Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 12.06.2007

  • Google spricht KMUs mit Online-Offerte an

    Mit einem neuen Werbeangebot will Google jene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ansprechen, die keine eigene Webseite betreiben. …mehr

  • Online-Shops: Händlervergleich immer wichtiger

    29,5 Millionen Verbraucher in Deutschland oder acht Prozent mehr als im Vorjahr informieren sich laut Enigma GfK vor dem Kauf von Produkten im Internet. Tatsächlich im Internet Käufe tätigen aber "nur" 28,6 Millionen Bundesbürger, ein Plus von sechs Prozent.  …mehr

  • Freenet/Mobilcom Exklusivpartnerprogramm: Bis zu 46.000 Euro für Shoperöffnung

    Freenet / Mobilcom startet ein neues Exklusivpartnerprogramm. Es richtet sich an Partner, die expandieren wollen und Unterstützung bei der Eröffnung neuer Filialen benötigen. …mehr

  • CP ePaper Ausgabe 24/07

    Highlights: Computex, Symantec, Flash-Speicher, Samsung, Philips, Rente mit 67, Herweck, Gewinnspiel …mehr

  • Rückblick auf die Computex, Gewinnspiel mit kleiner Rechenaufgabe, wie sich die Rente mit 67 auf bestehende Arbeitsverträge auswirkt u.v.m.: Das steht in der neuen ChannelPartner-Ausgabe 24/07

    Hier können Sie jeden Beitrag aus der neuen CP-Ausgabe 24/07 vorab lesen - und sich davon PDF-Dateien erstellen. Kostenlos! …mehr

  • Obermann: Telekom droht ohne Tarifeinigung Zerschlagung - HB

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Für den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, René Obermann, ist eine Einigung im laufenden Tarifkonflikt mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di von entscheidender Bedeutung für die Zukunft des Bonner Unternehmens. "Die Kapitalmärkte würden es als Reformunfähigkeit der Deutschen Telekom verstehen, wenn wir den Umbau nicht hinkriegen", sagte Obermann dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Ohne den Umbau drohe dem Konzern womöglich eine Zerschlagung. …mehr

  • EU will trotz geplanter Regulierung gegen Telekom-Gesetz klagen

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Im Konflikt um die regulatorische Sonderbehandlung der Deutschen Telekom AG will die Europäische Kommission Klage gegen Deutschland einreichen, obwohl die Bundesnetzagentur inzwischen Vorschläge für den strittigen Zugang zum Netz des Ex-Monopolisten unterbreitet hat. EU-Kommissarin Viviane Reding sagte am Dienstag in Düsseldorf, sie werde noch in diesem Monat vor den Europäischen Gerichtshof ziehen. Die Pläne des Regulierers änderten nichts daran, dass die Bundesregierung ein Gesetz verabschiedet habe, das mit dem europäischen Recht nicht vereinbar sei. …mehr

  • Symantec stellt Storage-United-Initiative und Veritas NetBackup 6.5 vor

    Unter dem Motto "Storage United" will Symantec Datensicherung, Speichersysteme und Archivierung unter einer Managementoberfläche vereinen. Teil des Konzeps ist "Veritas NetBackup 6.5". Es benötigt nur noch drei Client-Optionen statt bisher 30, um Daten im Unternehmen diskbasiert zu schützen. …mehr

  • telering kooperiert nun auch mit der IFA

    Die telering Marketing GmbH & Co KG kooperiert nach Euronics International und expert "als dritter im Bunde" der Fachhandelskooperationen mit der IFA.  …mehr

  • Software für Apples Telefon iPhone

    Es wird keine Möglichkeit geben, eigene Software für das iPhone zu entwickeln. Was laut Steve Jobs aber machbar ist, sind Programme, die man aus dem Internet in den Browser Safari lädt. …mehr

  • UPDATE: Verdi will wieder mit der Telekom sprechen

    (NEU: Reaktion der Telekom, Hintergrund) …mehr

  • UPDATE: Aktionärsklagen bei SAP SI mit wenig Aussicht auf Erfolg

    (NEU: Aussagen OLG, Hintergrund, Aktienkurs) …mehr

  • Mac-OS X in neuem Gewand

    Auf der WWDC zeigt Apple die neue Oberfläche der nächsten Systemversion Mac-OS X 10.5. Mehr Transparenzen, ein einheitlicher Look, eine neue "Stapel"-Funktion und ein Finder a la iTunes bescheren die Entwickler ihren Anwendern. …mehr

  • UPDATE2: Kfz-Zulieferer Bosch zwischen Wachstum und Preisdruck

    (NEU: Ausblick 2008, Aussagen zu Hybridtechnik, Low Cost Vehicles und …mehr

  • Bosch will sich bei Batterietechnik verstärken

    BOXBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Robert Bosch will sich bei der für die Hybrid-Technologie entscheidenden Batterietechnik verstärken. "Wir befinden uns in Gesprächen mit verschiedenen Batterieherstellern über eine Akquisition oder Partnerschaft", sagte Bernd Bohr, Leiter der Sparte Kraftfahrzeug-Technik am Dienstag am Rande einer Veranstaltung des Stuttgarter Konzerns zu Dow Jones Newswires. Näheres dazu wollte er nicht sagen. …mehr

  • "making games" Konferenz 2007

    Zum zweiten Mal veranstaltet die IDG Entertainment GmbH in München eine große Konferenz für die Spielebranche. Themenschwerpunkt dieses Jahr: Online-Welten. …mehr

  • IP-Telefonie und neue Prozessortechnologie

    Der Value-Added-Distributor Azlan lädt IBM Business Partner und ihre Endkunden zu einer Roadshow ein. …mehr

  • Bosch liefert ab 2008 Hybridsystem für VW-Konzern und Porsche

    BOXBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Robert Bosch wird 2008 zum ersten Mal mit der Serienfertigung für Hybridtechnik beginnen. "Voraussichtlich noch im nächsten Jahr liefern wir die Hybridtechnik für den ersten Einsatz in Fahrzeugen von Volkswagen, Audi und Porsche", sagte Rolf Leonhard, Bereichsvorstand Diesel Systeme, am Dienstag auf einer Veranstaltung des Stuttgarter Konzerns. Dabei handele es sich um Benzin-Hybride. Darüber hinaus habe Bosch den Auftrag für einen Diesel-Hybrid erhalten. Um welchen Hersteller es sich dabei handelt, wollte Bosch nicht sagen. …mehr

  • IPO/HFO Telecom verschiebt Börsengang und plant Zukäufe

    Von Rüdiger Schoß …mehr

  • Welche Skills im Jahr 2010 wichtig sind

    Die schlechte Nachricht vorweg: IT-Spezialisten müssen über den Technikhorizont hinausblicken. Die gute: Sie bleiben begehrt. Die CW befragte Praktiker und Analysten, was IT-Profis in Zukunft können müssen. …mehr

  • ChannelPartner-Nachtisch (Folge 111): Schwedische Kurven

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • IPO/DeTeBe erlöst netto 1,17 Mio EUR aus Kapitalerhöhung

    GRÄFELFING (Dow Jones)--Der Börsenaspirant Deutsche Technologie Beteiligungen AG (DeTeBe) hat alle angebotenen Aktien aus einer Kapitalerhöhung erfolgreich platziert und damit einen Nettoerlös von 1,17 Mio EUR generiert. Wie die in Gräfelfing bei München ansässige Beteiligungsgesellschaft am Dienstag mitteilte, erhöhte sich das Grundkapital der Gesellschaft auf 3,3 Mio von zuvor 3,0 Mio EUR. …mehr

  • UPDATE: Kapsch TrafficCom plant Erstnotiz für den 26. Juni

    (NEU: Hintergrund, Details) …mehr

  • Nebentätigkeit während Arbeitsunfähigkeit

    Wer während seiner Arbeitsunfähigkeit einem Nebenjob nachgeht, riskiert eine verhaltensbedingte Kündigung. …mehr

  • Test: Vier-Kern-CPU Intel Core 2 Extreme QX6800

    Der QX6800 ist die schnellste Spiele-CPU und dank vier Kernen zukunftssicher. Kritikpunkte: der horrende Preis von 1.000 Euro und der hohe Stromverbrauch. …mehr

  • GE peilt bis 2010 Umsatz bei Industriesparte von 30 Mrd USD an

    FAIRFIELD (Dow Jones)--Der US-Mischkonzern General Electric Co (GE) peilt bei seiner Industriesparte bis zum Jahr 2010 einen Umsatz von rund 30 Mrd USD an. Dabei sei der derzeit laufende Verkaufsprozess des Geschäftsbereichs Kunststoffe bereits einkalkuliert, sagte Lloyd Trotter, President des Geschäftsbereichs Industrie, während einer übers Internet übertragenen Industriekonferenz von JPMorgan. …mehr

  • Obermann sieht Telekom nicht kurzfristig ... (zwei)

    Obermann wiederholte gleichzeitig seine Ansicht, dass es in Europa zu einer Konsolidierung der Telekombranche komme müsse. Mit 90 Netzbetreibern und rund 300 Diensteanbietern sei der Markt überbesetzt. Es gebe zu viele kleine Provider, sagte der Vorstandsvorsitzende. Nötig für Zusammenschlüsse seien aber veränderte Rahmenbedingungen. Sie müssten denen in den USA und Asien angepasst werden. …mehr

  • Telekom noch weit weg von Service-Zielen

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG ist wegen des Streiks mit ihrer Service-Offensive bisher nicht groß vorangekommen. Die Zielwerte zur Steigerung der Kundenzufriedenheit im deutschen Festnetz seien noch nicht ansatzweise erreicht, sagte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Dienstag in Düsseldorf. Mittel- bis langfristig seien aber substanzielle Verbesserungen zu erwarten. …mehr

  • UPDATE: Kfz-Zulieferer Bosch zwischen Wachstum und Preisdruck

    (NEU: Aussagen Bohrs zu Preisdruck und wirtschaftlichen Folgen) …mehr

  • SAP SI: Squeeze-Out kann ins Handelsregister ... (zwei)

    Die Hauptversammlung der SAP SI hatte den Squeeze-Out im April 2006 beschlossen. …mehr

  • Umweltschutz sorgt bei Kfz-Zulieferer Bosch für Wachstum

    BOXBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Robert Bosch rechnet in den kommenden Jahren wegen steigender Umweltschutz- und Sicherheitsauflagen mit einer wesentlichen Ausweitung des Geschäftsvolumens. "Voraussichtlich kommen wir in diesem Jahr in der Kraftfahrzeugtechnik währungsbereinigt auf ein Wachstum von gut 4%", kündigte der für den Geschäftsbereich zuständige Bernd Bohr am Dienstag auf einer Veranstaltung des Stuttgarter Unternehmens an. Für die Folgejahre erwartet der Manager "einen deutlicheren Schub" für das eigene Geschäft. …mehr

  • Telekom plant keine rasche Expansion in Schwellenländer

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die von der Deutschen Telekom AG erwogene Expansion in Schwellenlänger ist nicht in absehbarer Zeit zu erwarten. Investitionen in infrastrukturschwache Wachstumsmärkte seien "mittel- bis langfristig" möglich, sagte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Dienstag auf einer Branchenkonferenz in Düsseldorf. Bislang hatte die Telekom keine zeitlichen Aussagen zu dem Thema gemacht. Kurzfristig habe der Bonner Konzern die Aufgabe, seine Situation im Inland und die Position auf den ausländischen Märkten zu verbessern, in denen er bereits tätig ist. In den Niederlanden hoffe er, sich schnell mit France Telekom über die Übernahme von deren Mobilfunktochter Orange zu einigen, fügte Obermann hinzu.DJG/stm/brb …mehr

  • Deutsche Telekom will T-Mobile USA behalten

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat noch einmal bekräftigt, ihre US-Mobilfunkaktivitäten behalten zu wollen. Der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann erteilte am Dienstag auf einer Tagung in Düsseldorf Verkaufsforderungen aus dem Kapitalmarkt eine Absage. Solchen Ansinnen könne er "wenig abgewinnen". T-Mobile USA sei auch in Zukunft ein Kernbereich der Telekom. Die Aussichten auf weitere Profitabilitätssteigerungen der Mobilfunktochter seien gut, der US-Markt habe in den nächsten Jahren noch Wachstum vor sich, sagte Obermann. …mehr

  • Keine berufsbezogene Ausbildung beim Besuch allgemein bildender Schulen

    Aufwendungen für den Besuch einer Fach-oberschule sind nicht als vorab entstandene Werbungskosten steuerlich abziehbar. …mehr

  • Obermann sieht Telekom nicht kurzfristig als Übernahmeziel

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG wird nach Einschätzung ihres Vorstandsvorsitzenden Rene Obermann nicht in naher Zukunft Ziel einer Übernahme. "Ich glaube nicht, dass wir kurzfristig mit solchen Szenarien rechnen müssen", sagte Obermann am Dienstag auf einer Tagung in Düsseldorf. Mittel- bis langfristig bestehe jedoch diese Gefahr, und die Telekom müsse ihren Wert steigern, um vor einem Aufkauf geschützt zu sein. …mehr

  • Vodafone steht zu Eigentümerstruktur von Arcor

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Mobilfunkbetreiber Vodafone sieht keinen Grund zu Änderungen bei den Gesellschafterverhältnissen der Festnetztochter Arcor. Die Eigentümerstruktur mit Deutscher Bahn und Deutscher Bank als Minderheitsaktionären sei "prima, wie sie ist", sagte der Geschäftsführer von Vodafone Deutschland, Friedrich Joussen, am Montagabend vor Journalisten in Düsseldorf. Vodafone werde "nicht behindert", und es gebe nichts, das gelöst werden müsse. …mehr

  • Fujitsu-Laufwerke Verkaufsschlager bei Bell Micro

    Fujitsu hat Bell Micro für die Verkaufszahlen von Diskettenlaufwerken im Jahr 2006 ausgezeichnet. …mehr

  • Apple zeigt "fast fertiges" Mac-OS X 10.5 Leopard

    Auf der WWDC zeigt Apple die neue Oberfläche der nächsten Systemversion Mac-OS X 10.5. Mehr Transparenzen, ein einheitlicher Look, eine neue "Stapel"-Funktion und ein Finder a la iTunes bescheren die Entwickler ihren Anwendern. …mehr

  • IPO/Kapsch TrafficCom plant Erstnotiz für den 26. Juni

    WIEN (Dow Jones)--Die Kapsch TrafficCom AG, Wien, plant ihre Erstnotiz für den 26. Juni. Insgesamt bietet das Verkehrstelematikunternehmen bis zu 3,36 Mio Aktien in einer Preisspanne zwischen 29 und 32 EUR an. Die Angebotsfrist laufe vom Berichtstag bis zum 25. Juni, teilte Kapsch TrafficCom am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit. Privatanleger können die Aktien bis zum 22. Juni zeichnen. Insgesamt erwartet Kapsch TrafficCom einen Bruttoerlös von bis zu 118,4 Mio EUR. …mehr

  • Maily: 2X mit Citrix-ähnlichen Funktionen

    Weniger als 550 Euro kostet die neue Application-Publishing-Lösung von 2X. …mehr

  • TeliaSonera-CEO Igel verlässt das Unternehmen

    Von Johan Carlstrom …mehr

  • INTERVIEW/E-Plus plant dieses Jahr Werbung auf dem Handy

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Auch der drittgrößte deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus setzt nun auf Werbung auf dem Handy und will damit dieses Jahr starten. "Es werden noch Sachen in diesem Jahr von uns zu sehen sein", kündigte Geschäftsführer Thorsten Dirks im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Dow Jones an. Man habe bereits einiges getestet, und die Resonanz sei "sehr viel versprechend". Der Mobilfunk ist nach den Worten des Managers "die perfekte Werbeplattform". "Niemand ist dem Kunden rund um die Uhr so nah wie das Mobiltelefon", sagte Dirks. …mehr

  • Apple stellt neues Betriebssystem und iPhone-Details vor

    SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der US-Computerhersteller Apple hat am Montag in San Francisco das neue Betriebssystem "Leopard" vorgestellt, das im Oktober an den Start gehen soll. CEO Steve Jobs gab auf der jährlichen Hausmesse für Softwareentwickler einen Ausblick auf die 10 wichtigsten von insgesamt mehr als 300 Veränderungen zum Vorgänger. …mehr

  • UPDATE: TI-Kurs nachbörslich mit Kursverlusten nach neuer Prognose

    (Neu: Details, Hintergründe, und Marktreaktion) …mehr

  • Toshiba erhöht dank hoher Nachfrage NAND-Flash-Chipproduktion

    TOKIO (Dow Jones)--Die Toshiba Corp will die monatliche Produktion ihrer NAND-Flash-Speicherchips um mehr als das Doppelte erhöhen. Bis Juni 2008 will Toshiba nach Angaben vom Dienstag im Monat 210.000 Flash-Speicherchips basierend auf 300-Millimeter-Halbleiterscheiben herstellen. Im März sind es noch 100.000 gewesen. Nach Einschätzung von Beobachtern nutzt das Unternehmen die wachsende Nachfrage zum Ausbau des Marktanteils. Zudem kann Toshiba so die Auswirkungen des Preisverfalls bekämpfen. …mehr

  • SAP SI: Squeeze-Out kann ins Handelsregister eingetragen werden

    DRESDEN (Dow Jones)--Die SAP SI hat vom Oberlandesgericht Dresden die Freigabe zur Eintragung des Squeeze-Out-Beschlusses ins Handelsregister erhalten. Damit gingen alle Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Hauptaktionärin, die SAP AG, über und die Börsennotierung werde beendet, teilte die in Dresden beheimatete SAP Systems Integration AG am Dienstag mit. Das Oberlandesgericht habe entschieden, dass die Aktionärsklagen gegen den Beschluss der Hauptversammlung zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre der Eintragung im Handelsregister nicht entgegenstehen. Die Gesellschaft rechne mit der baldigen Eintragung des Beschlusses ins Handelsregister, so SAP SI. DJG/pia/brb …mehr

  • Texas Instruments engt Prognosespanne für das 2. Quartal ein

    DALLAS (Dow Jones)--Der US-Handychiphersteller Texas Instruments hat die Prognosespanne für das laufende zweite Quartal eingeengt. Der Umsatz soll nun zwischen 3,36 Mrd und 3,51 Mrd USD liegen, teilte Texas Instruments am Montagabend nach US-Börenschluss mit. Ursprünglich hatte der Konzern hier einen Umsatz in einer Spanne zwischen 3,32 Mrd und 3,6 Mrd USD in Aussicht gestellt. …mehr

  • IPO/InVision legt Preisspanne zwischen 32 EUR und 38 EUR fest

    RATINGEN (Dow Jones)--Die Aktien des Börsenaspiranten InVision Software werden zu einer Preisspanne von 32,00 EUR bis 38,00 EUR je Anteilsschein angeboten. Die Zeichnungsfrist laufe vom 13. bis zum 14. Juni, teilte das in Ratingen beheimatete Softwarehaus, das auf die Herstellung von Personalverwaltungsprogrammen spezialisiert ist, mit. …mehr

Zurück zum Archiv