Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 16.05.2007

  • Moody's senkt Langfristrating von Vodafone auf "Baa1"

    LONDON (Dow Jones)--Moody's Investors Service hat die Einstufung für die langfristigen vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten der Vodafone Group plc auf "Baa1" von "A3" gesenkt. Das Rating für die kurzfristig vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten wurde mit "Prime-2" bestätigt, teilte die Ratingagentur am Mittwoch mit. Der Ausblick sei stabil. …mehr

  • Network General erweitert Monitoring-Werkzeuge

    Der amerikanische Spezialist für Netzwerkanalyse, Network General, hat seine Analysetools für die IT-Infrastruktur um einige Module erweitert. …mehr

  • Pfleiderer erwirbt Staatsanteile an polnischen Tochter Prospan

    NEUMARKT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG, Neumarkt, wird ihre polnische Tochter Prospan komplett übernehmen. Das Unternehmen habe mit dem polnischen Finanzministerium Einigung über den Kaufpreis der bisher noch vom Staat gehaltenen 43,15% an der Pfleiderer Prospan erzielt, teilte der Konzern am Mittwoch mit. …mehr

  • EU-Botschafter billigen Roaming-Kompromiss

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Fachgruppe des EU-Ministerrats hat am Mittwochabend den von den Vertreter des EU-Ministerrats und des Europäischen Parlaments erarbeitete Kompromiss für eine Roaming-Verordnung gebilligt. Nun muss der Kompromiss formell, wie von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft geplant, bei der Tagung der Telekomminister am 7. Juni verabschiedet werden. Im Parlament will der federführende Industrieausschuss nach einer Billigung im Rat am 21. Mai abstimmen und das Plenum am 24. Mai. Änderungen an dem Paket könnten von keiner Seite mehr vorgenommen werden, hieß es im Parlament. …mehr

  • Brother und LG zeichnen Ingram Micro aus

    Auf der eigenen Hausmesse "IM.TOP 2007" wurde Ingram Micro von Brother und LG mit diversen Preisen ausgezeichnet. …mehr

  • XETRA-SCHLUSS/DAX nach richtungslosem Handel etwas leichter

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einem eher richtungslosen Handel etwas leichter geschlossen. Der DAX verlor 0,3% bzw 24 Punkte auf 7.481. Gehandelt wurden Aktien für 6,9 Mrd EUR nach 8,3 Mrd am Vortag. Händler sprachen von einem ruhigen Geschäft, da einige Marktteilnehmer den morgigen Feiertag trotz geöffneter Börsen bereits für ein verlängertes Wochenende genutzt hätten. Abgaben im frühen US-Geschäft hätten dann dazu geführt, dass der DAX leichte Rückschläge hinnehmen musste und vorherige Gewinne nicht halten konnte. …mehr

  • Personalmeldungen

    Cobra, Daewoo Electronics, DNS:NET, Exalead, IT-Services und Solutions, Linksys und Softlab Limited berichten... …mehr

  • telegate gewinnt Rechtsstreit um Datenkosten gegen Dt Telekom

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die telegate AG, Martinsried, hat einen Rechtsstreit um überhöhte Datenkosten gegen die Deutsche Telekom AG, Bonn, gewonnen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf verurteilte die Deutsche Telekom am Mittwoch in einem von zwei derzeit laufenden Verfahren in zweiter Instanz zur Rückerstattung von überhöht in Rechnung gestellten Kosten für Teilnehmerdaten, wie telegate am Mittwoch mitteilte. …mehr

  • GE und Hitachi legen Atomkraftgeschäft zusammen

    NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Mischkonzern General Electric Co (GE) und der japanische Elektronikkonzern Hitachi Ltd legen ihre Geschäftsbereiche Atomkraft zusammen. Dadurch entstehe das weltweit größte Unternehmen für Atomkrafttechnik- und -Service, teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. …mehr

  • Samsung WEP-210: Bluetooth-Headset für unter 50 Euro

    Hin und wieder ist es schon praktisch, so ein Bluetooth-Headset. Doch für den seltenen Gebrauch sind diese Stöpsel immer noch zu teuer. Das Samsung WEP-210 legt diese Latte jedoch tiefer und bietet einen Bluetooth-Kopfhörer für wenig Geld. …mehr

  • UPDATE: Siemens findet Conti-Offerte für VDO nicht attraktiv

    (NEU: Aussagen von Continental, Aktienkurs) …mehr

  • Scythe Kama Jacket: Silikonhülle für 2,5-Zoll Festplatten

    Scythe bietet mit dem "Kama Jacket" eine Transportmöglichkeit für 2,5-Zoll Festplatten an. …mehr

  • Siemens sieht Conti-Offerte für VDO als nicht attraktiv an

    HANNOVER (Dow Jones)--Die Siemens AG hält die vom Wettbewerber Continental AG eingereichte Offerte für die Automobilzulieferer-Tochter VDO für nicht ausreichend. Conti habe bislang "keine wettbewerbsfähige Alternative zu einem Börsengang vorgelegt", sagte Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser am Mittwoch nach Angaben eines Unternehmenssprechers. …mehr

  • Maxfield wird verspielter

    Maxfield gründet die Subdivision Maxfield Toys. Diese ist aus der Mogoon GmbH entstanden, die 2005 mit MP3-Produkten für Kinder und Content-Konzepten für den Musikmarkt startete.  …mehr

  • Meldung vom 16.05.2007 10:39 Uhr

    Gates: Microsoft hat Windows Vista 40 Millionen Mal verkauft

    Microsoft hat nach Angaben von Bill Gates Windows Vista inzwischen 40 Millionen Mal verkauft - womit sich das Programm rund doppelt so schnell im Markt etabliert haben soll wie sein Vorgänger XP. …mehr

  • Steuerfreiheit bei Zahlung einer Abfindung bis zum 31.12.2007

    Ist der Anspruch auf Abfindung bis zum 31.12.2005 entstanden und fließt das Geld dem Arbeitnehmer erst bis zum 31.12.2007 zu, so kommt er noch in den Genuss der Steuerfreiheit. …mehr

  • AMD Radeon HD 2000-Serie: Endlich DirectX 10-tauglich

    Am Montag war es soweit: AMD hat seinen immer wieder verschobenen DirectX 10-tauglichen Grafikprozessor R600 auf den Markt gebracht und beendet damit die bisherige Alleinherrschaft von Konkurrent Nvidia in diesem Segment. …mehr

  • TLK ist Partner des Jahres von Juniper

    TLK erhält den Juniper-Award "Partner of the Year" in der Region Mittel- und Osteuropa. …mehr

  • AOL übernimmt deutsche Adtech AG

    DULLES (Dow Jones)--Die Time-Warner-Tochter AOL hat die Mehrheit an der Adtech AG übernommen. Finanzielle Details nannten die Unternehmen in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung nicht. Durch die Akquisition erhalte AOL Zugriff auf die Ad-Management-Plattform von Adtech. Der deutsche Anbieter von digitalen Marketinglösungen werde als unabhängige und mehrheitskontrollierte Tochter des AOL-Unternehmensbereiches Advertising.com agieren. Adtech werde ihren Sitz in Frankfurt behalten, hieß es. …mehr

  • SAP: Referral-Partner-Programm erfolgreich angelaufen

    Auf der gerade in Wien statt findenden SAP-Kunden- und Partnerkonferenz "SAPphire `07" wurden auch erste Ergebnisse der zur diesjährigen CeBIT von SAP gestarteten Referral-Partner-Initiative bekannt. …mehr

  • Airbus fährt Produktion der A320 hoch

    BLAGNAC (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus wird seine monatliche Fertigungsrate für die A320-Single-Aisle-Familie bis Ende 2009 auf 40 Flugzeuge hochfahren. Airbus produziert derzeit jeden Monat 32 Flugzeuge der A320-Familie. Auslöser für die Entscheidung sei die anhaltend hohe Nachfrage und ein Auftragsbestand von derzeit über 2.500 Flugzeugen, teilte das zum europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS gehörende Unternehmen am Mittwoch mit. …mehr

  • William Geens wird Geschäftsführer bei DNS

    Ab Juni übernimmt William Geens die Geschäftsführung. Andrea Benzinger geht in die Babypause... …mehr

  • Gehälter im Europavergleich: Deutsche Manager in der Spitzengruppe

    Kienbaum-Studie "Vergütung von Führungskräften in West-Europa" …mehr

  • Gas Natural prüft mehrere Zukäufe und Fusionen

    BARCELONA (Dow Jones)--Der spanische Erdaskonzern Gas Natural SDG SA prüft mehrere Übernahmen und Fusionen. Einzelheiten nannte Gas-Natural-Chairman Salvador Gabarro am Mittwoch jedoch nicht. Das Gerücht, dass über eine Fusion mit der Repsol-YPF SA oder Aguas de Barcelona SA verhandelt werde, wies Gabarro zurück. …mehr

  • XETRA-MITTAG/DAX im Vorfeiertagshandel etwas leichter

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Mittwochmittag etwas leichter bei ruhigem Geschäft. Der DAX verliert gegen 13.10 Uhr 0,3% bzw 24 Punkte auf 7.481. Im Moment sei wenig los, da einige Marktteilnehmer den morgigen Feiertag trotz geöffneter Börsen bereits für ein verlängertes Wochenende nutzten, heißt es. Zudem stünden zur Vorsicht mahnende Chartbilder der US-Indizes neuen Jahreshochs im DAX zunächst im Weg. Am Nachmittag könnten die Daten zu den Baubeginnen in den USA Aufschluss über die Entwicklung in der US-Immobilienbranche geben und damit neue Impulse liefern. Außerdem stehen Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung aus den USA zur Bekanntgabe an. …mehr

  • IWKA-Aktionäre stimmen Umbenennung in Kuka AG zu

    KARLSRUHE (Dow Jones)--Die Umbenennung der bisherigen IWKA AG mit Sitz in Karlsruhe in Kuka AG ist beschlossene Sache. Die Aktionärsversammlung des Robotertechnik- und Anlagenbaukonzerns stimmte am heutigen Mittwoch in Augsburg der Umbennung mit großer Mehrheit zu. Wie der Konzern am Mittwoch weiter mitteilte, hat Kuka ihren Sitz weiterhin in Augsburg. Die Änderung werde mit dem Tag der Eintragung der Änderung der Satzung in das Handelsregister wirksam. …mehr

  • Rechtswidrigkeit der Formulierung der Widerrufsbelehrung bestätigt

    Das Oberlandesgericht Hamm hat bestätigt, dass das gesetzliche Muster zur Widerrufsbelehrung wegen falscher Formulierung zum Fristbeginn nicht für die Belehrung im Internet genutzt werden darf. …mehr

  • EU-Kommission will Galileo-Aufbau öffentlich finanzieren

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat am Mittwoch vorgeschlagen, Planung und Aufbau des Satellitennavigationssystems Galileo öffentlich zu finanzieren. Dies sei die vorteilhafteste, realistischste und langfristig kostengünstigste Lösung, teilte die Kommission mit. Weiter auf den Aufbau des Systems durch das private Unternehmenskonsortium zu setzen, sei dagegen zu unsicher. Die Konzessionsverhandlungen mit den Firmen seien "ins Stocken geraten", die vollständige Einsatzbereitschaft von Galileo 2012 sei gefährdet und dadurch drohten dem öffentlichen Sektor beträchtliche Mehrkosten, hieß es weiter. Mit dem Betrieb des Systems solle dagegen ein privater Konzessionär beauftragt werden. Die Kommission forderte die EU-Staaten auf, jetzt die notwendigen politischen und finanziellen Entscheidungen zu treffen. Am 7. und 8. Juni wollen die Verkehrsminister über das weitere Vorgehen beraten. Das größte öffentlich-private Hochtechnologieprojekt der EU ist in die Krise geraten, weil sich Politik und die acht am Konsortium beteiligten Unternehmen nicht auf einen Konzessionsvertrag, die Garantie einer Kapitalrendite und die Übernahme der Haftung einigen konnten. Eine vollständige öffentliche Finanzierung des Aufbaus werde den Steuerzahler nicht teurer kommen als der bisherige Plan, sagte Verkehrskommissar Jacques Barrot. Möglicherweise werde die öffentliche Hand sogar etwas sparen. Zwar müsse die EU für den Aufbau des aus 30 Satelliten bestehenden Systems zunächst mehr ausgeben als vorgesehen, dafür fielen später aber hohe Ausgleichszahlungen an die Privatwirtschaft und für die Übernahme von Haftungsrisiken weg, sagte Barrot. Die Gesamtkosten für Galileo bezifferte er auf 4,2 Mrd EUR. Galileo bleibe ein technisch und wirtschaftlich viel versprechendes Projekt, das auf keinen Fall aufgegeben werden könne, fügte er hinzu. "Für Europa ist ein europäisches Satellitennavigationssystem eine wesentliche Voraussetzung, um wichtige Anwendungen betreiben zu können, etwa bei Grenzkontrollen, Verkehrslogistik, Finanzvorgängen oder auch der Überwachung der zentralen Energie- und Kommunikationsinfrastrukturen", sagte Barrot. "Galileo leistet einen wichtigen Beitrag zur Gemeinschaftspolitik und verkörpert die europäischen Ambitionen in der Raumfahrt-, Technologie- und Innovationspolitik". Das Satellitennavigationssystem soll Europa unabhängig vom US-System GPS machen und eine genauere Ortung ermöglichen. DJG/frh/apo …mehr

  • Ectacom on Tour

    Der Security-Distributor lädt zur Veranstaltung "ready for enterprise" am 6. Juni 2007 in Hamburg ein... …mehr

  • Dachzeile

    Gartner: Deutscher PC-Markt erholt sich nach durchwachsenem Jahr

    Der PC-Markt in Deutschland hat sich der Marktforschungsfirma Gartner zufolge im ersten Quartal 2007 nach einem durchwachsenen Jahr 2006 erholt. …mehr

  • UPDATE: Telefonica profitiert im 1Q von Mobilfunk und Internet

    (Neu: Details, Hintergründe, Analysteneinschätzung und Marktreaktion) …mehr

  • ThyssenKrupp integriert Automotive-Aktivitäten in Stahlsparte

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG integriert ihre Aktivitäten in der Umformtechnik rückwirkend zum 1. Oktober 2006 in ihrer Flachstahl-Sparte. Der Konzern begründete den Schritt unter anderem mit der zunehmenden Kundennachfrage nach Serviceleistungen. Das Segment Steel werde dadurch weiter gestärkt, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. …mehr

  • Motorola Z8: Die Hoffnung stirbt zuletzt

    Motorola hat am Dienstag Abend sein neues Media-Monster vorgestellt, mit dem der Nutzer fotografieren, Musik hören und Videos schauen soll. Nebenbei darf auch telefoniert werden. Dass es sich letztlich um das bereits im Januar 2007 gezeigte Z8 handelt, mag zunächst eine Enttäuschung sein - eine Chance hat der Bananen-Slider dennoch verdient. …mehr

  • XETRA-VERLAUF/Knapp behauptet in ruhigem "Wochenendhandel"

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Mittwochvormittag knapp behauptet, der DAX verliert gegen 11.00 Uhr 0,1% oder 11 Punkte auf 7.493. Der Handel verlaufe sehr ruhig, einige Marktteilnehmer nutzten den morgigen Feiertag trotz geöffneter Börsen für ein verlängertes Wochenende, heißt es. Zudem stünden zur Vorsicht mahnende Chartbilder der US-Indizes neuen Jahreshochs im DAX zunächst im Weg, heißt es mit Blick auf die Vorgaben der US-Märkte. Am Nachmittag könnten die Daten zu den Baubeginnen in den USA Aufschluss über die Entwicklung in der US-Immobilienbranche geben und damit neue Impulse liefern. Außerdem stehen US-Industrieproduktion und US-Kapazitätsauslastung zur Bekanntgabe an. …mehr

  • TUI nennt weiterhin keine konkrete Prognose für 2007

    Von Kirsten Bienk …mehr

  • O2 Germany will 2008 dreistelligen Mio-EUR-Betrag sparen

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Mobilfunkanbieter 02 Germany hat am Mittwoch eine Reihe von Schritten zur Kosteneinsparung angekündigt. Es sollten Synergien im Konzern genutzt werden und Marketing und Sales optimiert werden, sagte Vorstandsvorsitzender Rudolf Gröger bei der Vorstellung der Quartalszahlen. Im laufenden Jahr will das Münchener Unternehmen rund 80 Mio EUR einsparen, im kommenden Jahr soll ein niedriger dreistelliger Mio-EUR-Betrag gespart werden. …mehr

  • O2 Germany: Zahl der Mobilfunkkunden steigt im 1Q... (zwei)

    Die Vermarktung von DSL-Anschlüssen bei O2 soll ab der kommenden Woche wieder intensiv aufgenommen werden. Das bedeute aufgrund von Anlaufschwierigkeiten eine Verzögerung von drei bis vier Monaten. Man werde wieder verstärkt in den Markt einsteigen, sagte der Vorstandsvorsitzender Rudolf Gröger weiter. …mehr

  • UPDATE: Telekom Austria bekräftigt Ausblick 2007-2010

    (NEU: Details, Ausblick) …mehr

  • Smart MX96: Sat-Receiver für HDTV

    Smart bringt Anfang Juni mit dem "Smart MX 96" seinen ersten HDTV-Receiver auf den Markt.  …mehr

  • O2 Germany: Zahl der Mobilfunkkunden steigt im 1Q um 11%

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Mobilfunkanbieter O2 Germany hat die Zahl seiner Mobilfunkkunden im ersten Quartal um 11% auf 11,2 Millionen erhöht. Mehr als die Hälfte der Neukunden hätten Verträge abgeschlossen, teilte das Münchener Unternehmen, das zum spanischen Telefonica-Konzern gehört, am Donnerstag mit. Zudem hätten bis Ende März 31.000 Kunden einen O2-DSL-Vertrag abgeschlossen. Wettbewerber T-Mobile Deutschland hatte im gleichen Zeitraum ein Kundenplus von gut 9% verzeichnet, bei E-Plus lag der Zuwachs bei 15%. Die Zahlen von Vodafone stehen noch aus. Rückläufig war bei O2 der durchschnittliche Umsatz je Mobilfunkkunde (ARPU). Er ging im Vergleich zum Vorjahr um 15% auf 20,50 EUR zurück. Ursache dafür seien sinkende Terminierungsentgelte und der Preisrückgang im Mobilfunkmarkt, erklärte O2. Der Umsatz von O2 Germany inklusive Telefonica Deutschland lag in den ersten drei Monaten des Jahres bei 843 Mio EUR. In dem Rumpfquartal vom 1. Februar bis Ende März des Vorjahres hatte er 577 Mio EUR erreicht. Im vergleichbaren Zeitraum sei der Umsatz aber um 3% gesunken, sagte Vorstandsvorsitzender Rudolf Gröger in einer Telefonkonferenz. Wegen der Übernahme von O2 durch Telefonica hatte das Unternehmen im Jahr 2006 über ein Rumpfgeschäftsjahr berichtet. Das OIBDA, die im Telefonica-Konzern übliche Kennzahl für das operative Ergebnis, die weitgehend dem EBITDA entspricht, lag bei 161 Mio EUR nach 131 Mio EUR im Rumpfquartal des Vorjahres. DJG/rib/brb …mehr

  • UPDATE: Sony leidet im 4. Quartal unter Kosten für Playstation3

    (NEU: Einzelheiten, Aussagen CFO, Analystenkommentar) …mehr

  • XETRA-START/Etwas schwächer - Positive Impulse fehlen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Mit etwas schwächeren Notierungen ist der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch in den Handel gegangen. Der DAX verliert gegen 9.29 Uhr 0,4% oder 32 Punkte auf 5.473. Zur Vorsicht mahnende Chartbilder der US-Indizes stünden neuen Jahreshochs im DAX zunächst im Weg, heißt es mit Blick auf die Vorgaben der US-Märkte. Die Konsolidierung sei weiterhin gekennzeichnet durch den Widerstand bei 7.520 und dem Jahreshoch bei 7.539 Punkten auf der Oberseite sowie die Unterstützungen um 7.400 und 7.300 Punkte auf der Unterseite. Am Nachmittag könnten die Daten zu den Baubeginnen in den USA Aufschluss über die Entwicklung in der US-Immobilienbranche geben und damit neue Impulse liefern. Außerdem stehen US-Industrieproduktion und US-Kapazitätsauslastung zur Bekanntgabe an. …mehr

  • UPDATE: QSC festigt Platz in der Gewinnzone

    (NEU: Details, Aktienkurs) …mehr

  • Lufthansa hat derzeit kein Interesse am Airbus A380-Frachter

    Von Kirsten Bienk …mehr

  • Siemens a mandaté 3 banques pour intro en Bourse de VDO

    FRANCFORT (Dow Jones)--Siemens AG (SI) a affirmé mardi avoir demandé aux banques d'investissement Deutsche Bank AG (DB), Morgan Stanley (MS) et Goldman Sachs Group Inc. (GS) de s'occuper de l'introduction en Bourse de sa division électronique pour l'automobile VDO. …mehr

  • Sony leidet im 4. Quartal unter Kosten für Playstation3

    TOKIO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Sony ist im vierten Quartal 2006/07 wegen deutlicher Verluste in der Spielesparte tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der konsolidierte Nettoverlust lag nach Angaben von Sony vom Mittwochmorgen bei 67,6 Mrd JPY nach 66,5 Mrd JPY in der Vorjahresperiode. Das konsolidierte Betriebsergebnis fiel auf minus 113,4 Mrd JPY von minus 62,2 Mrd JPY. Der Umsatz erhöhte sich unterdessen um 13% auf 2,090 Bill JPY. Der höhere Erlös und die geringeren Restrukturierungsaufwendungen haben laut Sony die deutlichen Kosten unter anderem zur Markteinführung der Spielekonsole Playsation 3 nicht ausgleichen können. DJG/DJN/cbr/jhe …mehr

  • EADS prüft Verkauf von Dassault-Aviation-Anteil - La Tribune

    PARIS (Dow Jones)--Die European Aeronautic Defence & Space Co (EADS), Amsterdam, prüft einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf ihrer 46,3-prozentigen Beteiligung am französischen Flugzeughersteller Dassault Aviation. Wie die französische Zeitung "La Tribune" in ihrer Mittwochausgabe berichtet, sollen mit den Erlösen geplante größere Investitionen teilweise finanziert werden. …mehr

  • Telefonica profitiert im 1. Quartal von O2 und Festnetzgeschäft

    MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat seinen Nettogewinn im ersten Quartal um 7,7% gesteigert und dies mit der Konsolidierung der Mobilfunktochter O2 im Konzern und mit einem hohen Wachstum im Festnetzgeschäft begründet. Die Telefonica SA, Madrid, wies am Mittwoch ein Nettoergebnis von 1,26 (1,17) Mrd EUR aus, etwas mehr als Analysten mit 1,25 Mrd EUR erwartet hatten. …mehr

  • XETRA-VORBERICHT/DAX etwas schwächer erwartet

    FRANKFURT (Dow Jones)--Einen Handelsauftakt mit etwas schwächeren Notierungen erwarten Börsianer für den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch. Der DAX wird vorbörslich mit 7.480 Punkten errechnet, das sind 0,4% oder 25 Punkte weniger als zum Handelsschluss am Dienstag. Ein zur Vorsicht mahnendes Chartbild im Dow und Trendumkehren im S&P-500 sowie im Nasdaq-Composite dürften neuen Jahreshochs im DAX zunächst im Weg stehen, heißt es mit Blick auf die Vorgaben der US-Indizes. Die Konsolidierung sei weiterhin gekennzeichnet durch den Widerstand bei 7.520 und dem Jahreshoch bei 7.539 Punkten auf der Oberseite sowie die Unterstützungen um 7.400 und 7.300 Punkte auf der Unterseite. Ein Ausbruch aus der Spanne vor dem Feiertag sei eher unwahrscheinlich, heißt es weiter. …mehr

  • Leoni übernimmt italienischen Silikonspezialisten Silitherm

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Leoni AG übernimmt zum 2. Juli dieses Jahres 80% am norditalienischen Spezialkabel-Hersteller Silitherm. Wie der in Nürnberg anässige Draht-, Kabel- und Bordnetz-Spezialist am Mittwoch mitteilte, wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. …mehr

  • Hitachi rutscht 2006/07 in die Verlustzone

    TOKIO (Dow Jones)--Die Hitachi Ltd, Tokio, ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 (31.3.) auf Grund von Kosten für die Instandsetzung von Turbinen bei einem Atommeiler und einem Einbruch im Geschäft mit Laufwerken und Flachbildschirmfernsehern in die Verlustzone gerutscht. …mehr

  • QSC startet mit Umsatz- und Gewinnwachstum ins Jahr

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die QSC AG ist mit deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn ins Jahr gestartet. Allerdings blieben die am Mittwoch veröffentlichten Erstquartalszahlen unter der Erwartungen der Analysten. Seine Ziele für das Gesamtjahr bekräftigte das im TecDAX gelistete Unternehmen. …mehr

  • Conergy macht in 1Q bei steigendem Umsatz 4,9 Mio EUR Verlust

    HAMBURG (Dow Jones)--Die Conergy AG, Hamburg, hat im ersten Quartal ein Ergebnis nach Zinsen und Steuern von minus 4,9 Mio EUR verzeichnet. Damit habe das Ergebnis etwa das Vorjahresniveau von minus 4,5 Mio EUR erreicht, teilte der Systemanbieter für die Gewinnung neuer Energien am Mittwoch mit. Analysten hatten mit einem Nachsteuer-Verlust von 4,6 Mio EUR gerechnet. Das EBIT lag bei minus 6,1 Mio EUR nach minus 8,0 Mio EUR im Vorjahr. Darin enthalten seien Anlaufkosten für die eigene Modulproduktion in Frankfurt/Oder in Höhe von 1,5 Mio EUR, so das Unternehmen. Das EBIT stimmte mit den Erwartungen der Analysten überein. Der Umsatz hat sich um 101% auf 173,1 (86,3) Mio EUR gesteigert. Conergy bestätigte das Umsatzziel von 1,25 Mrd EUR bei einer Verdoppelung des Jahresüberschusses im Jahr 2007 auf über 60 Mio EUR aufgrund hoher Auftragsbestände, ausreichender Zulieferverträge und im Plan verlaufender Projektfortschritte. DJG/pia/mim …mehr

  • Telekom kommt ver.di beim Kündigungsschutz entgegen - FTD

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG erwägt einem Zeitungsbericht zufolge, Beschäftigten ihrer Service- und Techniksparten nach der geplanten Auslagerung einen weitergehenden Schutz vor Entlassungen anzubieten als bisher bekannt. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Mittwochausgabe schreibt, soll der Telekom-Vorstandsvorsitzende Rene Obermann dem Vernehmen nach bereit sein, beim Kündigungsschutz über 2011 hinauszugehen. Ein Unternehmenssprecher habe dazu keinen Kommentar abgeben wollen. …mehr

  • Telekom-Austria-Nettogewinn fällt ... (zwei)

    Im Festnetz-Segment fielen die Umsatzerlöse im ersten Quartal um 4,5% auf 510,8 Mio EUR. Grund waren die niedrigeren Erlöse aus der Sprachtelefonie, die durch höhere Umsatzerlöse für "Daten & IT Lösungen" sowie "Internetzugang & Media" nicht ausgeglichen werden konnten. …mehr

  • Telekom-Austria-Nettogewinn fällt im 1. Quartal

    WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA), Wien, hat im ersten Quartal des laufenden Jahres einen geringeren Nettogewinn als im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielt. Das Ergebnis erreichte netto nur noch 147,2 (154,0) Mio EUR, berichtete der Konzern am Mittwoch. Analysten hatten aufgrund der rückläufigen Umsätze in der Festnetztelefonie und dem erhöhten Wettbewerbsdruck in der Mobiltelefonie am gesättigten österreichischen Markt mit einem Rückgang des Nettogewinns um 5% auf 146,3 Mio EUR gerechnet. Belastend wirkten auch sinkende Roaming-Gebühren. Der Gewinn je Aktie blieb stabil bei 0,32 EUR, da das Unternehmen Aktien zurückgekauft hatte. Das EBITDA ging um 5,8% auf 474,9 (504,3) Mio EUR zurück, das EBIT fiel um 4,9% auf 210,7 (221,6) Mio EUR. Grund für den EBITDA-Rückgang waren geringere Umsätze im Festnetzbereich sowie Start-Up- und Marketingkosten im Bereich Mobiltelefonie in Serbien.Die höheren Umsatzerlöse im Segment Mobilkommunikation hätten die geringeren Erlöse im Festnetz-Segment nicht vollständig ausgleichen können. Insgesamt lag der Umsatz im ersten Quartal bei 1,145 (1,158) Mrd EUR. Analysten hatten mit 1,16 Mrd EUR gerechnet. DJG/hed/jhe …mehr

  • AUSBLICK/Telekom Austria mit Gewinnrückgang in 1Q erwartet

    WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) wird bei der Präsentation ihrer Zahlen für das erste Quartal am Mittwoch mit einem Rückgang des Periodenüberschusses erwartet. So schätzen sieben von Dow Jones Newswires befragte Analysten im Konsens das der Nettogewinn um sich 5% auf 146,3 (154,0) Mio EUR verringern wird. Der Umsatz wird mit 1,16 Mrd EUR auf Vorjahresniveau eingeschätzt. …mehr

  • Oracle kauft Business-Software-Hersteller Agile für 495 Mio USD

    SAN FRANCISCO (Dow Jones)-Die Oracle Corp, Redwood City, übernimmt die Agile Software Corp für 495 Mio USD. Der Kauf soll im Juli abgeschlossen sein, schrieb John Wookey, Senior Vice President of Applications Development bei Oracle, am Dienstagabend in einem online versendeten Brief an Kunden. …mehr

  • Steuerfreiheit für Abfindung

    Ist der Anspruch eines gekündigten Arbeitnehmers auf Zahlung einer Abfindung bis zum 31.12.2005 entstanden, und fließt ihm der Abfindungsbetrag erst bis zum 31.12.2007 zu, so kommt er noch in den Genuss der Steuerfreiheit. …mehr

  • BTO-Laptops mit Intel-Prozessoren

  • Wasserklau ist Diebstahl

  • Unfall während Dienstfahrt

  • Brainworks schult Händler

  • Steuern sparen bei Erbschaft

  • Diät kann den Job retten

  • Ortswechsel beim Franchising

  • Einstieg ins Navi-Geschäft

  • Wasser marsch!

  • Filmschneiderei für HDV-Fans

    Nach der "Filmbrennerei" bringt Corel mit "VideoStudio 11" das zweite Ulead-Produkt seit der Akquisition der gleichnamigen Firma auf den Markt. In der Plus-Version unterstützt VideoStudio 11 durchgängig HD-Videoformate. …mehr

  • Endlich DirectX-10-fähig

    Nun ist es so weit: AMD hat seinen immer wieder verschobenen DirectX-10-tauglichen Grafikprozessor "R600" auf den Markt gebracht und beendet damit die bisherige Alleinherrschaft von Konkurrent Nvidia in diesem Segment. …mehr

  • Headset für Microsoft Office

  • Serverlast gut verteilen

    Barracuda stellt eine Load-Balancing-Appliance vor, die Netzwerke mit hohem Datenverkehr entlasten soll. Wie um seinem Namen alle Ehre zu machen, hat der Sicherheitsspezialist auch gleich ein automatisches Intrusion-Detection-System mit eingebaut. …mehr

  • Mehr RAM und ein USB-Port

  • SSD-Karte mit Auto-Backup

  • "Solution City" ein voller Erfolg

  • 19-Zöller für SMB und SoHo

  • Mehr Pixel, mehr Monitor

    Die "Digital Ixus 950 IS" soll die "Digital Ixus 800 IS" im Portfolio von Canon ersetzen. Mehr Pixel, ein besserer Monitor und ein leichtere Bedienbarkeit sollen Kaufanreize bieten. …mehr

  • Farbenfrohe Kamerataschen

  • Schnellere MacBooks

Zurück zum Archiv