Notebook-Zukunft

Neue Centrino-Prozessoren von Intel

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.

Prozessoren und Preise

Die neuen Prozessoren für die Santa-Rosa-Plattform basieren auf dem Penryn-Kern. Bislang lag den mobilen Core-2-Duo-Prozessoren wie bei der Vorgängerplattform der Merom-Kern zugrunde. Die mobilen 45-nm-Prozessoren arbeiten wie ihre Merom-basierten Vorgänger mit einem FSB von 800 MHz. An der Intel-Core-2-Duo-Bezeichnung ändert sich nichts, es kommen lediglich neue Modellnummern hinzu. Im Gegensatz zu den bestehenden CPUs, die mit maximal 4 MB L2-Cache auskommen müssen, bieten die Penryn-Prozessoren maximal 6 MB L2-Cache.

Neue mobile Core-2-Duo-Prozessoren

Modell

Taktfrequenz (GHz)/FSB (MHz)

Cache (MB)

Listenpreis (US-Dollar)

Core 2 Extreme X9000

2,8/800

6

851

Core 2 Duo T9500

2,6/800

6

530

Core 2 Duo T9300

2,5/800

6

241

Core 2 Duo T8300

2,4/800

3

209

Core 2 Duo T8100

2,1/800

3

316

Intel beginnt das 45-nm-Zeitalter bei Notebooks zunächst mit fünf Prozessoren. Das Einstiegsmodell ist der T8100 mit 3 MB L2-Cache und einer Taktfrequenz von 2,1 GHz. Als Topmodell kommt der Core 2 Extreme X9000 mit 2,8 GHz Taktfrequenz. Die Preise für die T-Modelle liegen auf dem Niveau der Merom-basierten Vorgänger. Dies wird unter anderem dafür sorgen, dass der Übergang zu den neuen Prozessoren am Markt relativ zügig erfolgen wird.

Die Einführung der neuen Prozessoren macht das mobile Core-2-Duo-Line-up nicht unbedingt übersichtlicher, auch wenn nicht alle Varianten noch am Markt gehandelt werden. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der mobilen Intel-Prozessoren, beschränkt auf die gängigen T-Modelle der Baureihe, ohne ULV- oder LV-Versionen.

Mobile Intel Core-2-Duo-Prozessoren

Modell

Taktfrequenz (GHz)

FSB (MHz)

L2-Cache (MB)

Strukturbreite (nm)

T9500

2,6

800

6

45

T7800

2,6

800

4

65

T9300

2,5

800

6

45

T7700

2,4

800

4

65

T8300

2,4

800

3

45

T7600

2,33

667

4

65

T7500

2,2

800

4

65

T7400

2,16

667

4

65

T8100

2,1

800

3

45

T7300

2

800

4

65

T7200

2

667

4

65

T7250

2

800

2

65

T2450

2

533

2

65

T2350

1,86

533

2

65

T5600

1,83

667

2

65

T5550

1,83

667

2

65

T7100

1,8

800

2

65

T5300

1,73

533

2

65

T2250

1,73

533

2

65

T5500

1,66

667

2

65

T5200

1,6

533

2

65

T2050

1,6

533

2

65

Zum schnellen Übergang auf die 45-nm-Technologie trägt ebenfalls bei, dass die neuen Prozessoren – mit Ausnahme des X9000 - in bisherigen Notebook-Chassis arbeiten können. Je nach Ausführung kann es lediglich erforderlich sein, dass der Hersteller den thermischen Sensor anpassen muss. An dem TDP von 35 Watt hat sich gegenüber den Merom-CPUs nichts geändert, der X9000 weist einen TDP-Wert von 44 Watt auf.

Neben der geringeren Strukturbreite bringen die neuen mobilen Prozessoren einige weitere Neuerungen mit sich. So integriert Intel bei den Penryn-CPUs erstmals den SSE4-Befehlsatz. Neu ist ebenfalls ein Stromsparmodus mit der Bezeichnung Deep Power Down.