

    Raptor Technology AG / Sonstiges .. Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, Tochterunternehmen der Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; WKN: A0RLJU) eröffnet erfolgreich neue Niederlassung in Taipeh, Taiwan. Die Asien-Pazifik-Region ist der Wachstumsmarkt für die Spieleindustrie. Der Markt generierte alleine in 2007 Einnahmen von knapp 15 Milliarden Dollar. Den Analysten-Erwartungen zufolge, soll dieser Umsatz bis 2012 auf knapp 25 Mrd. Dollar anwachsen. Nach Schätzungen von führenden Analysten beläuft sich aktuell die Zahl der Online PC-Spieler in der Asien-Pazifik-Region auf fast 110 Mio. Spieler. China ist dabei mit 50 Mio. Online PC-Spielern der größte Absatzmarkt, dicht gefolgt von Japan mit 30 Mio. Online PC-Spielern. Korea mit 17 Mio. Online PC-Spielern und Taiwan mit 10 Mio. Online PC-Spielern runden die Top 4 Märkte. Um den steigenden Anforderungen vor Ort gerecht zu werden, ist eine lokale Vertriebs- und Marketingorganisation sowie eine lokale Logistikinfrastruktur absolut zwingend. Die neue Niederlassung in Taiwan wird von Todd Lawrence geleitet. Herr Lawrence arbeitet seit 1995 in Taiwan und ist seitdem in zahlreichen Entwicklungs- und Vertriebsrelevanten Projekten selbständig involviert. Er verfügt über ausgezeichnete Kundenkontakte vor Ort. Unterstützt wird er von zwei weiteren Vertriebsmitarbeitern. Die Niederlassung in Taiwan wird sich federführend um die Märkte in Taiwan, Korea und Japan kümmern. Die ersten konkreten Vertragsabschlüsse mit Distributoren und Reatilern in Taiwan werden noch vor Ende des Sommers 2010 erwartet. Das neue Vertriebsbüro für Hong Kong ist mittlerweile ebenfalls aktiv. Geleitet wird das Büro von Rebecca Hsiung, die zuvor bereits für namhafte Hersteller u. a. im PC-Eingabegeräte-Bereich gearbeitet hat. Frau Hsiung konzentriert sich aktuell primär auf den Auf- und Ausbau der Markenbekanntheit in Hong Kong und China. Sie kooperiert daher sehr eng mit bekannten Community-Websites und Printmagazinen. Ebenso werden Kooperationen mit großen Spieleportalen und Spieleherstellern zur Empfehlung des RAPTOR-GAMING-Equipments angestrebt. Erste Vertragsabschlüsse mit Distributoren und Retailern in Hong Kong und China werden noch vor dem Start des Weihnachtsgeschäfts 2010 erwartet. ** ENDE DER PRESSEMELDUNG ** Raptor Technology AG ist ein unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen im Segment IT- und Unterhaltungselektronik. Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Erwartungen, Erklärungen, Absichten, Strategien und Meinungen enthalten. Alle hierin enthaltenen Aussagen basieren auf die der Geschäftsführung der Raptor Technology AG an dem entsprechenden Tag verfügbaren Informationen, und tatsächliche Ergebnisse können je nach Eintritt zukünftiger Ereignisse innerhalb und außerhalb der Kontrolle der Geschäftsführung variieren, einschließlich Risiken und Unsicherheitsfaktoren, welche erhebliche Abweichungen tatsächlicher Ergebnisse verursachen könnten. Das Management übernimmt keine Verantwortung, um die Inhalte dieser Pressemitteilung im Falle aufkommender neuer Aspekte oder neuer Gegebenheiten, die eventuell die Fakten ändern, zu aktualisieren. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Firmennummer: CH-170.3.032.863-9, info@raptor-gaming.com ISIN: CH0100475216; Österreichischer Code: RAP; Deutsche WKN: A0RLJU Gelistet an der Wiener Börse other securites.at und an der Berliner Börse. http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN CH0100475216 WKN: A0RLJU .. Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • PRESS RELEASE: Raptor Technology AG: Opening of Taiwan branch

    Raptor Technology AG / Miscellaneous .. Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Raptor Gaming Technology GmbH, daughter company of Raptor Technology AG (ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; WKN: A0RLJU) opens successfully a new branch in Taipei, Taiwan. The Asia-Pacific-Region is currently the booming spot for the gaming industry. In 2007 the Asia-Pacific-Region generated revenues of nearly USD 15 billion. This number should grow till 2012 to nearly USD 25 billion. Based on researches by leading analysts the total number Online PC-Gamer in the Asia-Pacific-Region is in the range of 110 Mio. Gamer as of today. China is in the lead with close to 50 Mio. Online PC-Gamer, followed by Japan with close to 30 Mio. Online PC-Gamer. Korea with up to 17 Mio. Online PC-Gamer and Taiwan with close to 10 Mio. Online PC-Gamer complete the top 4 markets in the Asia-Pacific-Region. In order to fully utilize the opportunities of this booming region, a local sales & marketing organisation as well as a local logistics infrastructure is absolutely necessary. The new branch will be managed by Todd Lawrence. Mr. Lawrence is active in Taiwan in various entrepreneur development and sales projects since 1995. He is very well connected with customers on site. Together with two sales employees he will drive the RAPTOR-GAMING business in Taiwan, Japan and Korea. First contracts with customers are expected before the end of the summer 2010. Managed by Rebecca Hsiung the new sales and marketing office in Hong Kong is also already operating. Mrs. Hsiung used to work for leading manufacturers in Asia incl. in the input peripherals industry. At the moment Mrs. Hsiung is focused on increasing the brand awareness of RAPTOR-GAMING in China and Hong Kong. Cooperations with big community-sites and print magazines are currently under negotiation. Also cooperations with game publishers and game portals for recommendation of RAPTOR-GAMING products are under preparation. First contracts with customers are expected before the start of the Christmas business 2010. ** End of press release ** Raptor Technology AG is an independent, exchange listed company in the development and distribution of computer appliances with the focus on the gaming community. This news release may contain certain forward-looking statements, expectations, intentions, strategies and beliefs regarding the future. All statements contained herein are based upon information available to the management of Raptor Technology AG as of the date hereof, and actual results may vary based upon future events, both within and without the control of the management, including risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially. Management does not take any responsibility to update the contents of this News Release in case new aspects arise or new conditions change the facts available. Raptor Technology AG, Weinreben 1, 6301 Zug, Schweiz, Company number: CH-170.3.032.863-9, info@raptor-gaming.com ISIN: CH0100475216; Austrian Code: RAP; German Code (WKN): A0RLJU Listed on the Vienna Stock Exchange other securites.at. and on the Berliner Stock Exchange http://www.raptor-technology.com Copyright (c) Raptor Technology AG. All rights reserved. ISIN: CH0100475216 WKN: A0RLJU .. Ad hoc announcement, Financial News and Media Release distributed by DGAP. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Infineon führt noch keine Gespräche über Sistema-Einstieg

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG führt derzeit keine Gespräche über einen Einstieg des russischen Konzerns Sistema bei dem deutschen Halbleiterhersteller. "Wir befinden uns nicht in Gesprächen mit Sistema", sagte am Montag ein Sprecher des DAX-Konzerns zu Dow Jones Newswires. Er reagierte damit auf einen Pressebericht. …mehr

  • Händler aufgepasst

    Betrüger kapern Reseller-Webseiten

    Mit einer dreisten Masche sind derzeit Betrüger unterwegs: Mit gefälschten Webseiten renommierter Reseller und Distributoren werden Waren ergaunert. …mehr

  • Zumtobel rutscht 2009/10 wegen Sondereffekten in die roten Zahlen

    DORNBIRN (Dow Jones)--Der österreichische Beleuchtungsspezialist Zumtobel hat im Geschäftsjahr 2009/10 aufgrund von Firmenwertabschreibungen und Restrukturierungskosten einen Konzernverlust von 67 Mio EUR verzeichnet. Im Vorjahr waren noch 13,3 Mio EUR verdient worden. Der anfangs stark rückläufige Umsatz habe sich im Jahresverlauf wieder stabilisiert und sei insgesamt um 4,8% auf 1,12 (Vorjahr: 1,74) Mio EUR gesunken, wie die Zumtobel AG aus Dornbirn am Montag mitteilte. Das Geschäftsjahr des Unternehmens läuft bis Ende April. …mehr

  • MAN-Motorensparte verbucht steigenden Auftragseingang - Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Die Motoren- und Turbinensparte des Nutzfahrzeugkonzerns MAN profitiert von der laufenden konjunkturellen Erholung. Der Auftragseingang werde 2010 "auf jeden Fall" über 3 Mrd EUR liegen, sagte Bereichsleiter Klaus Stahlmann der Zeitung "Die Welt" (Montagsausgabe). …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    Post denkt über höheres Briefporto nach - Presse …mehr

  • PRESSESPIEGEL/Unternehmen

    INFINEON - Nach mehreren gescheiterten Versuchen will Russland nun über das Bundeskanzleramt Zugriff auf den Chipkonzern Infineon bekommen. Präsident Dmitri Medwedew und Premier Wladimir Putin haben in Gesprächen mit Angela Merkel hartnäckig insistiert, dass der russische Mischkonzern Sistema bei Infineon mit 29% einsteigen darf. Das Kanzleramt hat sich daraufhin bereit erklärt, als Vermittler aufzutreten, heißt es. (FTD S. 1) …mehr

  • Siemens beantragt eine Banklizenz - SZ

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Siemens-Konzern will sich angesichts der Finanzkrise unabhängiger von Kreditinstituten machen und gründet eine Bank. "Wir haben vor einiger Zeit eine Banklizenz beantragt", sagte Finanzvorstand Joe Kaeser der "Süddeutschen Zeitung" (SZ - Montagausgabe). Er hoffe, die Lizenz in nächster Zeit von der Bankenaufsicht Bafin zu erhalten. …mehr

Zurück zum Archiv